Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=22994
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Russland verbietet Transsexuellen und Dildo-Fans das Autofahren


#25 OllieAnonym
  • 09.01.2015, 15:33h
  • Es wäre schön gewesen, wenn ihr mit dem "Dildo" nicht das Thema veralbert hättet.
    Unmittelbar betroffen sind von dem Gesetz Transsexuelle (Sehbehinderte werden ja wohl auch in Russland keinen Führerschein haben).

    Der Entzug des Führerscheins ist ein massiver Eingriff in die Bürgerrechte (siehe bestimmte islamische Staaten, in denen Frauen keinen Fürhrerschein bekommen). Er bewirkt eine komplette Einschränkung der Bewegungsfreiheit, vor allem wenn man auf dem Land wohnt. Er kann auch den Verlust von Berufstätigkeit bedeuten. Zudem ist für viele trans* Menschen das Auto eine Möglichkeit, sicher von einem Ort zum anderen zu gelangen. Nicht ganz unwichtig in einem Land, in dem marodieren Banden LGBT von der Strasse weg entführen.

    Sogar yahoo Nachrichten schaffen, das ernsthaft zu berichten:
    de.nachrichten.yahoo.com/kein-f%C3%BChrerschein-f%C3%BCr-tra
    nssexuelle-russland-121153089.html


    "In Russland ist die Einschränkung der Rechte von Bürgern aufgrund ihrer sexuellen Orientierung weiter verschärft worden: In dieser Woche trat ein Gesetz in Kraft, das es Transvestiten, Transsexuellen und anderen Minderheiten verbietet, einen Führerschein zu erwerben oder zu haben.

    Auf der Liste von Menschen, denen das Autofahren verboten wird, stehen auch Fetischisten, Pädophile und Voyeure sowie Glücksspielsüchtige und Kleptomanen."

    Da Homosexuelle in Russland inzwischen mit Pädophilen in eins gelesen werden, ist anzunehmen, dass sie auf diesem Weg auch betroffen sein könnten (und nicht weil sie Dildos benutzen).

    Das könnt ihr besser, queer.de.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel