Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=22295
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Woelki: Homosexuelle Christen "gehören selbstverständlich zu uns"


#71 Miguel53deProfil
  • 18.09.2014, 08:24hOttawa
  • Antwort auf #62 von Oliver43
  • 08/15 a la Vielheiligkeit TJOSEB etc.

    Ich lache mich gerade kaputt. Kein Sex in Kloestern. Der Witz des Jahrhunderts. Ich kenne mich aus. Zuletzt in der Moenchsrepublik Athos. Kloster Stavronikita im Konflikt mit der Verwaltung. Dort hatte sich das 3. Geschlecht festgesetzt.

    Naechtliche Besuche im stockfinsteren Schlafraum. Befingerung und Gefluester.

    Kindesmissbrauch in Klosterschulen und Abteien. Ebenso in protestantisch gefuehrten Internaten.

    Uninspirierte Listen einkopiert und schon ist mein Lachen wieder weg. Wie kann man sich derartig schraeg, niveaulos und laecherlich bestaendig selbst demontieren?

    Himmel hilf.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #62 springen »
#72 Miguel53deProfil
#73 TheDadProfil
  • 19.09.2014, 06:53hHannover
  • Antwort auf #72 von Miguel53de
  • Ikonen sind wie Pokemon-Sammelkarten oder Panini-Bildchen für´s Kicker-Album..

    Den abgebildeten werden Eigenschaften zugeschrieben die sie "überheben" und damit irgendwie "heilig" machen sollen..

    Diese Form von Götzen-Verehrung ist noch gefährlicher als der bloße Glaube an das Geist-Wesen..

    Monotheismus war gewollt, doch er funktioniert gar nicht so recht, denn im Verlauf der Entwicklung dieses Christentumes entwickelte man den Heiligen Geist, dann den Sohn Gottes, prompt war die Heilige Dreifaltigkeit komplett..

    Seitdem kamen mehr als 2.000 heilig gesprochene Personen die angeblich Wunder bewirkten, und mehrere zehntausend selig gesprochene Menschen, die für alle möglichen Tagesgelegenheiten herhalten müssen..

    Damit ist man letztlich wieder bei den Alten Griechen und Römern angekommen, die einen eigenen Gott für jede Gelegenheit hatten..

    Ich halte religiöse Menschen für per se Geistesgestört, und Religion für den Auslöser der meisten Bipolaren Störungen, die man früher mal Manisch-Depressive, und noch früher einfach "Besessene" nannte..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #72 springen »
#74 kirchenfeindlichAnonym
#75 stromboliProfil
  • 24.09.2014, 10:15hberlin
  • wölkies flug über den kölner dom...
    oder die geschichte vom
    gleiches zu gleichem gesellen..

    Wer sich mit der wachsenden rechtspopulisation der gesellschaft ( siehe afd als bürgerliches feigenblatt) beschäftigt, darf nicht die rechtsentwicklungen der religionssekten ausser acht lassen und umgekehrt.

    Selbst wenn die scheinbar liberalisierende - werbewirksame aussenwirkung innerhalb der kirchen, sich gesellschaftlichen neuorientierungen wie die der "vielgestaltigen familienformen" zuwendet , lässt sich das eigentliche nie aus dem auge verlorene ziel immer deutlicher herauslesen:
    Sie benutzt in ihren sinne gesellschaftliche bewegungen, unterwandert sie und formuliert zuvor radikales um in kirchengerechtes lidflattern.

    So lässt sich der grundtenor der auf dem sprung in eine neues kapitel der staatsreligion befindlichen sekten nicht verdrängen: umbau des gesellschaftlichen sinnstrebens hin zu einer religiös betonten gläubigengesellschaft.

    Wie vorgehen: Konsolidierung der noch vorhandenen gemeinplätze im gesellschaftlichen ( partnerschaft-ehe als bindeglied, verantwortung für den nächsten tragend.. etc. ) , bei gleichzeitiger radikalisierung der jugendarbeit zweckes zugewinn an neuzugängen und überläufern, denen zuvor leit(d)bilder fehlten, um die gesellschaftlichen widersprüche zu ertragen.

    Man beobachte nur die angebote in den kirchen bezüglich der "jugendarbeit" die sich zunehmend der moralischen neuausrichtung ( treuegelöbnisse - verzicht auf vorehelichen verkehr- bibelstunden und deren auslegungstheorien als kampfmittel gegen zersetzung des biblichen auftrages...)
    Man zähle die zunahme der religionssendungen in den öffentlich und privaten sendern mit einer durchsichtig offenen finanzierungsstruktur durch die alteingesessenen sowie neu hinzukommenden - amerikanisierten sekten. Die religionssendungen haben eine zunahme von 100% in den letzten zwei jahren zu verzeiuchnen... in einzelnen privatsendern ersetzen sie schon die werbepausen!
    Auch sind sie aus dem nachtprogram ins nachmittagsprogram gewechselt.
    Fragt sich: wer finanziert das ganze!

    Was eint nun unsere - angry-fucking-dumps - ( afd) mit rkk oder evangelisch-evangelikalen, orthodoxen juden und muslime der jetzt zeit?
    Die zäsur von 1945 ist überwunden! Die verdrängte mitschuld am nationalsozialismus!
    Nicht umsonst eine ebenfalls idealisierte sozialidee, in der christliches miteinander nahtlos in die volksgemeinschaft aufgehen konnte, und im gegensatz zur atheistischen- kommunistischen idee einen bündnispartner gefunden hatte, der sie zwar schurigelte aber auch zu neuer macht verhalf. Der christreligiöse mitfühlende dank dann die rattenlinie für mörder in christlichen aufnahmeländer war.

    Uns spätgeborenen verbleibt die unselige auswirkungen des konkordates bis in die heutigen tage...,

    All diese verdrängten oder dreist umgedeuteten zusammenhänge ( bis hin zur verfolgten christenheit unter den nazis!) , die, um nicht völlig unter zu gehen ,die religionssekten zwang sich dem moderat-liberalen zeitgeist der 68'ziger anzuschließen, befindet sich in einer 180° drehung.
    Man bewegt sich heute im zeichen wechselnden zeitgeistes wieder hin zu den ursprüngen kirchlichen machtstrebens: unbeschränkte teilhabe an der macht!
    Man schaue nur auf die machtträger & leistungsträger die ihnen die bedeutungsbälle zuspielen im parlamentarischen -öffentlichen moraltunier...
    kauter, bosbach,göring-eckehart,v.storch sind da nur die spitze des eisberges..
    2/3 der parlamentarier sind kirchlich organisiert, outen sich als kirchenmitglieder oder gar aktive helfer.. , dass bei einer gesamtbevölkerung von unter 50% an gläubigen.
    Wer vertritt da wen?!!!

    Rechnet man die mitläufer weg die zwar nie die kirch aufsuchen aber aus welchen gründen auch immer nicht aus der kirche ausgetreten sind, wären wir wahrscheinlich bei 2/3 bevölkerung ohne christlichen glauben.. aber regiert werden wir proportional vom umgekehrten machtverhältnis.
    Bleibt ja noch der ewig währende bindezauber des getauften opfers.

    Religion war schon zu jesu zeiten ein politische element. Sie nimmt den unwillen der bevölkerung auf in ihren sprachsatz, deutet sie in ihr gefällige inhalte um.
    Mal ruft sie zum gewaltätigen umbruch der gesellschaft auf, besonders dann, wenn es andere religionen zu vernichten gilt. Nie aber gegen die für das leid verantwortlichen... gebt dem kaiser was des kaisers ist.. eine der geschicktesten und deshalb um so empörenderen wortmanipulationen der weltgeschichte!

    Mal erschöpft sie sich in bündnisse-konkordate die ihren zielen dient/e ( konstantinische wende was zur einführung der c-religion als staatsreligion führte...).
    Sie braucht aber immer auch den politischen zuträger, dem sie werte und ziele eintrichtert.
    So sitzt sie nun in den kremien, den ausschüßen ohne je direkt gewählt worden zu sein.. mittels ihrer parteilobbyisten...
    So ergänzen sich im legitimationsanspruch, erneuern sich gegenseitig wenn die dynamik der aufklärung erlahmt.
    Wenn also rechte politik religion braucht und umgekehrt rechte religion politik, braucht es auch die verschränkung beider protagonisten in einer zielgruppe: den nationalistischen- reaktionären religioten.
    Zwar gibt es auch den nichtreligiösen rechten, aber die eher eine opportunistische minderheit, die mit der rechtkonservativen kloake sich treiben lässt.
    Früher oder später kommt ihr thema als braune brühe dahergeflossen.. muss mal wieder einer sagen was man denkt, in unserer von bösen linken dominierten meinungsfreiheitgesellschaft.

    Interessant der aufbau der neuen rechten:
    Vereinnahmung popkultureller eigenschaften ( megaveranstaltungen im geordneten woodstockprinzip.. wo früher klampe die ohren marterte , heute rockbands mit hochprovesioneller beschallungstechnik und einem zunehmenden popstarzugang siehe x.naidoo , der ja nun auch im rechten spektrum respekt erhält...)
    Das laienprinzip wie auch die alternativ-bewegung als neuer hoffnungsträger mit der seine frohe botschaft neu verkündenden "glaubensgemeinschaft", ( "unabhängigkeit vom klerus - modernes marketing, unbefleckt ob vergangener sünden von rkk-ekd als staatskirche, judenhass,..u.a.m. ) .
    All das kann neue begeisterungsfähige deppen rekrutieren.

    Rekrutieren bewusst gesetzt als ein begriff kriegerischer auseinandersetzung.. siehe kardinal marx ( ..wir kämpfen der krieg der gerechtigkeit) und ex&hop-benedetta sei dank ( ...das christentum befindet sich in einem permanenten kampf mit den nichtgläubigen- der säkularen welt, die da der erlösenden misson harren...)
    Die religioten befinden sich also meist unbemerkt vom mainstream , bereits seit johannes-paul mit der restwelt im kriegszustand...
    Das sich dies in die säkulare "leitkultur " eingeschlichen hat, zeigt der religiot mattusek , bricht sich in dem geschwurbel und un-verbindlichkeiten eines wölkies wieder , um in der sturmabteilungsbdm'lerin storch, dann ihren weg auf die strasse zu finden..
    Wechselnde wegbereiter dann die sarrazins, ellsässers, fleichhauer, denen die männlichkeit unter der knute emanzipierter weibsleute schrummpelt, und die petrys, krause
    die den schrumpelnden ihre männliche widergeburt versprechen, gemeinsam genen geschlechterdiskussion und islamischer überfremdung...

    Geworben wird in heftigster weise und wenn nötig mit der klage, als christen mal wieder verfolgt sich fühlen zu dürfen..
    Im gleichen atemzug, um das verfolgungssyndrom zu unterstreichen, wird von "angeboten " gesprochen die , bei befolgung der christlichen werte eine neue volksgemeinschaft begründet ,die die von aussen kommenden gefahren abwehrt, die inneren eliminiert oder zumindest unterdrückt und uns zu einer neuen deutschen kulturblüte verhelfe..

    "Das Forum Deutscher Katholiken z.b. appelliert an die Gesellschaft, sich wieder stärker Gott zuzuwenden und an den Zehn Geboten zu orientieren. Dies müsse auch in der Gesetzgebung seinen Niederschlag finden".
    Und die sind dabei nicht alleine...
    www.bertholdes-sandrock.de/index.php?ka=1&ska=
    1&idn=329

    "Wir sind uns alle darüber einig, dass wir für den Zusammenhalt einer pluralen Gesellschaft auch ein geistig-moralisches Fundament brauchen, das über bloße rechtliche und verfassungsmäßige Vorgaben hinausgeht, ein Fundament, das Stabilität gibt für alles, was darauf ruht, und das von Dauer ist.
    Unsere christlichen Kirchen leisten dazu einen großen Beitrag, so z. B. bei der Formulierung elementarer Ansprüche an Gerechtigkeit, Freiheit, Verantwortung - ob nun für den Einzelnen oder gegenüber der Gesellschaft. In einer demokratischen Gesellschaft geschieht die Arbeit der Kirchen offen im Staate, aber ohne Reglementierung durch den Staat."
    und weiter:
    "Beeindruckt hat uns die elementare Feststellung - gerade von islamischer Seite -, dass die Vorstellungen von menschlich gutem Leben, auch gottgefälligem Leben genannt, in den verschiedenen Religionen gar nicht so verschieden sind. "

    Diese "Integration" zwingt den säkular denkenden in DEREN religiöses System, nicht in das einer säkular Multi-ethischen Gesellschaft. Es ist der Aufruf zu Unterordnung unter einen, wie auch immer sich nennenden "gott", einen gottesstaat!.
    Einen "gott", einen staat, den ich grundwegs ablehne!

    Hier wird nun entgültig von dem gesprochen , was sich die zukünftige religions-hetero-normalitäts mehrheitsgesellschaft vorzustellen hat: den GOTTESGEFÄLLIGEN staat!
    Um die auffälligkeit eines gottesstaates zu vermeiden, brauchts der entsprechenden parteien und parlamentarischen unterstüzung.. womit wir wieder bei der längst laufenden unterwanderung unserer gesellschaft durch religionswächter wären.
    Die afd kann hier populistischer sammelplatz für nazis-religoten werden, ohne merklich in verruf zu kommen, sind doch die anderen parteien selbst unterwandere und indoktriniert.
  • Antworten » | Direktlink »
#76 ShaunAnonym
  • 25.09.2014, 15:32h
  • " wir reduzieren niemanden auf seine Sexualität..."

    ...besonders wenn man diese mit Kindern auslebt interessiert sie uns gar nicht.

    "...dass er sexuell aktive Schwule und Lesben weiterhin als Sünder verurteilt"

    Was denn nu?

    der ist im richtigen Verein, Doppelmoral kann er ja schon mal echt gut!
  • Antworten » | Direktlink »
#77 sanscapote

» zurück zum Artikel