Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=21016
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Abgeordnete von CDU und SPD streiten mit CSD-Organisatoren


#31 J-eyeAnonym
  • 12.02.2014, 01:50h

  • Da hat der Evers ein falsches Verständnis von "Gemeingut". Nicht der CSD ist Gemeingut, sondern Menschenrechte sind es. Das Recht auf ein Leben ohne Diskriminierung. Der CSD sollte nicht nur ein bunter Multikulti-Karneval sein, sondern (auch) politischer Protest. Betonung liegt auf Protest FÜR die Rechte der LGBT-Community, d.h. die CDU hat nicht (mehr) Mitspracherecht zu verlangen. Und auch die Ablehnung der stärkeren Politisierung spricht Bände: Schaulustige Passanten könnten ja mitkriegen, dass das Leben als Homosexueller nicht so bunt ist und dass unsere Regierung uns durchaus diskriminiert.

    Wäre ich noch bei Spybook würde ich ihm mal meine Meinung sagen. Er scheint sich ja im Recht zu sehen und mockiert sich über den Veranstalter des CSD...
  • Antworten » | Direktlink »
#32 Leo001Anonym
  • 12.02.2014, 04:13h
  • Ach du meine Güte. Die Csd`s sind eine Errungenschaft der Community. Einerseits immer schon hochpolitisch, aber auch großes Fest für uns selbst. Daß Parteien mitmachen, ist einerseits eine Bestätigung für uns, aber auch Verpflichtung und Versprechen an uns. Wenn es nur billiger (und hohler verlogener) Stimmenfang im Wahlkampf ohne politischen Fortschritt ist, dann sollten in Zukunft diese Parteien besser wegbleiben.
  • Antworten » | Direktlink »
#33 FoXXXynessEhemaliges Profil
#34 MarekAnonym
  • 12.02.2014, 10:38h
  • Antwort auf #33 von FoXXXyness
  • Aha, man darf also nur eine Meinung zu Parteien haben und seine Meinung über Politik äußern, wenn man selbst eine Partei gründet?

    Wieder mal beweist Du ein sehr seltsames Demokratie-Verständnis.

    Das Volk ist der Souverän! Wir haben nicht nur das Recht, sondern auch die Pflicht, die Parteien zu kontrollieren und zu kritisieren!

    Wir sind nicht nur bloßes Stimmvieh, die alle 4 Jahre auch mal ein Kreuz machen dürfen und danach wieder zu schweigen haben und alles abzunicken haben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #33 springen »
#35 olfwobAnonym
  • 12.02.2014, 12:47h
  • Der CSD ist "Gemeingut" mit weltweiter Ausstrahlung? Gehts noch? Es wird immer verückter, jetzt hat schon ein CDU Politiker Angst, dass weniger Schwule zum feiern nach Berlin kommen... und die Schwulen die dann noch kommen evtl. an mehr als nackte Kerle schauen - oder mehr- interessiert sind...
  • Antworten » | Direktlink »
#36 OTBETAnonym
  • 12.02.2014, 14:53h
  • Antwort auf #33 von FoXXXyness
  • FoXXXy nässt: "Und schon wieder diese billige Parteienhetze mit Argumenten, die überhaupt nicht neu sind und es durch die ständigen Wiederholungen abgedroschen klingt! Gründet doch selber eine Partei und macht damit Politik, mal sehen, wie weit Ihr kommt!"

    ======>
    Und schon wieder diese billigen Postings ohne Argumente. Gründe doch selber ein Forum und sprich dort mit dir selbst, mal sehen, wie schnell du dich anödest.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #33 springen »
#37 DOROTHYAnonym
#38 alexander
  • 12.02.2014, 21:58h
  • langsam mutiert diese angelegenheit zur VERKEHRTEN WELT!!!
    vor 2 jahren noch waren die meisten user hier noch für die teilnahme von parteien, am CSD!
    von wegen meinungsfreiheit usw.???
    damals warnte ich schon vor dieser völlig unberechtigten einmischung und der schizophrenie, in diesem zusammenhang?
    jetzt sehen wir wohin das führt, wenn man nicht rechtzeitig massiv reagiert!!!
    es nimmt jetzt wirklich groteske formen an, hier wollen "irgendwelche hergelaufenen lobbyisten", die WAS WEISS ICH FÜR INTERESSEN VERTRETEN, unseren protest unterwandern und auch noch für sich vereinahmen???
    DANN LAUFEN WIR FÜR PARTEIEN, FIRMEN und irgendwelche interessenverbände,KOSTENLOS REKLAME!!! NA PRIMA, DANN FEHLT NUR NOCH DER VATIKAN???
    ich war seit 1979 in berlin, bis 2003, bei jedem csd dabei! danach lies mein interesse nach, weil er damals immer kommerzieller wurde und auch unsymphatisch und, noch schlimmer, langweilig!
    die letzten jahre wirkte er nur noch wie eine
    miniloveparade, was die musik angeht!
    sei's drum, aber parteien haben generell nichts auf dieser veranstaltung zu suchen!!! und schon garnicht, wenn sie ansonsten immer gegen uns hetzen! dann brauchen wir keinen CSD mehr!

    [ Die Koalitionspartner äußerten in der Zeitung die Befürchtung, dass der CSD damit unattraktiver werde und weniger Besucher nach Berlin locke: "Der CSD lebt seit Jahren davon, dass er bunt und wild ist. Dabei soll es auch bleiben", erklärte Evers.]
    NA BITTE, GENAU AN DIESER STELLE WERDEN WIR SCHON WIEDER ALS ZIRKUSBUDENSCHAUSTELLER VERKAUFT UND MISSBRAUCHT!!! wie wäre es denn, mit der nummer: DER FETTE PENIS OHNE OBERLEIB? ODER BLICK INS SCHWULE LEBEN? DAS SCHWARZE LOCH, GENUSS OHNE WIEDERKEHR???
    es ist ein TRAUERSPIEL, wie man mit uns umspringt???
    die interna zu beleuchten erübrigt sich doch ohnehin, hier scheinen nur noch die üblichen verdächtigen am werk zu sein, die angst haben kohle zu verlieren, die man ja so prächtig bequem, die letzten jahre einsammeln konnte!!!
    ja, ein gelifteter CSD, der ohne grossen sponsoringterror auskommt und wie früher, ne pulle "kalten sekt" vom wagen verkauft, für wenig geld, der auch wieder zum FEIERN einlädt, auch mit diffenzierter musik, das wär' doch!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#39 Timm JohannesAnonym
  • 12.02.2014, 22:02h
  • Übrigens von der CDU/CSU erwarte ich schon seit meinen ersten Wahlen mit 18 Jahren, was schon lang her ist, nichts.

    ABER wie mies sich die Sozialdemokraten entwickeln, zeigt auch wieder diese Meldung aus dem Europaparlament.

    *
    www.spiegel.de/politik/ausland/eu-parlament-kein-schutz-und-
    asyl-fuer-edward-snowden-a-953092.html


    Gegen die Stimmen von linken (Linkspartei in Deutschland), liberalen (FDP in Deutschland) und grünen (Bündnis90/Die Grünen) stimmen die Sozialdemokraten, die Konservativen und Rechtskonservativen gegen den Schutz Edward Snowdens in Europa.

    Soviel zum Thema der Verräterpartei SPD.

    Die SPD kann man echt vergessen !!!

    Nur mit den kleinen Parteien der Linken, Grünen und Liberalen sind Rechtsstaatlichkeit und Minderheitenrechte gewährleiset.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel