Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=20778
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Petition gegen Homo-Hasser


#21 Miguel53deProfil
  • 10.01.2014, 01:01hOttawa
  • Antwort auf #10 von Aus Bad Homburg
  • Stimmt. Ein bisschen wie bei Dir. Du bist ja auch Deine eigene hoechste Autoritaet, vom lieben Gott und dem Papst abgesehen. Dir kann man 1000 mal sagen, halt einfach die Klappe, Du hast keine Ahnung. Du hoerst einfach nicht.
    Und so kann man sich immer wieder an Deinen Phrasen erheitern. Gott bewahre Dir dein Gemuet.
    Jetzt aber ab und zurueck in den Schrank.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#22 jhgkAnonym
  • 10.01.2014, 03:24h
  • In Deutschland soll Homosexualität nicht im Schulunterricht erscheinen.
    Eine Petition sammelte bereits über 50 000 Unterschriften dafür!
    Die Aids-Hilfe Deutschland wirbt nun auch für die Gegenpetition.
    Da manche Infos über Homosexualität und HIV/AIDS von Gabriel Stängel falsch sind, die er in der Petition nennt.Er behauptet alle homosexuelle Menschen ,seien promisk.Die Aids-Hilfe sieht das etwas anders!
    blog.aidshilfe.de/2013/11/22/hiv-tests-viele-versaumte-chanc
    en/


    Bitte unterschreiben es ist so wichtig. Manche wollen ein Anti-Homo-Propaganda -Gesetz wie in Russland in Deutschland.

    www.openpetition.de/petition/online/gegenpetition-zu-kein-bi
    ldungsplan-2015-unter-der-ideologie-des-regenbogens


    Menschenrechtsorganisationen(Amnesty,Human Rights Watch) wurden informiert.

    Das ist vermutlich erst der Anfang! LGBT's sollten doch am Besten hinten im Bus platz nehmen!

    www.queer.de/detail.php?article_id=20768

    Wachsender Gefalle an Homo-Propaganda -Verbot in Österreich.

    Betonung liegt dabei, dass selbst die rechtsradikale FPÖ momentan in Wahlumfragen Sieger wäre .
    metapolls.net/category/europe/austria/

    Auf Gegenpetition bitte online aufmerksam machen!

    Es muss ein Zusammenhang zur Aktion inBaWü hergestellt werden!Das kommt nicht alles so plötzlich zufällig! Das ist sehr gut organisiert, damit man gegen LGBT's vorgehen kann.
  • Antworten » | Direktlink »
#23 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 10.01.2014, 09:52h
  • Endlich eine Gegenpetition, denn die Homohasser dürfen mit ihrer nicht durchkommen!
  • Antworten » | Direktlink »
#24 Dieter EiseleAnonym
  • 10.01.2014, 10:31h

  • Was, um himmelswillen, simd Heteromedien? Lesn Schwule nur schwule medien? Rtwas weniger Wagenburg bitte!
  • Antworten » | Direktlink »
#25 stromboliProfil
  • 10.01.2014, 10:48hberlin
  • Hallo,

    Gerade habe ich auf openPetition eine Petition unterschrieben, die dich interessieren könnte. Unterzeichne auch du:

    www.openpetition.de/petition/online/gegenpetition-zu-kein-bi
    ldungsplan-2015-unter-der-ideologie-des-regenbogens


    Ich habe unterschrieben, weil:
    nein zu jeder Form von Apartheid, gerade wenn sie im faschistoid intonierten Missbrauch von "Kindesschutz" daher kommend, sich auf freie Meinung und Grundrechte berufend eine ganze Gesellschaftsgruppe beleidigt und ausgrenzt.Grundrechte gelten für alle gleich und ohne jegliche Einschränkung! Toleranz ist ein auf Gegenseitigkeit beruhendes Konstrukt menschlichen Zusammenlebens. Akzeptanz die humanistisch erfüllte, weitergeführte Idee von Toleranz. Es gibt keine "bessere" Gesellschaft, keine "bessere" Sexualität, die bevorzugt Kindern zu vermitteln ist.. , es gibt nur viele formen von Sexualität, mit der die Gesellschaft als ganzes sich auseinandersetzen und sie gemeinsam gestalten muss!
    Nicht der "Regenbogen" ist die kommende Gefahr, es sind die sich einschleichenden "Selbstverständlichkeiten" die ihren Ursprung in der braunen Brühe des gedanklich immer noch nicht untergegangenen Faschismus haben.
    Viele Grüße Stefan Scherrer
  • Antworten » | Direktlink »
#26 myysreryAnonym
  • 10.01.2014, 10:54h
  • Antwort auf #10 von Aus Bad Homburg
  • Übrigens, für unsere konservativen Leser und FDP-Freunde:
    FDP und CDU unterstützen diese Menschenverachter natürlich wieder.
    FDP-Fraktionschef Rülke: "Die heterosexuelle Familie sollten im Unterricht als bevorzugte Lebensform behandelt werden."

    "Bevorzugte Lebensform"' das erinnert schon an Rassengesetze. Unglaublich, und diese Partei wundert sich, warum sie für den Begriff" liberal" nur noch eine Schande ist....
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#27 stromboliProfil
  • 10.01.2014, 11:23hberlin
  • Antwort auf #3 von Felix
  • ja genau..
    ironischer weise frag ich mich, was eigentlich aus dem radikalenerlass geworden ist, der ja so eindrücklich die junge -zarte blüte der bundesrepublikanischen demokratie zu schützen berufen war...

    Ach, es langt dem rechtsradikalen hampel so recht was auf's freche maul zu hauen

    Zur beantwortung deiner frage siehe die berichte zur systematischen unterwanderung der erziehungseinrichtunten durch die "neue deutsche rechte".. gestützt durch das wiedererstarkende konservative kleinbürgertum.
    Das sind jene, die nun so "zahlreich" anonym die hass-petition unterschreiben!

    Die scheiße, in der diese unkultur weiterhin gedeiht und sich "neue formen und transmission metaphern sucht, hinter der ihre "art &kulturhoheitsansprüche" als menschenrecht der freien meinungsäusserung verkleidet daher kommt, ist der nunmehrige wendepunkt in der ideologischen auseinadersetzung mit reaktionären-faschistischen versatzstücken..

    sie kleben nicht mehr an der sprche ihrer gedanklichen überväter, sie müssen nicht mehr brüllen wie schickelhuber oder göbbels, sie können heute geübt im politically incorrect spech, sich auslassen über "Kategorie: Grüne, Gutmenschen, Kampf gegen Rechts, Linksfaschismus, Medien, Meinungsfreiheit, Schule"...
    in der aneinanderreihung wird da das ziel bereits sichtbar... man wird ja mal unschuldig darüber reden dürfen...

    Hinter der maske des biedermannes aber die fratze der herrenmenschen, beschäftigt mit artgerechter aufzucht, "kulturbewahrung" und moralischer überlegenheit.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#28 CarstenFfm
  • 10.01.2014, 11:56h
  • Ich hab etwas neune Zweifel am Sinn und Zweck solcher Online Petitionen.....

    Frag mich auch, ob man der homophoben Ursprungsspetition damit nicht mehr Aufmerksamkeit schenkt, als sie verdient...

    aber unterzeichnet hab ichs mal...

    und bei der Gelegenheit die Petion zur Legalisierung von Cannabis gleich auch.
  • Antworten » | Direktlink »
#29 Martin28a
#30 WirZwei

» zurück zum Artikel