Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=23379
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Domian hört auf


#14 giliattAnonym
  • 10.03.2015, 23:57h
  • Kaum war er zur schwulen Kummerkasten-Ikone aufgestiegen, outete er sich als bisexuell. Dennoch ist Domian für mich eine ehrliche Haut.

    Bisweilen kamen Zweifel auf an seiner Kompetenz, doch ließ er zumeist die Antwort in der Schwebe unter Verweis der Rücksprache mit seiner fachlich fundiert helfenden "Püschologin". Domian hat da nix falsch gemacht. Er diskutierte am Telefon mit den Betroffenen. Lenkte ihre Aussagen in die Richtung, damit Otto-Notmal-Zuschauer folgen konnte.

    Natürlich ist ein Fernsehformat keine Lebenshilfe. Domians Sendung war es wohl schon.

    Vergleichen wir mal "Domian nach Mitternacht" mit "Vera am Mittag". Klemm-Lesbe Vera IntVeen machte machte mit Unterstützung durch ihren ungekämmten zerzausten und ungepflegten Psychologen MICHI ein seltsames Pärchen zur Sau. Im Fortgang der Sendung wurde jedem Eddel klar, dass beide Menschen ein seelisches Problem haben. Schwatztante Vera und "Fachmann" Michi hämmerten auf den Leuten herum: "Man schlägt sich nicht. Hallo.Frauen prügeln geht gar nicht."
    Das Paar hatte sich in der Faxenklinik kennen- und lieben gelernt. Beide litten unter dem Borderline-Syndrom.

    Nicht erkannt durch Vera und Michi.

    Solche Fehler hat DOMIIAN nicht begangen.

    Er hat nur Gutes getan.
    Er war immer da als Gesprächspartner für Bedrängte und als Zuhörer für Menschen in Not.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel