Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=20742
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Norbert Blüm wütet gegen Gleichstellung und Karlsruhe


#6 sperlingAnonym
  • 04.01.2014, 18:53h
  • >"Nicht jede Form von Zweisamkeit, "ist schon wertvoll, weil sie zustande kommt" "

    wie reagiert seine ehefrau darauf, dass ihr mann den einzigen wirklichen wert ihrer ehe offenbar darin erkennt, dass sie drei kinder zur welt gebracht hat?

    >"Die Familie ist die Elementareinheit der Gesellschaft, die auf ihr Weiterleben angelegt ist. Diese Funktion vermögen gleichgeschlechtliche Partnerschaften nicht einzulösen"

    was sagt seine ehefrau dazu, dass ihr mann es offenbar vollkommen unwichtig findet, dass sie ihre kinder jahrelang versorgt, hoffentlich liebevoll aufgezogen und ihnen hoffentlich viele schöne dinge beigebracht und vorgelebt hat - und dass er offenbar nur deshalb stolz auf sich und seine frau ist, weil sie ohne fremde hilfe zum biologischen fortbestand des volkes beigetragen haben?

    mich regt an solchen äußerungen nicht mal vor allem die homo-diskriminierung auf. mich ernüchtert es vor allem, dass man heute noch ganz unverblümt (hehe) mit einer eins-zu-eins-kopie der "volkserhaltungs"-ethik der nazizeit daherkommen kann, ohne dass einem dieser skandal in allen medien um die ohren gehauen wird, dass es nur so rauscht.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel