Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=22657
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
AfD-Homos: Nicht für LGBT-Rechte, sondern gegen "links-grüne Schreihälse"


#64 TheDadProfil
  • 10.11.2014, 12:36hHannover
  • Antwort auf #36 von Oliver43
  • Deine unverschämte Unions-Reklame wird durch die 150.te Wiederholung nicht besser !

    ""Aber nee da müssen erst wieder Volker Beck und die Grünen ran, um einen Fleissgesetzentwurf zur Gleichstellung in den Bundestag einzubringen.""..

    Ja, natürlich..
    Das ist sein Job als Oppositions-Politiker..

    Und weißt Du was ?
    Nachdem Du hier Anfang des Jahres im Forum rumgeheult hast, das die Grünen behaupten es gäbe noch über 100 Diskriminierungen, habe ich sein Büro angeschrieben doch einmal eine Liste zu erstellen wo die alle verzeichnet sind..

    Wie schön das die Grünen daraus gleich mal einen Gesetzentwurf geschmiedet haben nüch..

    ""Hoffentlich gibt es 2017 eine bürgerliche Bundesregierung aus CDU/CSU und Grünen, dann kommt endlich die Eheöffnung.""..

    Wie blöd ist das eigentlich ?
    Wie kommt man eigentlich auf die Idee das dieses Land eine "bürgerliche Regierung" bräuchte, und das diese "nur" unter Beteiligung der Union zu bilden sei ?

    Mal ganz davon abgesehen das Lohnabhängig beschäftigte normalerweise längst begriffen haben müssten das sie von der Union gar nicht vertreten, sondern nur verarscht werden, ist eine "bürgerliche" Regierung, will man sie denn als solche bezeichenen, auch mit Rot/'Rot/Grün auf Bundesebene am Start..

    Das wäre aus Sicht der Gleichstellung auch die mit Sicherheit bessere Lösung..
    Zumal mit einer Barbara Höll als Bundesfamilienministerin..

    ""Und wer AfD wählt, der wählt homophob !!!""..

    STIMMT !
    Aber wer die Union wählt, wählt ebenso Homophobistisch, denn keine andere Partei die jemals die Regierung in der BRD gestellt hat, ist von Grund auf so Anti-LGBTTIQ eingestellt wie die Union !

    Und daher :
    Wer 2017 dui Union wählt ist ein Homophobist !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #36 springen »

» zurück zum Artikel