Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=20802
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Kot-Attacke auf Kasseler Schwulenreferat


#21 TheDadProfil
  • 14.01.2014, 13:06hHannover
  • Antwort auf #19 von Uwedirk
  • Büschen Nachdenken ist nicht verboten..

    Schwule Persönlichkeiten des Öffentlichen Lebens (um es mal von den Fußballern zu lösen), die durch ein öfftliches Coming Out zum Vorbild für SCHWULE Jugendlcihe werden, werten Heterosexualität NICHT AB !

    Wodurch sollte das geschehen ?

    Niemand "verlangt" das sich Hetero-Jugendliche einen Schwulen Sportler zum "Vorbild" für ihre private Lebensweise nehmen sollen..
    Es gibt darüber hinaus Hundertfach mehr Hetero-Vorbilder denen sie "nacheifern" könnten..

    Wie zum Teufel kommen die Leute eigentlich immer auf die verquaste Idee, wenn Mann das Eine NICHT MEHR negativ darstellt, würde automatisch das Andere abgewertet ?

    Woher kommt dieser verdammte Irrtum der Verführung, der Propaganda, der Werbung, der Mann sich als Heterosexueller ausgesetzt sieht ?

    Wie kommt Mann eigentlich zu der Auffassung wenn Mann aufhörte Homosexualität und auch andere Sexualitäten zu verdammen würde Mann das "Ansehen" der Heterosexualität beschädigen ?

    Daher Dein Satz zum Abschluß einmal ÜBERSETZT in Schwule Sprache :

    ""Wenn Hetero-Sein heißt, dass sie Vorbilder seien und/oder Dieses als Vorbild proklamiert wird, wenn die Homosexualität also die Minderwertigere sei, dann braucht man sich nicht über Abneigung wundern.""..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#22 David77Anonym
#23 sperlingAnonym
  • 14.01.2014, 13:31h
  • Antwort auf #19 von Uwedirk
  • >"Wenn Schwulsein heißt, dass sie Vorbilder seien und/oder Dieses als Vorbild proklamiert wird, wenn die Heterosexualität also die Minderwertigere sei, dann braucht man sich nicht über Abneigung wundern."

    o himmel! glaubst du wirklich an das, was gerade als "homo-propaganda" in den medien herumgeistert? dass schwule versuchen, heteros von der überragenden qualität der homosexualität zu überzeugen wie die werbung die konsument_innen von der besseren spülmittelmarke?

    gemeint war: promis, die ihr versteckspiel beenden und öffentlich zeigen, dass sie schwul sind, können vorbilder für schwule und lesbische jugendliche - oder ältere versteckspieler - sein.

    mit der "minderwertigkeit" von heterosexualität, die du da hineinliest, hat das nix zu tun.

    gern geschehen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#24 LorenProfil
  • 14.01.2014, 13:33hGreifswald
  • Antwort auf #21 von TheDad
  • "Wie kommt Mann eigentlich zu der Auffassung wenn Mann aufhörte Homosexualität und auch andere Sexualitäten zu verdammen würde Mann das 'Ansehen' der Heterosexualität beschädigen ?"

    Das ist reine homosexuellenfeindliche Propaganda, die dazu dienen soll, Emanzipationsbestrebungen und Gleichberechtigung zu bekämpfen (Stichwort: die angebliche "Homosexualisierung" der Gesellschaft).

    Da passt es dann auch, dass z.B. im Leserforum des Kölner Stadtanzeigers (13.01.14) zu Herrn Hitzlsperger ein Udo Gerresheim, Köln in völliger bewusster Verdrehung der Wirklichkeit schreibt:
    "Soll hier eine neue besondere Klassifizierung oder Kaste eingeführt und Helden aufgebaut werden? Bis jetzt unterscheidet man in gute und weniger gute Fußballer. In Zukunft vielleicht in gute Homo- und weniger gute Normalo-Fußballer? Bekommen wir vielleicht eine Mehrklassengesellschaft, bei der Schwule etwas Besonderes darstellen?"

    Da ist es dann nicht mehr weit bis zum Ruf des Stammtisches nach einem Verbot vorgeblicher "Homo-Propaganda" (= russischen Verhältnissen).
  • Antworten » | Direktlink » | zu #21 springen »
#25 sperlingAnonym
  • 14.01.2014, 14:18h
  • Antwort auf #24 von Loren
  • ich frage mich manchmal wie viel prozent solcher äußerungen, vor allem bei irgendwelchen politischen oder religiösen funktionär_innen, bewusste volksverdummung sind und wie viele von diesen leuten wirklich selber glauben, was sie da zusammenlügen.

    was meint ihr?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#26 TheDadProfil
  • 14.01.2014, 14:18hHannover
  • Antwort auf #24 von Loren
  • ""Das ist reine homosexuellenfeindliche Propaganda""..

    ""(Stichwort: die angebliche "Homosexualisierung" ""..

    Besseres Stichwort ist die Sexualisierung der Gesellschaft, denn die soll vor allem vermieden werden..

    Wie Mann an der Petition in BW ablesen kann wird hier nicht nur an der Unterdrückung der LGBT-Themen in den Schulen gearbeitet, und das von vermeintlich gut ausgebildeten Pädagogen, sondern die "Kampagne" richtet sich gleich gegen den Aufklärungsunterricht insgesamt..

    Wenn Mann solchen Bestrebungen freien Lauf ließe, bekämen wir ziemlich bald US-Amerikanische Verhältnisse, und als nächstes forderten die Evangelikalen die Streichung der Evolutions-Theorie aus den Lehrplänen verbunden mit der Wiedereinführung der Schöpfungslehre wie sie die Bibel vorgibt..

    Interessanterweise geht diese Petition im katholisch geprägtem BW überhaupt von den Evangelikalen aus..

    Wer versucht da "Boden gut zu machen" gegenüber wem, wenn selbst der Grüne Ministerpräsident Katholik ist ?

    Die Union "evangelisiert" sich seit Jahren..

    Selbst der Medien-Hetzer Martin Lohmann gab dies als einen Grund für seinen Partei-Austritt kurz vor der Bundestagswahl an..
    Die Katholiken sehen ihre Felle davon schwimmen, ihnen geht der "naturgegebene Führungsanspruch" an und in der Republik verloren, den Adenauer begründete..

    Blöderweise geht mit jedem "Machtverlust" der RKK im Land ein Ausbau der angeblich liberaleren Evangelischen Splittergemeinschaften einher, die jedes Feld besetzen das die Katholiken aufgeben, und sei es bloß aus Geldmangel..

    Solchen Leuten wie dem Herrn aus Köln die dann "Fragen" aufwerfen, warum Mann sich mit der Homosexualität eines Thomas Hitzlsperger auseinandersetzen müsse, muß Mann entgegenhalten das dies so lange der Fall sein wird, wie es Spieler gibt, die jede Woche eine andere "Freundin" vorstellen "um am Nachwuchs zu arbeiten"..

    Die ziemlich uninspirierte Angst, die Kader der Bundesligamannschaften könnten sich demnächst in "gute Homo-Spieler" und "schlechte Hetero-Spieler" aufspalten ist eine "Verlust-Angst", weiter nichts, denn Hetero´s empfinden den Verlust der Möglichkeit LGBT´s zu diskriminieren schon immer als einen Einschnitt in ihre "Rechte", den es auf jeden Fall zu vermeiden gilt..

    Meiner Meinung nach sind wir nicht auf dem Weg in die Stammtisch-Forderung des Verbotes der Homo-Propaganda, wir sind bereits mitten drinn, und dies seit langem, wie Mann überall in den Medien feststellen kann..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#27 TheDadProfil
  • 14.01.2014, 15:20hHannover
  • Antwort auf #25 von sperling
  • Du meinst also, wenn die Kanzlerin sich bei der Vereidigung hinstellt und schwört :
    "So wahr mir Gott helfe", dann wüßte sie unterschwellig das ihr Eid durch die Gottesbezeugung inhaltlich Gegenstandslos sei, weil ein Gott, wenn es ihn denn gäbe, ihr nicht helfen würde, und sie das genau wüßte ?

    Schwierige Frage..

    Die Antwort der vorsätzlichen Volksverdummung impliziert eine große Anzahl an angeblichen Christen die in Wirklichkeit so eine Art Pseudo-Agnostiker sind, aus reinem Opportunismus den Kirchen angehören, und mindestens aus einem subjektivem Sicherheitsbedürfnis heraus Göttlichen Beistand erbitten, oder behaupten das es ihn gäbe..

    Die Antwort das es Leute gäbe die wirklich das Glauben was sie selbst sagen impliziert dagegen die Möglicheit der Existenz einer Frömmigkeit, eines Glaubens, der sich mir persönlich schon alleine deshalb nicht erschließt, weil ich nicht verstehen kann wie ein Mensch die Verantwortung für sein Leben und Handeln in andere Hände legen kann..

    Daher "glaube" ich das weit über 99 % der Politiker zumindest in einer ratio-fernen "automatischen Übung" von ihrer eigenen Wahrheit "überzeugt" sind, einerseits weil sie dem Partei-Willen nicht zuwider treten wollen, andererseits weil sie an ihrer Karriere kleben, wie manche Fliegen an der Scheiße..

    Es scheint in den vergangenen Jahren enorm schwieriger geworden zu sein eine Partei, bzw eine Fraktion auf Partei-Linie zu halten, denn wie anders ließe sich die Meldung erklären das die CDU-Fraktion im Bundestag für Volker Kauder als Fraktionsgeschäftsführer zwischenzeitlich sage und schreibe ELF Stellvetreter bestellt hat ?

    Damit ist quasi jeder Einundzwanzigste Abgeordnete der 255 CDU-Parlamentarier ein Geschäftsführer seiner eigenen Fraktion, damit dem Partei-Regime seiner Partei unterlegen, und muß "nur" 20 andere Parlamentarier "auf Linie" trimmen, um die per Richtlinien-Kompetenz vorgegebene Politik der Mutti umzusetzen..

    Hat die Union auch eine gemeinsame "Geschäftsführung" ?
    Die Zahlen wären damit nicht unbedingt "besser", es wäre jeder 25. Abgeordnete..

    Diesen Job machten Männer vom Kaliber eines Helmut Schmidt und vor allem eines Herbert Wehner, aber auch eines Rainer Barzel oder Erich Mende noch vollständig alleine..

    Vielleicht war das jetzt auch ein bisschen Off Topic, aber das mußte mal raus..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #25 springen »
#28 FoXXXynessEhemaliges Profil
#29 sperlingAnonym
#30 daVinci6667
  • 14.01.2014, 17:16h
  • Antwort auf #29 von sperling

  • "homo-propaganda", "toleranz-terrorismus", meinungsdiktatur"

    Bei deiner Aufzählung lieber Spatz, ist mir gerade ins Auge gestochen, dass es das alles WIRKLICH gibt! Wir erleiden es täglich, seit dem Mittelalter. Nur leider andersrum!

    Was müssen unsere Kinder nicht Tag für Tag überall für eine extreme Heteropropaganda,über sich ergehen lassen,

    was für einem enormen Toleranzterrorismus muss man sich gegenüber den Religionen unterziehen, dies selbst wenn sie ständig ihre Hassbotschaften aussenden und an unseren Genitalien herumschnippseln,

    und zudem verbreitet die Frau Bundeskanzler ihre Meinungsdiktatur und verbietet uns das heiraten und das Kinder adoptieren, nur weil sie dabei "ein schlechtes Gefühl" hat!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »

» zurück zum Artikel