Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=22862
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Standesbeamter diskriminiert Homo-Paare


#137 TheDadProfil
  • 24.12.2014, 17:26hHannover
  • Antwort auf #131 von Lars
  • ""Apropos: Warum würden Sie den letzten Satz von "ostseeküste" denn weglassen? Er lautete so menschlich-schön: "Machen Sie denn keine Fehler?""..

    Man lese sich die Kommentare dieses Herrn "Adrien" durch, vor allem immer dann, wenn es darum geht das Staatsbedienstete bei Fehlern, vorsätzlichen MIssinterpretationen von Vorschriften, und gebeugten Gesetzen ertappt sind..

    Durchgängige Haltung aller dieser Kommentare ist, man müsse das so hinnehmen, und darauf warten das es irgendwann von selber besser würde..

    Herr "Adrien" macht keine Fehler..
    Er ist der Prototyp des unterwürfigen Staatsdieners, quasi ein Abziehbild des von Martin Held so wunderbar verkörperten devoten Bürgermeisters Obermüller in Zuckmayers "Hauptmann von Köpenick", ebenso wie des ebenfalls von Martin Held verkörperten Staatsanwaltes Dr. Schramm in "Rosen für den Staatsanwalt", der wegen einer gestohlenen Dose "Scho-Ka-Kola" den Protagonisten Walter Giller sowohl im Kriege als auch danach zu Tode verurteilt, und vereint beide Rollen in der Darstellung des "Diederich Heßling" aus Heinrich Mann´s Roman "Der Untertan" in einer selten in Kommentaren gelesenen Perfektion..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #131 springen »

» zurück zum Artikel