Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=21213
Home > Kommentare

Kommentare zu:
FDP wirft Grünen Einknicken bei Homo-Rechten vor


#51 normalverdienerAnonym
#52 GayreporterAnonym
  • 15.03.2014, 12:54h
  • Ach der Zickenkrieg der doch aufgeschlossenen Parteien nervt. Sie sollten sich alle eingestehen, dass es allein an der Union liegt und jeder lernt es in einer Koalition mit diesen Gestrigen. am Ende ist es aber so, dass den Parteien Homorechte weniger wichtig sind als mit der Union ins Koalitionsbett zu steigen. Da hilft nur rot-rot-grün oder ein Ampelbündnis. Die Union muss aus der Regierung verschwinden, damit es voran geht.
  • Antworten » | Direktlink »
#53 RobinAnonym
#54 GayreporterAnonym
#55 Heiko TAnonym
  • 16.03.2014, 21:12h
  • Würden nicht so viele Leute auf diesen billigen Trick reinfallen, könnte man nur noch darüber lachen:

    Die Partei (FDP), die gar nichts geschafft hat und sogar alles getan hat, um Fortschritte zu blockieren, kritisiert die Partei (Grüne), die Schritt für Schritt ihr Ziel voller Gleichstellung umsetzen, dass es angeblich nicht schnell genug geht.

    Das ist so, als würde jemand ein Heilmittel gegen Krebs entwickeln und dann käme derjenige, der diese Entwicklung immer behindert hat und kritisiert, dass der andere nicht auch gleichzeitig AIDS, Alzheimer und Parkinson geheilt hat.
  • Antworten » | Direktlink »
#56 extrablattAnonym
#57 -hw-Anonym
#58 HannibalEhemaliges Profil
#59 herve64Ehemaliges Profil
  • 18.03.2014, 08:20h
  • Das Ganze nur als "Revanche" abzutun, erscheint mir etwas billig. Vielmehr zeigt sowohl das Verhalten der Liberalen als auch der Bündnisgrünen, dass man LGBT-Rechte lediglich quasi als "Ball" betrachtet, den man nach Belieben hin und her werfen kann wie es einem gerade in das aktuelle politische Konzept passt. Und genau damit muss endlich Schluss sein!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel