Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=21099
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Adam Baldwin: Homo-Ehe ist wie Vater-Sohn-Ehe


#1 JadugharProfil
  • 24.02.2014, 16:09hHamburg
  • Konservativ, Rassist und Homophobist paßt bei Menschen mit nahezu fehlender Intelligenz immer zusammen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 JakobAnonym
  • 24.02.2014, 16:13h
  • Ist das peinlich ^^
    Da kann man dem Guten ja nur noch viel Glück wünschen seine nächste Rolle zu finden.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 J-eyeAnonym
  • 24.02.2014, 17:12h

  • Bitte was? Wie kann man nur so einen Müll labern? Dabei mochte ich seine Rolle in Firefly, genau wie alles andere in dieser leider nach einer Staffel eingestellten Serie. Der Charakter war lustig, mit seinem schwarzen Galgenhumor, seinen frechen Sprüchen. Er war ein Mann des Tuns, der hart an die Sache ranging, ohne groß darüber nachzudenken. Scheint so, als hätte Adam Baldwin nur die Hohlheit mit seinem Charakter Jayne gemeinsam... und fehlendes Einfühlungsvermögen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 MeineFresseAnonym
  • 24.02.2014, 17:35h
  • Ähm das "normale" Eherecht öffnet auch die "Schleusentore" für Eltern die ihre Kinder heiraten wollen (was ja mit Sicherheit Unmengen sind die schon mit den Hufen scharren)
    z.B könnte die Mutter ihren Sohn und der Vater seine Tochter heiraten.
    Also nach der Logik dieses Mannes.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 MK1990Profil
  • 24.02.2014, 19:32hEssen
  • Mir geht es langsam mehr unjd mehr auf die nerven, dass Leute sich zu Themen äussern, mit denen sie sich nicht beschäftigt haben. Da kommt dann auch immer unüberlegter Mist raus. Sorry bin gerade mehr als genervt.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 timpa354Ehemaliges Profil
  • 24.02.2014, 20:34h
  • Speechless, noch ein Fall von verkokstem Gehirn, soll ja öfter vorkommen in Hollywood.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 XDASAnonym
  • 24.02.2014, 20:38h
  • Nicht mit Alec oder Stephen Baldwin verwandt, aber die gleiche Gesinnung. Ist der Name verhext?
  • Antworten » | Direktlink »
#8 anomeProfil
  • 24.02.2014, 22:16hKassel
  • Alec Baldwin hat sich NICHT homophob geäußert, ihm ist eine Beleidigung rausgerutscht, für die er viel zu hart bestraft worden ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 David77Anonym
#10 kermet
  • 24.02.2014, 23:55h
  • ...wie heißt es doch so treffend :
    "40000Volt auf jeder Seite und oben kein Licht"
    Ich glaube damit ist alles gesagt...
  • Antworten » | Direktlink »
#11 Roman BolligerAnonym
  • 25.02.2014, 00:04h
  • Ein weiterer Spinner aus dem Land der unbegrenzten christlich-republikanischen Dummheit.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 25.02.2014, 08:32h
  • Auf Herrn Baldwin trifft Folgendes zu: wer in zu vielen Actionfilmen mitspielt, der verliert den Sinn für die Realität!
  • Antworten » | Direktlink »
#14 heute nachtAnonym
#15 jochenProfil
  • 25.02.2014, 21:31hmünchen
  • Einigen, die meinen besonders schlau zu sein... in Wirklichkeit aber offensichtlich an Hirn- und Herzunterfunktion leiden, scheint kein Vergleich absurd oder blöd genug zu sein mit dem sie die Homosexualtiät und die Homo-Ehe meinen belegen zu können.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 paren57Ehemaliges Profil
  • 25.02.2014, 23:04h
  • "Der US-Schauspieler ("Full Metal Jacket", "Firefly") sieht keinen Unterschied zwischen gleichgeschlechtlicher Liebe und Inzest."

    Und ich sehe keinen Unterschied zwischen Waffennarren, Gewaltverherrlichern und Massenmördern. Zumindest keinen großen.
  • Antworten » | Direktlink »
#17 YYYYAnonym
  • 26.02.2014, 16:24h
  • Na, dann gibt es eben auch keinen Unterschied zwischen einer Hetero-Ehe und einer Vater-Tochter-Ehe.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 lentilAnonym
  • 26.02.2014, 17:05h
  • Mal abgesehen davon, dass er Schwachsinn redet, wie die anderen Kommentatoren hier richtig erkannt haben, was ist das Problem?

    Wenn sich zwei Menschen lieben und heiraten wollen, sollen sie es doch dürfen.
    Das schließt alle mit ein, auch Verwandte!
    Wenn er aber sagt, dass ein Vater seinen Sohn nur aus finanziellen Gründen heiratet, ist das doch kein Inzest. Aber das hat er nicht kapiert.
  • Antworten » | Direktlink »
#19 antosProfil
#20 VelloAnonym
  • 26.02.2014, 23:51h
  • Und die Heteroehe soll wie Mutter & Sohn Ehe oder Vater & Tochter Ehe sein oder wie...
    Was fuer ein Idiot.
  • Antworten » | Direktlink »
#21 Andy MöpseAnonym
#22 antosProfil
  • 27.02.2014, 12:18hBonn
  • Antwort auf #21 von Andy Möpse
  • [: verkneift sich grad ganz doll einen langen erfrischenden Erguss über Private Pyle/Paula, Kubricks ausgefuchste Rezipientensteuerung, dehumanisierenden Drill, Stigmatisierung, Mobbingopferwahl, die Rolle der Christideologie und des amerikanischen Grenzverschiebungs- und Ausbeutungstraums dabei usw...so, fertig verkniffen. Bitte, nichts zu danken!]
  • Antworten » | Direktlink » | zu #21 springen »
#23 DukatenzählerAnonym
  • 28.02.2014, 11:33h
  • Und so ein intellektuelles Fliegengewicht bekommt 300.000 Dollar pro Folge "30 Rock" bzw. ist 65 Millionen Dollar schwer ...
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel