Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=21530
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Antidiskriminierung: Deutschland bremst weiter bei EU-Richtlinie


#21 Martin28a
  • 08.05.2014, 21:53h
  • Antwort auf #20 von TheDad

  • Das kann jeder handhaben wie er will.
    Es ist ein unterschied ob icb jemanden öffentlich diskriminiere oder ob ich bestimmte Gruppen nicht in meinem Eigentum sehen will.
    Als Eigentümer entscheide ich selbst, wen man nimmt, ich habe auch Verständnis wenn andere das nicht machen.
    Diskriminieren aufgrund der Rasse ist richtigerweise nicht erlaubt.
    Wenn wir aber anfangen den Eigentümern nun vorzuschreiben, welche Gruppen sie alle berücksichtigen müssen, dann ist das schlecht.

    Wünschenswert ist also eine Antidiskriminierung und Gleichbehandlung, Zwang darf es nicht geben, wenn schwule also keine Wohnung bekommen, können sie ja selbst Eigentum erwerben
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#22 David77Anonym
#23 nirlemAnonym
  • 08.05.2014, 22:50h
  • Schande für Deutschland, dass das Land solche Leute an der Regierung hat. Die GroKo bricht die Verfassung. Weg mit den Faschistenführerin Fräulein Merkel und ihre Callboys Gabriel und Seehofer. Gabriel ist nur Wirtschaftsminister, weil er Macht haben will. Was hat er bis jetzt getan.

    Bis heute hat die SPD nichts geliefert, was sie einst in der Wahlkampf versprochen hat. Diese Partei kriegt keine Stimme mehr von mir.

    Die CDU wird spätens, wenn die Faschistenführerin abgetreten ist, abstürzen. Wer soll sie nachfolgen?

    Kauder? Bloss nicht! Er würde KZ aufbauen und uns Homosexuellen und Behinderten dort abschieben.
  • Antworten » | Direktlink »
#24 MiteinanderAnonym
#25 Miguel53deProfil
#26 Adami
  • 09.05.2014, 05:01h
  • >>In ihrer Antwort auf die Wahlprüfsteine des LSVD zur Europawahl schreibt die CDU etwa: "Eine neue Antidiskriminierungsrichtlinie könnte den in Deutschland erreichten Standard nicht verbessern, würde aber dagegen Rechtsunsicherheit und mehr Bürokratie erzeugen". Daher sehe die Partei "keine Notwendigkeit", Minderheiten auf europäischer Ebene besser zu schützen.<<

    Ist dem so?
    Oder gibt es Stellen an dem der deutsche Standard mit dieser Richtlinie verbessert werden kann?
  • Antworten » | Direktlink »
#27 -hw-Anonym
#29 sperlingAnonym
#30 -hw-Anonym

» zurück zum Artikel