Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=23407
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Jimmy Somerville: "Ich habe ein Recht aufs Singen"


#1 MarstophProfil
  • 14.03.2015, 21:07hBerlin
  • Jimmy ist mein Held.
    Er und Ralf König haben mich maßgeblich durch's Coming Out begleitet. Und ich möchte auch heute keinen von beiden missen.
    Müsste ich auf einer einsamen Insel mit nur einem Interpreten auskommen, ich würde meine gesammelten Somerville-CDs mitnehmen!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 BinoAnonym
  • 15.03.2015, 10:39h

  • Jimmy ist auch mein Hero und das neue Album ist auf heave rotation bei mir ;-)

    wäre toll wenn der kleine schotte mal wieder etwas erfolg hätte.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 kuesschen11Profil
  • 15.03.2015, 15:35hFrankfurt/Main
  • Jimmy Somerville ist und war schon immer ein mutiger und ehrlicher Sänger, denn er hat bereits in den achtziger Jahren, anfangs in der Popgruppe Bronski Beat und The Communards, schwule Liebe in seinen Songtexten verarbeitet. Das hatte mich damals schon fasziniert.

    Ich wünsche dem Sänger weiterhin alles Gute und viel Erfolg mit seiner Musik.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 MarstophProfil
#5 kuesschen11Profil
#6 Homonklin44Profil
  • 16.03.2015, 17:02hTauroa Point
  • Er hat immer noch diese außergewöhnliche geile Stimme, und die Musik dürfte einem großen Rahmen gefallen. Ich kenne so einige Leute, die auf Disco und Funk oder Verbindungen dieser Genré abfahren. Nicht nur in speziellen Clubs hat das Liebhaber. Musik, die 'organisch' gemacht wird, und eine Brücke zur elektronischen Musik spannt, brauchen wir viel dringender, als den Käse von den Casting-Shows und ESC-Künstler mit gewhnungsbedürftigen Akzenten.

    Kommt authentisch rüber, der Junge. Hat sich vom Bizz nicht verdrehen lassen, und steht zu seinem Ding. Toller Mensch, zu beneiden!

    Also Jimmy Somerville, lass Dich nicht aufhalten! In unsere Herzen und Tanzbeine haste Dich eh schon gesungen!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 herve64Ehemaliges Profil
  • 17.03.2015, 08:25h
  • "Wenn man eine Sexmasche bis ins reife Alter durchzieht, nehmen die Leute Anstoß daran, es missfällt zunehmend.":

    Das dürfte in der Tat der springende Punkt bei Madonna sein. Die Frau hat es nicht geschafft, sich als WIRKLICHE Sängerin zu behaupten, sondern nur als Galionsfigur auf der Bühne. Was wiederum zeigt, dass die Show drumherum künstlich aufgebläht ist, um zu kaschieren, dass die Stimmlage der Sängerin in Wahrheit dünn ist und nichts her gibt.

    Das Dumme ist nur, dass wir in einer hypervisualisierten Welt leben und uns gerne der Illusion hingeben.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel