Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=21636
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Europawahl: AfD-Politiker und weitere Kandidaten gegen Homo-Rechte


#1 Fascho SupportAnonym
  • 24.05.2014, 18:12h
  • "Nach queer.de-Informationen gab es an diesem Samstag in mehreren Fußgängerzonen, darunter in Stuttgart und Heidelberg, Infostände von "besorgten Eltern", bei denen auch auf die Europawahl verwiesen wurde."

    ___________________________________

    "Ende März hatte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen) den Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, Hartmut Steeb (Stuttgart), und weitere Evangelikale [darunter so genannte "Homo-Heiler"] aus Baden-Württemberg zu einem Spitzengespräch eingeladen."

    www.ead.de/nachrichten/nachrichten/einzelansicht/article/eva
    ngelikale-begruessen-verschiebung-des-bildungsplans.html


    "Toleranz für die sexuelle Vielfalt ist im neuen Bildungsplan von Grün-Rot nach Protesten nur noch ein Punkt unter vielen."

    (Stuttgarter Zeitung, 23.05.2014)
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 24.05.2014, 18:13h
  • Dann wissen wir, was wir von den Kleinstparteien, die gegen Homorechte sind, zu erwarten haben: GAR NIX!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 ZeitfensterAnonym
  • 24.05.2014, 18:29h
  • Für Lesben und Schwule unwählbar!
    Wer morgen die AfD wählt muss wissen, dass er diese homophobe Beatrix von Storch in das Europaparlament schickt, wo sie Politik machen wird, die gegen unsere Rechte gerichtet ist. So dumm kann man nicht sein!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 timpa354Ehemaliges Profil
  • 24.05.2014, 18:46h
  • Ja so zimmern sich alte Weiber ihre Existenzberechtigung zurecht, über die Diskriminierung anderer, hier hilft aber kein jammern, sondern die Zusammenstellung einer schlagkräftigen Interessengruppe, die nicht politisch unterwandert ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 RobbyEhemaliges Profil
  • 24.05.2014, 18:49h

  • Eine verdammte Schweinerei, wie viele Politiker jetzt immer offener und aggressiver gegen uns Stimmung machen! Unser verlogener AfD-Beweihräucherer lig kommt ganz schön in Erklärungsnot, weil sein 'toller' und angeblich ja so homo-freundlicher Henkel dieses Homo-Hass-Pamphlet mit unterschrieben hat!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 ItchebAnonym
  • 24.05.2014, 19:05h
  • geisteskranke Stimmfänger und Realitätsversager .... die intelligente (!) Wählerschaft wird diesem minderbemittelten Pack schon seine Grenzen aufzeigen ... die sind doch einfach nur 70 Jahre zu spät geboren mit ihrem verdorbenen Gedankengut.

    Das hat nichts mehr, aber auch gar nichts mehr mit Demokratie und zivilisiertem Verhalten zu tun.

    Dieses primitiv dumme Geschwätz ist schon seit Jahren wissenschaftlich widerlegt. Wann werden solche Menschenschänder und Selbstmordverursacher endlich strafrechtlich zur Rechenschaft gezogen und eingesperrt? Wenn ich das sehe und lese,kann ich nur sagen: Parteienfreiheit muss seine Grenzen haben!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 myysteryAnonym
#8 ItchebAnonym
#9 rheinländerAnonym
#10 RobinAnonym
  • 24.05.2014, 19:48h
  • Vieles wird heutzutage nicht mehr in den Staaten geregelt, sondern in der EU.

    Umso wichtiger, dass wir AfD, CDU, CSU, FDP und Parteien a la Familienpartei und PBC möglichst klein halten.

    Und wir sollten auch der SPD zeigen, dass wir deren Wahlbetrug nicht vergessen haben.

    Morgen kommt es drauf an!!
  • Antworten » | Direktlink »
#11 MK1990Profil
  • 24.05.2014, 20:05hEssen
  • Mit Lichtgeschwindigkeit in die Vergangenheit.

    Manchmal wünsche ich mir so ein kleines Virus, dass solchen Menschen die Dummheiten austreibt
  • Antworten » | Direktlink »
#12 Oliver43Anonym
  • 24.05.2014, 20:08h
  • AfD wählen geht überhaupt nicht, das ist vollkommen klar.

    Nicht nur die LGBT feindlichen Töne sind ein guter Grund die AfD nicht zu wählen; aber auch deren falsche Haltung zur Europolitik.

    Da kann ich dann besser die CDU oder die Grünen wählen.

    Übrigens hat mich gefreut, dass die CDU nicht nur Eurobonds klar ablehnt, sondern das Finanzminister Schäuble auch klar sich gegen Outright Monetary Transactions (OMT), einen automatischen Ankaufssprogramm von Staatsanleihen durch die EZB sich wendet.

    Demgegenüber hätten SPD, Linkspartei aber leider auch die Grünen Eurobonds eingeführt und Schulden vergemeinschaftlicht.

    Daher nach langem Überlegen, ob ich Grüne oder CDU wähle, entscheide ich mich nunmehr doch für die CDU:

    * KEINE Eurobonds
    * KEINE Staatsschuldenanleihenkäufe durch EZB ohne Zustimmung des Bundestages
    * KEIN Beitritt der Türkei in die EU

    Die beste WAHL bei der Europawahl ist morgen: Angela Merkel und die CDU !

    Mit SPD, Grünen oder Linkspartei hingegen gibt es Eurobonds, Vergemeinschaftung der Schulden und einen Beitritt der Türkei in die EU.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 Anti-VernebelungAnonym
  • 24.05.2014, 20:19h
  • Antwort auf #10 von Robin
  • Die Agenda-2010-Parteien SPD und Grüne, deren Politik die tiefe ökonomische und soziale Krise in Europa wesentlich zu verantworten hat, sind beide unwählbar.

    Es gibt nur eine einzige Partei im Bundestag, die nicht zur neoliberalen, kapitalistischen Einheitspartei gehört.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#14 glasklarAnonym
  • 24.05.2014, 20:24h
  • Antwort auf #1 von Fascho Support
  • die religiöselnden grünen knicken immer vor diesen allianzen aus kirchen, konservativen und faschisten ein, wenn es darauf ankommt.

    und gehen selbst, wann immer es opportun ist, koalitionen mit der cdu ein, die dann wie in hessen z. b. homo-auslöschern ("heilern") weiterhin gelder für "freiwillige soziale jahre" in den rachen schmeißen.

    genau das macht diese faschisten überhaupt erst richtig stark.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#15 Da BitchAnonym
#16 Timm JohannesAnonym
  • 24.05.2014, 20:39h
  • Antwort auf #13 von Anti-Vernebelung
  • @Anti-Vernebelung
    Und diese Partei, die du meinst, ist die faschistoide Linkspartei, die sich als Putin-Verehrer versteht und russischen LGBT-Aktivisten in den "Rücken fällt".

    Wer die Linkspartei morgen wählt:
    * der unterstützt Putin in Russland
    * der will Eurobonds
    * der will die Vergemeinschaftung der Schulden und dadurch noch höhere Schulden für Deutschland
    * der will die Erdogan-Türkei in die EU hineinholen und den Islam in Europa stärken

    Daher klar morgen nicht die faschistoide Linkspartei wählen.

    Am Besten die CDU oder die Grünen wählen, wobei die CDU wohl bei der Europwahl die bessere Wahl ist.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#17 peterbln1Anonym
  • 24.05.2014, 20:40h
  • ich bin auch gegen die homo-ehe und bin schwul.

    es gibt das lebenspartnerschaftsgesetz und damit völlige gleichstellung .
    (sukzessivadoption inclusive)

    ich glaube einige "berufsschwule" - volker beck und co - denen wir viel zu verdanken haben , überdrehen mittlerweile völlig, weil ihnen wohl sonst ein lebensthema und sinn fehlt?
  • Antworten » | Direktlink »
#18 GrünerWählerAnonym
  • 24.05.2014, 20:43h
  • Antwort auf #14 von glasklar
  • @glasklar
    Besser die Grünen wählen, die immer für die Eheöffnung sich eingesetzt haben, als die Linkspartei, die einen auf Putinfreund machen und damit den russischen LGBT-Aktivisten den Dolch in den Rücken stoßen.

    Als Grünenwähler bin ich klar gegen die Linken, weil sie Putin hofieren und damit den LGBT-Rechten in Russland massiv schaden.

    Und als Grünenwähler bin ich für eine EU, die klar sich ökologisch ausrichtet und die nicht durch immer mehr Schuldenmacherei erdrückt wird, so wie es die Linkspartei will.

    Wer die Linkspartei wählt, der bekommt als Deutscher noch mehr Schulden aufgedrückt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#19 ZeitfensterAnonym
#21 RobbyEhemaliges Profil
#22 RobbyEhemaliges Profil
#23 Eva BrunneAnonym
#24 RobbyEhemaliges Profil
  • 24.05.2014, 21:01h
  • Antwort auf #12 von Oliver43
  • Sag mal, hast Du'n Knall?! Du empfiehlst uns allen Ernstes die HOMO-HASSENDE CDU und ihre nicht weniger HOMO-HASSENDE Merkel?! Ich fasse es nicht! So viel SCHWACHSINN - in SO wenigen Zeilen habe ich schon lange nicht mehr gelesen! - Du solltest dringend mal Deinen Therapeuten aufsuchen, da Dein Realitätsverlust immer schlimmere Ausmasse annimmt...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#25 RobbyEhemaliges Profil
#26 RobbyEhemaliges Profil
  • 24.05.2014, 21:14h
  • Antwort auf #17 von peterbln1
  • Wenn Du gegen die Homo-Ehe bist - und angeblich schwul - O.K. Ist zwar für mich absolut unverständlich, aber bitte. - Trotzdem gibt Dir DEINE Meinung zu diesem Thema nicht das Recht, allen anderen Schwulen IHR VERDAMMTES GRUNDRECHT AUF GLEICHSTELLUNG ABZUSPRECHEN, nur weil es DIR anscheinend nichts ausmacht, von diesen perversen Homo-Hassern diskriminiert und wie ein Mensch zweiter Klasse behandelt zu werden. Und wenn wir dieses GRUNDRECHT einfordern, dann hat das verdammt noch mal nichts mit "überdrehen" oder sonst einem anderen geistigen Dünnpfiff zu tun, sondern ist verdammt noch mal die klare Forderung GEGEN Diskriminierung, GEGEN die Behandlung wie Menschen zweiter Klasse, GEGEN Homophobie und homophobe Hass-Verbrechen - FÜR unsere Gleichstellung! LGBTI-RECHTE SIND MENSCHENRECHTE! LGBTI-RECHTE SIND GRUNDRECHTE! - Das scheinst DU aber immer noch nicht begriffen zu haben! Wach endlich mal auf, verdammt noch mal! DU bist nicht alleine auf der Welt und die Welt dreht sich verdammt noch mal nicht um DICH! Es gibt millionen anderer schwuler, lesbischer, bisexueller, transsexueller und intersexueller Menschen hier in Deutschland, die sich verdammt noch mal NICHT - wie Du - diskriminieren lassen und die verdammt noch mal für ihre Rechte kämpfen! Und es ist unser gutes Recht, für dafür auf die Straße zu gehen! - Schäm Dich für Deine verdammte Intoleranz und dafür, dass Du allen anderen LGBTIs hier in den Rücken fällst! DU kannst mit DEINEM Leben machen, was Du willst - aber Du hast verdammt noch mal kein Recht, von allen anderen zu erzwingen, dass sie sich ebenfalls "freiwillig" weiter diskriminieren, schikanieren und wie Menschen zweiter Klasse behandeln lassen!

    Das mußte mal in aller Deutlichkeit gesagt werden.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#27 RobbyEhemaliges Profil
  • 24.05.2014, 21:17h
  • Antwort auf #18 von GrünerWähler
  • Ich glaube nicht, dass Du das allen Ernstes den "Linken" in die Schuhe schieben kannst, Schätzchen. Für die immer riesigeren Schuldenberge ist schon die homophobe Bundesmutti und ihre Henkersknechte zuständig. - Und das war auch schon VOR dieser neuen Legislaturperiode so. - Willst Du mir allen Ernstes weismachen, dass Du diese Fakten angeblich nicht kennst?! Für SO naiv kannst Du uns andere User wirklich nicht halten, dass wir Dir DAS abkaufen...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#28 SoleilProfil
  • 24.05.2014, 21:26hBerlin
  • Demnach sollen wir alle Grüne, SPD oder Linke wählen. Das ist mir, ehrlich ehrlich, etwas zu einfach.
  • Antworten » | Direktlink »
#29 Timm JohannesAnonym
  • 24.05.2014, 21:30h
  • Von der FDP rede ich übrigens deshalb nicht mehr, weil mein Mann und ich zwischenzeitlich festgestellt haben, dass wir gar kein Hotel besitzen!
  • Antworten » | Direktlink »
#30 langer wegAnonym
  • 24.05.2014, 21:43h
  • Nur ein paar vereinsamte Stimmen aus den Reihen der CDU zugunsten dieser Resolution, deren Autoren ein im Prinzip durchaus schönes und strebenswertes Ziel, nämlich eine familienfreundliche Politik auf der EU-Ebene, einfach nur zu missbrauchen versuchen. Ein guter Beweis, welch weiten Weg die Partei in den letzten 13 Jahren seit den Debatten über die ELP gegangen ist, um endlich so schwulenfreundlich zu werden, wie noch nie in ihrer Geschichte davor.
  • Antworten » | Direktlink »
#31 TheDadProfil
  • 24.05.2014, 22:04hHannover
  • Antwort auf #16 von Timm Johannes
  • Und wer die Union wählt will die

    -Beibehaltung von Unterdrückung und Diskriminierung von LGBTTIQ`s in Deutschland mit Auswirkungen auf ganz Europa, weil Deutschland im Ausland geschlossene Ehen weiterhin nicht anerkennt..

    -Die Beibehaltung von Verschuldung anderer Staaten innerhalb der EU durch einen ungezügelten Exportüberschuß der deutschen Wirtschaft, und damit die Verlagerung von deutschen Schulden ins europäische Ausland

    -Die Verhinderung eines europäischen Mindestlohnes..

    -Die Verhinderung einer gemeinsamen Arbeitslosenversicherung im Schengen-Raum..

    -Die Verhinderung der dringend notwendigen Reform des Deutschen und Europäischen Asylrechtes..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#32 DannyCologne89Profil
  • 24.05.2014, 22:06hKöln
  • Antwort auf #17 von peterbln1
  • Sorry aber für einige hier schäme ich mich! Anstatt das wir als Gruppe zusammenhalten, zerfleischen sich einige selbst, indem sie CDU/CSU, AfD oder so einen Mist wählen.

    Ich lese wohl nicht richtig? CDU ist die beste Wahl, weil die Türkei dann nicht in die EU kommt... Und nicht die Linken wählen, die sind für Putin. Geht es noch? Habe heute in der Kölner Fußgängerzone mit den Parteien gesprochen.

    Die CDU hat zu allen Homofragen nur "nerv nicht" gesagt (echt wahr!!!), die AfD stand müde in der Gegend rum und keiner interessiert sich für sie^^ aber leider werden sie morgen genau Vollpfosten wählen... Die FDP hatte nicht mal Kugelschreiber und ein sehr schlechtes Wahlkonzept, ich würde mal sagen: GAR KEINS! Zum Thema Homorechte gab es Gemauschel, niemand wusste was er sagen sollte... Die PRONRW Leute haben ihre "braunen Ansichten" in Köln verteilt, nur die Linkspartei und die Grünen waren zu Gesprächen bereit und total offen. Die Grünen haben sogar eigene Flyer für Homosexuelle!

    Und wenn ich lese "bin selber schwul und gegen Homo-Ehe" frag ich mich, wo ich lebe. Seid ihr völlig mischugge? Wir sollten uns unterstützen und nicht gegenseitig fertig machen. Sowas kann mich böse machen! Die "Ehe light" ist eben NICHT gleichgestellt und die Adoption AUCH NICHT. Nur durch das Bundesverfassungsgericht kam überhaupt die Suksessivadoption, was für mich mehr wie ein "Trostpreis" ist.

    VÖLLIGE GLEICHSTELLUNG UND KEIN GEMAUSCHEL MEHR! LIEBE IST LIEBE UND DAS IST NICHT WENIGER WERT WIE BEI HETEROSEXUELLEN! DAS IST WAS WIR ERREICHEN WOLLEN!

    Danke fürs Lesen

    Danny G.
    (Geschäftsführer

    freie-vereinigung-gegen-homophobie.de.tl/)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#33 ItchebAnonym
  • 24.05.2014, 22:08h
  • Antwort auf #17 von peterbln1
  • "und damit völlige gleichstellung" ... in welcher Welt lebst du denn??? Du hast wohl den Schuss noch nicht gehört! Wer nicht heiraten und Kinder adoptieren will, muss es ja nicht. Die Stören eh nur im Darkroom und beim Drogenkonsum.

    Außerdem geht es nicht nur um politische Gleichstellung, sondern gesellschaftliche Akzeptanz. Solange auch nur ein Jugendlicher wegen schwulenfeindlichem Mobbing Selbstmord begeht, solltest du denn Mund halten und dein beschränktes Szeneleben leben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#34 Dont_talk_aboutProfil
  • 24.05.2014, 22:08hFrankfurt
  • Habe mir gerade mal das Grundsatzprogramm der Tierschutzpartei durchgelesen. Im Gegensatz zur AfD werden die auch viele Stimmen aus dem "linken" Spektrum erwarten können. Homosexualität scheint bei der Tierschutzpartei kosequent negiert zu werden. Das hört sich alles sehr nach Homopolitik der 50er Jahre an und lässt schlimmes erwarten
  • Antworten » | Direktlink »
#35 TheDadProfil
  • 24.05.2014, 22:11hHannover
  • Antwort auf #17 von peterbln1
  • Mann kann Schwul sein und für die Ehe-Öffnung, obwohl Mann selbst nie heiraten will..

    Mann kann Schwul sein und gleichzeitig das Lebenspartnerschaftsgesetz ablehnen, wenn es nicht auch für Heten möglich ist, eine solche einzugehen..

    Mann kann sogar Schwul sein und gleichzeitig neimals ein Kind groß ziehen wollen, aber es trotzdem für Andere als Möglichkeit zur Gründung einer eigenen Familie begreifen..

    Mann kann Schwul sein, und nicht gleichzeitig die Vorenthaltung Gleicher Rechte für ALLE fordern, denn Gleiche Rechte für ALLE ist keine Frage der eigenen Befindlichkeiten..

    Gleiche Rechte für ALLE sind die Gewährung von Bürgerrechten und Menschenrechten..

    Und diese sind nicht teilbar !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#36 ItchebAnonym
  • 24.05.2014, 22:14h
  • Antwort auf #12 von Oliver43
  • sich kurzsichtiger ins eigene Knie schießen geht ja wohl nicht mehr .. Oma Merkel sieht dich als Mensch dritter Klasse und nicht als gleichwertig mit anderer sexueller Orientierung, und die verehrst die Knitterfalten auch noch. Diese Verblendung hat schon mal in der deutschen Geschichte funktioniert.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#37 ItchebAnonym
#38 ItchebAnonym
  • 24.05.2014, 22:21h
  • Antwort auf #28 von Soleil
  • Mal ernsthaft:

    Wenn man seine Wahlentscheidung nach welchen Kriterien auch immer treffen will, ist man eh verloren.

    KEINE der europäischen Parteien interessiert irgendein Ziel - außer an die Macht zu kommen. Und dafür wird versprochen, agitiert, gelogen und betrogen ... siehe SPD Bundestagswahl 2013: "Mit uns 100% Gleichstellung"

    Politische Lügen müssen endlich strafbar werden!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #28 springen »
#39 daVinci6667
  • 24.05.2014, 22:56h
  • Antwort auf #32 von Danny89

  • Willkommen und Danke mein lieber Danny, für diesen Kommentar. Die meisten hier sind sicher genau deiner Meinung, keine Sorge!

    Doch leider leiden hier ein paar wohl bekannte User an der berüchtigten Störung der Identifikation mit dem Agressor. Meist Schrankschwestern und simpel gestrickte Religioten....

    In unserer Gesellschaft gibt es leider immer noch schwule Selbsthasser en masse und die wählen alle bevorzugt CDUCSUFDPAfD.

    Einem psychisch gesundem LGBTI würde sowas nie im Leben einfallen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #32 springen »
#40 Dennis SchneiderAnonym
#41 parierendAnonym
#42 David77Anonym
#43 Dennis SchneiderAnonym
  • 25.05.2014, 00:00h
  • Könntet ihr euch bitte auf der facebook-Seite der SPD beschwerden, dass die SPD meine Kommentare gelöscht hat? Ich habe einfach nur wiedergegeben was das Bundesverfassungsgericht gesagt hat, was die SPD im Wahlkampf versprochen hat und wie die SPD am 22.05.2014 im Bundestag gegen die Gleichstellung abgestimmt hat.

    Die SPD hat meine Kommentare gelöscht und mich vom Kommentieren auf der facebook-Seite der SPD ausgeschlossen. Bitte fragt die SPD auf facebook warum die das gemacht hat.
  • Antworten » | Direktlink »
#44 saltgay
  • 25.05.2014, 08:21h
  • Nun ja, in Deutschland wird heute gewählt. Allerdings sollten sich die Wähler nicht all zuviel Illusionen über einen Politikwechsel machen. Das wird nur von der Systempresse aufgebauscht. Es gibt wieder einmal etwas zu schreiben in dieser an Geschehnissen so armen Zeit.

    Jedoch in NRW sollte schon jeder Bürger zur "Kommunalwahlurne" gehen. Denn von der Kommunalpolitik werden die vielen kleinen Widerwärtigkeiten des Alltages beeinflusst.

    Wer wirklich einen Politikwechsel wollte, der hätte eben zur Bundestagswahl die entsprechenden Parteien wählen müssen. Aber da ist man der täglichen Propaganda zur Volksverdummung auf den Leim gegangen: CDU ist gut für die Wirtschaft und die SPD ist ja so sozial, das man sogar kostenlos von einer schönen Zukunft träumen darf. Die Linke ist igitt, weil kommunistisch, bei denen gibts wahrscheinlich Calvin Klein Unterwäsche nur noch auf Marken und für Gleitgel muss man eine Stunde anstehen. Die FDP gibts gar nicht mehr. Tja, liebe Leute, wer nun so eine Marionettenregierung wählt, muss sie nun mindestens vier Jahre aushalten. Dass ein schlechtes Europawahlergebnis an der großen Koalition etwas ändert, ist absolute Tagträumerei.

    Ich glaube nicht, dass es ein "Stockholm-Syndrom" gibt, weil in dieser bizarren AfD der eine oder andere Schwule mitmacht. Wenn ich noch an Michael Kühnen denke, dann war der ja davon überzeugt, dass wirklich richtige Schwule nur Nazis sein können. Friede seiner Asche, aber sadistische wie auch masochistische Neigungen gehören auch zur menschlichen Sexualität. Deshalb fühlen sich dann Einige zu solchen Gruppen hingezogen. Das erinnert dann vielleicht an diese spießige Enge, das Wohlgefühl sich mustergültig zu verhalten, eben genau so wie der heimliche Dorfschwule in den unzähligen ländlichen Regionen in der BRD. Dazu passt dann auch so eine katholische Mumie wie die Christa Mewes, die mit dem anderen Trottelopa mit Namen Norbert Blüm, das soziale Feigenblatt der Union darstellt. Von diesen verkalkten gedanklich im 19. Jahrhundert stehen gebliebenen Feudaltanten wie dieser Beatrix von Storch oder dieser Hedwig Freifrau von Bevervoerde ist natürlich nichts anderes zu erwarten als ein "Zurück zum Kaiserreich". Viel fehlt ja nicht mehr daran, denn die Herrscher dieses Staates bilden ja bereits eine feudalistische Oberschicht.

    Aber wie tröstete sich meine Großmutter stets, wenn solche Zeitgespenster sich zu Wort meldeten: "die sind alle durch ihre Lebensweise von der Syphilis geprägt und im letzten Stadium der Krankheit." Das würde so manche Ansicht in der AfD erklären helfen.

    Trotzdem sollte die Europawahl nicht versäumt werden, denn zuviele Reglementierungen, die Menschenrechte verletzen, kommen aus Brüssel - nur müsste der durchschnittliche Schwule eigentlich wissen, was er von den etablierten Parteien, samt dem rechten Gesocks zu erwarten hat: nichts außer Benachteiligung im besten Falle.
  • Antworten » | Direktlink »
#45 SoleilProfil
  • 25.05.2014, 09:19hBerlin
  • Zu deinem Kommentar fällt mir nur Phrasendrescherei ein ohne irgendwelchen Nutzen.
  • Antworten » | Direktlink »
#46 TheDadProfil
  • 25.05.2014, 09:22hHannover
  • Antwort auf #44 von saltgay
  • Alles hübsch..

    Aber :
    ""Ich glaube nicht, dass es ein "Stockholm-Syndrom" gibt""..

    In ausnahmslos jeder Organisation die nicht bedingungslos für Gleiche Rechte für ALLE eintritt, gibt es Menschen mit Stockhlom-Syndrom..

    Und :
    ""denn zuviele Reglementierungen, die Menschenrechte verletzen, kommen aus Brüssel""..

    Könntest Du dazu bitte Beispiele bringen ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #44 springen »
#47 europawahlAnonym
#48 parierendAnonym
#49 MondAnonym
#50 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 25.05.2014, 11:03h
  • Na, habt Ihr heute schon gewählt? Heute ist neben der unnötigen Europawahl auch Kommunalwahlen, und zwar in zehn (!) Bundesländern, darunter auch in den von Rot-Grün regierten Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen sowie im Grün-Rot regierten Baden-Württemberg.

    Ich habe meine Stimme bei der Kommunalwahl und nicht bei der Europawahl abgegeben.
  • Antworten » | Direktlink »
#51 gefundenAnonym
#52 ZeitfensterAnonym
#53 Sven89Anonym
  • 25.05.2014, 12:22h
  • US-Besuch von Innenminister de Maizière:

    "Edward Snowden sei aus Sicht der deutschen Regierung ein Straftäter, der das Gesetz gebrochen habe, das Auslieferungsgesuchen der Amerikaner sei rechtmäßig und werde wenn möglich umgesetzt. Snowden habe keine Zukunft in Deutschland."
  • Antworten » | Direktlink »
#54 tondarProfil
#55 Oliver43Anonym
  • 25.05.2014, 13:21h
  • Antwort auf #31 von TheDad
  • @Linkspartei-Dad
    "Und wer die Union wählt will die -Beibehaltung von Unterdrückung und Diskriminierung von LGBTTIQ`s in Deutschland mit Auswirkungen auf ganz Europa, weil Deutschland im Ausland geschlossene Ehen weiterhin nicht anerkennt.. "

    --> Dieser Punkt ist in der Tat erstmal kritisch zu sehen. Aber EHEÖFFNUNG bzw. Lebenspartnerschaftsinstitut und Gleichstellung im Adoptionsrecht wird nicht in Strassburg und Brüssel entschieden, sondern das entscheidet jedes einzelne EU-Land durch das jeweilige eigene Parlament. Daher bei der Bundestagswahl werde ich anders wählen und nicht die CDU aber bei der Europawahl sind andere Themen wichtiger.

    ---------------------

    "Die Beibehaltung von Verschuldung anderer Staaten innerhalb der EU durch einen ungezügelten Exportüberschuß der deutschen Wirtschaft, und damit die Verlagerung von deutschen Schulden ins europäische Ausland "

    ---> Du willst doch als Linker nur, dass wir die in anderen EU-Staaten gemachten Schulden nun als Deutsche mitfinanzieren sollen. Da bin ich strikt als deutscher Steuerzahler dagegen. Wenn die in Italien mit Berlusconi über Jahre hinweg miese Politik betreiben und mehr Geld ausgeben, als sie haben, und dies auch in Zypern und in Griechenland genauso mies läuft, dann ist sicherlich nicht der deutsche Steuerzahler dafür heranzuziehen. Die Linkspartei will Eurobonds und das die EZB noch mehr Staatsanleihen aus Italien, Griechenland und Zypern aufkauft, wofür wir Deutschen dann mit rund 30 Prozent haften.
    Die CDU/CSU hingegen ist gegen Eurobonds und Staatsanleihenkäufe durch die EZB gibt es bei Merkel nur, wenn die deutsche Bundesregierung dies jeweils befürwortet und der deutsche Bundestag dann zustimmt. Einen Automatismus gibt es nicht !!!

    ------------------

    "Die Verhinderung eines europäischen Mindestlohnes.. -Die Verhinderung einer gemeinsamen Arbeitslosenversiche rung im Schengen-Raum.."

    Das sind keine Themen, wo die EU und Straßburg zu entscheiden hat. Das muss jedes einzelne EU-Land selbst entscheiden. Und sicherlich will ich auch nicht, dass deutsche Steuerzahler die Arbeitslosenversicherung in Italien, Griechenland oder Bulgarien mitfinanzieren.

    ----------------

    "-Die Verhinderung der dringend notwendigen Reform des Deutschen und Europäischen Asylrechtes.."

    ---> Es gibt bereits ein Asylrecht, das gottseidank seit 1993 die Drittstaatenregelung eingeführt hat. Es muss allenfalls noch verschärft werden. Wer betrügt bei der Sozialhilfe, der fliegt, und wer nach über 6 Monaten keine Aussicht auf einen Arbeitsplatz in Deutschland hat, der muss zurück in sein EU-Land. Und nur wer wirklich einen Asylgrund hat, der darf auch bleiben. Von allen EU-Staaten nehmen wir bereits jetzt mit Abstand die meisten Asylbewerber auf. Aber das vergessen die Linken immer zu sagen.

    -----------------

    Wir brauchen für die Landwirtschaft die Subvention der bäuerlichen Familienbetriebe. Das wollen CDU/CSU und Grüne, während für SPD und Linke die Landwirte als Thema doch vollkommen egal sind.

    Daher Fazit: HEUTE CDU wählen oder wer dies nicht mag, dann halt die Grünen.

    ABER SPD und Linkspartei sollte keiner wählen. NIEMALS !!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #31 springen »
#56 FDP-WählerAnonym
  • 25.05.2014, 13:24h
  • @Timm Johannes der Echte
    Besser die FDP wählen, als die Verschuldung der deutschen Steuerzahler noch weiter vorantreiben, indem die deutschen Steuerzahler die miese Wirtschaftspolitik von Berlusconi oder von Papandreau in Griechenland nun bezahlen sollen. Wenn in Griechenland oder in Italien miese Politik betrieben wird, so hat dafür nicht der deutsche Steuerzahler die Zeche zu bezahlen. Das aber will die Linkspartei und SPD, die wollen das wir noch mehr Schulden der Südeuropäer auf uns nehmen und die wollen Eurobonds und Vergemeinschaftung der Schulden.
  • Antworten » | Direktlink »
#57 David77Anonym
#58 bengtAnonym
#59 RobinAnonym
  • 25.05.2014, 14:22h
  • Bisher ist die Wahlbeteiligung leider äußerst gering, weil manche wohl immer noch nicht verstehen, wie wichtig die EU-Wahl mittlerweile ist.

    Eine geringe Wahlbeteiligung nützt nur den Extremisten!

    Also: Geht wählen!
  • Antworten » | Direktlink »
#60 David77Anonym
#61 m123Anonym
  • 25.05.2014, 15:21h
  • Ich habe heute bei der Europawahl gewählt. Und noch nie fiel es mir leichter die SPD nicht zu wählen.

    Ich werde niemals mehr in meinem Leben SPD wählen. Nie mehr.

    Die SPD stimmt gegen gleiche Rechte von homosexuellen Menschen und zensiert auf facebook kritische Kommentare dazu.
  • Antworten » | Direktlink »
#62 SoleilProfil
  • 25.05.2014, 15:29hBerlin
  • Bitte schön. Gerne. Habe mit nichts anderem gerechnet und bestätigt meine Haltung. Toleranz ist keine Einbahnstrasse.
  • Antworten » | Direktlink »
#63 Germany 1933Anonym
  • 25.05.2014, 17:21h
  • Antwort auf #55 von Oliver43
  • CDU, dein ernst? Bist du wirklich schwul?

    Ich will mir nicht vorstellen du hättest 1933 gelebt und wärst Jude gewesen. Wir alle können uns denken wie deine "Wahlempfehlungen" damals ausgesehen hätten.

    Damals dachte KEINER es käme so schlimm. Wer glaubt, es hätte für Schwule kaum Folgen käme es z.B. in Deutschland zu einer CDU/AfD- Koalition oder bekämen EVP mit Rechtsaussen im EU-Parlament die Mehrheit, der irrt gewaltig. Deshalb sollten wir den Anfängen wehren.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #55 springen »
#64 TheDadProfil
  • 25.05.2014, 20:01hHannover
  • Antwort auf #55 von Oliver43
  • ""Aber EHEÖFFNUNG bzw. Lebenspartnerschaftsinstitut und Gleichstellung im Adoptionsrecht wird nicht in Strassburg und Brüssel entschieden,""..

    Warum nicht ?

    Weil Deutschland nicht vom EuGH dazu verpflichtet werden könnte sein Eherecht zu ändern, und sei es bloß um im Ausland geschlossene Ehen anerkennen zu müssen, mit allen Konsequenzen wie Steuer- und Adoptionsrecht ?

    Notfalls muß Mann manchmal Menschen bitten solche Prozesse anzustrengen um Regierungen zum Handeln zu zwingen..

    So wie damals mit der Aktion Standesamt..

    ""Du willst doch als Linker nur, dass wir die in anderen EU-Staaten gemachten Schulden nun als Deutsche mitfinanzieren sollen""..

    Mann merkt doch sehr das Du überhaupt nicht weißt was Eurobonds sind..
    Vereinfacht :
    Eurobonds ist, wenn Deine Mutti für den Kredit für Dein Spießer-Häuschen bürgt..
    Bezahlen muß sie nur, wenn Du völlig pleite bist..

    de.wikipedia.org/wiki/Eurobond_%28Euromarkt-Anleihe%29

    Die Hilfe besteht einzig in der Anleihe durch die EU..
    Bezahlen müssen die Schulden nach wie vor die einzelnen Schuldner-Länder..
    Effekt : Die von der Gemeinschaft aufgenommenen Anleihen sind wegen der höheren Bonität Zinsgünstiger, und damit für die Schuldner billiger, was die Schuldenkrise entschärft..

    Aber immer schön gegen die armen Länder wettern, das kannst Du gut..
    Unfaßbar..

    Europäischer Mindestlohn/ Arbeitslosenversicherung :
    ""Das sind keine Themen, wo die EU und Straßburg zu entscheiden hat. Das muss jedes einzelne EU-Land selbst entscheiden.""..

    Ach T.J...
    Alle die EU betreffenden Themen werden auch im EU-Parlament entschieden..
    Ein einheitlicher Mindestlohn und eine Länderübergreifende Arbeitslosenversicherung würden ganz sicher im EU-Parlament entschieden, und ganz sicher nicht in den Landesparlamenten, ebenso wie die Einführung eigener Steuern zur Finanzierung von EU-Ausgaben, die es bislang noch nicht gibt, über die Herr Juncker aber gerne mal öffentlich nachdenkt..

    ""Und sicherlich will ich auch nicht, dass deutsche Steuerzahler die Arbeitslosenversicherung in Italien, Griechenland oder Bulgarien mitfinanzieren.""..

    Das ist auch nicht der Sinn einer solchen Versicherung, sondern die Soziale Absicherung von Menschen die in Nachbarländern arbeiten, so wie viele Deutsche in den Niederlanden, in Polen, in der Schweiz, in Österreich, Italien, Tchechien, und, und, und, und andersherum..

    ""Es gibt bereits ein Asylrecht, das gottseidank seit 1993 die Drittstaatenregelung eingeführt hat. Es muss allenfalls noch verschärft werden""..

    JUNGE !
    Die Drittstaatenregelung führt ausschließlich dazu, das durch sich ausweitende EU-Außengrenzen die Länder belastet werden, die diese Außengrenzen bilden..
    So z.B. das arme Land Bulgarien mit der EU-Außengrenze zur Türkei, das gerade mit Syrischen Asyl-Suchenden überflutet wird..

    Europäisches Asylrecht würde Asyl-suchende auf ALLE Mitgliedstaaten gleichmäßig verteilen, und damit auch die Lasten in Krisenfällen wie derzeit in Syrien und Ägypten..

    ""und wer nach über 6 Monaten keine Aussicht auf einen Arbeitsplatz in Deutschland hat, der muss zurück in sein EU-Land""..

    Häh ?
    EU-Bürger erhalten in Deutschland kein Asyl !

    Die Freizügigkeit ALLER EU-Bürger ist ein europäisches Grundrecht !

    ""Von allen EU-Staaten nehmen wir bereits jetzt mit Abstand die meisten Asylbewerber auf.""..

    Das ist gelogen !

    ""Das wirtschaftlich starke Deutschland kam 2012 mit 0,9 auf weniger als einen Flüchtling pro 1.000 Einwohner und belegte damit gerade einmal Platz 10 unter den EU-Ländern.""..

    ""Ganz vorne steht in diesem Ranking Malta
    (5 Asylbewerber pro 1.000 Einwohner),
    gefolgt von Schweden, Luxemburg, Schweiz, Belgien, Norwegen, Österreich, Zypern und Dänemark, wie die untenstehende Grafik von Pro Asyl zeigt. Im europäischen Durchschnitt kommen 0,7 Asylsuchende auf 1.000 Einwohner.""..

    mediendienst-integration.de/artikel/wer-nimmt-die-meisten-fl
    uechtlinge-auf.html


    ""Wir brauchen für die Landwirtschaft die Subvention der bäuerlichen Familienbetriebe. Das wollen CDU/CSU und Grüne, während für SPD und Linke die Landwirte als Thema doch vollkommen egal sind.""..

    Die meisten EU-Subventionen für Agrarbetriebe gehen an den bäuerlichen Familienbetrieben vorbei, denn die Erhalten längst Agrar-Betriebe und Groß-Betriebe mit Dutzenden Angestellten in Lohn-Betrieben, die als Subunternehmen geführt, den gleichen Herren gehören..

    Und Btw.:
    Wer für seinen Betrieb dauerhaft auf Subventionen aus STEUERGELDERN angewiesen ist, produziert das falsche Produkt, oder ist nicht in der Lage Marktfähige Produkte zu Marktfähigen Preisen zu produzieren..

    Die Zeit der bäuerlichen Klein-und Kleinstbetriebe, die oft nur überleben können, weil sie neben den Subventionen kostenlose Mitarbeit von Ehefrauen und KINDERN einsetzen, ist offensichtlich vorbei..

    Wer gleichen Lohn für gleiche Arbeit fordert, aber auf kostenlos mitarbeitende Bäuerinnen nicht verzichten will, hat die Problematik der Gleichstellung von Mann und Frau sowieso immer noch nicht verstanden !
    Es geht nicht nur um ein paar Dutzend Stellen in Dax-Unternehmen..
    Es geht dabei um ALLE Frauen !

    Das Thema KINDERARBEIT erspare ich mir an dieser Stelle, da ergibt sich sicher eine passendere Gelegenheit..

    Daher das Fazit:
    Wer HEUTE CDU gewählt hat, der hat die Unterdrückung gewählt !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #55 springen »
#65 RobbyEhemaliges Profil
#66 Miguel53deProfil
#67 Miguel53deProfil
  • 26.05.2014, 05:13hOttawa
  • Antwort auf #17 von peterbln1
  • Auch hier wieder so ein Timm-Luder-Oliver Gesuelze. Wenn jemand nichts versteht und verstehen will, wenn jemand seine Meinungen denjenigen unterordnet, die ihn prinzipiell bekaemfen, wo und so lange es nur geht, dann lohnt es sich einfach nicht, mit demjenigen zu diskutieren.
    Peter in - offenbar in Berlin - gehoert dazu.
    Traeumen Sie weiter davon, dass die "schwule Ehe" nicht noetig ist. Ich bin in einem Land verheiratet, in dem die Gleichstellung absolut ist. Und damit auch die Diskussion, ebenso wie die Benachteiligung UND die Homophobie keinen Platz mehr hat und braucht.
    Der Unterschied in der Gesellschaft zu Deutschland und seiner zum Teil furchtbaren und vor allem boesartiger Diskussionen ist geradezu frappierend! Und es wird immer besser!
    Deutschland ist weit davon entfernt, eine gerechte, soziale, tolerante und offene Gesellschaft zu sein. Nicht ohne Grund wird schon oeffentlich vom "Rollback" gesprochen.
    Und Peter aus Berlin rollt freudig mit.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#68 Miguel53deProfil
  • 26.05.2014, 05:46hOttawa
  • Antwort auf #55 von Oliver43
  • Herr Timmoliver ist ein zum Protestantismus konvertierter Protestant, der stets betont, wie tief christlich und sozial verantwortlich seine Evangelische Kirche ist.
    Und dann kommt der Hammer. Er singt allen Ernstes ein Loblied auf das aktuelle Asylrecht in Deutschland! Ein Recht, das in Wirklichkeit das Recht auf Asyl in Deutschland aufhebt. Ein Recht, dass jeder Kenner der Materie und jeder ein bisschen sozialer und dazu geschichtsbewusster Mensch als eine Schande fuer Deutschland bezeichnet.
    Ein Recht auch, dass zu der verheerenden Situation von Fluechtlingen in Griechenland und Italien, zum Tod vieler Menschen im Mittelmeer und zu verzweifelten Selbstoetung fuehrt. Ein mitleidloses Gesetz, dass einem wahren Christen die Schamroete, besser noch den Zorn, ins Gesicht treiben muesste.
    Habe ich bisher immer wieder ueber Sie und Ihre zum Teil irrwitzigen, immer aber duemmlich/einfaeltigen Beitraege gelacht. Heute haben Sie sich endgueltig als das entlarvt, was Sie sind. Ein amoklaufender Schwaetzer, der sich Christ nennt und dabei die Fratze zeigt, die schon die Geschichte des Christentums ausmacht. Ihr wahres Gesicht, schoen versteckt in Phrasen, die von dieser Fratze ablenken soll.
    Ich verachte solche boesen und boesartigen Menschen zutiefst! Sie sind widerlich!

    www.zeit.de/politik/deutschland/2014-05/bundestag-grundgeset
    z-65-jahre-feierstunde-navid-kermani
  • Antworten » | Direktlink » | zu #55 springen »
#69 paren57Ehemaliges Profil
  • 26.05.2014, 07:07h
  • Nachdem die Europawahl für die Afd erfolgreich verlaufen ist, wird man ja wohl mal fragen dürfen, ob eine "Initiative Familieschutz" nicht endlich zu den Kernthemen schwuler Perversion kommen will. Sind etwa schwule Lehrer und Erzieher Kindern normalempfindender Eltern noch zumutbar? Müssen sie nicht ständig Ekel allein durch die Vorstellung empfinden, dass da eine Person vor ihnen steht, die in ihrer Wollust hemmungslos in Fäkalöffnungen eindringt und sich in der Konsequenz in Exkrementresten wälzt? Da sollte schleunigst das Gespräch mit dem verständnisvollen Herrn Kretschmann gesucht werden, damit sensiblen Kindern sensibler Eltern nicht ständig das Pausenbrot rückwärts entgleitet. Strategieempfehlung für die AfD für die nächste Wahl: Berufsverbote für schwule Lehrer und Erzieher zum Schutz der Gesundheit der Kinder. Das gesunde Volksempfinden gibt es offensichtlich her. Und wie Frankreich zeigt, ist da noch mehr drin. Wir brauchen dringend ein Gesetz wie in Russland, dass die Verletzung religiöser Gefühle mit Strafe belegt.
    Vorsicht Satire? Fragt sich nur, wie lange noch!
  • Antworten » | Direktlink »
#70 parierendAnonym
#71 FoXXXynessEhemaliges Profil
#72 RobbyEhemaliges Profil
#73 Miguel53deProfil
#74 vergleicheAnonym
  • 28.05.2014, 14:13h
  • Wenn schon die Rede von der EU-Ebene ist, sollte man auch bei der Bewertung der Parteien mit dem Brüsseler Maß messen un nicht plötzlich wieder nach Berlin wechseln ; was die CDU betrifft, das gesamteuropäische Bild und Abstimmverhalten von anderen Mitgliedern aus konservativ-christlichen Parteien zuerst berücksichtigen. Als im EU-Parlament über den Lunaczek-Bericht abgestimmt wurde, hatten dafür auch mehrere Mitglieder der CDU votiert - aus der fr. UMP dagegen, die nicht einmal eine christlichdemokratische, sondern eine konservativ-liberale Partei ist, niemand.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel