Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=21806
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Thomas Hitzlsperger: Coming-out war befreiend


#11 HugoAnonym
  • 23.06.2014, 17:41h
  • Ich bin mir sicher das die Profis unterschreiben müßen: sollange sie aktiv sind, müßen sie schweigen.
    Die Sportmafia ist überall, bis in die höchsten Kreise.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 VadimAnonym
  • 23.06.2014, 20:18h
  • weiß nicht. nachts in der berliner ubahn hätte er es bestimmt nicht immer bequem.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 janxAnonym
#14 gestern ZDFAnonym
  • 24.06.2014, 11:48h
  • Antwort auf #5 von Paullinia Cupana
  • Gestern Abend im ZDF:

    Eine Stunde lang dümmlichste Inszenierungen und Lobeshymnen auf die "deutsche Nation" (wörtliches Zitat, gefilmt bei einem Autokorso: "Alles für die deutsche Nation!") inklusive Live-Schaltungen zum eigens erbauten Luxus-Camp der deutschen Mannschaft in Brasilien.

    Hitzlsperger war (als seltener Gast) geladen und bezeichnete u. a. die Proteste im Vorfeld der WM als "schade", ohne das näher auszuführen und in irgendeiner Weise auf die sozialen und politischen Verhältnisse einzugehen, die bei der gesamten WM-"Berichterstattung" ohnehin tabu sind und den Geschäftsbetrieb in keiner Weise stören dürfen.

    Gesetzlicher Bildungsauftrag!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#15 gegen illusionenAnonym
  • 24.06.2014, 12:01h
  • Antwort auf #10 von Gerrit
  • als er noch dick im geschäft war, z. b. als er seinen
    verein zur meisterschaft geschossen hat, hat er sich NICHT geoutet, sondern noch jahrelang weiter gemacht mit dem versteckspiel.

    auch das schon geplante coming-out zur em 2012 hat er kurzfristig nochmal abgesagt, obwohl damals eine viel größere, europaweite wirkung hätte erzielt werden können.

    das bisher einzige "idol" im profifußball:

    en.wikipedia.org/wiki/Robbie_Rogers
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »

» zurück zum Artikel