Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=21820
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Schwuler Teufel verführt Frauenheld


#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#2 nicht komischAnonym
  • 25.06.2014, 12:48h
  • Und so was in Berlin! Schwule sind Teufel, die die Normalen zu ihrem "höllischen Treiben" verführen wollen. Spießiger war Wunschdenken nie!

    Noch platter kann man es wohl kaum für die Provinzler (à la FoXXXyness #1) zur Schau stellen.

    Natürlich lässt sich Madia auf keine Diskussion seinen russischen Sponsor betreffend ein.
    "Wes Brot ich ess, des Lied ich sing."
    Das ist opportunistisch, widerlich und charakterlos.

    Die zur Komischen Oper gekarrten Provinzbusladungen werden es lieben.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 seb1983
  • 25.06.2014, 13:10h
  • Antwort auf #2 von nicht komisch
  • Ich habe nie verstanden woher diese unerträgliche Berliner Arroganz kommt.
    Münchener können das ähnlich, aber da wird wenigstens was geleistet und die Stadt steht gut da.
    Nach Berlin hat man die Bundesregierung gekarrt um die "Provinzler" zu verwalten, dazu gibts jährlich Milliarden Steuern die die "Provinzler" gezahlt haben um den Laden da halbwegs am Laufen zu halten und durch Sozialleistungen den Frieden halbwegs zu bewahren.
    Dafür gibt Berlin Bushido und den restlichen Aggro Berlin Müll zurück.

    Aber du hast recht. Den Provinzgeldhahn zudrehen, die Provinzschwaben und Provinztouristen raus halten, wieder ne Mauer drum und Ruhe ist.

    Wie war das? Berlin, arm aber überheblich? Wie du so schön sagst, widerlich und charakterlos.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#4 auch nichtAnonym
#5 LangsamLangsamEhemaliges Profil
#6 resi nun im talAnonym
#7 -BC-Anonym
  • 25.06.2014, 19:25h
  • Antwort auf #2 von nicht komisch
  • Ach Jott,

    dann ist der Teufel halt schwul und? ^^

    Ich verstehe ja Deine Interpretation bzw. deine Angst vor Überinterpretation...

    Aber hey, warum sollte der Teufel nicht schwul sein? Wir sind doch die ersten, die schreien, wenn wir nicht alles sein können ;-)

    Und wenn man sich einen schwulen Teufel erst einmal vorstellen kann... Ja mei, natürlich ist der dann hinter dem knackigen Hetero her, haha ^^
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#8 niccinicciAnonym
  • 25.06.2014, 19:49h
  • Berlin ist einfach klasse und macht Lust auf mehr, in vielerlei Hinsicht! Nur ein Grund mehr, das Kultur unbedingt subventioniert werden sollte. Sie wird uns alle überleben. Früher oder später liebt jeder die Hauptstadt, einige brauchen nur etwas länger, um es zu begreifen. Gruss in die Provinz!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 BölverkrAnonym
  • 25.06.2014, 21:29h
  • Antwort auf #8 von niccinicci
  • Im ganz Allgemeinen stimme ich Dir zu, was die Notwendigkeit der Finanzierung von Kultur angeht. Wem ein Ding etwas bedeutet dem sollte es dann auch wert sein, lieb und teuer. Wenn es wert ist zu tun sollte es auch wert sein ganz und gut getan zu werden.

    Ich würde nicht die Wortwahl der Streicher übernehmen. Subventionieren hört sich ein wenig nach Kochsalzinfusion in komatösem Endstadium an.

    Was das Überleben angeht, Kultur ist was man im Großen der Gesellschaft aber auch individuell, was man für sich selbst daraus macht. Ich bin mir sicher daß lange nach meinem Abgang Wagner noch gehört, erfahren wird. Vermutlich stylisch. Vom Band.

    Die Provinz übrigens besitzt - noch - dank vornapoleonischer Kleinstaaterei eine ganz nette Menge eigener Kultur. Insofern kann ich mir mit dem Ausbrechen meiner Liebe zur Groß-, nein, Haupt-, was sag' ich, Weltstadt Berlin noch ein wenig Zeit lassen. Da weiß man nicht zu sagen wer da mehr Glück hat, ich oder Berlin. Oder Gluck?

    Gruß aus der Provinz.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#10 BölverkrAnonym
#11 seb1983
  • 25.06.2014, 22:53h
  • Antwort auf #8 von niccinicci
  • Kulturbetrieb wird immer ein Zubuttergeschäft sein, nicht nur in Berlin sondern überall.
    Berlin kann man lieben klar, muss es aber bestimmt nicht.

    Was man aber definitiv nicht sollte ist so eine unerträgliche Arroganz an den Tag zu legen und die Hand die einen füttert beißen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »

» zurück zum Artikel