Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=22657
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
AfD-Homos: Nicht für LGBT-Rechte, sondern gegen "links-grüne Schreihälse"


#62 Monster_BabyEhemaliges Profil
  • 10.11.2014, 11:52h
  • Einen Rechtsruck in der Gesellschaft wird wohl kaum noch eine/r bestreiten können. Auch LGBT*s - oder in diesem Fall speziell die Schwulen, sind ein Teil der Gesellschaft und fühlen sich anscheinend von einer autoritären und rechtsgerichteten Politik angesprochen - jede/r nach seiner/ihrer Facon. Aber die politischen Gegner als Schreihälse zu diffamieren ist geschichtsvergessen und dumm. Es waren eben eher die linken politischen Parteien, die schon vor 20 Jahren oder länger, Schwulen und Lesben die Möglichkeit gegeben haben sich (geoutet) politisch zu engagieren und auch Karriere zu machen und somit direkt Einfluss auf die Rechtsprechung und das öffentliche Ansehen von Schwulen und Lesben zu nehmen. Die rechtlichen Freiheiten, die LGBT*s heute haben, sind schließlich nicht vom Himmel gefallen. Das ist ein gewaltiger Unterschied zur Tolerierung eines homosexuellen Arbeitskreises z.B. in der AfD. Auch weil noch völlig unklar ist, ob sich die AfD brachial oder gemäßigt rechts entwickeln wird. Den Hardlinern unter den Rechten öffnet sie auf jeden Fall Tür und Tor.
    Meiner Ansicht nach sind schwule Anhänger der AfD Opportunisten, die sich dem rechten Zeitgeist an den Hals werfen und sich sowohl als märtyrerhafte Vorreiter stilisieren als auch um Aufmerksamkeit buhlen ohne politisch eine Aussage zu haben - also Befriedigung von Eitelkeiten. Es ist ein plumpes "seht her ich bin mutig weil ich schwul und rechts bin" - damit erschöpft sich das politische Programm. Nützlich für die AfD sind sie auf jeden Fall, da es der AfD nur recht sein kann, wenn Schwule diese Partei wählen auch wenn sie Politik gegen sie macht; erstmal zählt jede Stimme. Ist die Macht erstmal gefestigt, wird sich zeigen welchen gesellschaftlicher Stellenwert die AfD LGBT's zuerkennt. Wenn dann mal das Kind nicht schon in den Brunnen gefallen ist.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel