Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=21186
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Münster: Queeres Kiss-in gegen Deutsche Bischofskonferenz


#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#2 YannickAnonym
  • 11.03.2014, 23:27h
  • Gut so!

    Diese Scheinheiligkeit und Doppelmoral darf man nicht unkommentiert lassen...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Harry1972Profil
#4 Foxxy-SchwätzerAnonym
  • 12.03.2014, 08:51h
  • Antwort auf #1 von FoXXXyness
  • Tja, wenn man schon ein Schwätzer ist, der sich sein Leben zusammenphantasiert, sollte man wenigstens darauf achten, dass das wenigstens theoretisch stimmen könnte und dass man nicht behauptet, auf Events gewesen zu sein, die noch gar nicht waren...

    Peinlich...

    Aber das kennen wir ja von Dir...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#5 FoXXXynessEhemaliges Profil
#6 PascalAnonym
#7 puschelchenProfil
  • 12.03.2014, 16:49h irgendwo in nrw

  • Uff. So früh quäle ich mich in den Semesterferien eigentlich nie aus dem Bett. Aber die Chance ist einmalig, dem nigerianischen Vollpfosten von Gottes Gnaden ein wenig die Kutte zum Dampfen zu bringen.

    Kommt wer von Euch, und wenn ja: Kennzeichen offene Hose, oder wie finden wir zueinander?:D
  • Antworten » | Direktlink »
#8 RobbyEhemaliges Profil
  • 12.03.2014, 18:43h
  • Antwort auf #1 von FoXXXyness
  • WAHNSINN! Unsere Rose war angeblich am 11. März auf einem Protest, der erst am 13. März stattfinden wird! - Da hat sie sich aber gewaltig mit ihrem Ammenmärchen ins Bein geschossen! - Tja, Rose, bleib nächstes Mal lieber bei der Wahrheit, könnte nicht schaden! - Nicht dass Deine Nase irgendwann noch immer länger und länger vom vielen Lügen wird...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#9 TheDadProfil
#10 kirchenfeindlichAnonym
#11 timpa354Ehemaliges Profil
#12 kirchenfeindlichAnonym
#13 timpa354Ehemaliges Profil
#14 ZeugeAnonym
  • 18.03.2014, 13:25h
  • Der Kardinal wurde nach Münster nicht wegen seiner Ansichten über die Gesetzesgebung in seinem Land eingeladen, sondern um über das Leben als Katholik in Nigerien bzw. Afrika zu erzählen. Was er am vergangenen Freitag eindrucksvoll auch gemacht hat.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 TheDadProfil
  • 18.03.2014, 21:43hHannover
  • Antwort auf #14 von Zeuge
  • Wie niedlich..

    Genauso gut hätte Mann Mitte der Siebziger Augusto Pinochet und General Franko zum Schlesier-Treffen nach Espelkamp einladen können um über ihr erquickliches Leben in den jeweiligen Militärdiktaturen zu referieren..

    Leute wie Kardinal John Onaiyekan sind die Verursacher der Lebenssituation der LGBT-Menschen in Nigeria !

    Solche Leute gehören wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit verhaftet und in Den Haag vor´s Tribunal gestellt !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »

» zurück zum Artikel