Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=20742
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Norbert Blüm wütet gegen Gleichstellung und Karlsruhe


#11 m123Anonym
#13 CarstenFfm
  • 04.01.2014, 19:17h
  • Die Ehe besteht aus Mann und Frau - und die Rente ist sicher
    - nicht zuletzt dank 16 Jahre verschlafener Reformen unter Norbert Blüm.

    Schlimm nur dass, die FAS Polit Opa Blüm aus der verdienten Versenkung geholt hat und ihm ein Forum für seine kruden Thesen bietet.

    Hoffenlich kriegt er jetzt nicht noch Einladungen zu Talkshows
  • Antworten » | Direktlink »
#14 anomeProfil
  • 04.01.2014, 19:20hKassel
  • Schade, dass ein so verdienter Mann, der sich so viel ehrenamtlich engagiert, solch eine Meinung vertritt.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 kuesschen11Profil
  • 04.01.2014, 19:25hFrankfurt
  • Jetzt will also Norbert Blüm die Gleichstellungsrechte durch Richterschelte anprangern und die Atmosphäre in Deutschland vergiften. Die Argumente, die er nennt, sind genauso dumpf backen wie sie Erika Steinbach vom Stapel gelassen hat. Das ist mehr als widerlich!

    Blüm und andere Politiker der CDU sollten mal die Entrechtungspolitik Deutschlands in ihrem eigenen Familienstand erfahren, dann würden sie wenigstens merken, welch faschistoide Gesinnung hier angestrebt wird.

    "Die Familie ist die Elementareinheit der Gesellschaft, die auf ihr Weiterleben angelegt ist. Diese Funktion vermögen gleichgeschlechtliche Partnerschaften nicht einzulösen" Er schließt schwule und lesbische Mitbürger von der sog. "Elementareinheit der Gesellschaft" aus und unterdrückt somit die Realität gleichgeschlechtlich erziehender Paare sowie kinderlose gleichgeschlechtliche Paare. Nein, er blendet sogar die Realität aus.

    Das nenne ich pure Vernichtungs- und Verfolgungspolitik gegenüber Minderheiten und passt nicht in die Zukunft einer pluralistischen Demokratie.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 KindeswohlAnonym
  • 04.01.2014, 19:35h
  • "Kinder, ihr Kommen und Gedeihen, spielen offenbar beim Hohen Verfassungsgericht eine niedere Rolle."

    Aber bei den hohen Herren und Damen, die Kinder und ihre Versorgenden und Erziehenden weiterhin mit aller Gewalt herabwürdigen, benachteiligen und diskriminieren, nur weil sie in Konstellationen aufwachsen, die nach einhelliger Auffassung unzähliger Studien - weltweit - mindestens genauso gut funktionieren wie das traditionelle bürgerliche Familienkonstrukt, aber nicht der Herrenmenschenideologie der historischen Steigbügelhalter der Nazis entsprechen?
  • Antworten » | Direktlink »
#17 europawahl 2014Anonym
  • 04.01.2014, 19:39h
  • das sind die leute, deren macht die spd gegen die mehrheit links von der mitte im bundestag sichert!

    die homophobie- und faschismuszüchter europas!
  • Antworten » | Direktlink »
#19 goddamn liberalAnonym
  • 04.01.2014, 19:45h
  • Antwort auf #8 von gavros
  • "Norbert Blüm lebt in Bonn und ist seit 1964 verheiratet mit der Kunstmalerin Marita Blüm, die er während des Studiums in der Vorlesung von Joseph Ratzinger kennenlernte."

    Was kann man bei dieser ideologischen Prägung erwarten?

    Außer eben homophobe Menschenfeindlichkeit jenseits der Verfassung, die sei jeher das klerikal-reaktionäre Milieu prägt.

    Gerade die Betonung der Nutzlosigkeit unserer Liebe, ja der Vergleich mit verkehrswidrigem Verhalten ist ja von gar nicht klammheimlicher inhumaner Freude an der Erniedrigung von Mitmenschen geprögt.

    Kein Wunder, dass sich Herr Blüm darüber empört, dass die Zeiten von Volksgerichtshof und Volkswartbund zumindest in Karlsruhe vorbei zu sein scheinen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#20 lucdfProfil

» zurück zum Artikel