Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=21315
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Entwicklungshilfe: Martin Schulz warnt homophobe Staaten


#1 JadugharProfil
  • 02.04.2014, 16:56hHamburg
  • Herr Schulz hätte es drasticher formulieren müssen. Die Verfolgung der LGBTI´s ist nicht widerlich, sondern ein Kapitalverbrechen der schlimmsten Sorte, schlimmer als Mord, weil es zu Mord aufruft und diesen legalisiert!
    Es verstößt gegen jede religiöse Ethik und ist somit eine schwere unläßliche Todsünde, der gewiß Höllenstrafen folgen! Das sollte man den Religioten sagen, damit denen ihre schlimmen Sünden bewußt werden, da Liebe keine Sünde ist!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Marius
  • 02.04.2014, 16:56h
  • ... nicht umleiten.
    Einstellen der Hilfen. Fertig.
    Norwegen hats auch gemacht.
    Noch nicht Ueberall, aber der Anfang ist gemacht.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 hubbiAnonym
  • 02.04.2014, 17:53h
  • Antwort auf #2 von Marius
  • Nein. Nicht Einstellen. Umleiten ist besser.

    Martin Schulz schreibt doch "...die Notwendigkeit, Entwicklungshilfe an die Zivilgesellschaft und anderen Organisationen umzuleiten, die gegen die Ausgrenzung und die Diskriminierung aufgrund der sexuellen Ausrichtung kämpfen."

    Nur so lassen wir die in Afrika verfolgten Menschen nicht allein.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#4 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 02.04.2014, 17:59h
  • Jetzt, wo der EU die Wähler davonlaufen, erkennt Herr Schulz sein Gewissen - erbärmlich!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 userer
#6 anomeProfil
#7 timpa354Ehemaliges Profil
  • 02.04.2014, 19:21h
  • Interessant, das Schweigen des ach so humanen neuen katholischen Papstes dazu, wie man liest soll er ja vor kurzem den Nigerianer, den unser Gauck ja auch so herzlich empfangen hat, getroffen haben ohne viel Presseaufhebens, im Gegensatz zu dem Obama Besuch.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 David77Anonym
  • 02.04.2014, 20:14h
  • Antwort auf #6 von anome
  • Und du bist in unseren Augen nur ein Dummschwätzer und nichts kann dies ändern... Eher noch weiter bestätigen. Du kannst ja noch nicht mal vernünftig argumentieren* oder diesem Fall deine Meinung überhaupt begründen.

    (*wie ware das noch mit der CDU und den queeren Stimmen, die schwarz-gelb gefehlt haben, da die FDP wegen weniger Stimmen aus dem Bundestag geflogen ist?)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#9 goddamn liberalAnonym
#10 stromboliProfil
  • 02.04.2014, 22:03hberlin
  • Antwort auf #6 von anome
  • was wohl in dir tickt... gebrochen wohl dein bewußtsein, orientierungslos opfer deiner eigenen manipulationsbemühungen hier den religiösen wahrnenden er zu spielen.

    "Denn der Feind schläft nicht: Er füllt die Säle und die Seele mit ungebändigtem Eifer und Geifer..."
    wie goddamn liberal unter #9 so richtig schreibt...,
    auf dich gemünzt erleben wir deinen ungebändigten eifer & geifer, mit dem du hier auf seelenfang gehst.
    Aber du bist auch nur einer jener vielen dummschwätzer, die sich hinter ihrer christlichen verbalartistik zu verbergen suchen.. inhaltsleer aber mit viel pathos angereichert.

    Ich beobachte ja schon einige zeit dein auftreten hier und meine mich erinnern zu können , dass es zeitgleich mit dem ersten auftreten von homophoben demonstanten in deutschland zusammen fällt.
    Auch inhaltlich warst du immer auf der wellenlänge des "gutmeinenden vermittlers " , der die anliegen dieser religiös geprägten fanatiker uns als nachdenkenswertes andienst.

    Das du rechtsideologisch gewickelt bist, war nach einigen "beiträgen deinerseits schnell deutlich... auch wenn es religionstheoretisch eingewickelt daher kommt, ist der rechtspopulistische chauvinist schnell heraus gelesen.
    Was sich mit der dummdreisten bemerkung zu Schulz nur untermauern lässt.

    Nun , was gesagt werden muss sollte auch gesagt sein: du bist ein reaktionäres arschloch!

    Als hetrogepolter troll vieleicht ja noch verständlich, weil eben nur so funktionsfähig, als womöglich homosexueller bist du das, was man als feind betrachten kann; nur sei sicher, wir schlafen auch nicht, du erbärmlicher wicht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#11 Miguel53deProfil
#12 RobbyEhemaliges Profil
#13 TimonAnonym
  • 03.04.2014, 09:43h

  • Jetzt wird schon seit Jahren gewarnt, gedroht, etc. Aber das bringt gar nichts, weil diese Staaten wissen, dass es beim Labern bleibt.

    Wie lange will man sich von diesen Regimen noch vorführen lassen?! Die wollen was von uns, nicht wir von denen.

    Jetzt wird es höchste Zeit, den Worten endlich auch Taten folgen zu lassen und die Gelder zu streichen.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 PeerAnonym
#15 FoXXXynessEhemaliges Profil
#16 FoXXXynessEhemaliges Profil
#17 WertegemeinschafAnonym
  • 04.04.2014, 16:48h
  • Vergangene Woche gab es Berichte, daß die EU-Kommission der Ukraine angeblich "erlaubt" hätte, das Merkmal "sexuelle Orientierung" ins geplante Antidiskriminierungsgesetz nicht einzuschreiben. Interessant, würde Schulz auch der Ukraine die Hilfe entziehen - oder doch eine "Ausnahme" unter Freunden machen ?
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel