Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=20750
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Homofeindlicher Republikaner geoutet


#1 CarstenFfm
  • 06.01.2014, 16:52h
  • Er sieht ja kecker aus.

    Wäre er offen schwul und würde er für schwule Positionen vertrten, könnte ein Held der Szene werden.....

    schön doof, dass sich enttschieden hat ne konservative republikanische Klemmschwesrter zu werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 reiserobbyEhemaliges Profil
  • 06.01.2014, 17:01h
  • Bin schon ein bisschen neidisch auf die Amis. Unsere Klemmschwulen sind immer so unattraktiv.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 SilverclawEhemaliges Profil
  • 06.01.2014, 17:12h
  • Journalisten streuen gerne Gerüchte und Sensationsheischende Dinge, egal wie erstunken und erlogen sie sind um erfolgreicher zu werden. Die dummschafige Masse wird das schon glauben.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 porokusiAnonym
  • 06.01.2014, 17:20h
  • Antwort auf #1 von CarstenFfm
  • so ein opportunistischer Arsch? besser nicht. Da hilft auch kein sixpack weiter. Man sieht mal wieder, dass sich mit Homophobie besser Karriere machen lässt als mit Menschenrechten. Finde ich immer wieder gut wenn Homo-Gegner geoutet werden. Da gibt es sicher noch einige mehr. Wenn man mit seiner sexuellen Orientierung im reinen ist, kann einem ja eigentlich egal sein was andere treiben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#5 m123Anonym
  • 06.01.2014, 17:28h
  • Hübsche Fassade, hässlicher Charakter.

    Hoffentlich kriegt er jetzt das, was er sich mit seinem Verhalten verdient hat.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 LeonhardAnonym
#7 blubAnonym
#8 FelixAnonym
  • 06.01.2014, 18:05h
  • Ist doch immer so:
    wer am lautesten quietscht, will geölt werden.

    Solche Leute sind dermaßen voller Selbsthass, dass sie das an anderen auslassen müssen.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 m123Anonym
  • 06.01.2014, 18:12h
  • Ich find es immer wieder beeindruckend zu sehen, wie jemandem, der gut aussieht, sein Verhalten eher verziehen wird. Wenn er jetzt ein alter, äußerlich hässlicher Mann wäre, dann wären die Kommentare hier aber sehr viel heftiger.

    Aber so ist das halt im Leben. Äußerlich attraktivere Menschen werden als intelligenter, leistungsfähiger, freundlicher, sympathischer, rechtschaffender, weniger kriminell, humorvoller, usw. eingeschätzt, verdienen im Durchschnitt mehr Geld, machen öfter eine berufliche Karriere, bekommen vor Gericht für die gleichen Straftaten im Durchschnitt die geringeren Strafen, erhalten in Bildungseinrichtungen für die gleiche Leistung die besseren Noten, werden von Mitmenschen freundlicher behandelt, werden von Mitmenschen häufiger angesehen/angesprochen und haben es leichter soziale Kontakte zu knüpfen.

    Was zählt ist jedoch der Charakter eines Menschen. Und der ist völlig unabhängig von der äußeren Hülle.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 daVinci6667
  • 06.01.2014, 18:18h

  • Geiler Body, entsetzlicher homophober Charakter.

    Mann ist nur so schön wie es auch innen drinn aussieht, deshalb ist er insgesamt ein hässlicher, ekliger, verfaulter und unansehnlicher Sack!

    Da er uns dermassen geschadet hat war sein Zwangsouting völlig in Ordnung!
  • Antworten » | Direktlink »
#11 blubAnonym
  • 06.01.2014, 18:20h
  • Antwort auf #9 von m123
  • weißt du, das gerede von "inneren werten" ist so ein christlicher bullshit.

    ich finde schöne menschen sind mehr wert und haben mehr lebensrecht als hässliche. das würde ich in der öffentlichkeit natürlich nicht zugeben, aber so ist es wie ich denke und handele.

    hässliche menschen haben oft auch einen hässlichen geist, eben weil sie weniger sex haben dürfen als andere. deswegen sind es meist auch hässliche männer die priester werden oder homogegner.

    der typ hier ist halt ne ausnahme.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#12 FoXXXynessEhemaliges Profil
#13 NerdAnonym
  • 06.01.2014, 18:51h
  • ich bin ja prinzipiell gegen "Zwangsoutings" aber wenn sich ein Homo so gegen sein eigenen selbst stellt und dann es auch noch den anderen möglichst schwer machen will - kann ich darüber hinwegsehn das er von anderen geoutet wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 RobbyEhemaliges Profil
  • 06.01.2014, 19:00h
  • Wär nicht schlecht, wenn's hier in Deutschland auch so einen Wistleblower gäbe, der die heimlich schwulen Politiker und lesbischen Politikerinnen outen würde, die immer gegen Homo-Rechte sind und gegen Homosexuelle hetzen.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 MikeschAnonym
#16 KokolemleProfil
  • 06.01.2014, 19:23hHerschweiler
  • Welche gehirnamputierten Arschlöcher sind denn das? Selbst schwul und immer gegen Homo Rechte gestimmt? Ich kann nur sagen das es endlich mal Hirn vom Himmel regnen möge, damit diese Gattung endlich mal abnimmt. Ich kann sowas überhaupt nicht verstehen. Wenn ich schwul bin stimme ich FÜR HOMORECHTE.
  • Antworten » | Direktlink »
#17 antirassistAnonym
#18 MikeschAnonym
#19 m123Anonym
  • 06.01.2014, 20:16h
  • Antwort auf #11 von blub
  • "ich finde schöne menschen sind mehr wert und haben mehr lebensrecht als hässliche."

    Klingt so als wärst du ein Nazi, der am liebsten darüber bestimmen will, wer leben darf und wer nicht. Willst du hässliche Menschen jetzt vergasen oder was? Dass dein dümmlicher Kommentar auch noch gut bewertet zeigt was hier für dümmliche Geister bei queer.de rumspuken. Kein Mensch hat mehr Lebensrecht als ein anderer Mensch. Das hat nichts mit Christentum zu tun, sondern was mit Menschlichkeit und Menschenrechten, und damit, dass sich niemand sein Aussehen aussuchen kann. Aber davon verstehst du scheinbar nichts. Ich mag das Christentum überhaupt nicht, ich bin kein Christ und werde auch nie Christ sein. Ich hasse die Kirche, und zwar mehr als du glaubst. Menschenrechte sind kein Bullshit, sondern sehr wichtig.

    Was wäre eigentlich wenn du einen Unfall hättest, der dein Gesicht entstellt? Dann wärst du plötzlich sehr viel hässlicher als vorher. Würdest du dann sagen, dass du dann weniger Lebensrecht hättest als vorher? Ich hoffe ihr seht alle die Dümmlichkeit seiner Aussagen und wie leicht diese Dümmlichkeit zu enttarnen ist.

    Egal wie du ausschaust, dein Charakter ist extrem hässlich, wenn du das, wie du schreibst, wirklich denkst. Vor allem wenn du noch sagst, dass du das "in der öffentlichkeit natürlich nicht zugeben" würdest. Bist wohl ne feige Hinterfotze mit Nazi-Gedankengut, was? Wie Barbara Höll schon mal treffend sagte: Das Eis ist extrem dünn.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#20 MikeschAnonym
#21 sperlingAnonym
  • 06.01.2014, 20:51h
  • Antwort auf #15 von Mikesch
  • >"Du weißt doch, was bei Schwulen am meisten zählt!?"

    ... während die heteromänner allesamt nichts als eine tugendhafte seele und ein reines herz zu erschauen brauchen, um sogleich in liebender minne zu entflammen auf immerdar.

    ja, das wissen wir alle - sofern wir unter schwulem selbsthass leiden.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#22 m123Anonym
#23 MikeschAnonym
#24 blubAnonym
  • 06.01.2014, 21:24h
  • Antwort auf #19 von m123
  • Du wünscht mir einen Unfall, ich wünsch dir einen gutaussehenden Partner.

    Dann wagst du dich vielleicht mal wieder aus dem Haus und mußt mich nicht weiter mit deinen Predigten zuschwallen.

    Und wenn du niemanden findest, sauf doch mit den Pennern, die freuen sich sicherlich über Gesellschaft.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#25 Miguel53deProfil
#26 MikeschAnonym
#27 MannAnonym
#28 Aus Bad HomburgAnonym
  • 06.01.2014, 22:40h
  • Gar keine Beweise in Sicht, die Leserschaft von "The Advocate" (also derselben Zeitschrift, die bereits vor einigen Jahren Aaron Schock für "gay icone" erklärt hatte - "weil er rosa Hemd trägt", seine Abstimmungen im Kongress hin oder her), sollte aber ihren Spaß gehabt haben; die von Facebook wohl auch, denn seine Seite hat Herr Schock nicht gesperrt und lässt alle Kommentare bis jetzt herzlich zu. Ein echter Kampf gegen die Homophobie ist allerdings vor allem: ein Versuch, verschiedenste Klischees zu demontieren, anstatt sich eines von ihnen, nämlich wie ein Schwuler aussieht bzw. sich anzieht, zu bedienen. Egal, mit welchem Erfolg.
  • Antworten » | Direktlink »
#29 SmileyEhemaliges Profil
#30 m123Anonym
#31 daVinci6667
  • 07.01.2014, 00:40h
  • Antwort auf #24 von blub

  • Du hast wohl zu viel vom Spinat mit dem blub gefressen!

    Echt mein Junge, so zieht man nicht über andere User hier her.

    Noch weniger über Menschen die angeblich "schlecht" aussehen. Was das immer auch heissen soll. Ist auch Ansichtssache. Du solltest dich echt was schämen!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#32 JeyeAnonym
  • 07.01.2014, 01:39h

  • Ich schäme mich ja fast schon, mich beim Gedanken "Mensch, ist der heiß!" ertappt zu haben. :(
    Was manche Menschen vom Stapel lassen, unfassbar. Wenn man schlechten Charakter nur von außen sehen könnte...
    Ich finde in seinem Fall ist ein Outing angemessen, voraus gesetzt, es stimmt denn auch und die angegebene Quelle existiert! Jeder homophobe Heuchler, der entlarvt wird, sorgt hoffentlich für Umdenken.
    Ach ja: Bei manchen Geschmacksverirrungen in Sachen karierte Hosen, pinke Schuhe und hellblauen Gürtel (den er verbrannt hat, nachdem man ihm gesagt hat, der sähe schwul aus! :) ) kann man ja ausschließen, dass er schwul ist. Schwule haben Stil! (Vorsicht, Klischee!) ;) ;)
  • Antworten » | Direktlink »
#33 blubAnonym
  • 07.01.2014, 01:59h
  • Antwort auf #31 von daVinci6667
  • ach weißt du, wenn m123 meint mich als nazi bezeichnen zu müssen, als idioten und mir einen entstellenden unfall wünscht dann ist das ok, und wenn ich irgendwas dagegen sage soll ich mich schämen.

    gerade diese moralisten haben ein so scheinheiliges weltbild, und sie merken es nicht mal.

    außerdem sind sie schlecht im bett
  • Antworten » | Direktlink » | zu #31 springen »
#34 blubAnonym
  • 07.01.2014, 02:44h
  • Antwort auf #31 von daVinci6667
  • ich mache grad pause von meiner lernerei und wollte ein bisschen über das von mir gesagte nachdenken. Was bedeutet eigentlich scheinheiligkeit wenn man moralische Imperative ablehnt bzw. sie als eigentliches element der moral ansieht?

    ich denke es geht in einer moralischen konstruktion primär darum die wut einer gruppe auf eine person oder abstrakte person (d.h. ein stereotyp) zu lenken. Zu diesem zwecke wird die Person entmenschlicht indem ihr Attribute verliehen werden die man Unmenschen zuordnet (m123 nennt mich zB einen Nazi, Mörder, Geist der rumspukt, Fotze usw). Auch muß die eigene Überlegenheit postuliert werden (m123 zB redet immer wieder von meiner Dummheit, bzw. Feigheit). Schließlich wird ein Urteil gefällt (m123 lässt scheinbar Milde walten und verkündet als Strafe einen entstellenden Unfall, hofft aber offenbar doch das ich mich selbst richte, da er meine Aussage zuvor so verstanden hat, dass hässliche Menschen umzubringen sind).

