Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=22862
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Standesbeamter diskriminiert Homo-Paare


#51 stromboliProfil
  • 12.12.2014, 11:16hberlin
  • Antwort auf #11 von David77
  • die zeiten ändern sich , heute marschieren die als abendlandbewahrer statt mit fackeln in reih und glied- braunbewandet und mit hakenkreuzbinde, mit lampignons , wolfskin-outdoor clothes und schwarz-rot-gold gefärbten kreuzen durch die deutschen nächte...

    "gewaltfrei heim ins reich" heißt die parole.
    Und statt dem horst wessel-lied singen sie, "we shall overcome" , so sich den christlichen mantel umhängend.

    Inhaltlich verbindet diese "deutschen" ihr "geburtsrecht" vor dem der "herkunft".
    Ein "recht", dass sie mit klauen und hassgedanken verteidigen.

    Selbst des deutschern kaum mächtig, fordern sie deutsch als dauerumgangssprache, um der womöglich im burka auftretenden bekennungsgläubigen ein religiöses alleinerkennungsmerkmal vor zu enthalten..
    Würden die mit genau so viel emphatie jegliche religiöse öffentlichkeit verbieten hätte ich ja noch gemeinsamkeit entdecken können..
    Keine kreuze mehr am hals und in öffentlichen räuimen, keinen schwur für die gesellschaft auf bibel und sonstige götzenbilder..
    Das würde klarheit schaffen.

    Diese vorgartenzwerge mit realschul und gymnasialabschluss, die als geistiges mittelmaß die mittelsstandverlierer der heutigen zeit sind.

    Machen wir uns nichts vor: eine gesellschaft die ihren verlierern eine quote zuschreiben muss, um so "gerechtigkeit her zu stellen, muss in seiner verzweiflung die noch vorhandenen pfründe zu schützen, schon zu rassistischen oder xenophobischen gedankengut greifen.

    Ich denke manchmal; würden die 2000-5000 is kämpfer, statt in irgendwelchen wüstengegenden ohne zukunftsperspektiven für ihre religionsutophien zu wüten, ihrer entäuschung und wut über die ihnen zugemutetet ausgrenzung in ihren jeweiligen heimat/zuwanderungsländern in sinnvoller weise als radikalenprotest auf die heimischen strassen gebracht hätten, würde dies so manchen treudoofen nationalisten das dumme maul stopfen.
    Banlieue's und ihre nach aussen explodierenden sozialen konflikte aber sind noch nicht teil dieses neudeutschen nachkriegsfaschismus, was den bepissten heuerswerder fremdenhasser nun im lodenmantel auf die strasse gehen lässt.
    Statt der bier/schnapspulle das kreuz nuin in der hand.
    Da findet sich auch ein georgG oder michael/oliver43 oder wie die faschistoid-kleinbürgerliche mischpoke hier sich noch nennt, in aller um ihre vorrechte bangenden kleinlichkeiten wieder..

    Diese vorgartenzwerge mit realschul und gymnasialabschluss, die als geistiges mittelmaß die mittelsstandverlierer der heutigen zeit sind.
    Die angst haben, dass ihnen zugewanderte , weil eloquenter - intelligenter und fleißiger um anerkennung buhlend, noch die letzten vom kapitalismus gegönnten erwerbsplätze vor der dummen deutschen nase wegnehmen...
    Deshalb auch die stille ausgrenzung all jener, die sich bisher bemühten und durch das euro-deutschnationalistische raster fallen, mit ihren ali-mohamed-aisha namenskennzeichnungen..
    Jene "kennzeichen ", die wir ja auch von den sarah, mendelsohns zuweisungen her kennen, die eure geistigen vorfahren ebenso unbeschwert ins feld nationalistischer reinhaltungs und überfremdungsphilosophien ein führten!
    Und dann die erschrecklich ständige gewalt gegen uns homosexuelle...
    wir die wir für "gleichstellung" vorgen zu kämpfen schließen dei gelichstellung anderer aus..
    Wunderts da, dass wir in deren augen auch nur ein teil jener xenophoben -rassistischen restgemeinschaft sind die sie umgibt.
    Der tritt nach dem vermeintlich unteren, unter einem befindlichen, gerade auch uns trifft, weil wir in unserer eigenen gesellschaftsschicht ja auch nur menschen 2ter klasse sind..

    Ich kenne noch zeiten in denen die solidarität mit den schwachen, uns angerechnet wurde, wir sogar hieraus verbündetre gegen die da oben hatten.
    Und die beziehung zu türken oder arabern seis hier seis in ihren heimatländern, eine andere qualität hatte.
    Heute sind wir als a/soziale aufsteiger verrufen, die mit den mächtigen um jeden preis paktieren wollen.

    Nun, man wird ja mal wohl sagen dürfen, was man so von euch hält.

