Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=21152
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
CSD Stuttgart distanziert sich von "Pädophilenszene"


#43 AntiDiffamierungAnonym
  • 05.03.2014, 22:36h
  • Antwort auf #40 von MarcelJ
  • Zitieren Sie doch erst einmal einen einzigen Beitrag, in dem sich hier angeblich jemand "hinter Pädophile gestellt" bzw. - wie Sie letzten Endes in Ihrem Beiteag unterstellen - sexuellen Missbrauch von Kindern gerechtfertigt haben soll, bevor Sie völlig faktenferne Unterstellungen verbreiten.

    Ich habe lediglich gelesen, dass sich einige Leute dagegen verwahren, Menschen mit pädophiler Veranlagung pauschal als Kinderschänder zu kriminalisieren und zu verhetzen. Denn dies trägt sicherlich nicht dazu bei zu , unter allen Umständen zu verhindern, dass diese Menschen ihre Veranlagung womöglich ausleben. Und darum geht es Ihnen doch angeblich, oder?

    Zu Recht wurde auch darauf verwiesen, dass die Mehrzahl der Fälle von Kindesmissbrauch nicht von Pädophilen begangen wird.

    Und der entscheidende Punkt, um den es in Hinblick auf den obigen Artikel geht, ist die Tatsache, dass Schwule und Lesben es nicht nötig haben, sich von Homohassern und Faschisten irgendeine "Pädo"-Diskussion aufdrängen zu lassen. Ganz sicher nicht mehr als so manche "heile" traditionelle christliche Familie.

    Ein weiterer Tipp für Ihre engagierte Auseinandersetzung mit Kindesmissbrauch wären übrigens Organisationen, in denen systematisch sexueller Missbrauch von Kindern stattgefunden hat.

    de.wikipedia.org/wiki/Sexueller_Missbrauch_in_der_r%C3%B6mis
    ch-katholischen_Kirche
  • Antworten » | Direktlink » | zu #40 springen »

» zurück zum Artikel