Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=23405
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Der Geheimtipp im Mittelmeer: Malta


#1 Markus44Anonym
#2 KlaroAnonym
  • 14.03.2015, 11:35h
  • Malta ist tasächlich eine gelungene Mischung aus maltesischer, italienischer und britischer Kultur. Man spricht unter sich maltesisch, mit Nichtmaltesern englisch oder italienisch.
    Malta ist, wenn ein alter Fischer, der aussieht wie ein Sizilianer, barfuss auf seinem Boot sitzt und die Daily Mail liest oder wenn man mit dem Gruß "grazie, good-bye" verabschiedet wird.
    Man sollte sich Malta aber nicht als verkleinerte Ausgabe von Gran Canaria vorstellen. Die Strände sind äußerst klein und werden überwiegend von Familien mit Kindern belegt. Die Partystadt Paceville ist tatsächlich sehr lebendig, aber es sind überwiegend britische, heterosexuelle Teenies, die dort herum toben.
    Am besten eignet sich die Insel für etwas ältere, kulturinteressierte Schwule. Der beste Standort für Schwule ist die größte Stadt, Sliema, in der auch die Malteser untereinander Englisch sprechen und Valletta. Die Hauptstadt Valletta hat zwar in den letzten Jahren einige neue Restaurants am Anlegerbereich der Kreuzfahrtschiffe hinzu bekommen, aber dennoch werden dort weiterhin abends die Bürgersteige hoch geklappt. Die kleinen Orte im Landesinnern sind katholisch-konservativ und dort sind Schwule nach wie vor nicht willkommen.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Markus44Anonym
  • 14.03.2015, 12:04h
  • Übrigens nebenbei lobe ich einmal die Queer und das Queerforum, weil man hier immer schreiben kann und seine Meinung auch veröffentlicht bekommt.

    Ganz anders schaut dies bei der nur scheinbar frei zugänglichen Wikipedia aus.

    Dort wird mit Sperrfiltern gearbeitet und Administratoren, die sich Nicknames wie Itti, Seewolf, usw. geben, sperren dort insbesondere schwule Autoren weg, indem Sie dort über deren IP-Adressen Sperrfilter mit LGBT-Sperrwörtern setzen.

    So werden dort nach und nach schwule Autoren weggesperrt und ich weiß, wovon ich da schreibe. Wer sich dort einmal den Sperrfilter 66 beispielsweise anschaut, wird feststellen, das dort Zensur durch Filterwörter betrieben wird, die LGBT-Themenfelder betreffen. So erreicht man, das nur ein kleiner Insiderzirkel die LGBT-Artikel in der Wikipedia bearbeitet.

    Also ein Lob an die Queer für offenes Autorenschreiben, auch wenn es hier teilweise im Forum "ganz schön rund und zur Sache" geht. Aber das ist mir lieber, als diese Sperrfilter bei der Wikipedia. Wikipedia ist in Wahrheit in keinster Weise für alle Internetnutzer offen zugänglich.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 PietLjouwertAnonym
  • 14.03.2015, 16:15h
  • Antwort auf #3 von Markus44
  • "4 Vandalismusmeldungen in den letzten etwa 5 Tagen, in der gleichen Sache, unverändertes Verhalten bis Steigerung der Beleidigungen trotz Ansprachen ergeben für mich leider eine unbeschränkte Sperre" sagt der Wikipedia-Administrator dazu.
    "(Erstellung von neuen Benutzerkonten gesperrt)"

    Wikipedia ist frei zugänglich, solange man nicht ununterbrochen Vandalismus betreibt, indem man seine "Meinung" äußert (es geht um Fakten, nicht um Meinungen); und solange man sich anderen Benutzern gegenüber respektvoll verhält.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#5 RobinAnonym
  • 14.03.2015, 17:03h
  • Da fahre ich lieber irgendwohin, wo wir voll gleichgestellt sind, z.B. Spanien.

    Spanien ist klimatisch mindestens genauso toll, hat aber eine deutlich vielfältigere Landschaft.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Markus44Anonym
  • 14.03.2015, 17:35h
  • Antwort auf #4 von PietLjouwert
  • @Pietjouwert
    "Wikipedia ist frei zugänglich, solange man nicht ununterbrochen Vandalismus betreibt, indem man seine "Meinung" äußert (es geht um Fakten, nicht um Meinungen); und solange man sich anderen Benutzern gegenüber respektvoll verhält."

    --> Ohh da antwortet ein INSIDER: ist ja interessant hier.

    Wikipedia ist in keinster Weise frei zugänglich, da täuscht Du dich gewaltig, kann ich Dir da nur antworten.

    Es gibt dort ein Netzwerk, auch homosexueller Administratoren, die gemeinsame Sache machen und sich absprechen.

    Genauso wie es auch hier im Forum manchmal unter homosexuellen Autoren zur Sache geht, streiten sich dort auch homosexuelle Autoren mit homosexuellen Administratoren.

    Du kannst darauf wetten, das Administratoren wie Itti, Seewolf und Co homosexuell sind, aber halt ihre Sichtweise zu LGBT-Themen "durchdrücken" wollen.

    Und wenn da andere schwule Autoren kommen, die beispielsweise aufzeigen, das viele katholische Priester schwul sind, die in die jeweiligen Artikel reinschreiben oder auch Ratzinger als schwul darstellen, dann wird man dafür auf der Wikipedia dauerhaft gesperrt und ein Filtersystem wird dann von Typen wie Seewolf, Itti, Gustav von Achenbach, tsor und Co. angelegt.

    Es ist sowieso schon die reinste Zensur a la Rosa Winkel, das es auf der Wikipedia Sperrfilter mit LGBT-Wörtern gibt, wo Autoren aufgrund der Nutzung von Wörtern wie "homosexuell" oder "LGBT" gesperrt werden.

    Meines Erachtens ist dies die Art der Zensur wie Sie unter Hitler stattfand; nur das hierbei moderne Kommunikationsmittel genutzt werden.

    Schaue Dir ruhig den Sperrfilter 66 bei Wikipedia an und nach der Nutzung welcher Worte dort in diesem Filter gesperrt wird.

    Ich bin ja schon froh, dass der Sperrfilter 66 lautet und nicht Sperrfilter 88, denn dann häte ich einen ganz ganz bösen Verdacht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#7 MandraguasProfil
  • 14.03.2015, 17:59hIserlohn
  • Antwort auf #5 von Robin
  • Texte muß man nicht nur lesen, sondern auch verstehen können - in Malta wird die eingetragene Lebenspartnerschaft anerkannt, einschließlich Adoptionsrecht. Soweit also zur Gleichstellung. Aber ja, ich gebe Dir dennoch recht, jeder hat im Urlaub andere Ansprüche, einige mögen lieber vielfältigere Landschaften, ich persönlich steh einfach auf den Charme dieser Insel. Von daher: wünsch Dir viel Spaß in Spanien.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#8 TheDadProfil
#9 Oliver43Anonym
#10 TheDadProfil
  • 14.03.2015, 18:51hHannover
  • Antwort auf #6 von Markus44
  • ""Ich bin ja schon froh, dass der Sperrfilter 66 lautet und nicht Sperrfilter 88, denn dann häte ich einen ganz ganz bösen Verdacht.""..

    Dein "Verdacht" ist ebenso absurd wie dieser Satz hier beweist :

    ""streiten sich dort auch homosexuelle Autoren mit homosexuellen Administratoren.""..

    Wenn das man nicht alles SCHWULE Admin´s sind..

    ""Du kannst darauf wetten, das Administratoren wie Itti, Seewolf und Co homosexuell sind, aber halt ihre Sichtweise zu LGBT-Themen "durchdrücken" wollen.""..

    Igitt, wie absonderlich..
    Überall Schwule hier die Dir die Sicht auf die "Homosexualität" vernebeln wollen..

    Und so kam es dann dass der "bürgerliche homosexuelle" sich nicht in "wikipedia" verewigen konnte, und im Netz ausstarb..

    Und Niemand hat es bemerkt..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#11 advocatAnonym
#12 Markus44Anonym
  • 14.03.2015, 20:13h
  • Antwort auf #10 von TheDad
  • @AtheistenDad

    Igitt, wie absonderlich..
    Überall Schwule hier die Dir die Sicht auf die "Homosexualität" vernebeln wollen.."

    --> Klar allen voran doch wohl Du mit deiner atheistischen Propaganda, der nicht wahrhaben will, dass ein hoher Anteil der rkk Priester selbst alle schwul sind. Und der ständig behauptet, das alle Kirchen im Christentum die gleiche Haltung zu LGBT Themen haben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#13 David77Anonym
  • 14.03.2015, 21:00h
  • Antwort auf #12 von Markus44
  • "--> Klar allen voran doch wohl Du mit deiner atheistischen Propaganda, der nicht wahrhaben will, dass ein hoher Anteil der rkk Priester selbst alle schwul sind."

    Und WO sind die dann alle?
    Du kannst genau deine Rede an die RKK selber richten, die genau das eben NICHT wahrhaben will und verleugnet!!

    "Und der ständig behauptet, das alle Kirchen im Christentum die gleiche Haltung zu LGBT Themen haben."

    Da spricht ja der Experte in Punkto Differenzierung, der genau dies allen anderen Religionen zuschreibt und gerne mal Parteien nicht differenzierst, die du selber nicht wählst.
    Dann aber empfindlich reagiert, wenn man auf die Haltung einer C-Partei hinweist.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#14 TheDadProfil
  • 14.03.2015, 22:34hHannover
  • Antwort auf #12 von Markus44
  • ""der nicht wahrhaben will, dass ein hoher Anteil der rkk Priester selbst alle schwul sind.""..

    Das impliziert vor allem Drei wichtige Dinge :

    Wenn es stimmen sollte das ein hoher Anteil des RKK-Klerus selber Schwule Männer sind, dann gehören die umgehend für die Verbrechen an den LGBTTIQ´s eingesperrt, und zwar allein aus der Dummheit heraus gegen die eigene Minderheit zu agieren !

    Und zweitens handelt es sich dann sämtlich um Leute wie Dich, unsere Bad Humbug-Schrankschwester und ähnlich seltsamen Gestalten, die es für wichtiger halten an ein Geistwesen zu glauben und gleichzeitig mit ihrem Glauben die eigene Peer-Group zu drangsalieren..

    Wer Euch als "Freunde" hat, braucht keine weiteren Feinde..

    Und Drittens :
    Wer so viel Selbsthass aufbringt und als Schwuler Mann in den Klerus eintritt, hat nicht alle Tassen im Schrank und gehört aus der Gleichstellung zur Strafe für 5 Jahre ausgeschlossen..

    Keine Ehe für Ex-Priester !
    Keine Adoption von Kindern !

    Und vor allem dann nach der Hochzeit 5 Jahre kein Ehegattensplitting !

    ""Und der ständig behauptet, das alle Kirchen im Christentum die gleiche Haltung zu LGBT Themen haben.""..

    Deine billige Propaganda KANN die Realität nicht überdecken !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#15 Miguel53deProfil
  • 14.03.2015, 22:38hOttawa
  • Antwort auf #5 von Robin
  • Muss man das verstehen? Wie man liest, sind die schwulen Malteken doch voellig gleichgestellt. Nur, dass es anders heisst. Dass Schwule auch in bestimmten Gegenden in Spanien nicht gern gesehen sind, duerfte doch wohl ebenso klar sein.

    Natuerlich ist Spanien insgesamt vielseitiger. Aber dabei geht es um ein grosses Land. Bei Malta um einen winzigen Inselstaat. Das laesst sich doch gar nicht vergleichen.

    Fuer jemanden, der sich fuer Kultur interessiert, ist Malta ganz gewiss ein Paradies. Wenn auch ueberschaubar und deshalb eher fuer den Kurzurlaub.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#16 Miguel53deProfil
  • 14.03.2015, 22:50hOttawa
  • Antwort auf #6 von Markus44
  • Angesichts Ihrer Penetranz, Besserwisserei und Boesartigkeit, wenn es nicht nach Ihrem Kopf geht, moechte ich gar nicht erst wissen, wass Sie bei Wikipedia so alles "abladen" moechten.

    Ich kann mir nur allzu gut vorstellen, dass Sie auch bei anderen Medien immer wieder gesperrt werden.

    Ich vermute mal, hier laesst man Sie nur deshalb munter weiter "vadalisieren", weil Sie uns Leser so praechtig unterhalten. Entweder loesen Sie ja wahlweise grosses Gelaechter oder Mitleid aus. Ab und an allerdings auch echte Verzweiflung oder Traurigkeit, wenn es gar zu erbaermlich wird.

    Doch hier geht es ja nicht um so wichtige Dinge, wie bei Wikipedia. Darum kann man es mit Ihnen so halten, wie die Evangelische Kirche mit den Schwulen: "Man haelt es aus..."

    Uns so wird aus einem Gespraech ueber Malta doch wieder eines ueber "unseren" Vielfaeltigen. Fast wundert man sich schon, dass keine Liste einkopiert ist und nicht das Thema Islam angesprochen wird. Immer wieder zu und zu schoen mit Ihnen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#17 Miguel53deProfil
#18 TheDadProfil
#19 Harry1972Profil
  • 15.03.2015, 07:49hBad Oeynhausen
  • Antwort auf #6 von Markus44
  • Ich stelle mir gerade vor, wie Du geschäumt hast, weil Du bei Wikipedia mit Deinen Missionierungsversuchen für irgendwelche Splittersekten nicht durchgekommen bist.
    Junge, bei Wikipedia geht es um Fakten und mit denen hast Du es ja nicht so, wie Du hier regelmäßig und äusserst eindrucksvoll unter Beweis stellst.
    Internet-Vandale... klingt sehr passend.

    "Sehr erfreulich", daß Du dort gesperrt bist
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#20 Miguel53deProfil
  • 15.03.2015, 17:44hOttawa
  • Antwort auf #18 von TheDad
  • Aber ich bitte Dich doch. Immerhin haben diese Katholiken etwas vollbracht, was im protestantisch, preussischen bad and lame old Germany bis heute nicht moeglich ist: Die volle Gleichstellung von Schwulen. Kann man da nicht mal sagen, "es geht doch! Klasse, Malta!"?

    Ich denke doch.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#21 TheDadProfil
  • 15.03.2015, 18:56hHannover
  • Antwort auf #20 von Miguel53de
  • Natürlich haben sie das..
    Erstaunlicherweise ebenso wie die Spanier und die Franzosen..

    Aber zu dem Zeitpunkt der Ehe-Öffnung wäre ich dort längst weg gewesen..

    Mein frühes und erstes Ziel Anfang der 80´er waren immer die Niederlande..
    Es gelang nicht, was am Job meines Freundes lag..

    Inzwischen habe ich mich mit der BRD arrangiert, was nicht heißt das ich nicht irgendwann doch die Koffer packe und verschwinde..
    Es gibt halt noch einiges zu tun, aber warum sollte ich mir diese Piefigkeit als Rentner dereinst noch antun ?

    Was Malta betrifft..
    Ich würde auch nicht nach Bayern ziehen..
    Die Dominanz der RKK ist mir dort zu Gegenwärtig, und in einer solch beeinflußten Gesellschaft will ich einfach nicht leben..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#22 skottAnonym
  • 10.06.2017, 22:32h
  • Antwort auf #2 von Klaro
  • Sie leben nicht auf Malta und/oder kennen Malta nicht. Das ist erfunden - das die doerfer katholisch sind und deshalb schwule nicht akzeptiert ist. Stimmt einfach nicht. Es sind genau dieselben leute, aber Deutsche stellen sich gerne vor das dorf im mittelmeer = konservativ und homofeindlich, und stadt = homofreundlich. Einfach falsch - und ich lebe hier seit 30 Jahren. Kein schwuler ist auf Malta nicht willkommen, ich habe nie so etwas auf Malta gesehen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#23 skottAnonym
  • 10.06.2017, 22:44h
  • Antwort auf #15 von Miguel53de
  • Es stimmt ueberhaupt nicht, das es auf Malta doerfer gibt wo schwule nicht akzeptiert werden - pure erfundene geschichte. Maltesische doerfer sind keine Spanische doerfer. Sie sind nicht weit von der zivilisation entfernt - alles ist wenige minuten entfernt. Sie sind auch keine Itelienische doerfer - viele sind ganz 'in', teuer, gerne von professionelle und reichere buerger besiedelt. Schwule leute sind in den Maltesischen medien, politiker in kleine doerfer, auch der buergermeister von ein kleinen dorf ist schwul und total beliebt. Malta ist katholisch, aber nicht so, wie sie vielleicht denken. Die Deutschen haben eine falsche idee vom Mittelmeer - oder vielleicht nur Malta.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »

» zurück zum Artikel