Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?235
  • 05. November 2003, noch kein Kommentar

Wellington Ein neuseeländischer Kaffee-Fabrikant darf seine Marke "Fagg's Coffee" auch weiterhin mit grenzwertigen Aussagen bewerben. Nach der Beschwerde einer Homo-Organisation entschied die Kontrollkomission der Werbebranche, die Werbung für das Produkt sei nicht als homophob zu bewerten und sei damit zulässig. Die nach ihrem Gründer benannte Marke, die ausgesprochen (und ausgeschrieben mit einem "g" weniger) soviel bedeutet wie "Der Kaffee der Schwulen", wirbt mit dem Slogan "the great straight coffee". Grund der Klage war ein Plakat mit dem zusätzlichen Slogan "Not as Ponsonby as the name suggests". Ponsonby ist das Schwulenviertel Aucklands. (nb)

- Werbung - Video (60s): KLM – Wir sind eine Airline


König Ludwigs Sexleben vor Gericht

Das Landgericht München muss entscheiden: War der Märchenkönig Ludwig II schwul oder liebte er die Ladys?
Wollen Gays Christian Anders?

Anders hat obskure Theorien zu Aids parat – jetzt plant er ein großes Schlager-Comeback mit Pop-Lesbe Villaine. Hat er das verdient?