Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=22705
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Şehitlik-Moschee sagt Treffen mit Lesben und Schwulen ab


#1 XDASAnonym
  • 15.11.2014, 14:14h
  • Damit beugen die sich also den Ewiggestrigen und zeigen, dass Schwule und Lesben für sie Menschen 2. Klasse sind.

    Dann dürfen die jetzt auch keine Solidarität von uns erwarten...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Torsten_Ilg
  • 15.11.2014, 14:15h
  • Homofeindlichkeit und Islam - jetzt verstärken religiöse Fanatiker offenbar den Druck auf Moslems in Deutschland. Unfassbar. Es ist ungeheuerlich, dass türkische Medien, Politiker und gläubige Moslems, ihren integrationswilligen Glaubensbrüdern in Deutschland Vorschriften machen. - Welche Rechte haben denn homosexuelle Christen denn in der Türkei? In Deutschland gibt es wenigstens den ökumenischen Verein "HUK Homosexuelle und Kirche" der sogar Gottesdienste für Homosexuelle anbietet. Die EKD Deutschland geht hier mit gutem Beispiel voran. Vielleicht sollten wir Herrn Erdogan mal wieder auf die Missstände im seinem eigenen Land aufmerksam machen, bevor wir weitere "Großveranstaltungen" seiner Partei in Deutschland zulassen?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 AdamAnonym
  • 15.11.2014, 14:21h
  • Genau das Was ich sagte ......Aber hey Werbung machen für Die Faschisten Religösen war Queer .de ja so wichtig :P

    Die Muslime sind nicht Tolerant und wollen es auch nicht sein ....Auch wenn man es uns weiß machen will....

    Den Wie gesagt jede Religon ist Faschistisch und wird es auch bleiben da macht der Islam kein Ausnahme bei weiten nicht...

    Und das ist nun ein toller beweiß anstelle ein Zeichen für Toleranz und miteinander zu setzen ..Setzt sie ein Zeichen für Hass und Verfolgung und Queer.de hilft schön mit .....Traurig ich frage mich was man immer nach Anerkennung bei solchen Gruppierung sucht ?

    Peinlich Peinlich ......Ich brauche und Will keine Anerkennung von niemanden. Das was ich will sind Gleiche Rechte und ende....
  • Antworten » | Direktlink »
#4 goddamn liberalAnonym
  • 15.11.2014, 14:26h
  • Antwort auf #2 von Torsten_Ilg
  • Herr Erdogan selbst ist DER Mißstand in seinem Land, weil er unter dem Jubel westeuropäischer Naivlinge die laizistischen Grundlagen der türkischen Republik systematisch unterhöhlt hat.

    Homosexualität ist spätenstens seit 1935 in der Türkei straffrei.

    Da ist das gleiche Jahr, in dem bei uns der Par. 175 hin zur KZ-Tauglichkeit verschärft wurde.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#5 PfuiAnonym
#6 Nein Herr IlgAnonym
  • 15.11.2014, 14:28h
  • Antwort auf #2 von Torsten_Ilg
  • @Torsten Ilg:
    "Homofeindlichkeit und Islam - jetzt verstärken religiöse Fanatiker offenbar den Druck auf Moslems in Deutschland. Unfassbar."

    Ja, das ist unfassbar. Aber das ist genauso unfassbar wie die Homofeindlichkeit in ihrer AfD. Denn die teilt exakt dieselben Meinungen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#7 stammhirnAnonym
#8 FoXXXynessEhemaliges Profil
#9 RalfAnonym
  • 15.11.2014, 17:51h
  • Das Übliche: Der LSVD biedert sich bei den Religiösen an und kassiert einen kräftigen Arschtritt.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 PeerAnonym
  • 15.11.2014, 18:25h
  • "Türkische Zeitungen übten scharfe Kritik an dem Treffen"

    Was mischt die Türkei sich in Veranstaltungen in Deutschland ein?!

