Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=22295
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Woelki: Homosexuelle Christen "gehören selbstverständlich zu uns"


#41 MarieDuSacreCoerAnonym
  • 15.09.2014, 20:29h
  • Wer wird Nachfolger von Kardinal Woelki in Berlin? Vermutlich Stephan Ackermann, Bischof von Trier.
  • Antworten » | Direktlink »
#42 PascalAnonym
  • 15.09.2014, 20:50h
  • Es zeigt sich wieder mal:
    die katholische Kirche ist eine totalitäre Sekte, die den Menschen bis ins Intimste und bis in ihre Schlafzimmer hinein diktieren will, wie sie zu leben haben und was sie zu tun und zu lassen haben.

    Unterdrückung ist das Geschäftsmodell dieses geld- und machtgeilen Vereins.
  • Antworten » | Direktlink »
#43 kuesschen11Profil
  • 15.09.2014, 21:47hFrankfurt/Main
  • "Homosexuelle Christen gehören selbstverständlich zu uns", - was für ein grotesker Widerspruch ist das denn? Also als Christ darfst du homosexuell sein, aber trotzdem keinen Sex praktizieren.

    Aber wie sieht es dann mit Heterosex aus? Da ist dann wohl jede Praktik erlaubt, worüber sich die ach so heilige Kirche nicht äußern wird und es auch nicht kann, da die vergiftete und verkorkste Sexualmoral aus eigenen Reihen schon in den Himmel stinkt.

    Zu solch einer heuchlerischen Sekte will ich gar nicht gehören, selbst wenn ich Hetero wäre nicht, denn die katholische Kirche trägt eine sehr große Last an Menschenverachtung durch die ganzen Jahrhunderte bis in die heutige Zeit. LGBT-Leute sind nach wie vor die Opfer von Diskriminierung dieser Religionsgemeinschaft.

    Auch wir werden Herrn Woelki wohl mit Achtung, Mitleid und Takt begegnen, wenn er weiter solchen Unsinn über Menschengruppen verbreiten wird. Herr Woelki betreibt also Werbung für abstinent lebende Homosexuelle in der katholischen Kirche.
    Habt Erbarmen mit dem Erzbischof.
  • Antworten » | Direktlink »
#44 johannbAnonym
  • 15.09.2014, 21:59h
  • "Wir werden auch in Köln mit allen Menschen guten Willens sprechen Schwule, Lesben, Homosexuelle gehören natürlich genauso zur Kirche wie alle anderen auch und wir reduzieren niemanden auf seine Sexualität".
    So eine Aussage ist in einer Demokratie an sich schon pervers..... Er wird mit Schwulen uns Lesben sprechen - aber halt - nur dann, falls sie GUTEN Willens sind.
    Natürlich nicht nach demokratischem Verstand sondern nach Gutdünken der RK!
    Frechheit.....
  • Antworten » | Direktlink »
#45 paren57Ehemaliges Profil
  • 15.09.2014, 22:16h
  • "Zwar hat Woelki seine Rhetorik gegenüber Homosexuellen gemildert, allerdings hat er immer wieder klargestellt, dass er sexuell aktive Schwule und Lesben weiterhin als Sünder verurteilt."

    Manchmal ist Realsatire besser als jedes Kabarett. Man sollte Herrn Woelki den deutschen Kleinkunstpreis verleihen. Eine absolute Lachnummer. Und eine totale Verarschung. Du wirst als Schwuler akzeptiert, wenn Du die menschlichste aller menschlichen Regungen unterdrückst. Heißt ja auch, dein Menschsein aufgibst. Schaffen ja nicht einmal die Pfaffen. Ein paar Zombies ausgenommen.

    Und denjenigen in den Medien, die so etwas unwidersprochen als Fortschritt feiern, sollte man allerdings einmal ernsthaft die Frage stellen, ob sie noch geistig gesund sind.
  • Antworten » | Direktlink »
#46 Baer2014Anonym
  • 16.09.2014, 00:02h
  • Antwort auf #23 von Nico

  • #Nico

    Das hast du exakt richtig erkannt. Die schwulen Priester im Schrank leben nämlich gar nicht enthaltsam aber das einfache, schwule Kirchenvolk soll sich was abklemmen, vielleicht gerade deswegen damit der schwule Pfaffe sie leichter ins Bett kriegt? Der erteilt dann gleich die Absolution und freut sich über die Kirchensteuer mit der sein Gehalt bezahlt wird...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #23 springen »
#47 daVinci6667
  • 16.09.2014, 00:03h

  • "Wir werden auch in Köln mit allen Menschen guten Willens sprechen"

    Von welchem guten Willen spricht er eigentlich? Etwa denen die Willens sind sich "heilen" zu lassen? Oder lebenslang nur zu wichsen? Oder dürfen wir nicht einmal das?

    "Das für Gläubige verbindliche Handbuch stellt auch fest, dass sich Schwule und Lesben immer versündigten, sofern sie nicht abstinent lebten. Homose­xuelle Handlungen, selbst in langjährigen Beziehungen, sind nach Ansicht der katholischen Kirche daher "in keinem Fall zu billigen"

    Damit macht die Katholiban keinen Unterschied zwischen Homosexuellen und Pädosexuellen!
    Diese dürfen auch nur abstinent leben.

    Dass es sich bei schwulem Sex um beiderseitig gewünschten, einvernehmlichen Sex zwischen Erwachsenen handelt und nicht um sexuellen Missbrauch von Kindern können die irgendwie nicht erkennen.

    Dann irgendwie auch wieder nicht verwunderlich. Man muss ja nur mal eine Zeitung aufschlagen...

    Die ist schon abartig und krank, diese kath. Kirche!
  • Antworten » | Direktlink »
#48 NichtkirchlerAnonym
  • 16.09.2014, 00:37h
  • Antwort auf #39 von SchleicheR74
  • "Normalerweise kommt man in die Psychatrie, wenn man an Geister im Schrank glaubt. Aber sobald da an einen Obergeist im Himmel geglaubt wird, ist das auf einmal normal, oder wie?! Also wenn das nicht irgendwo bissel krank ist... ;)"

    Da bist Du nicht der erste, der diese Gedanken hatt(e):
    Russels Teekanne, oder, in verschaerfter Form, Richard Dawkins:

    de.wikipedia.org/wiki/Russells_Teekanne

    Hatte zwar urspruenglich eine andere Intention gehabt, stellt aber gut die Absurditaet heraus.
    Und darunter dann Dawkins, der aber wohl etwas extremer in seiner Sichtweis ist. (was ja aber wohl auch verstaendlich ist)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #39 springen »
#49 daVinci6667
  • 16.09.2014, 00:43h
  • Antwort auf #36 von GeorgG

  • "Heute heiraten unzählige Katholiken nach ihrer Scheidung ein weiteres Mal. Sie sind also "wiederverheiratete Geschiedene" und leben in den Augen der Kirche als Sünder. Genau so ergeht es schwulen Männern, die in einer Eingetragenen Partnerschaft leben."

    Deine Zeilen machen überdeutlich klar in welcher Doktrin und Gedankengängen du GEFANGEN bist.

    Die kath, Kirche geht massiv aggressiver gegen Schwule vor als gegen Menschen in zweiter oder dritter Ehe!

    Ausserdem, wen interessiert die Order diese Kirche? Was bildet die sich überhaupt ein für alle ihre Gläubigen und noch unverfrorener für alle Nichtgläubigen zu sprechen?

    Möge sie bald an ihren unzähligen grässlichen Verbrechen und an ihrer Heuchelei untergehen. Amen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #36 springen »
#50 panzernashorn
  • 16.09.2014, 00:58h
  • Diese traurige Witzfiguren-Gestalt, die dazu noch über ein Thema ihres eigenen Wahns "promoviert" hat, merkt doch schon gar nicht mehr, wie sehr sie sich bei normal denkenden, vernünftigen Menschen lächerlich macht.

    Das Gewicht ihrer Worte wiegt ungefähr so schwer wie der Furz eines Regenwurms im Universum - wobei dieses nützliche Tier sogar noch zu etwas Sinnvollem gut ist - was man bei diesen klerikalen Pharisäern und Nichtsnutzen mit ihren ebenso schwachsinnigen, spitzenverzierten Glockenröckchen wahrlich nicht sagen kann.

    "Vom Erhabenen zum Lächerlichen ist es oft nur ein kleiner Schritt." Diese bekannte und fundierte Aussage bewahrheitet sich doch immer wieder.

    Woelki, Du lachhafte Witzfigur und verkappte Schrankschwester, nimm den vielleicht noch verbliebenen Rest Deiner aufgeweichten, maroden Hirnwindungen zusammen (bevor der faulige Gestank ihrer Verwesung ruchbar wird) und erleuchte diese in der Abgeschiedenheit eines Klosters, besser noch in der geschlossenen Abteilung einer guten psychiatrischen Anstalt und verschone gesunde, auch zu sich selbst ehrliche Menschen vor der stinkenden, arroganten Ausgeburt Deines erbärmlichen Wahns.

    Wie krank müsst Ihr Kleidchenträger und KIFIer sein, dass Ihr nicht angesichts Eures eigenen Spiegelbildes vor Ekel kotzen müsst wie der sprichwörtliche Reiher.

    "Den Wahn erkennt nicht, wer selbst ihn teilt."

    Und: "Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung."
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel