Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=21581
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Serbischer Patriarch: Homosexualität ist eine "Störung"


#11 RWTHAnonym
  • 16.05.2014, 15:33h
  • Diese verlogenen, scheinheiligen Satanisten wollen eine Diktatur des Klerus, wo sie die Herrscher sind.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 ChristentumAnonym
  • 16.05.2014, 15:36h
  • Trotzdem bleibt das höchste Gebot des Christentums, das für jeden gläubigen Christen gültig ist: "liebe deinen Nächsten wie dich selbst".
  • Antworten » | Direktlink »
#14 hypathia
  • 16.05.2014, 16:02h
  • >Der Patriarch wirft Homosexuellen vor, den christlichen Gott zu missachten, weil sie keine Kinder in einer heterosexuellen Ehe zeugten.<
    Ich bin lesbisch und habe trotzdem 2 Kinder aus einer früheren heterosexuell verwirrten Phase! Und was sagt dieses bärtige Männchen im Kleid jetzt?
    Aber zu seiner Bestätigung: Ich missachte und ignoriere nicht nur den christlichen Gott sonder sämtliche Götter, Teufel, Feen, Elfen, Gnome, Zwerge, Einhörner und sonstige Märchenfiguren und Wahnvorstellungsgestalten!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#15 panzernashorn
#16 panzernashorn
  • 16.05.2014, 16:12h
  • "Mir tun die Leute leid, die Teil der sogenannten religiotischen Bevölkerung sind. Das ist eine Störung und eine Abweichung von der menschlichen Natur".

  • Antworten » | Direktlink »
#17 humanityAnonym
#18 kleeblatttAnonym
  • 16.05.2014, 16:41h
  • auch die kirchen hierzulande würden zweifellos diese tiraden trällern, würden sie über mehr macht und staatliche rechte verfügen. gut dass es nicht so ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#19 FrankBayernAnonym
#20 *****Anonym
  • 16.05.2014, 17:01h
  • "Homosexualität ist eine "Störung""

    Religion ist eine Stoerung. Da gibt's doch bestimmt 'was von Ratiopharm

    "anderen schwul-lesbischen Bürgerrechtsdemonstrationen gefordert"

    genau, das scheint ein echtes Problem fuer die durchgeknallten "Patriarchen" zu sein: Buerger- bzw. Menschenrechte.

    "Das ist eine Störung und eine Abweichung von der menschlichen Natur""

    Religion ist eine Stoerung und Abweichung von der Natur (man beachte das fehlende "menschliche") Die Natur hat absolut keine Probleme mit Homosexualitaet; die einzigen die ein Problem damit haben, sind sog. zivlisierte religioese Menschen (und gewisse geistig unterbelichtete Dumpfspacken aus der rechten Ecke)

    "Aber ich kann nicht verstehen, dass sie immer bei diesem Thema zusammenhalten und "

    Vielleicht weil gewisse andere "zusammenhaltende Gruppen" (Kirchen, rechtes Gesocks, lernresistente Ewiggestrige...) etwas gegen uns haben und das einzige Mittel dagegen ist, ebenfalls als Gruppe aufzutreten.

    "sich in der Öffentlichkeit zeigen"

    Ja, um zu zeigen, dass es uns gibt und dass wir genauso unser Leben leben wollen, wie "die". Die Religioten tun das ja schliesschlich auch!

    Und neulich musste ich wieder einen Lesebrief in der WAZ lesen, in dem der Verfasser allen Ernstes gefordert hat, das Homosexuelle ihre Zuneigung zueinander nicht in der Oeffentlichkeit zeigen sollten. Dann sollte das aber auch fuer die Heterosexuellen gelten, und fuer religioese Ereignisse (Prozessionen etc.) ebenso.!

    "Der Patriarch wirft Homosexuellen vor, den christlichen Gott zu missachten, weil sie keine Kinder in einer heterosexuellen Ehe zeugten: "Das erste Gottesgebot lautet: 'Vermehret Euch'."

    Was ist denn mit SEINER Missachtung Gottes, weil er sich nicht vermehrt? Ach nein, er muss ja seine ganze Kraft darauf verwenden, Gott zu lieben und Gottes Wort in der Welt zu verbreiten.
    Dann hat er aber auch gefaelligst ALLE Ehen zu annulieren, in denen die Leute nicht im Traum daran denken, Kinder in die Welt zu setzen (und dafuer auch noch steuerliche Vorteile geniessen).

    ""Wenn man einen Birnen- oder Apfelbaum hat, der keine Früchte trägt, werden diese Bäume ausgerissen und solche neu gepflanzt, die Früchte tragen.""

    Ja, dann gehen Sie mal als leuchtendes Beispiel voran, und beenden Sie ihre Existenz, lieber Herr Patriarch; Sie denken ja schliesslich auch nicht daran, ihren Teil zum Erhalt der menschlichen Spezies beizutragen (wobei ich mich manchmal frage (auch und gerade bei solchen Typen), ob es nicht besser waere, wenn die Menschheit tatsaechlich ausstirbt).
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel