Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=22429
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Frankreich: Homo-Hasser wieder auf der Straße


#33 goddamn liberalAnonym
#34 goddamn liberalAnonym
#35 jhgkAnonym
#36 jhgkAnonym
  • 08.10.2014, 10:29h
  • Eigtl. benötigen homosexuelle(Familien) gar keine Samenspende! Also diese Sorte von Samenspende die so viel Skandal auslöst. Vielleicht sollte mal doch erst mal alle natürlichen Methoden die homosexuelle Familien anwenden können präsentieren z.B. MM+WW=machen Kinder ,oder M+M+W oder WW+M machen ein Kind , in dem Samenflüssigkeit der Frau privat , ohne große Hilfe eingeführt wird . Aber natürlich ist es Doppelmoral von den ewig gestrigen. Alles haben heterosexuelle einfach so gemacht! Kann ich keine Kinder zeugen , so treffe ich eine Vereinbarung mit anderen Eltern od. elternlosen Kinder ,diese aufzunehmen (als Kind zu adoptieren) ...Wer hat's erfunden? Heteros! , Kann ich nicht schnell genug verhüten , so erfinde ich Kondome ,Pille &Co, ist die Todesrate bei Schwangerschaften so hoch , erfinde ich etwas dagegen ...früher sind ja noch viel mehr Frauen bei der Geburt gestorben...usw... Man soll nicht alles machen was machbar ist , agt Birgit Kelle oder Martina Fiez von Martina Fiez am Freitag auf Focus.de , aber was machbar ist soll die Gesellschaft /wollen die angeblich priveligierten Heteros entscheiden. LGBT's benötigen ja Legitimation , Heteros können erinfach das tun was sie wollen und wenn es nicht passt , wird es halt passend gemacht od. einfach machbar gemacht , wenn etwas nicht möglich ist. Aber sobald endlich alles machbar ist , was LGBT''s eigtl. können und tun sollen können , was Jahrhunderte nicht möglich war ,wegen Stigmatisierung,Ermordung,Kriminalisierung etc., und weil viele Realitäten bezügl. LGBT's einfach weggeblendet wurden wie heiratswillige LGBT's, lange Partnerschaften bei LGBT's, Tiere die homosexuell sind und sich nicht vergewaltigen, dann heißt es:" Man soll nicht alles machen was machbar ist"Nur weil es machbar ist,muss man es nicht tun" , so der Tenor! Oder was bringt es der Mehrheit ,wenn LGBT's alles machen können , was machbar ist! LOL So ungefähr. Die Natur war auch Heteros nie wichtig! Für alle gestrigen bitte eine Zeitmaschine bauen! Die wollen natürlich leben , dann zurück zur Anfang der Erde, da wo es keine Häuser,Straßen,Autos,Strom,Flugzeuge etc . gab! Da es dem Menschen nämlich nicht gepasst hat , was Natur für ihn bereitgestellt hat ...nämlich nur pure Wildnis , hat der Mensch sich alles machbare machbar gemacht! Ja und Homosexualität gehörte schon immer zur Natur! Bei Naturvölkern,Indianern etc... Mich würde wirklich mal wundern , was die AfD sagen würde, wenn Indianer in Deutschland Ihre vielen Familienformen in der Schule thematisieren wollen MM+WW ,zwei Mütter +zwei Väter auch bei Heteros! Mittlerweile haben in den USA ja schon 10 Indianer Reservate LGBT's vollkommen gleichgestellt(freiwillig!).Wahrscheinlich bedroht es die christl. Mann+Frau-Familie, wenn Indianer Ihre Familienformen in D gleichberechtigt ausleben könnten...
    www.paedagogika.at/fileadmin/user_upload/PDF/BILDUNG/Spectru
    m_Paedagogik/Diplomarbeit_Fruehe%20Kindheit%20bei%20Naturvoe
    lkern.pdf
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel