Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=20750
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Homofeindlicher Republikaner geoutet


#37 stromboliProfil
  • 07.01.2014, 08:10hberlin
  • kicher.. was doch ein gutaussehend homophober saukerl im hühnerstall für gegacker auslöst..
    der könnte noch so sehr mit platzpatronen schießen, und wäre doch immer noch der mittelpunkt allen interesses.

    Aber schaun wir doch mal genauer hin:
    Ein selbstverliebter eitler und sexistisch aufgeblasener pinsel mit zugegeben ansehlicher äusserer hülle ( wer fragt schon danach wieviel zeit er aufwendet um diese hülle herzustellen, statt dem volk illionis seine zeit dienlich zu verfügung zu stellen...) wird in seiner pfauenhaftigkeit als homo "geoutet"..

    zuallererst wird nur seine affinität zu homoüblichen selbstdarstellungsritualien "geoutet".. ; stundenlang muckibude nur um sich selbst das gefühl zu geben ein ganzer mann zu sein, ist schon eine sehr homo typische selbstverliebtheit, und bekannterweise bei uns weit verbreitet.

    Wir können also gleiche verhaltensmuster feststellen aber noch keinen nachweis darüber, dass er die arschmuskeln trainiert, um dem aktiven so ein besseres ruhekissen beim eindringen in seine rosette zu bieten...

    Natürlich könnten wir den dummbatzen hier mit küchenpsychlogischen vergleichen der homoerotischen veranlagung überführen , denn wer so in seine eigenen körper verliebt , muss einen besonderen faible fürs eigene geschlecht aufweisen.. aber dass wäre ein anderer spass!

    Was mir an der ganzen sache gefällt:
    der schwule hühnerstall wirbelt den dummen heterofuchs ein wenig durch, führt ihn und seine eitelkeit vor.
    Da eiert , wer sich auf der spitze des eies bewegt. Und wenn es stimmt das der nun seine hosengürtel verbrennt weil die zu schwul aussehen, dann sollte man gerade diese dummheit besonders hervorheben.
    Sein profil aus dem instagram-forum zu löschen ist doch der beweis dafür, auf welch tönernen füssen der da einher stolpert.

    Das alles ist gestattet, auch wenn dahinter kein beweis für seine heimlichen abstecher in die gefielde homosexueller lust zu erblicken ist.
    Es langt schon, dass dem pfau ein paaar federn gezogen werden die seinen heteroglanz ein wenig gerupft aussehen lässt.

    Ja , mehr noch solche behauptungen , auch ins blaue hinein.. immer nach der maßgabe, wo rauch ist auch ein feuer zu vermuten!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel