Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=20801
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Kamerun: Schwuler an Folgen der Haft gestorben


#1 grausamAnonym
  • 13.01.2014, 19:21h
  • Einfach nur grausam wenn alle einen hassen nur weil man eine SMS mit " Ich bin so verliebt in dich" schreibt.
    Wenn die Familie einen verstößt und zusätzlich der Staat ins Gefängnis steckt und wie Dreck behandelt, schwindet für die Person jede Hoffnung. Kein Wunder dass man das nicht überlebt.
    Zum Glück gab es die Anwältin, die ihn nicht nur für Geld sondern auch aus Überzeugung unterstützte. So wusste er zumindest dass es noch Mneschen gibt die ihr Herz am richtigen Fleck haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 HinnerkAnonym
  • 13.01.2014, 19:21h
  • Schlimm!

    Wie lange will die angeblich zivilisierte Welt bei sowas noch tatenlos zusehen?!

    Es muss endlich Sanktionen geben! Gelder halten nur solche Regime an der Macht und sonst gar nichts.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 JoonasAnonym
#4 SebiAnonym
  • 13.01.2014, 19:22h
  • Und auch da hetzt die Kirche wieder fleißig. Auch die katholische Kirche.

    Die gehen echt über Leichen.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 MarekAnonym
  • 13.01.2014, 19:23h
  • "Kamerunischer Botschafter: Schwule sind selbst schuld"

    Wie zynisch kann man noch sein?

    Wann gibt es endlich Sanktionen? Wie viele Menschen müssen noch sterben.

    Achja, sind ja nur Schwule. Da schauen die Regierungen gerne mal weg - auch die deutsche...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 vulkansturmAnonym
  • 13.01.2014, 19:48h
  • Kamerun ist zu fast 70 % ein christliches Land. Die katholische Kirche ist dabei die grösste Glaubensgemeinschaft mit 38, 4 % der Bevölkerung. Alle Medien bejubeln den Papst, nur weil der ein paar nette Worte über Homosexuelle gesagt hat. In solchen Ländern wie Kamerun könnte die katholische Kirche es beweisen, dass sie es ernst meint, mit dem Respekt. In Afrika ist die katholische Kirche sehr mächtig. Dadurch, dass sie gegen die Barbarei in solchen Ländern wie Kamerun nichts unternimmt, macht sie sich aber mitschuldig an der Ermordung und Folterung von Menschen. Mitschuldig sind auch die christlichen Entwicklungshelfer, die nichts dagegen unternehmen und damit zu Komplizen der Barbarei werden..
  • Antworten » | Direktlink »
#7 JadugharProfil
#8 Roman BolligerAnonym
  • 14.01.2014, 00:25h
  • Afrika von seiner furchtbar erschreckenden und unmenschlichen Seite! Schlimm, schlimm, schlimm!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 alexander
#10 FoXXXynessEhemaliges Profil
#11 goddamn liberalAnonym
  • 14.01.2014, 23:14h
  • Antwort auf #2 von Hinnerk
  • Die zivilsiierte Welt ist mehrheitlch 'christlich' wie Kamerun:

    "Die Kameruner Baptisten unterhalten seit über 100 Jahren enge Beziehungen zum deutschen Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden." (wiki)

    www.baptisten.de/

    Das Vorgehen der Kameruner Justiz erinnert an die NS-Justiz. Da konnte man auch wegen eines Briefes verhaftet und dann getötet werden.

    Und die Frommen fanden es auch damals ganz gut so.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »

» zurück zum Artikel