Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=21933
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Ian Thorpe: 277.000 Euro fürs Coming-out


#21 unfassbarAnonym
  • 14.07.2014, 11:44h
  • wie hier das asoziale verhalten sozial extrem privilegierter selbstverleugner und homo-auslöscher (denn genau das tun diese karrieristen und klemmschwestern mit ihrem verhalten ja in der öffentlichkeit) immer wieder verharmlost oder sogar verteidigt wird und sie sogar noch als "arme opfer" hingestellt werden, wenn sie mehrfach selbst schwulsein diffamiert und stigmatisiert haben!

    wenn verbürgerlichte schwule und lesben mal so viel "mitgefühl" mit der breiten masse männlicher jugendlicher zeigen würden, die von solchen sozialen privilegien und biografien (unter den herrschenden verhältnissen) nur träumen können und unter dem von solchen selbstverleugnern wesentlich mitverursachten heterosexismus tag für tag massiv zu leiden haben!
  • Antworten » | Direktlink »
#22 HoppHoppAnonym
#23 Planet EarthAnonym
#25 bildungsplanAnonym
  • 14.07.2014, 12:12h
  • Antwort auf #22 von HoppHopp
  • sie werden ganz sicher peinlich darum bemüht sein, ihr schwulsein nicht so herauszuhängen wie die profis der homophoben und schwule entrechtenden "deutschen nation", die sie da bejubeln, gestern ihre zwangsheterosexuelle potenz (spielerfrauen etc.) inszenierten. soviel auch zu: "sexualität geht doch niemanden etwas an, ist privatsache, blablaba"
  • Antworten » | Direktlink » | zu #22 springen »

» zurück zum Artikel