    Das zeigt wieder mal, dass die homophobe Türkei nicht in die EU sollte. Mal ganz abgesehen davon, dass weniger als 5% der Türkei zu Europa gehören und mehr als 95% Asien ist. Und wirtschaftlich und bezüglich Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Grundrechten ist die Türkei eh meilenweit von der EU entfernt.
  • Antworten » | Direktlink »
#11 streckenAnonym
#12 AdrienEhemaliges Profil
#13 HannesBlnAnonym
  • 15.11.2014, 19:04h
  • Und trotzdem werden queer.de und Siegessaeule und wie sie alle heißen weiter die Fahne für die muslimischen Mitbürger schwingen, die ja nur alle mißverstanden sind und mit mehr Integrationsangeboten dann auch die Homos in ihre toleranten Arme schließen werden...

    SIE! KÖNNEN! SCHWULE! NICHT! AB!

    Und jeder der in Berlin oder Hamburg oder Köln auch mal drei Meter abseits der schwulen Ghettos als Homo auftritt, weiß das nach zwei Minuten.
    Hört endlich auf die Welt schön zu schreiben, so verhindert Ihr nämlich Entwicklung.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 LoreleyTVAnonym
  • 15.11.2014, 19:32h
  • Antwort auf #6 von Nein Herr Ilg
  • AfD und Islam kann man nicht miteinander vergleichen. Das wäre eine Verharmlosung der Vorschriften strenggläubiger Islamisten. War 14 Tage mit einem streng gläubigen Muslim auf einem Krankenzimmer,er hat täglich im Koran gelesen und mir Verhaltensweisen des Koran erklärt,unter anderem:.Mein Essen würde nach Schweinefleisch riechen,deshalb müßte er als streng gläubiger Muslim darauf spucken, Frauen dürfte er keine Hand reichen,sie seien unsauber.Der Prophet Mohamed hätte ihn beauftragt der Krieg gegen Ungläubige zu führen,er käme dafür in den Himmel.Dort würden 72 Jungfrauen auf ihn warten,die niemals älter würden,und er würde im Himmel weißen Wein trinken.Der Prophet Mohamed sei auf einen weißen Schimmel in den Himmel geritten.Da ich dieses als Märchen bezeichnete und ich nicht in seine Religion eintreten wollte, müßte ich mich freikaufen,da ich das nicht tat,wurde ich mit einem ewigen Fluch belegt. AfD und Islam kann man nicht nur von der schwulen Seite her betrachten.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#15 TheDadProfil
  • 15.11.2014, 19:55hHannover
  • Antwort auf #10 von Peer
  • ""Und wirtschaftlich und bezüglich Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Grundrechten ist die Türkei eh meilenweit von der EU entfernt.""..

    Bezogen auf die Wirtschaft ist das ein völlig falscher Eindruck :

    80 % ihres Außenhandels wickelt die Türkei mit der EU ab..
    60 % dieses EU-Handels direkt mit der BRD als stärksten Handelspartner..

    Rein wirtschaftlich gesehen ist die Türkei in der EU längst angekommen, und für viele Firmen im Bereich Maschinenbau und der Automobilindustrie längst unverzichtbarer Partner..

    Das die Türkei in ihrer Demokratisierung lange nicht auf dem Stand ist, den sie aufweisen müßte um in der EU ein politisch verläßlicher Partner zu sein, liegt einzig an der Regierung Erdogan und seiner Partei, der AKP, einer Schwester-Partei der UNION !

    Aus den islamisierungsbemühungen Erdogan´s aber eine "homophobe türkei" zu basteln ist unfair den Menschen gegenüber..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#16 LorenProfil
#17 gatopardo
  • 15.11.2014, 20:14h
  • Immer diese Anbiederungen an klerikale Kreise. Haben wir das nötig ? Schon gar nicht an Religionen, die bekannterweise extrem homophob sind wie der Islam. Da muss ich aber jetzt über die Ausladung richtig kichern....
  • Antworten » | Direktlink »
#18 Roman BolligerAnonym
#19 PeerAnonym
  • 15.11.2014, 21:26h
  • Antwort auf #15 von TheDad
  • "80 % ihres Außenhandels wickelt die Türkei mit der EU ab..
    60 % dieses EU-Handels direkt mit der BRD als stärksten Handelspartner.."

    1. Prozentuale Anteile sagen gar nichts aus. Es geht um die absolute Größe. 80% von 1 Euro sind auch 80% aber dennoch nicht der Rede wert.

    2. Die EU und Deutschland pflegen zu über 150 Staaten intensive wirtschaftliche Beziehungen. Sollen die alle in die EU?

    ---------------------------

    "Rein wirtschaftlich gesehen ist die Türkei in der EU längst angekommen, und für viele Firmen im Bereich Maschinenbau und der Automobilindustrie längst unverzichtbarer Partner.."

    Und Du meinst, die würden sich z.B. schlechtere Maschinen aus anderen Ländern kaufen, wenn sie nicht in der EU sind? Das hat sie bisher auch nicht abgehalten. Zumal dann alle anderen EU-Staaten ja auch wegfielen.

    -------------------------------

    "Das die Türkei in ihrer Demokratisierung lange nicht auf dem Stand ist, den sie aufweisen müßte um in der EU ein politisch verläßlicher Partner zu sein, liegt einzig an der Regierung Erdogan und seiner Partei, der AKP, einer Schwester-Partei der UNION !"

    Und genau diese Partei und Erdogan werden halt immer wieder neu von überwältigenden Mehrheiten gewählt. Die können Proteste gewaltsam niederknüppeln lassen und die Mehrheit wählt die immer wieder.

    ------------------------

    "Aus den islamisierungsbemühungen Erdogan´s aber eine "homophobe türkei" zu basteln ist unfair den Menschen gegenüber.."

    Ich kenne genug schwule Türken, die aus der Türkei fliehen mussten. Frag die mal über "die Menschen". Es gibt auch da solche und solche. Aber die Mehrheit lehnt Homosexualität ab. Da gibt es Ehrenmorde, Gewalt, Mobbing, etc.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#20 reiserobbyEhemaliges Profil
  • 15.11.2014, 22:28h
  • Islamophoben, Rechtspopulisten und Nationalisten geht's nicht um Toleranz, Menschenrechte oder um eine freiheitliche säkulare und solidarische Gesellschaft. Im Gegenteil.

    Sie wollen Stimmung machen, hetzen und Menschengruppen gegeneinander aufhetzen. So welche sitzen deutschen und in türkischen Gemeinden.

    Solidarität ist und bleibt der Schlüssel zum innergesellschaftlichen Frieden. In Berlin gibt es längst solche Ort, wo Homo- und Xenophobie gleichermaßen geächtet sind. Das muss gestärkt werden statt die Parolen der Rattenfänger nachzuplappern.

    Es ist es wichtig, das Demokraten trotz Attacken von Rechts im Dialog mit anderen Minderheiten bleiben.

    Steinert tut gut daran, gesprächsbereit zu bleiben. Gegenseitiges aufeinander Eindreschen ist Mist, und genau das, was sich die Reaktionären wünschen, um Gräben zu vertiefen.
  • Antworten » | Direktlink »
#21 TheDadProfil
  • 15.11.2014, 22:42hHannover
  • Antwort auf #19 von Peer
  • ""1. Prozentuale Anteile sagen gar nichts aus. Es geht um die absolute Größe. 80% von 1 Euro sind auch 80% aber dennoch nicht der Rede wert.""..

    Wie lustig..

    Und ?
    Was soll mir das jett sagen ?
    Das Du nicht in der Lage bist das selbst rauszusuchen, oder einfach nur zu faul ?

    Ein paar Zahlen für Muffel :
    ""Die türkische Wirtschaft erreichte von 2003 bis 2013 hohe Wachstumsraten.
    Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg von 303 auf 839 Milliarden US-Dollar""..

    Die Türkische Wirtschaft war die einzige in Europa die während der Krisenjahre 2007/2008/2009 ein positives Wachstum aufwies..

    ""Die türkische Wirtschaft wuchs 2010 und 2011 um jeweils rund 9 Prozent; 2012 wuchs sie um 2,2 Prozent""..

    Weitere Zahlen hier :

    de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCrkei#Wirtschaft

    Zum Beispiel eine recht ausgeglichene Einfuhr-Ausfuhrbilanz, was zu geringer Auslandsverschuldung führt..

    ""Und Du meinst, die würden sich z.B. schlechtere Maschinen aus anderen Ländern kaufen, wenn sie nicht in der EU sind? Das hat sie bisher auch nicht abgehalten. Zumal dann alle anderen EU-Staaten ja auch wegfielen.""..

    Häh ?
    Wat schreibst Du da für einen Quatsch ?
    Die Türkei liefert Vorprodukte zu unserem hochwertigem Maschinenbau, und baut ganze Komponenten für die Automobilindustrie die vorzugsweise in die südlichen Länder gehen, in denen Deutsche Autobauer Fabriken haben..

    Die sind so miteinander verflochten das sie ohne deren Produktion gar nicht auskommen..

    ""Und genau diese Partei und Erdogan werden halt immer wieder neu von überwältigenden Mehrheiten gewählt.""..

    Genau wie bei uns die UNION..

    Gestern Abend lief zum Jubliläum der Talkshow 3 nach 9 die erste Ausgabe von 1974..
    Dort hat unter anderem der ehemalige Bürgermeister von Bremen, Henning Scherf, die Frage gestellt, warum nach der Wahl von Willy Brandt jetzt, 1974 die Umfragewerte der SPD fallen, und die der Union so ansteigen, obwohl doch nur 3 % der Wähler das eigentliche Kern-Potential unter den Wählern sei ?

    Scherf sagte :
    ""Würden tatsächlich nur die Wähler die Union wählen, die von der Wirtschaftspolitik der Union profitieren, wäre sie an der 5-%-Hürde gescheitert""..

    Zur Erinnerung :
    ""Bei den Neuwahlen im November 1972 wurde die Regierung Brandt bestätigt und verfügte nunmehr über eine handlungsfähige Mehrheit im Bundestag.
    Die SPD wurde mit 45,8 % der Stimmen erstmals stärkste Bundestagsfraktion""..

    Worin genau liegt also der Reiz für den Wähler, die Leute zu wählen, die ihn letztlich verarschen, ausbeuten und unterdrücken ?

    Diese Frage ist bis Heute nicht geklärt, obwohl Scherf schon damals internationale Anstrengungen zur Klärung forderte..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#22 AdamAnonym
  • 15.11.2014, 22:57h
  • Antwort auf #21 von TheDad
  • Kürze Frage einer deiner Argumente Rutsch mir sehr stark in die Augen...

    Dir scheint Der Wirtschaft teil sehr am Herzen zu liegen in diesem Fall Das Geld ...

    Wieviel Wert hat für Dich ein Menschenleben ? Meinst du wenn es um Menschenleben geht Interessiert noch Die Kaufkraft oder Wirtschaft ?

    Merkwürdige Einstellung ...

    Was ist mit Sein Letzen Argument Ehrenmorde usw ? keine Antwort für dieses Argument/Frage?
    zu unbequem ? ....?

    Und mit Mathe hast du es auch nicht so oder ? Bei uns wird die Union mit überwältigenden Mehrheiten gewählt ?
    Keine Ahnung sagen wir 30% das heißt 70% sind gegen die Union somit ...Wählt die Mehrheit nicht Union! aber hey :P Ignorieren wir des einfach
  • Antworten » | Direktlink » | zu #21 springen »
#23 AdamAnonym
#24 TheDadProfil
  • 15.11.2014, 23:37hHannover
  • Antwort auf #22 von Adam
  • Liegt Dir die Wirtschaft nicht am Herzen ?

    Die Frage ist doch, welche Art von Wirtschaft, und wer in welcher Weise davon profitiert, soll in einer Gesellschaft vorherrschen ?

    Eine die alle ausbeutet, oder eine von der letztlich alle profitieren ?

    ""Was ist mit Sein Letzen Argument Ehrenmorde usw ? keine Antwort für dieses Argument/Frage?
    zu unbequem ? ....? ""

    Ist Dein Übersetzer defekt ?
    Sonst benutz ihn bitte..

    Nur weil ich den Absatz NICHT kritisiere, bedeutet es nicht, das ich dazu eine andere Meinung als "Peer" hätte !

    Und nur mal so nebenbei :
    Das was sich in anderen Gesellschaften "Ehrenmord" nennt, wird hier in der Presse "Familiendrama" genannt..
    Da begehen Väter "erweiterten Suizid", weil die Frau sich scheiden lassen will..
    Da erschießen Väter ihre Söhne, weil sie schwul sind; ihre Töchter, weil sie lesbisch sind..

    Das ist weder eine türkische, noch eine muslimische "Spezialität"..

    ""Und mit Mathe hast du es auch nicht so oder ? Bei uns wird die Union mit überwältigenden Mehrheiten gewählt ?
    Keine Ahnung sagen wir 30% das heißt 70% sind gegen die Union somit ...Wählt die Mehrheit nicht Union! aber hey :P Ignorieren wir des einfach ""..

    Uih..
    Was bitte hat Mathe mit Verhältniswahlrecht zu tun ?
    NICHTS !
    Aber hey..ignorieren wir das einfach mal..

    Die Union stellt die überwiegende Zeit des Bestehens des Landes die Bundesregierung..

    Und das, obwohl sie zumeist Wirtschaftsziele verfolgt, die den Wirtschaftsbossen zugute kommen..

    Da stellt sich traditionell die Frage, wieso Menschen die Union wählen, obwohl sie selbst davon nichts haben, oder im Gegenteil, sogar wirtschaftliche Verluste erleiden ?

    Was bringt den lohnabhängig beschäftigten Fabrikarbeiter dazu im Sinne der Besitzer der Fabrik zu wählen ?

    Ach komm..
    Die Frage ist nicht wirklich schwer..
    Weil die Besitzer ihm schlichtweg in jeder Minute Angst vor dem Jobverlust machen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #22 springen »
#25 myysteryAnonym
#26 TheDadProfil
  • 15.11.2014, 23:49hHannover
  • Antwort auf #23 von Adam
  • ""wenn dieser aber Selbst Ausländern ist wird es Argument arm oder ?""..

    Dein Gedanke "vergisst" dabei etwas..
    Oder Du ignorierst es..

    Nämlich die Tatsache das es unter Zuwanderern selbst ebenso Ausländer-Hass gibt, denn Xenophobie wirkt auch von syrischen Zuwanderern gegenüber türkischen, oder afrikanischen..

    Es wird gefördert durch die Tatsache das Deutsche, respektive Inländer, gerne alles über einen Kamm scheren, und aus türkischen Zuwanderern eine "muslimische masse" schmieden, und aus dieser dann Muslime..

    In die Gruppe der Muslime werden dann alle afrikanischen Zuwanderer eingerechnet, und alles zu "arabisch-stämmigen Jungs" vermisscht..

    Türkische Zuwanderer sind keine Araber, afrikanische Zuwanderer nicht durchweg Muslime, nicht einmal türkische Zuwanderer sind durchweg Muslime..

    Aus Zuwanderern aus Kasachstan, Usbekistan oder der Ukraine werden "Russen" geschmiedet, obwohl selbst russische Zuwanderer oft nicht einmal Russen sind..

    Das zeigt wie blöde der "Normale Mensch" ist, denn er muß immer alles irgendwie in Schubladen stecken..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #23 springen »
#27 ThorinAnonym
#28 AdamAnonym
  • 16.11.2014, 02:33h
  • Antwort auf #24 von TheDad
  • //Es wird gefördert durch die Tatsache das Deutsche, respektive Inländer, gerne alles über einen Kamm scheren, und aus türkischen Zuwanderern eine "muslimische masse" schmieden, und aus dieser dann Muslime..//

    Du solltest anfangen zu Denken, Du wirft vor das jemand alles über ein kam schert und tust dies selbst .
    Sachen wie den Islam schön mit Pseudo Argumente wo ich nur drüber lachen kann.

    //Liegt Dir die Wirtschaft nicht am Herzen ?//

    Nein Den Menschenrechte und Leben stehen bei mir an 1. Stelle

    Alles andere kommt an zweiter stelle ...Das kannst du nicht nachvollziehen den wie du ja sagst ein voller Geldbeutel ist dir Wichtiger Als Menschenleben und Menschenrechte !!!!!

    Du Entschuldigst also Ehren morde damit, dass ein Vater sich und seine kinder umbringt, ja das ist schlimm und grausam

    Trotzdem ist es ein unterschied wenn ein Vater und/oder die Komplette Familie sein Sohn zu Tode quält weil dieser Schwul ist und die Türkischen Behörden solche verbrechen nicht wirklich verfolgen.... somit gut heißen.......

    Du Entschuldigst hier ein Mord mit ein anderen Mord das ist widerlich!!!!!!

    //Das ist weder eine türkische, noch eine muslimische "Spezialität"..
    //

    Doch ist es im Größten sinne Denn das Motiv ist ein komplett anderes als die sogenannten Familien Dramen.

    Den der Ehren Mord wird nur begannen weil Das Kind nicht so ist wie die Familie es will nicht so handeln und Agiert ....Das Kind wird nur auf Grund seines Seins getötet und das teilweise auf Bestialische weise!!!

    Der zweiter Unterschied das Verbrechen wie Familien Dramen verfolgt werden ....

    Ehren Morde werden ist Islamischen Ländern nicht verfolgt ...aber ja ist das gleiche sicher ....

    //Die Union stellt die überwiegende Zeit des Bestehens des Landes die Bundesregierung..//

    Das die Union Meiste zeit regiert liegt an der Unfähigkeit der anderen Parteien endlich mal zusammen zu finden...obwohl ihre ziele näher dran sind als die ziele mit den sie grade Paktieren ...den die Union auch nur an der Macht weil sie mit anderen ins Bett geht .....

    Du benutzt hier Fadenscheinige Argumente um ein Glaube gut und Heilig zusprechen weil es Wirtschaftliche vorteile bringt, der Menschen unendlichen leid zu fügt, genau wie es grade in der Türkei zugeht die immer mehr Islamisch Radikaler wird.

    //Das zeigt wie blöde der "Normale Mensch" ist, denn er muß immer alles irgendwie in Schubladen stecken..//

    Nein das zeigt wie Menschen sind die wie Du Argumentieren und sich alles Schön reden obwohl die Wirklichkeit anders aussieht ...

    Es geht hier um Muslime ..Menschen mit dem Islamischen Glauben , dieser glaube ist gefährlich mehr als das und Ja die Türkei gehört nicht in die EU das SIE IMMER RADIKALER WIRD.....
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#29 zyniastAnonym
#30 ParadiesAnonym
#31 ZeitungenAnonym
  • 16.11.2014, 06:40h
  • Antwort auf #10 von Peer
  • ""Türkische Zeitungen übten scharfe Kritik an dem Treffen" Was mischt die Türkei sich in Veranstaltungen in Deutschland ein?!"

    "Tuerkische Zeitungen" sind NICHT DIE Tuerkei. Das sollte man schon beachten.
    Ausserdem steht in dem Artikel nur, dass "der von.... angeregte Moschee-Besuch .... in tuerkischen Zeitungen tatsaechlich einigen Wirbel....". Da steht nix von Tuerkei, also offiziellen (Regierungs)Stellen.
    Genausowenig wie hier in D "Die Welt", "Bild", "FAZ", oder andere Zeitungen die oeffentliche/offizielle Meinung wiedergeben (ausser es wird sich auf eine repraesentative(!) Umfrage bezogen, oder offizielle Stellen zitiert) sagt es LEDGLICH, dass die JOURNALISTEN und REDAKTEURE der betr. Zeitung(en) dieser Meinung sind! (Womit man aber leider auch herrlich Stimmung machen kann; es heisst ja nicht umsonst "die 4. Macht im Staat")
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#32 schwarzerkaterEhemaliges Profil
  • 16.11.2014, 09:55h
  • Antwort auf #9 von Ralf
  • " Das Übliche: Der LSVD biedert sich bei den Religiösen an und kassiert einen kräftigen Arschtritt." - könnte gut sein.
    DENN: es gibt einen tag der öffentlichen moscheen und zwar bundesweit. an diesem tag dürfen interessierte besucher sich jede moschee ansehen, die sich an der aktion beteiligt. das gäbe natürlich weniger presse - also deswegen diese plumpe "extrawurst"?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#33 RaffaelAnonym
  • 16.11.2014, 10:18h
  • Wieso müssen wir uns ständig Religionen anbiedern um einen auf Multukulti zu machen und dann doch nur einen Tritt in den Arsch zu bekommen.

    Egal um welche Religion es geht: wir sollten uns auf solche Spielchen gar nicht erst einlassen.
  • Antworten » | Direktlink »
#34 Wort zum SonntagAnonym
  • 16.11.2014, 12:59h
  • Antwort auf #33 von Raffael
  • "Wieso müssen wir uns ständig Religionen anbiedern" - Um Dinge zu hinterfragen.

    Wer sind "wir"? Wir, die queeren Menschen machen auf diese Art und Weise deutlich, dass es sich bei "uns" um keine atheistische Sekte handelt (was den Kirchenführern ja sehr recht wäre, solange ist das Problem nämlich outgesorced), sondern es handelt sich um Menschen, darunter auch viele Menschen mit einer spirituellen Sichtweise und Prägung.

    Man muss nicht einer Religion angehören, um den Dialog zu suchen. Der Wunsch nach Verständigung aller Menschen, der Wunsch, um mit Schiller zu sprechen, dass die" Zauber der Freude" das binden, was die Mode "streng geteilt" hat, ist zugegebenermaßen utopisch, ein "frommer" Wunsch und diesen unmöglichen, steinigen, idealistischen Weg zu gehen, dazu gehört, um die Sprache des religiösen Menschen zu sprechen, etwas wie Gottvertrauen. Queere Menschen besitzen oft viel davon, sonst würden sie in manchen Gesellschaften nicht überleben können.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #33 springen »
#35 TheDadProfil
  • 16.11.2014, 13:14hHannover
  • Antwort auf #28 von Adam
  • ""Nein Den Menschenrechte und Leben stehen bei mir an 1. Stelle ""..

    Das war doch gar nicht die Frage..
    Hast Du dazu nur meinen Post gelesen ?
    Dann lese bitte den Post auf den er sich bezieht..

    Der Aufhänger war, die Türkei gehöre aus verschiedenen Gründen nicht in die EU hinein..

    Dazu wurde angeführt, die Türkei sei wirtschftlich nicht in der Lage..

    Das ist definitiv falsch, denn erstens ist die Türkei längst Teil der EU-Wirtschaft, und aus dieser nicht mehr wegzudenken, und zweitens ist die türkische Wirtschaft viel stärker als die anderer EU-Länder..

    Du hängst Dich dann aber an die Frage der Demokratie und der Menschenrechte in der Türkei..

    Die bestehenden Probleme habe ich gar nicht in Abrede gestellt, das sehe ich ähnlich..

    Aber ich bin dagegen die Diskussion über den Beitritt eines Landes wie der Türkei mit dem Todschlag-Argument Menschenrechte und Demokratie EIN FÜR ALLE MAL zu beenden, und zu konstatieren, sie würden niemals in die EU gehören, weil die sich nicht ändern würden, oder gar könnten..

    Das ist falsch, und beleidigt die Menschen dort..

    Die können sich ändern..
    Die können andere Parteien wählen, die können Diskriminierungen abschaffen und demokratischer werden, genauso wie wir auch !

    Ob sie das tun, und ob sie das schnell genug tun, um in absehbarer Zeit Mitglied der EU werden zu können, ist eine völlig andere Frage..

    Legt man die Voraussetzungen zugrunde, die wir von der Türkei für den EU-Beitritt fordern, hätten sämtliche Mitglieder die in den letzten 20 Jahren Mitglied geworden sind, auch nicht aufgenommen werden dürfen..

    Hier ist ein ständiger Dialog notwendig, der mit der Türkei, deren Regierung, aber vor allem mit deren demokratischen Kräften geführt werden muß, um die Veränderungen herbeizuführen, die notwendig sind um einen Beitritt zu erreichen..

    ""Du Entschuldigst also Ehren morde damit,""..

    Ich "entschuldige" GAR NICHTS !
    Les das noch mal !
    Ich schreibe das dieser Begriff falsch ist, denn er ist KEIN Alleinstellungsmerkmal des Islam..

    In Italien nennt sich die Metzelei unter Verwandten und Nachbarn VENDETTA !
    Und diese ist tief katholisch orientiert, und seit Jahrhunderten durch die Beichten der Mörder an die Priester in der Gesellschaft verfestigt !

    ""Doch ist es im Größten sinne Denn das Motiv ist ein komplett anderes als die sogenannten Familien Dramen. ""..

    Das ist falsch, denn die Motive sind IMMER "religiös", und damit IMMER die selben !

    ""Du benutzt hier Fadenscheinige Argumente um ein Glaube gut und Heilig zusprechen weil es Wirtschaftliche vorteile bringt,""..

    Das ist totaler Blödsinn !

    Ich bin gegen JEDE Religion die Einfluß auf die Politik und die Gesellschaft nimmt !

    ""Es geht hier um Muslime ..Menschen mit dem Islamischen Glauben , dieser glaube ist gefährlich mehr als das ""..

    Schwachsinn !

    Menschen die einen Glauben haben, SIND NICHT DAS PROBELM !

    Das Problem sind die Religionsführer die den Alleinvetretungsanspruch propagieren, und behaupten das ein Staat nicht ohne diese Religion und diese "religiösen Werte" bestehen DARF !

    Das Problem sind diejenigen, die gläubige Menschen radikalisieren, weil sie Lügen verbreiten und die Menschen zu Hass und Gewalt aufstacheln !

    Das Problem sind die Leute, die behaupten andere Religionen sind die gefährlichen, und die eigene Religion sei gut..

    Ist sie nicht !
    ALLE Religionen sind gefährlich, völlig egal ob der Islam und seine radikalen Imame, Christentum mit seinen hunderten Splittersekten, wo eine radikaler ist als die andere, und die RKK ist gefährlicher als alle anderen Christensekten zusammen !

    Radikale Muslime bekämpft man nicht mit Islamophobie !
    Radikale Christen bekämpft man nicht mit "Christen-Phobie"..

    Religioten bekämpft man mit der Wahrheit und der Realität !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #28 springen »

» zurück zum Artikel