    Wenn nun all jene, die mit gleicher ausbildung und schulabschuß , aber dank äusserlicher kennzeichnung, vom beruflichen - gesellschaftlichen aufstieg ausgeklammert werden/ wurden, ihre wut in den deutschen/europäischen straßen gezeigt hätten, wäre IS , wäre "islamischer staat " eine schimäre.
    Dann würden den 10.00 neudeutschen faschos in dresden wohl mindest die selbe anzahl von unliebsamen , ausgegrenzten und unverholen verachteten gegen über stehen.
    Weil auch sie etwas zu sagen hätten, z.b. über die wirtschaftlich-sozialen verhältnisse in deutschland, zu dessen ursachen und folgen der deutsche aber zu feige geworden ist ( eigentlich historisch besehen auch nie war!)

    Aber dank unserer ausbeutungsmentalität, DANK UNSERERM BEWÄHRTEN ELBOGENVERFAHREN IN DER AUSGRENZUNG UND DANK DER SPEIÜBLEN DEMOGOGIE DUMMER NATIONALISTEN UND CHRISTLICHER MISSIONARSVERTRETER, HABEN WIR EINEN "STAAT IM STAATE" GEGRÜNDET!

    RELIGIONSAUTOGRATIE, würde ich dieses konstrukt nennen!
    Autograten jene , die raffend sich hinter den symbolen und verheisungen ihrer religionssekten verstecken.

    Und die IS, die islamischen gottesstaatler, die nun ebenso ihren anteil an religiöser anmaßung einfordern wie dies die christen tun..
    "die letzten werden die ersten sein"!

    Es ist die entäuschung der enttäuschten, deren ernte wir einfahren!
    Es ist die "sehnsucht nach "gerechtigkeit" die diese religioten ihren veitstanz der moralischen verwahrlosung in selbstbeweihräucherung feiern lässt.
    Es ist das nach unten treten unserer christlichen normalbürger, deren sich berufen wollen auf angestammte rechte , die die rechte anderer mit füssen tritt!
    Es sind eben auch die selben fusstritte, die wir spüren wenn der heterosexuelle pöpel mal wieder moral und anstandskonstrukte in umlauf zu bringen sucht. Siehe die demos gegen uns, die von genau den selben "bewegten bürgern besucht, werden die nun dort auf offenen faschoumzügen ihre fakeln anzünden.
    Die selben, die dort mit den selben religioten & gruppierung aus den bruderreligionen evang.-rkk-islamisch-orthodoxe ihre hetze gegen uns führen, entdecken nun auch die "kraft der nationalen erweckung".
    Oder die der gottesbotschaften, die der bürger gefälligst wieder lernen soll , sie mit aller konsquenz durch zu setzen.
    Das sie dabei gegen den moralischen koalitionär zu felde ziehn, ist bei diesen um die futterträge kämpfenden dann nicht so wichtig.

    Und dann unser georG, der frauenemanzipationsbewegte, dessen frauenbild zwar noch dem der bdm-bünde entspricht was fraulichkeit gegenüber manneswohl zu erbringen hat, entdeckt die burka als machohaftes anliegen..
    gut so beobachtet, ist der abendländische macho doch auch wieder aus der versenkung auftauchend, ein orientierungsmittel für isalmische männer
    .Gleichen sich doch das frauenbild der >> besorgten bürger- schutz des ungeborenen kindes <<, immer mehr dem der burka innewohnenden rollenerwartung an...

    Die herd/erziehungsprämie für christliche mutterkälber ist so besehen auch nur eine "zurück in die geschlossene anstalt familie" kampagne, die mindest so viel über die verfügbarkeitsphantasien der christlichen familienpaschas aussagt, wie die aburde sinneswelt des islamischen arsches mit fortpflanzungsglied.
    Da gleichen sich partiachalische religionssekten und patriachalische hodenträger aller sekten.. alle die selben erbärmlichen arschlöscher von ihres gottes gnaden.

    Was mich von den faschistischen kritikern am faschitioiden islam unterscheiden soll/muss , ist die sicht auf die dualitäten der konfliktverursachenden gründe.. die allesamt immer nur religiösem ursprunges sind.

    Selbst das dumme huhn oliver43 in personalunion hier mit dieter nur, findet hierbei mal ein korn ohne leider seinen tieferen sinn zu verstehen: islam ist religion, religion insgesamt ist nur so weit ungefährlich, als man ihr raum und einfluss überlässt.
    Dies die lehre der aufklärung und franz. revolution und ihrer folgen..
    nicht vervollkommnet, aber in ansätzen erkennbar: keine macht den religionen als grundsätzliche prämisse für den aufbau eines staatswesen!

    So werden also unsere geistigen tiefflieger michael/oliver43-88, georgG und andere weniger in die hetzkiste greifende , aber ihr ziel nuie aus dem auge lassenden wie adrien, weiter auf die dominanz ihrer herkunft sich berufen, so respekt einfordern, den ich ihnen nie und nimmer gewähren werde.

    Ja, sie hätten, wenn und aber hin und her wägend (vieleicht..), am ende die nürnberger gesetze als legitimes schutzmittel gegen die erwartete überfremdungsstrategie begrüsst!

    Und sie stehn da auch in tradition: antisemitisch darf man noch nicht wieder sein.. aber ausländer mit nichtdeutschen wurzeln, darf man schon mal kennzeichnen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »

» zurück zum Artikel