Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=22553
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Paragraf 175: Bremen entschuldigt sich bei verurteilten Schwulen


#5 JadugharProfil
  • 25.10.2014, 16:42hHamburg
  • Die Hauptverantwortlichen, nämlichen die Kirchen, die stets gegen Homosexuelle gehetzt haben und immer noch hetzen und dafür sorgten, daß dieser Paragraph existierte und die sittlichen Anschauungen des Volkes bestimmten, sollten sich ebenfalls entschuldigen und ihre unchristlichen sehr sündhaften Taten bereuen, indem sie eine Haftstrafe des gleichen Maßes antreteten und aus ihren vollen Kassen, die auch von Steuerngeldern der Opfer gestopft wurden, ein Mehrfaches an Entschädigungen zurückzahlen. Alle Geistlichen, die in dieser Beziehung Blut an ihren Händen kleben haben, sollten Reue und Buße tun. Dazu gehört auch der Ratzinger-Papst!
    Oft waren die Opfer durch das an ihnen zugefügte Unrecht so stigmatisiert, daß sie nach der Haftstrafe kaum eine Existenz aufbauen konnten. Sie bekamen keine Jobs und in der Gesellschaft waren sie geächtet. Viele wurden dadurch in den Selbstmord getrieben.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel