Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=23315
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Test auf Gayromeo: 79% wollten Sex ohne Gummi


#41 Augusto
  • 28.02.2015, 19:36h
  • Ich finde nicht, dass da diskriminiert wurde. Wenn die Fragestellung lautet: "Wie gehen JUNGE Schwule mit dem Thema Safer Sex um?" dann interessieren die älteren eben nicht...
  • Antworten » | Direktlink »
#42 Robby69Ehemaliges Profil
  • 28.02.2015, 19:36h
  • Antwort auf #31 von BlitzPost
  • "Aber sich da was einzufangen, ist halt unwahrscheinlicher als bei einem Mittdreißiger aus Berlin-Schöneberg."
    Totaler Schwachsinn! Auch ein 18jähriger - vor allem, wenn er permanent OHNE Gummi rumfickt - kann schon HIV-positiv sein!

    "Man schreibt sich geile Gedanken mit einem vermeintlich geilen 18jährigen und weiß doch meistens, dass es nie zu einem Date kommen wird"
    Bist Du da soooo sicher?! Ja?! Dann frag mal einen gewissen "seb1983" oder anderer jüngere User hier - und Du wirst Dich wundern, welche Loblieder sie auf GR, Grindr und die ganzen anderen Dating-Portale singen. Und diesen jüngeren Schwulen geht's sehr wohl darum, über diese Portale Sex-Dates auszumachen. Dafür sind diese schließlich da, oder?! Sei doch mal ehrlich - zu uns und zu Dir selbst: die wenigsten Schwulen/Bisexuellen, die auf GR & Co. unterwegs sind, wollen "nur Händchenhalten" oder Reden etc. Da geht's zu 90% nur um reinen Sex. Sonst nichts.

    "Mindestens 80% der Positiven, die von der Infektion wissen, sind in Therapie und nicht mehr infektiös"
    Falsch. Realistisch ist eine Prozentzahl zwischen 60 und 75% - was auch mit den diversen "Nebenerkrankungen durch die HIV-Infektion (z.B. Hepatitis...) zusammenhängt.
    Und auch unabhängig davon kannst Du Dich schließlich OHNE Gummi nicht nur mit HIV, sondern auch mit etlichen anderen sexuell übertragbaren Krankheiten anstecken.
    Darum:
    Sex nur mit Gummi - und beim Blasen kein Sperma schlucken!

    " Also sollten wir endlich damit aufhören da von "Virenschleudern" oder ähnlichem zu reden"
    Im Gegenteil. DU solltest endlich mal aufhören, die Realität zu verleugnen und die Fakten zu verharmlosen. Von diesem Quatsch hat nämlich überhaupt keiner was - wir nicht und Du auch nicht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #31 springen »
#43 Robby69Ehemaliges Profil
  • 28.02.2015, 19:39h
  • Antwort auf #17 von Sukram71
  • "Und bei nem 18-jährigen fast ohne Erfahrung kann man auch leicht davon ausgehen, dass der gesund ist."
    Nein. Woher willst Du denn den Nachweis dafür nehmen, dass er tatsächlich keine Erfahrung hat?! Du kannst es diesem 18jährigen nur glauben - oder, wenn Du klug bist, verlässt Du Dich trotzdem nicht darauf, sondern schützt Dich und Deinen Sex-Partner und machst nur "safer Sex".
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#44 Robby69Ehemaliges Profil
#45 Robby69Ehemaliges Profil
#46 So WhatAnonym
  • 28.02.2015, 21:04h
  • Antwort auf #42 von Robby69

  • Gibt es auch Zahlen, die Deine 60-75% Behauptung untermauern?

    Wenn man unter EKAF mal nachliest, gibt es da wesentlich bessere Zahlen und die entsprechenden Quellen dazu. Und jemanden mit HepB oder HepC Infektion würde ich von vornherein mal rausnehmen, da braucht es kein HIV als Begründung, warum man mit dem, wenn überhaupt, nur safer Sex hat.
    Was sich nicht von der Hand weisen lässt, ist die Tatsache, dass der therapierte HIV Positive durch die Kontrolluntersuchung im Zweifelsfall von Co-Infektionen weiß.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #42 springen »
#47 Sukram71Profil
  • 28.02.2015, 21:28h Bonn
  • Antwort auf #44 von Robby69

  • Na durch Chlamydien brennt der Penis wie dolle.
    Bei Gonorrhoea läuft so sehr die grün-gelbe Sauce raus, dass man alle 5 Minuten das Tempo wechseln muss.
    Und bei Lues (Syphilis) bekommt man überall am Körper braune Flecken und man läuft erstmal von Arzt zu Arzt und keiner kann einem weiter helfen. Das ist echt übel. :)

    Ich habe den Verdacht, dass hier in Köln locker jeder 5. bis 10. sowas hat. Sooo leicht wie man sich das holt.

    Und in Japan gibt es offenbar schon ein resistentes Gonorrhoea, gegen das nichts hilft. Wenn das her kommt, dann gute Nacht. ^^
  • Antworten » | Direktlink » | zu #44 springen »
#48 HBausBProfil
  • 28.02.2015, 22:23hBerlin
  • Ich lasse meine Meinung über gr und Faker im besonderen jetzt mal fast beiseite
    Z.B. warum GR, die vor allem zahlenmäßig ja immer danach gestrebt haben, die größten zu sein, sich seit ihrem Bestehen mit brillianter rhetorischer Unbedarftheit um das Fakerproblem herumschwurbeln

    Der Autor schlussfolgert aus seinem Experiment folgendes:

    "Der ingesamt sorglose und sehr oberflächliche Umgang im Chat mit der Gefahr einer HIV-Infektion überrascht."

    Was sagt uns das über das Risikoverhalten schwuler und bisexueller Männer allgemein?

    NICHTS.

    Denn: ein Chat ist immer noch ein Chat, ob es dann auch wirklich zum Date kommt sei dahingestellt. Handelt es sich um einen reinen "Chatwichs", wie so oft bei gr, ist das völlig safe, denn es ist ja gar kein reales Gegenüber dabei...

    Die viel interessantere Frage für mich wäre: warum besteht für viele schwule/bisexuelle Männer offenbar ein großes Bedürfnis nach VIRTUELLEM unsafem Sex? Dafür sollte queer.de vielleicht mal einen Psychologen interviewen...

    Ansonsten würde ich eher davor warnen, aus diesem Experiment überhaupt irgendwelche Schlussfolgerungen zu ziehen... nette Unterhaltung zum Wochenende und wieder einmal eine Bespiegelung unserer geliebten blauen Seiten, wenn auch auf etwas niedrigem Niveau.
    Zudem ich allgemein dagegen bin, dass "faken" durch schwule Portale auch noch salonfähig gemacht wird
  • Antworten » | Direktlink »
#49 JarJarAnonym
  • 28.02.2015, 22:39h
  • Antwort auf #29 von BlitzPost
  • Nein mache ich nicht, da ich mich auf Beitrag Nummer 7 beziehe wo gesagt wird: "Reinste Moralpanik. Wir leben im Jahr 2015. HIV ist schon seit 20 Jahren kein Todesurteil mehr. Da tanzt auch keiner mit dem Tod wenn er ungeschützten Sex hat."
    Wer so etwas sagt, nach dem Motto: 'Habt euch mal nicht so, ist doch egal ob man sich ansteckt, gibt doch Medikamente, wir sind nicht mehr in den 80ern wo man an AIDS verreckt.', der muss sich nicht wundern wenn ein kritischer Kommentar kommt.
    Ich habe keine Ahnung was eine Tablettenbehandlung im Monat kostet, es wird aber nicht wenig sein. Wenn man sich ansteckt mit der Krankheit finde ich es schlimm. Das sollte nicht verharmlost werden und wenn man einfach drauf scheißt weil man meint es wäre egal ob man sich ansteckt oder nicht, weil man unbedingt mit Fremden bare ficken muss, der sollte die Tabletten selbst zahlen.
    Wir reden heute nicht mehr mit Unwissenden, in der Schule wird man aufgeklärt, jeder weiß was passieren kann wenn man ohne Gummi rum macht. Sorry ich habe kein Verständnis für so ein Verhalten, was dann der Staat bezahlen darf, also letztlich wir alle. Sollen sie alle ohne Gummi ficken und dann aber auch die Konsequenzen tragen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »
#50 HBausBProfil
  • 28.02.2015, 22:44hBerlin
  • Danke David77.

    Das fällt mir überhaupt auf, dass ich mich als Single für mein GR- Profil in letzter Zeit verstärkt rechtfertigen muss, nachdem mich "vergebene" Leute aus meinem Bekannten-/ Freundeskreis dort entdeckt haben und mir mit der Moralkeule kamen, wie ich denn bloß so offen nach Sexdates suchen könnte.

    Ich glaube, bei den "Balzritualen" der Heten sind wir noch nicht, schon aber bei dem "ich würd so gern, darf aber nicht" und dem "Appetit holen" schwuler Männer in Beziehungen, deren Beziehung schon etwas ausgelatscht ist bzw. wo man einfach was zum virtuellen Wixen sucht, da der Partner sexuell nicht mehr attraktiv ist, man aber nicht offiziell "untreu" sein will.
    Es gibt zwar auch Profile von Paaren, die zusammen nach einem dritten oder Gruppe suchen, in dieser Offenheit ist das nach meiner Beobachtung aber eher selten.

    Sollen die auf meine Bilder onanieren, von mir aus, mir (!) aber bitte nicht mit der Moralkeule kommen. Das sag ich denen dann auch, dass ich sowas ätzend finde...

    By the way, ich bin dem Portal trotz aller Kritik seit 10 Jahren mit wechselnden Profilen treu... es eignet sich im großen und ganzen zur Datesuche vor allem in ländlicheren Gegenden und in Ballungsräumen für schnellen Sex. Ob der gut ist oder nicht weiß man vorher nie, aber GR und andere haben die schwule Cruisinglandschaft nunmal verändert, ob wir das gut finden oder nicht. Für empirische Studien halte ich das Portal aber generell für ungeeignet, wie eben schon angesprochen: zu hohe Fakerquote, keine verlässlichen Userzahlen, keine oder nur schwere Überprüfbarkeit realer Dates oder überhaupt die Unterscheidung virtuell /real. Deswegen sollte man das, was queer.de hier macht, ja auch als Experiment, nicht als "Test" bezeichnen. Hier hat doch wohl bitte noch keiner das Wort "Studie" in den Munde genommen oder?
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel