Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=21703
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Schwul aus Angst vor der Mutter


#1 daVinci6667
  • 05.06.2014, 15:41h

  • Schon das hier ist widerlich: "Wenn Maman ihre drei Söhne zum Essen holt, ruft sie nur "Jungs und Guillaume, zu Tisch!"

    Nur weil einer sich angeblich "weiblich" verhält, weigert sich die Mutter ihn als Junge zu nennen? Was für ein Arschloch von Mutter!

    Ich werde ihn mir schon deshalb nicht ansehen, weil es am Ende ein Happy End mit einer Frau gibt, statt mit einem süssen jungen Mann. Deshalb sollte man den Streifen hier eigentlich auch gar nicht erwähnen!

    Schwul aus Angst vor der Mutter ist ein blödes Cliché was manchen oberflächlichen Hetero wohl schon alleine zum lachen bringt.

    Im Hintergrund steht da leider das tabuisierte Thema des sexuellen Missbrauchs von Jungen. Wahr ist, keiner wird schwul, bloss weil er Angst vor der Mutter hat!

    Missbrauch, da ist sich die Wissenschaft heute einig, kann die sexuelle Orientierung nicht verändern. Trotzdem, war der Täter eine Frau sehen immer noch viele Therapeuten in der Homosexualität ihres Patienten bloss "Abscheu", war es ein Mann, schwafeln sie von "Prägung".

    Mag sein dass viele diesen Film lustig finden werden, ich bestimmt nicht.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel