Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=21933
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Ian Thorpe: 277.000 Euro fürs Coming-out


#41 TomorrowEhemaliges Profil
  • 14.07.2014, 18:01h
  • Antwort auf #40 von userer
  • Genau davon ich rede ich: Wenn ich pro Kommentar eine halbe Minute nach unten scrollen muss, dann sind die Texte definitiv zu lang!

    Und was das Voting ob Thorpe "als Vorbild" für Jugendliche taugt: Mich schockt das Ergebnis. (83% JA) Es bestätigt aber letztlich die Oberflächlichekit und den kompletten Werteverfall in unserer Gesellschaft. Getreu dem Facebook-Motto: Wir sind alle "Freunde"...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #40 springen »
#42 userer
#43 seb1983
#44 Miguel53deProfil
  • 15.07.2014, 03:43hOttawa
  • Antwort auf #3 von reiserobby
  • Es wird zudem eine zukuenftige Arbeitsleistung honoriert. Wie man hier und anderswo nachlesen kann, ist diese Zahlung auch das Honorar fuer eine Co-Reportage! Kaum anzunehmen, dass das Honorar fuer einen Netzer oder Scholl oder Kahn niedriger ist.
    Nur mal so, um die Aufregung ueber dieses Geld mal ein bisschen zu "lockern".
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#45 Miguel53deProfil
  • 15.07.2014, 04:10hOttawa
  • Antwort auf #32 von ManyWays
  • Nur mal als Anmerkung. Podolski hat sich als einziger der Nationalspieler bei Hitzlsperger nach desses Coming Out gemeldet (so weit ich weiss) und auf seine unnachahmliche Weise seine Freundschaft und Unterstuetzung vermittelt.
    Hier ausgerechnet dem "Poldi" irgendwas zu unterstellen, halte ich fuer mehr als gewagt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #32 springen »
#47 Miguel53deProfil
#48 stromboliProfil
#50 ObjektivitaetAnonym
  • 15.07.2014, 18:59h
  • Antwort auf #38 von Tomorrow
  • Komisch, kann es sein, dass hier viele derjenigen, die sich ueber die 277.000 Euro (rd. 400.000 USD) aufregen, den Artikel nicht (richtig) gelesen haben? Dort wird doch erwaehnt, dass er mit seiner Unterschrift gleichzeitig als Kommentator verpflichtet wurde und somit ein nicht unerheblicher Teil als Honorarzahlung DAFUER dient. Und wenn er fuer die Exklusivrechte des Interviews Geld bekommt; was ist dann daran anders, als bei vielen anderen (A-,B-,C-) Prominenten, die fuer ihre Lebensgeschichte/Interviews ebenfalls z.T. horrende Betraege erhalten? Oder bei Politikern, die fuer Vortraege oder Sitzungen in Aufsichtsraeten, etc. mehr Geld "nebenbei" erhalten, als andere Menschen als normalen Verdienst IM JAHR bekommen?

    "Als Sportler sowie als Mensch ist er eine absolute NULL. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen."

    Mal eine interessierte Frage: Woher nehmen Sie sich das Recht, ueber einen Menschen so zu urteilen? Ich meine jetzt mal abgesehen von den vorherigen "Dementis" zu seiner Homosexualitaet.
    Sie haben NUR die Informationen, die Sie, wie die Allgemeinheit auch, aus den Medien, also nur MITTELBAR, erhalten haben. Und OHNE Kenntnisse seines gesamten Umfeldes, seiner Lebenssituation, erdreisten Sie sich ein Urteil ueber ihn zu faellen? Oder kennen Sie Ian Thorpe etwa persoenlich und haben Erfahrungen mit ihm als Mensch von Angesicht zu Angesicht sammeln koennen? Wenn nicht, sollten Sie sich (und auch Andere (hier und im Allgemeinen)) mit Urteilen/Bewertungen von Menschen, die man NUR aus den Medien "kennt", etwas zurueckhaltender sein.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #38 springen »

» zurück zum Artikel