Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=21217
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Wieso nicht mit dem Sex warten?


#94 Miguel53deProfil
  • 16.03.2014, 21:18hOttawa
  • Antwort auf #73 von daVinci6667
  • Sei froh, dass Du Dein Leben in den Griff bekommen hast - meistens. Ich freue mich auf jeden Fall fuer Dich.
    Ich kenne das andere Beispiel eines Bruders, sieben Jahre aelter, der von einem "guten" Onkel missbraucht wurde. Und der sich meiner Mutter gegenueber nie haette oeffnen koennen, weil sie ihm nicht geglaubt haette. Im Gegenteil. Sie haette von ihm verlangt, sich bei ihm zu entschuldigen. Von den Pruegeln fuer die Luege abgesehen. (So geschehen bei meiner Schwester, die von ihrem "Lehrherren" belaestigt wurde und sich wehrte.)
    Sein ganzes Leben ist ein Chaos, ein schlechter Film. Mit 18 als Jugendfuehrer in unsere katholischen Kirchengemeinde in einen Missbrauchskandal verwickelt. Sehr schnell verheiratet und vier Kinder (als Beweis fuer die Heterosexualitaet). Obwohl fuer alle inzwischen, die eigene Familie eingeschlossen, offensichtlich schwul.
    Ein immerwaehrendes Luegengebilde um sich herum. Unfaehig je ueber sein wahres Ich zu reden. Unfaehig, je wirklich Liebe zu geben. Staendig Krankheiten erfinden, um die Aufmerksamkeit auf ein anderes Ich, weg von irgendwelchen Spekulationen und Konfrontationen, zu lenken.
    Seelisch gestoerte Kinder und Ehefrau sind, neben seinen eigenen Stoerungen, die Folge.
    Ich wuensche Dir viel Glueck. Moege es immer ein Stueck aufwaerts gehen. Das Wesentliche ist, dass Du offen damit umgehen kannst. Das Geschehen sich nicht in Deinem Kopf festsetzt und Dich blockiert.
    Alles Gute!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #73 springen »

» zurück zum Artikel