    Nun ist die Frage was man durch ein Menschenopfer erreichen will?

    wünscht der Moralist sich eine art Wunder, wenn der Rauch des Scheiterhaufens zum Himmel steigt, wird er vielleicht endlich als Schwuler von der Gemeinde akzeptiert, denn er ist ja "der gute" Schwule (die weiße Hexe) der "den bösen" Schwulen hingerichtet hat (den Schwarzmagier). Kann er vielleicht dann sogar dem lieben Herrn Papa wieder in die Augen schauen? Kommt er dann vielleicht nicht in die Hölle? Wird er vielleicht sogar Hetero? kann er für einen moment die Kloake vergessen in der er haust?

    Das traurige ist, dass selbst wenn er seinen hohen Willen in die Tat umsetzen könnte, er würde nichts von alldem erreichen, da es der Selbsthass ist, der in ihm haust wie ein tollwütiger Köter und ihn Tag ein Tag aus zerfleischt.

    nein, ich habe nicht vor irgendjemanden zu verfluchen, dass leben wird sich dadrum kümmmern.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #31 springen »
#35 Miguel53deProfil
  • 07.01.2014, 03:46hOttawa
  • Antwort auf #26 von Mikesch
  • Und Mikesch hat gerade einen Kater?
    Hier zeigt sich, was den Zusammenhalt schwuler Menschen so schwer macht. Der Eine ist gerade beleidigt. Der Andere will die CDU: "wegen der Wirtschaft, weisst du..." Der Naechste will die FDP, weil die doch fuer "uns" kaempft, hohohoho... Noch Einer die katholische Kirche, weil da ist mehr Lametta. Und natuerlich das Paradies. Nicht Wenige sind sogar offen homophobe und werden Bundestags- oder Kongressabgeordnete.
    Und die Mehrheit kriegt den Arsch nicht hoch.
    Es ist so einfach, Gruppen auseinander zu dividieren und sie sogar gegeneinander zu hetzen. Den Einzelnen zum dumpfen Beharren auf seine Meinung zu bringen, weil er glaubt, nur so als Individuum wahrgenommen zu werden.
    Die Zukunft ist, angesichts des sich drehenden Windes, ganz schoen duester. Das sage ich, als eigentlich hoffnungsloser Optimist.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #26 springen »
#37 stromboliProfil
  • 07.01.2014, 08:10hberlin
  • kicher.. was doch ein gutaussehend homophober saukerl im hühnerstall für gegacker auslöst..
    der könnte noch so sehr mit platzpatronen schießen, und wäre doch immer noch der mittelpunkt allen interesses.

    Aber schaun wir doch mal genauer hin:
    Ein selbstverliebter eitler und sexistisch aufgeblasener pinsel mit zugegeben ansehlicher äusserer hülle ( wer fragt schon danach wieviel zeit er aufwendet um diese hülle herzustellen, statt dem volk illionis seine zeit dienlich zu verfügung zu stellen...) wird in seiner pfauenhaftigkeit als homo "geoutet"..

    zuallererst wird nur seine affinität zu homoüblichen selbstdarstellungsritualien "geoutet".. ; stundenlang muckibude nur um sich selbst das gefühl zu geben ein ganzer mann zu sein, ist schon eine sehr homo typische selbstverliebtheit, und bekannterweise bei uns weit verbreitet.

    Wir können also gleiche verhaltensmuster feststellen aber noch keinen nachweis darüber, dass er die arschmuskeln trainiert, um dem aktiven so ein besseres ruhekissen beim eindringen in seine rosette zu bieten...

    Natürlich könnten wir den dummbatzen hier mit küchenpsychlogischen vergleichen der homoerotischen veranlagung überführen , denn wer so in seine eigenen körper verliebt , muss einen besonderen faible fürs eigene geschlecht aufweisen.. aber dass wäre ein anderer spass!

    Was mir an der ganzen sache gefällt:
    der schwule hühnerstall wirbelt den dummen heterofuchs ein wenig durch, führt ihn und seine eitelkeit vor.
    Da eiert , wer sich auf der spitze des eies bewegt. Und wenn es stimmt das der nun seine hosengürtel verbrennt weil die zu schwul aussehen, dann sollte man gerade diese dummheit besonders hervorheben.
    Sein profil aus dem instagram-forum zu löschen ist doch der beweis dafür, auf welch tönernen füssen der da einher stolpert.

    Das alles ist gestattet, auch wenn dahinter kein beweis für seine heimlichen abstecher in die gefielde homosexueller lust zu erblicken ist.
    Es langt schon, dass dem pfau ein paaar federn gezogen werden die seinen heteroglanz ein wenig gerupft aussehen lässt.

