Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=22207
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Mugabe lobt Chinas Gleichgültigkeit gegenüber Homosexuellen


#28 RubinaAnonym
  • 02.01.2015, 21:04h
  • Antwort auf #8 von FoXXXyness
  • Naja. Die Chinesen sehen in Afrika nur ihren wirtschaftlichen Erfolg. Ob Mugabe davon nachher profitiert oder nicht ist den Chinesen relativ egal.
    Hauptsache, Rohstoffe kommen nach China (so wie das bei den USA etc ja auch ist).
    Wenns um Ressourcen geht, hören Menschenrechte in der Regel auf zu existieren!

    Die EU (bzw. Deutschland) kann es sich leisten mit dem Finger wegen Menschenrechte auf andere Länder zu zeigen, da es uns aber (im Vergleich zu vielen Chinesen) im Durchschnitt gut geht und alle Grundbedürfnisse für jeden Menschen gedeckt sind.

    Die Chinesen behandeln Homosexualität und Transidentität in VRChina auch anders. Da kümmern die sich schon um einige Bürgerrechte. Zudem wissen die Chinesen auch - Homosexuelle sind immer noch potentielle Kunden und kurbeln das BIP an.

    Solange es aber um Wirtschaft geht, ist China knallhart und geht Wege, die Europa gerne gehen würde, aber wegen der Moral nicht geht - welche China bei der Wirtschaft eben nicht sieht.
    Geld ist Geld
    Öl ist Öl
    Reis ist Reis!

    Schmiere dem Rohstoffgeber Honig ins Gesicht und dieser öffnet dir Tor und Tür.
    Kommst du mit einem Bedingungskatalog, schrecken viele zurück!
    Und es gilt wie immer: Prinzip der Nicht-Einmischung.

    Anders als die USA! Dort gilt das Prinzip, wenn wir die Rohstoffe nicht freiwillig bekommen, dann marschieren wir ein (übertrieben gesagt, aber das bedeutet es im übetragenen Sinne)

    Leider sind viele afrikanische Staaten die homophobsten der Welt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#27 Homonklin44Profil
  • 08.09.2014, 02:00hTauroa Point
  • Hätte mich auch etwas gewundert. Wenn China nicht so weit weg wäre, würden dort evtl. Deutsche als Gastarbeiter angenommen. Aber die haben genug billige Arbeitskräfte.

    Leuten wie Mugabe traue ich durchaus zu, dass er seine Landsleute oder sein Land noch billiger verkauft, um an Hilfsgelder zu kommen.

    Geld hat in China eine noch wesentlichere , fast schon spiritistische Bedeutung als bei uns oder bei den Amerikanskis. Menschlichkeit dagegen weniger als die Arbeitskraft eines lahmenden Muli. Afrika ist eine 'Goldmine', aye. Und wenn die USA mit ihrem überzogenen Haushalten bankrott gehen...go figure
  • Antworten » | Direktlink »
#26 TwixAnonym
#25 BMZ ChinaAnonym
#23 Homonklin44Profil
  • 03.09.2014, 04:27hTauroa Point
  • Dieser Mensch ist mir aufgrund seiner vielfach erwiesenen, unmenschlichen Ideen schon unsympathisch, ohne dass er über Schwule abkotzen muss. Was der im eigenen Land verbrochen hat, ist nicht grade rühmlich.

    Der wird sich was wundern, wenn er die Chinesen sein Land auslutschen lässt. Als alten Freund kann er sich dann nur noch in der Erinnerung tituliert wissen. China ist seit einiger Zeit damit im Gange, Afrika dienlich zu kaufen.

    Entwicklungshilfe aus D an China? Das nehmen sie mit einem schadenfrohen Lächeln an. Die Chinesen sind ja ein bisschen schlauer als Viele, und ein Sprichwort von dort besagt auch, dass Ausländer abeiten, und Chinesen Ausländer gerne für sich arbeiten lassen.
  • Antworten » | Direktlink »
#22 sharia watchAnonym
  • 03.09.2014, 01:41h
  • www.extremnews.com/images/article_portrait-8f5ffca7943f43ec9
    6e5421ed6f6c4f6.jpg


    Gysi prangert Gleichgültigkeit gegenüber Saudi-Arabiem, Türkei und Katar an.

    "Aber es geht noch um etwas anderes: Woher kommt eigentlich das Geld für den Islamischen Staat? Die Organisation Islamischer Staat verkauft reichlich Erdöl. Frau Bundeskanzlerin, warum verhindern Sie nicht mit internationalem Druck, dass dieses Erdöl gekauft wird? Der IS darf kein Geld bekommen.

    (Beifall bei der LINKEN)

    Außerdem kommt Geld aus Saudi-Arabien, Katar und der Türkei. Sie konnten doch die Konten bestimmter Russen sperren. Warum können Sie dann nicht die Konten der betreffenden Familien aus Saudi-Arabien, Katar und der Türkei sperren? Es wird höchste Zeit, dass das geschieht.

    (Beifall bei der LINKEN sowie bei Abgeordneten des BÜNDNISSES 90/DIE GRÜNEN)

    Was machen Sie eigentlich mit der Türkei? Die Türkei hat alle potenziellen Terroristen durchgelassen, und zwar ohne jede Beeinträchtigung. Die Türkei hat die Auslieferung deutscher und anderer Hilfsgüter in den Nordirak behindert. Die Türkei hilft außerdem den Flüchtlingen nicht. Dabei ist die Türkei unser NATO-Partner. Wann üben Sie endlich Druck aus und sagen: So geht es nicht; mit der Türkei muss endlich ernsthaft darüber gesprochen werden? Dann gibt es noch ein Embargo der Regierung im Nordirak und der Türkei gegenüber Syrien, sodass an die Flüchtlinge in Syrien und die PYD nichts geliefert wird, nicht einmal Medikamente. Auch das ist völlig unmenschlich und muss endlich überwunden werden.

    (Beifall bei der LINKEN sowie bei Abgeordneten des BÜNDNISSES 90/DIE GRÜNEN)

    www.youtube.com/watch?v=nXr8lYhafik
  • Antworten » | Direktlink »
#21 Miguel53deProfil
#20 Miguel53deProfil
#19 Miguel53deProfil
  • 03.09.2014, 00:19hOttawa
  • Antwort auf #7 von Baer2014
  • Genau das habe ich auch seit einiger Zeit im Sinn. Die Natur weiss sehr genau sich selbst zu helfen. Erst das christliche "Wachset und mehret Euch!" hat den Planeten uebervoelkern lassen.
    Homosexualitaet war und ist ein gutes Model zur Steuerung dieses Problems. Doch das konnten die Christen und die anderen Religionen nicht stehen lassen. Schliesslich braucht man Suendenboecke fuer eine kuenstlich aufgebaute Moral, die auf Suende und Verdammung beruht.
    Angst ist immer ein probates Mittel zur Kontrolle der Massen. Da passt ein freies Denken und ein Verstaendnis fuer die Natur nicht. Ein Gott muss her, der bestimmt.
    Die Menschheit ist nicht zu retten. Ein Mugabe mit 90 als Praesident ist ein gutes Beispiel dafuer.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#18 seb1983
  • 02.09.2014, 16:20h
  • Vielleicht wird einigen Leuten damit mal vorgeführt wie es um den vermeintlich großen westlichen Einfluss wirklich steht...

    In sämtlichen Ländern in denen etwas zu holen ist kauft sich China inzwischen fleißig ein.
    Ganz ohne dieses lästige Gerede von angeblichen Menschenrechten, das wenige was von westlichen Ländern gefordert wird lässt sich so dann auch noch umgehen.

    In Afrika, dem nahen Osten und den Ex-Sowjet"republiken" sieht man wie dabei völlig ohne mit der Wimper zu zucken das Land gegen die Wand gefahren wird.

    Seuchen, Zehntausende Tote, Hunger, das interessiert die dortigen Machthaber nicht, für die eigene Tasche reicht es schon noch, Militärhaushalt und Staatspalast bekommen den Rest.

    Der Westen streicht seine Hilfe? Dann werden eben ein paar Schulen und Krankenhäuser zugemacht, interessiert einen Mugabe und Co. doch nicht.
    Selbst wenn es zu umfangreichen Sanktionen käme, alle ziehen dabei nie mit, und wie man bei Irak, Iran oder Nordkorea sieht ist die Wirkung zweifelhaft wenn einem das eigene Land ohnehin scheißegal ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 Katrin
  • 01.09.2014, 23:26h
  • Deutschland gibt Entwicklungshilfe an China, ohne Gegenleistung und das Geld ist weg. China kauft sich in Simbabwe mit Entwicklungshilfe ein. Deutschland gibt Entwicklungshilfe an Simbabwe, ohne Gegenleistung und das Geld ist weg. Richtig so, dass Mugabe Deutschland beschimpft. So viel Dummheit wie bei deutschen Politikern muss einfach nur beschimpft werden. Schade nur, dass mit uns LGBT wieder mal die Falschen geschlachtet werden, trifft sich doch der Hass von Mugabe bestens mit dem Weltbild der Kauders und Merkels.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 XYZ1Anonym
  • 01.09.2014, 21:46h
  • Dann sollte Deutschland sofort Zahlungen einstellen. Wenn man "deutsches" Geld nicht will, nicht auch noch hin pumpen.

    Machen wir das aber sind wir sofort wieder die bösen "Nazis". Die sein achso armes Land nicht unterstützen wollen.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 Roman BolligerAnonym
  • 01.09.2014, 21:05h
  • Wie lang wird Zimbabwe noch diesen Pitecanthropus als Präsidenten haben? Sind die eigentlich stolz darauf, einen Präsidenten zu haben, der nicht zur Gattung Homo gehört?
  • Antworten » | Direktlink »
#13 FennekAnonym
  • 01.09.2014, 19:52h
  • Ich verstehe nicht, dass solche Despoten auch noch mit unserem Geld an der Macht gehalten werden...
  • Antworten » | Direktlink »
#11 HugoAnonym
  • 01.09.2014, 18:43h
  • Wie heißt es soch schön? Gleiches gesinnt sich zu Gleiches.
    Alle beide Regierungen sind schreckliche Diktaturen, die normalerweise in unserer Zeit kein platz mehr haben dürfen.
    Leider werden uns harte Zeiten bevorstehen, wenn ich sehe was für Regierungen und Ansichten in den ehemaligen Ostblockstaaten, einschließlich Ostdeutshland herschen.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 diskretAnonym
#9 Robby69Ehemaliges Profil
  • 01.09.2014, 18:02h
  • O.K. - sofortige Streichung sämtlicher Entwicklungshilfe-Gelder für diesen verdammten Homo-Hasser! Sollen ihn die aus China weiter "durchfüttern" - das machen die ja anscheinend sowieso schon länger, wie's aussieht. - Wer gegen uns hetzt - braucht auch keine Gelder von uns!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 FoXXXynessEhemaliges Profil
#7 Baer2014Anonym
  • 01.09.2014, 16:55h
  • Antwort auf #4 von so gehts

  • #so gehts

    Leider sind die USA bei China massiv verschuldet, nicht umgekehrt.

    Obama könnte höchstens drohen, seine Schulden nicht zu bezahlen.

    Mugabe gehört auf die Liste unerwünschter Personen bei allen westlichen Staaten!

    Was wollen solche Homohasser überhaupt? Der ganze Planet Erde ist so massiv überbevölkert - ich habe Homosexualität schon immer als natürliches Regulativ dagegen gesehen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#6 BWLerAnonym
#5 Stephen
#4 so gehtsAnonym
  • 01.09.2014, 14:29h
  • Obama muss Druck machen und von den Chinesen sofort alle Schulden zurück verlangen!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 philAnonym
  • 01.09.2014, 13:57h
  • Auch wenns radikal klingt: Wenn er unser Geld nicht will: sofortiger Zahlstopp! Das ist doch echt die Höhe... . Man darf wohl einfordern WENIGSTENS die Menschenrechte zu wahren!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Stephen
  • 01.09.2014, 13:57h
  • Ja, klar, als ob von dem was gescheites käme! Wann stirbt der Mann eigentlich? oder läuft schon Formalin durch seine Adern?

    Nun, wenn er westliche Entwicklingshilfe hasst, braucht er sie nur abzulehnen, schade nur das es dann nicht Ihn persönlich trifft sondern die Bevölkerung. Wobei, wieviel von den Entwicklungshilfe Geldern in seine persönliche Tasche fliessen möchte ich mal dahin gestellt lassen, ist doch eh immer das gleiche mit diktatorischen Despoten.
  • Antworten » | Direktlink »
#1 schwarzerkaterEhemaliges Profil
  • 01.09.2014, 13:48h
  • so ein verbitterter, altersseniler despot/idiot, der sein land jahrzehntelang zugrunde gewirtschaftet hat
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel