Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=22385
Home > Kommentare

Kommentare zu:
LSU sieht sich als Opfer der Medien


#21 David77Anonym
#22 Baer2014Anonym
  • 29.09.2014, 21:53h

  • Die LSU und ihr kommunikationstechnischer Super-GAU...

    Realsatire vom Feinsten möchte ich mal sagen.
  • Antworten » | Direktlink »
#23 David77Anonym
#24 TheDadProfil
  • 29.09.2014, 22:07hHannover
  • Antwort auf #17 von Oliver43
  • ""Das Portal ist seit Jahren als linkspolitisch motiviertes Internetportal verschrien,""..

    So ziemlich der Einzige der queer.de
    "als linkspolitisch motiviertes Internetportal"
    VERSCHREIT
    bist DU !

    Im Gegensatz zu Deinen "Copy&Paste-Listen-Beweisen" ist es nämlich absolut Korrekt von "den Kirchen" zu schreiben, und die Poliitk "der UNION" anzuprangern, denn es gibt keinen wirklichen Unterschied i nder Politik der CDU und der CSU, ebensowenig wie es einen tatsächlichen Unterschied in den Haltungen einzelner Landeskirchen und anderen Organisationen unter dem Dach der EKD gibt, weil es eben genau in dieser EKD KEINE einheitliche Haltung PRO LGBTTIQ´s gibt, und zusätzlich keinerlei Bestrebungen sich für die Gleichberechtigung einzusetzen !

    Nicht ein einziger Synodaler Beschluß geht über die bestehenden gestzlichen Regelungen hinaus..
    Sämtliche Beschlüße halten an einer weiteren Zwei-Klassen-Politik für LGBTTIQ´s und Regenbogenfamilien fest, um den Status Quo über Jahre wenn nciht sogar Jahrzehnte hinweg festzuschreiben..

    ""Die Queer ist die taz der LGBT-Community""..

    Oh ?
    Dann doch noch zum Abschluß ein Kompliment an die Redaktion ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#25 paren57Ehemaliges Profil
  • 29.09.2014, 22:13h
  • Damit reiht sich die LSU in eine illustre Reihe ein, die immer wieder gern in die Opferrolle schlüpfen, um anschließend volle Kanne auszuteilen: Sarrazin, Kuby, Storch, Steeb... Die Reihe wäre lang. Diese Krokodilstränen kann man einfach nicht ernst nehmen. Wir wäre es damit, mal ehrlich einen Fehler einzuräumen?
  • Antworten » | Direktlink »
#26 PeerAnonym
  • 29.09.2014, 22:14h
  • Die LSU ist und bleibt ein bigotter Verein von Arschkriechern, die sich wegen ihrer Homosexualität selbst hassen und so gerne von ihren Homohasser-Kollegen akzeptiert würden.
  • Antworten » | Direktlink »
#27 paren57Ehemaliges Profil
  • 29.09.2014, 22:22h
  • Antwort auf #17 von Oliver43
  • "Die Queer ist die taz der LGBT-Community und genauso linkslastig sind die Artikel hier auch geschrieben."

    Rechtslastig wäre ja auch ein bisschen verquer. Oder erwartest Du ernsthaft, dass ein homosexuelles Medium Homophobie unterstützt und zur Verfolgung von Schwulen aufruft?

    Wenn Schwule solche Gruppierungen unterstützen, sollen sie sich später nicht beklagen, wenn sie einmal Opfer der Geister werden, die sie riefen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#28 gelernter hörerAnonym
#29 CorumProfil
  • 29.09.2014, 22:51hHamburg
  • Antwort auf #17 von Oliver43
  • Schatzerl,

    dein Geblubber wird immer peinlicher.

    Auf Kreuz.net waren auch immer die phösen phösen Linken, die am Untergang der Zivilisation schuld waren.

    Bei dir sind alle, die nicht deiner Meinung sind, Christenhasser, hohle Nüsse, Dummköpfe, Atheisten, Linke ... wobei die Begriffe Linker und Atheist bei dir grundsätzlich negativ belegt sind.

    Mehr ist zu deinem unsäglichen Geschreibsel nicht mehr zu sagen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#30 MiroAnonym

» zurück zum Artikel