Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=20742
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Norbert Blüm wütet gegen Gleichstellung und Karlsruhe


#21 goddamn liberalAnonym
  • 04.01.2014, 19:53h
  • Sorry, Korrektur:

    Dr. Norbert Blüm
    Bundesminister a.D.
    Büro:
    Kronprinzenstraße 3
    53332 Bornheim
    Telefon: 02227/9332013
    Telefax: 02227/9332014
    eMail:
    buero@norbertbluem
    .de
  • Antworten » | Direktlink »
#22 Stephen
  • 04.01.2014, 19:55h
  • Ein Papsthöriger schreibt einen Gastbeitrag bei der Zeitung mit der Frakturaschrift aus längst vergangener Zeiten.

    Die Leserschaft dieser Zeitung erkennt man schon an den Leserkommentaren, die sich liebend gerne eine andere Organisation mit den zwei Großbuchstaben in Runenschrift zurückwünschen.

    Herr Blüm braucht wohl wieder Aufmerksamkeit um ja nicht in Vergessenheit zu geraten. Das letzte Aufbäumen eines weiteren politischen Ignoranten der CDU.
  • Antworten » | Direktlink »
#23 SchülerAnonym
  • 04.01.2014, 20:00h
  • Seit wann ist die Fähigkeit der biologischen Reproduktion, der Fortpflanzung, von Menschen abhängig von deren sexueller Orientierung? Die Fähigkeit, Kinder zu lieben und zu versorgen?

    Faktenferner, lebensfremder und vor allem menschenverachtender geht es nicht!

    Intelligente, mündige, gleichberechtigte und selbstbestimmte Menschen, ob heterosexuell oder schwul oder lesbisch, sind - in einem entsprechenden gesellschaftlichen Umfeld - in der Lage, die Zeugung und v. a. Versorgung von Kindern liebe- und verantwortungsvoll zu planen und umzusetzen, in welchen familiären Konstellationen auch immer.
  • Antworten » | Direktlink »
#24 no newsAnonym
  • 04.01.2014, 20:07h
  • und was ist daran so neues? etwa daran, dass die cdu eine homofeindliche partei ist?

    mit seinem standpunkt, dass die republik aus berlin, nicht aus karlsruhe regiert werden sollte, ist er allerdings weder im bundestag noch in der bevoelkerung so allein.
    im gegenteil.
  • Antworten » | Direktlink »
#25 stephan
  • 04.01.2014, 20:08h
  • Blüm ist noch nie durch besonders sorgfältiges und scharfes Denken aufgefallen, eher schon durch dümmliche Sprüche ala "Die Rente ist sicher!" oder durch Erregungszustände, in die er sich in wenigen Sekunden hineinsteigern kann - und in denen er dann infantile Plattitüden absondert!

    So vermutlich auch in diesem Fall, als er seinen Gastbeitrag schrieb. Seine Auffassung ist natürlich in vielerlei Hinsicht zu hinterfragen und unhaltbar. Nur ein Punkt: Was Familie - im glücklichsten Fall -zur 'Elementareinheit' machen kann, ist das stabile Miteinander, das Zuhause, das Partner(innen) sich gegenseitig - und eventuell den Kindern, die in diesem Zuhause aufwachsen - geben. Dies und nicht der Zeugungsakt dürften wohl der wesentlichere Teil dessen sein, was man Familie nennt. Und diese 'Leistung' erbringen homosexuelle Paare ebenso so gut, wie klassische Familienkonstellationen und haben deshalb auch die vollständige Gleichstellung (einschließlich Eheöffnung) 'verdient'. Das ist keine Umdeutung von Begriffen, sondern ein sozialer, menschlicher Fortschritt, der den klügeren Zeitgenossen seit langer Zeit als überfällig gilt! Alles andere ist nämlich vorsätzliche Diskriminierung!

    Wieder mal völlig daneben, der Herr Blüm! Aber so ist das eben, wenn man als (Alt-)Politiker glaubt, sich zu jeder Frage - ohne jede Sachkenntnis - äußern zu können! Und wie dumm überdies, so ein Fass aufzumachen, wenn man schlichtweg keine Ahnung davon hat! Traurig zudem, da es wieder einmal zeigt, dass es für viele schlimme, menschenverachtenden Ansichten, die sich bei Zeitgenossen im Laufe ihrer Sozialisation verfestigt haben, wirklich nur die (langsame) biologische Lösung gibt!
  • Antworten » | Direktlink »
#26 LorenProfil
  • 04.01.2014, 20:09hGreifswald
  • Gleiche Pflichten ziehen gleiche Rechte nach sich. Alles andere ist staatliche Diskriminierung und grundgesetzwidrig. Herr Blüm befindet sich mit seinen Äußerungen jenseits des Bodens des Grundgesetzes, ist damit aber in CDU und CSU beileibe kein Einzelfall. Dass diese Partei(en) seit geraumer Zeit die stärkste Regierungsfraktion im Bundestag bilden, ist alles andere als eine Zierde für dieses Land.
  • Antworten » | Direktlink »
#27 martin stAnonym
  • 04.01.2014, 20:09h
  • Die Renten sind sicher ...

    der Rest kommt nun vom Sozialamt.

    ... in den 90zigern wurden auch schon die Wähler verarscht.
  • Antworten » | Direktlink »
#29 Harry1972Profil

» zurück zum Artikel