    Ja , mehr noch solche behauptungen , auch ins blaue hinein.. immer nach der maßgabe, wo rauch ist auch ein feuer zu vermuten!
  • Antworten » | Direktlink »
#38 MikeschAnonym
#39 SilverclawEhemaliges Profil
  • 07.01.2014, 09:31h
  • Antwort auf #9 von m123
  • m123, was zählen "sollte", wäre der Charakter, aber das wird einem ausgetrieben.Sobald man in ein gewisses Alter kommt, wird man assimiliert und Gehirngewaschen, damit man schön "funktioniert". Unkonventionell sein ist nicht erwünscht, selbstständiges denken ist nicht erwünscht, weil man mit diesen Leuten kein Profit machen kann. Wenn man nur nach dem Charakter gehen würde, bräuchte ja niemand mehr dem eingeimpften Idealbild hinterherrennnen, wie man aussehen soll, konsumieren ohne Ende damit man diesem Bild wenigstens ansatzweise entspricht. Industrien würden zusammenbrechen. Neenee, SCHLAFT WEITER......KONSUMIERT......GEHORCHT.....*Geldschein zeig* DAS IST EUER GOTT.....
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#40 daVinci6667
  • 07.01.2014, 10:21h
  • Antwort auf #34 von blub

  • Ich kann nicht alles gutheissen was m123 gesagt hat. Stell dich hier nun deswegen aber nicht als Opfer hin!

    Du hast doch hoffentlich nicht geglaubt, dass Dinge wie

    "ich finde schöne menschen sind mehr wert und haben mehr lebensrecht als hässliche. das würde ich in der öffentlichkeit natürlich nicht zugeben, aber so ist es wie ich denke und handele"

    unwidersprochen bleiben.

    Wer Menschen mehr Lebensrechte zubilligen will als anderen braucht sich nun wirklich nicht zu wundern wenn er in die Naziecke gedrängt wird.

    Ich hoffe nur für dich dass du nicht wirklich ernst gemeint hast was du hier verzapfst hast.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #34 springen »
#41 SmileyEhemaliges Profil
#42 m123Anonym
  • 07.01.2014, 10:54h
  • Antwort auf #34 von blub
  • Ich hab dir nie einen Unfall gewünscht, sondern ich hab gesagt "Was wäre wenn...", um dir zu zeigen wie dümmlich deine Aussage ist, dass hässliche Menschen weniger Lebensrecht hätten als gut aussehende menschen. Entschuldigung, aber da kann man sehr wohl von Nazi-Gedankengut sprechen.

    So wie du schreibst hast du wahrscheinlich sehr große psychische Probleme.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #34 springen »
#43 schwarzerkaterEhemaliges Profil
  • 07.01.2014, 11:16h
  • aaron schock IST ein selbstverliebter depp, der gegen immer homo-rechte gestimmt hat.
    ob er nun homo, bi oder hetero ist,
    ob er geil ausschaut oder nicht,
    ob er 1 mal im jahr oder 7 mal die woche fitness betreibt ...
    aaron schock BLEIBT ein selbstverliebter depp, der gegen immer homo-rechte gestimmt hat.
  • Antworten » | Direktlink »
#44 Harry1972Profil
  • 07.01.2014, 11:36hBad Oeynhausen
  • Mir ist es völlig egal, ob der Typ schwul ist oder nicht. Er ist zwar ansich attraktiv, was aber auch keine Rolle spielt.
    Selbst wenn ich genau wüsste, daß er hetero ist, würde ich ihn als schwul outen. Einfach, weil es in dem Fall irgendwie glaubhaft erscheint und man auf diesem Wege solchen Idioten den Spiegel vorhält, denn sind sie erstmal in Verdacht geraten, bemerken sie sehr schnell, wie sich die Blicke verändern, wie sie ausgegrenzt werden, weil plötzlich auch die Hetenkumpels im Fitnessklub ihn für ne Sissi halten. Er wird zum Opfer seiner eigenen Hetze. Ätsch...

    Hey, wir sind im Krieg und Menschen, die mir die Existenzberechtigung absprechen, müssen nicht erwarten, daß ich da fair bleibe.
  • Antworten » | Direktlink »
#45 Harry1972Profil
  • 07.01.2014, 12:20hBad Oeynhausen
  • Okay, daß ist jetzt böse...

    ...aber kann nicht mal jemand diesen Aaron Schock mit Drogen abfüllen und dann, nach einer deftigen Gangbang-Party irgendwo am Straßenrand aussetzen? Geht sowas?
  • Antworten » | Direktlink »
#46 SilverclawEhemaliges Profil
#47 Harry1972Profil
  • 07.01.2014, 12:35hBad Oeynhausen
  • Antwort auf #46 von Silverclaw
  • So, wie Du scheinbar zu den Schwulen gehörst, die zwar lesen aber nicht verstehen und sprechen aber nichts zu sagen haben?
    Ja, wer weiss das schon so genau...

    Trotzdem würde ich in die Erforschung Deines Typen keinen Penny investieren, um das mal ganz deutlich zu sagen. Das gegen sowas nichts erfunden werden kann, liegt doch auf der Hand.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #46 springen »
#48 SilverclawEhemaliges Profil
#49 MikeschAnonym
#50 Harry1972Profil
#51 stromboliProfil
  • 07.01.2014, 13:44hberlin
  • Antwort auf #46 von Silverclaw
  • "Vielleich t kann man dagegen was erfinden.o,o....
    --
    "was zählen "sollte", wäre der Charakter, aber das wird einem ausgetrieben.Sobald man in ein gewisses Alter kommt, wird man assimiliert und Gehirngewaschen, damit man schön "funktioniert".

    ich such ja immer den autor wiederzuerkennen, der gerade ein paar zeilen zuvor sich gebrüstet hat, dass die welt doch so sehr von äusserlichkeiten abhängig und das "Unkonventionell sein ist nicht erwünscht, selbstständiges denken ist nicht erwünscht" sei...

    und gerne würd ich ja diese ja so tiefgehende erkenntnis mit dir teilen, wäre da nicht immer wieder der reaktionäre zug im ganzen sich selbstwahrnehmen und den hieraus folgenden rundumschlägen, der deine beiträge hier begleitet.

    Stellt sich z.b.ernsthaft die frage: was ist deine "unkonventionalität" auf die du dich berufst, während du als lebensmaximen ständig höchst konventionelle erwartungshaltungen an deine mitmenschen anträgst.
    Ist geistiges rollback aber bereits wieder unkonventionell...

    Warum sich nicht beim hohen anspruch nehmen und das von anderen eingeforderte selbst leisten...
    "dem eingeimpften Idealbild hinterherrennnen, wie man aussehen soll, konsumieren ohne Ende ..."
    Nun dieses eingeimpfte durchzieht deine beiträge.. immer etwas moralisierend, immer etwas auf altersunterschied betonende abgrenzung aus.
    Was man in dem andern, dem "selbstverliebten US-Kongressabgeordneten Aaron Schock" - arschloch sehen kann, ist dies die manipulierte hetero-tunte, das sich eitel spiegeln wollen ( je nach veranlagung...

    Aber wo unterscheidest du dich, siehe dein eigenes spiegelbild im mangaformat, das ebenso nach anerkennung heischt wie die heterotunte , die den waschbrettbauch braucht um beim anderen geschlecht aufmarksamkeit zu erringen.. also alles eitles buhlen um beachtung.
    Charakter...
    Hohes lied der besonderheit des jeweils einzeln..."; nun das aufmerksamkeit fordernde kriterium der charaktereigenschaften will belegt sein..
    Aber wer selbst lieber hinter masken daher kommt, hat es da schwer auf vertrauensbildendes entgegenkommen rechnen zu können
    Denn wer im glashaus sitzt , sollte auf den ankauf von "steinen verzichten, und beim herumschmeißen mit moralinen meinungsgeschossen auf die zwiespältigkeiten schauen die sich einem auftun wenn man das gesagte/geschriebene untersucht...

    "Ich habe sogar einiges zu sagen, nur verstehst Du es in Deinem manipulierten Hirnwindungen nicht. ", ist da nicht genügend inhalt, um dir die satisfikation gegenseitigen respektes und anerkennung geben zu können..
    Deshalb, gehen wir davon aus, dass da tatsächlich hopfen und malz verloren .. von sonstig nicht vorhandenen charaktereigenschaften gar nicht erst zu reden...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #46 springen »
#52 stromboliProfil
#53 joseph
  • 07.01.2014, 14:01h
  • ....ich finde die linke Homolobby mit ihren überzognen Forderungen nach Privilegien auch zum ko...; Aber noch schlimmer sind Schrankschwestern auch wenn sie so lecker aussehen und politisch vernünftige Ansichten vertreten wie Aaron Schock; In diesem Fall finde ich outing gut!! ...bin gespannt ob GOProud für ihn ein Endorsement für die nächste Wahl abgibt; glaube eher nicht!
  • Antworten » | Direktlink »
#54 MikeschAnonym
#55 David77Anonym
#56 blubAnonym
  • 07.01.2014, 15:49h
  • Antwort auf #42 von m123
  • Wie kommst du dazu mir psychische Probleme zu unterstellen? Weil ich meiner Fantasie in der letzten Darstellung freien Lauf gelassen habe? Ist ja im Grunde intressant, eine Tendenz die ich übrigens des öfteren beobachte. Das wäre ein anderes Diskussionsthema.

    Aber weswegen soll ich ein Nazi sein? Ich habe nur gesagt, dass ich es ablehne allen Menschen die gleichen Rechte zu gewähren. Das macht mich zwar zu einem Andersdenkenden innerhalb unserer Demokratie, ich habe aber nirgendswo gesagt das ich mich zur faschistischen Ästhetik hingezogen fühle.

    Ich wünschte ich hätte mehr Zeit euch aufzuzeigen inwiefern die Berufung auf die Menschenrechte eine sehr zwiespältige Sache ist.

    Für Giorgio Agamben (einem sehr aktuellen Philosophen) stellt sie einen zentralen Begriff in seiner Philosophie dar. Dieser kommt in seiner Analyse zu äußerst unangenehmen Gedanken.

    Beispielsweise stellt er die These auf, dass die Konzentrationslager eine unmittelbare Folge der Menschenrechte sind.

    Ich würde euch also vorschlagen euch etwas zu bilden bevor ihr unreflektiert Meinungen ablehnt, die konträr zu dem sind was ihr vielleicht für den "gesunden Menschenverstand" haltet.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #42 springen »
#57 Timm JohannesAnonym
  • 07.01.2014, 15:57h
  • Zwar bin ich generell auch dafür, dass homophobe Politiker aus homofeindlichenParteien, die selbst homosexuell veranlagt sind, geoutet werden dürfen und sogar sollten.

    ABER es bedarf ausreichender Beweise seitens des Journalisten, das die Homosexualität auch durch Photos, Videos bzw. Zeugenaussagen belegt werden kann. In der Regel aber ist dies gerade sehr schwierig.

    Gleichzeitig aber bin ich auch der festen Meinung, dass ein Zwangsouting bei Politikern, die sich befürwortend oder neutral zu LGBT-Rechten positioniert haben, NICHT erfolgen darf.

    Auf Deutschland übertragen heißt dies aus meiner Sicht, dass kein Politiker aus den Parteien Linkspartei, Piratenpartei, SPD, Grüne oder FDP zwangsgeoutet werden darf. Alle diese Parteien haben homofreundliche Parteiinhalte und sind als homofreundlich im Jahre 2014 einzustufen.

    Bei der CDU/CSU sehe ich es auch eher als falsch an, dort einen homophoben Politiker ein Zwangsouting zuzumuten; wobei wenn Frau Reiche oder Frau Steinbach lesbisch wären, wäre eine Zwangsouting gerade noch akzeptabel: sie sind es aber nicht. CDU/CSU Politiker sind für mich grenzwertig, ob dort ein Zwangsouting richtig ist.

    Ein Zwangsouting von homophoben Politikern in der AfD, bei den Republikanern und von NPD Politikern halte ich hingegen generell für richtig.
  • Antworten » | Direktlink »
#58 resi von der almAnonym
#60 David77Anonym
#61 der DrüseAnonym
#62 stromboliProfil
#63 KokolemleProfil
#64 ConsigliereAnonym
#65 MikeschAnonym
#66 TheDadProfil
  • 07.01.2014, 22:22hHannover
  • Antwort auf #53 von joseph
  • ""ich finde die linke Homolobby mit ihren überzognen Forderungen nach Privilegien auch zum ko...""..

    Ich überlege schon seit geraumer Zeit warum mich dieser Vorwurf immer an die "Verschwörung des Weltjudendtumes" erinnert..

    Wegen der
    "überzogenen Forderungen nach Privilegien"
    kann das doch nicht gewesen sein, denn GLEICHSTELLUNG bedeutet
    NICHT ÜBER DEM ANDEREM
    zu stehen !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #53 springen »
#67 TheDadProfil
#68 David77Anonym
  • 07.01.2014, 23:28h
  • Antwort auf #56 von blub
  • "Beispielsweise stellt er die These auf, dass die Konzentrationslager eine unmittelbare Folge der Menschenrechte sind."

    Darf man dann auch vorschlagen dich ins KZ zu stecken, da man der Meinung ist, dass dies die unmittelbare Folge deiner Meinungsfreiheit ist?

    Und nach welchen Maßstäben sollen bestimmte Menschen mehr Rechte haben? Und vor allem: Wer entscheidet?

    Dann stelle ich mal die Behauptung auf, dass gerade so ein Denken zu viel Unglück und Kriegen in der Menschheitsgeschichte geführt hat.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #56 springen »
#69 Miguel53deProfil
  • 08.01.2014, 04:43hOttawa
  • Antwort auf #56 von blub
  • Jetzt geht der blub aber vollkommen im Spinat unter. Lieber Gott - falls es Dich ja wider Erwarten doch gibt - vergieb ihm. Wenn man im Spinat versinkt, weiss man nicht mehr, was man blubbert.
    Gestern wusste isch nichma wie man Injinoer schreipt, heut bin idch einen?
    Nein, mein Lieber. Lies Deinen Agamben noch ein paar mal nach und schreib eine Zusammenfassung. Und wenn Dein Lektor das dann als korrekt abhakt, dann darfst Du Dich noch mal oeffentlich aeussern. Sonst ist es doch arg peinlich.
    Und das alles im Zusammenhang mit einem politischen und menschlichen Versager an hoher, verantwortlicher Stelle. Was haette das fuer eine interessante Diskussion werden koennen. Stattdessen so ein Quark hier...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #56 springen »
#70 sperlingAnonym
  • 08.01.2014, 12:47h
  • bitte den troll nicht weiter füttern. obwohl ich gut verstehen kann, dass es schwer fällt...
  • Antworten » | Direktlink »
#71 blubAnonym
  • 08.01.2014, 13:37h
  • keine bange ich verzieh mich, dass hier ist mein letzter post auf dieser website.

    ihr seid mir alle eine ecke zu hohl.

    Abschließend möchte ich noch offenbaren das ich keine der von mir geschriebenen Meinungen wirklich ernst meinte, ich war eher am ausprobieren.

    Was nicht heißt das der ein oder andere Gedanke vollkommen unintressant ist.

    aber bevor mir jetzt die tränen kommen verschwinde ich lieber schnell :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#72 Harry1972Profil
  • 08.01.2014, 14:50hBad Oeynhausen
  • Vermutlich ein abgebrochenes Studium der Philosophie... und auch in Psychologie reicht es kaum, um den gekränkten Narziss zu vertuschen, der sich da schmollend zeigt.

    Hach nee nee...
  • Antworten » | Direktlink »
#73 blubAnonym
  • 08.01.2014, 17:52h
  • Antwort auf #71 von blub
  • Doch.

    Habe ich alles ernstgemeint. An und für sich bin ich nämlich ein einsamer kleiner Blender der keine Freunde hat und wegen eines gespaltenen Verhältnisses zur Körperhygiene immer etwas Mundgeruch und Schweißfüße hat.

    Niemand liebt mich. Nur meine alte Erbtante gibt mir ein Bonbon wenn ich brav bin und ihr vorspiele daß ich ein ganz schlauer Junge bin.

    Ich bin auch gar nicht schwul. Ich komme nur halt bei Frauen nicht so an. Meistens versuche ich's aber gar nicht erst. Wer feige ist kann keine Niederlagen erleiden. Natürlich sind mir die Weiber aber alle viel zu oberflächlich.

    Liebe Grüße,

    Joachim Meisner
  • Antworten » | Direktlink » | zu #71 springen »
#74 stromboliProfil
#75 RobbyEhemaliges Profil
#76 stromboliProfil

» zurück zum Artikel