Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=20717
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Russische Medienbehörde definiert "Homo-Propaganda"


#3 alexander
  • 30.12.2013, 22:46h
  • es ist doch nicht mehr zu fassen ?
    was will dieser knotenfurz nun noch alles verbieten und manipulieren???
    ich muss aber jetzt schon sagen :GUT SO!!!
    denn das kann langfristig nicht gut gehen, z.b. das internet, lässt sich nicht austricksen, gewiefte user, werden immer mittel und wege finden die "grosse weite welt", auch in russland zugänglich zu machen, dazu kommen noch die handyverbindungen, die bis ins tiefste hinterland reichen(z.t.)!
    wenn er so weitermacht, bekommt er seine quittung schneller als er denkt!!! hoffentlich!!!
    er hat doch jetzt schon den laden, was die kaukasusregion angeht nicht mehr im griff?
    seine sotschifestspiele werden mit sicherheit ein GRANDIOSES DESASTER!
    MIR TUN LEDIGLICH DIE BETROFFENEN ZIVILISTEN LEID!
    denn es wird höchstwahrscheinlich tote geben, durch anschläge, leider von genau der falschen seite, nämlich von muslimischen fundis!
    aber wie es scheint haben alle russen davor eine heidenangst, und zwar im gesamten land!
    wenn sotschi voll in die hose geht, aus welchem grund auch immer, wird putzi mehr schwierigkeiten bekommen, als sein job verträgt. erfahrungsgemäss ist russland sehr duldsam, aber gnadenlos, wenn es zu lange geschunden wird!!!
    dieser minizar schaufelt sich jetzt sein eigenes grab, in 5 jahren kennt ihn kaum einer mehr!!! (hoffentlich, lach)
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel