Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=23511
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Gauweiler zurückgetreten


#1 goddamn liberalAnonym
#2 uwekrefeldProfil
  • 31.03.2015, 14:46hKrefeld
  • .. lohn es sich eigentlich für einen Deppen, der derartig neben der Spur daherläuft, einen Kommentar abzugeben?
    Jemand, der soooo menschenfeindlich eingestellt ist und nur "sein eigenes" Umfeld akzeptiert, kann man nur das wünschen, was er auch den anderen wünscht.
    Von mir aus kann er gerne dahin gehen, wo "der Pfeffer wächst".
    Je früher, desto besser. Ich werde ihn jedenfalls nicht vermissen. Ich bin mir da nicht sicher ob dieser Depp nicht selber genügend Leichen im Keller hat - zuzutrauen ist es ihm.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Rosa SoliAnonym
  • 31.03.2015, 14:46h
  • Schrecklich, wenn Gauweiler sich damals durchgesetzt hätte!

    In der ARD-Doku "Der Aidskrieg" gibt er kleinlaut zu, dass der von Rita Süßmuth beschrittene Weg der Aids-Prävention wohl der erfolgreichere gewesen ist.

    Das zeugt zumindest von einer gewissen Einsicht, die manches Nachrichtenmagazin bis heute vermissen lässt, obwohl es in die gleiche Kerbe geschlagen hat.

    Wir sollten uns darüber bewusst sein, dass die Freiheit, die wir heute als selbstverständlich erachten, noch vor drei Jahrzehnten keine Selbstverständlichkeit war. Sie ist es auch heute nicht, wenn man den aktuellen Rechtsruck in Teilen der Gesellschaft beobachtet.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Markus44Anonym
  • 31.03.2015, 14:49h
  • Gottseidank nach Norbert Geiss, Erika Steinbach, Katharina Reiche verliert die CDU/CSU noch ein bekanntes Gesicht der Vergangenheit, das für Homophobie in der Politik stand.

    Für die CDU und CSU ist dies gut, denn dies verschafft Freiräume im LGBT-Bereich für offen schwule Politiker wie Jens Spahn oder Stefan Kaufmann.

    Und diese neugewonnene Freiheit im LGBT-Bereich ist auch daran zu erkennen, das die CDU gemeinsam mit der SPD nunmehr einen Rechtsbereinigungsgesetzentwurf zum Lebenspartnerschaftsrecht erarbeitet, der diesmal nicht vom Bundesverfassungsgericht erzwungen wird.

    Wenn Herr Gauweiler zur AfD übertreten würde, wäre dies nicht weiter überraschend. Dort passt er hin.

    ----------------------------

    Was aber das Thema "Eurorettungspolitik" angeht, da hat er Gauweiler nicht ganz unrecht.

    Jahr für Jahr bewilligen Schäuble und Merkel MILLIARDEN an Euros für Griechenland. Gelder, die wir NIE wiedersehen werden, weil allein die Rückzahlungsmodalitäten und Kreditstreckungen sehr lang sind.

    Zudem geschieht dies seit Jahren durch SPD, CDU und Grüne ohne Verstand, weil seit Euroeinführung in Athen bekannt war, das Griechenlands Haushaltszahlen damals gefälscht wurden und Griechenland den Euro nicht hätte bekommen dürfen. Griechenlands Wirtschaft ist nicht wettbewerbsfähig im Euro.

    Zudem haben wir selbst ZWEI BILLIONEN Euro an ALTSCHULDEN und SPD-regierte Großstädte wie Duisburg, Oberhausen, Darmstadt, Offenbach am Main, Kaiserslautern, Hagen oder auch Pirmasens sind fast pleite, so dass dort kommunale Schwimmbäder, usw. schon geschlossen wurden oder vergammeln.

    UND obendrauf haben wir eine EZB-Politik unter Draghi mit Nullzinsen, wodurch deutsche Sparer brutal an Vermögen verlieren und das Geschäftsmodell Sparbank nicht mehr funktioniert, weil es keine Zinsen auf Guthaben mehr gibt.

    Diese Nullzinspolitik hilft zwar Herrn Schäuble beim ausgeglichenen Haushalt, aber vor allem hilft sie den hochverschuldeten Ländern in Südeuropa, die alle in den letzten Jahrzehnten mehr Schulden gemacht haben, als sie hätten dürfen.

    Daher was die Eurorettungspolitik angeht, kann ich Herrn Gauweiler sogar verstehen, das er keine Lust mehr hat, mit allen anderen im Bundestag versammelten Parteien weitere Milliarden nach Athen zu verschicken.

    Und wenn man dann auch noch sieht, wie eine links-rechtspopulisitische Regierung verbal gegen deutsche Politiker schießt, obgleich Deutschland jahrelang Griechenland Gelder gegeben hat, und wenn man dann noch sieht, wie die linke griechische Regierung den Zwei-Plus-Vier-Vertrag und die "Charta von Paris" umgehen will und das Völkerrecht hier aushebeln möchte, um Gelder aus der Nazibesatzungszeit vor über 70 (!!!) Jahren haben will, ist das Fass bei mir endgültig dann "übergelaufen", was weitere finanzielle Mittel für Griechenland angeht.

    Die Eurorettungspolitik wird vor allem der SPD und der CDU schaden und wird die AfD stärken. Trotzdem werde ich die AfD nicht wählen und mein Wahlkreuz bei den Grünen oder der FDP 2017 setzen.

    Übrigens was die Linken in Wahrheit derzeit machen, ist ein Witz:

    So wurde jetzt der Fussballclub Thessaloniki im Eigentum eines russisch-griechischen Politikers, der Putin nahesteht, ENTSCHULDET !!!

    *
    www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/griechenland-erlaesst-
    fussballverein-paok-saloniki-steuerschuld-a-1026241.html


    PAOK Saloniki: Griechenland erlässt Fußballklub von Putin-Freund Steuerschulden
  • Antworten » | Direktlink »
#5 SilencioProfil
  • 31.03.2015, 15:03hBerlin
  • "Jetzt zieht sich der CSU-Politiker überraschend zurück."

    Überraschend ist das nicht wirklich. Wer die Nachrichtenlage bzgl. der CSU die letzten Wochen etwas verfolgt hat, war klar, dass nach der öffentlichen Rüge von Seehofer und Gauweilers Reaktion darauf, Gauweiler irgendwann schmeißt. Es flogen schließlich laut Medien die Fetzen bei der letzten Zusammenkunft zwischen den beiden.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 David77Anonym
  • 31.03.2015, 15:14h
  • Antwort auf #4 von Markus44
  • "Zudem haben wir selbst ZWEI BILLIONEN Euro an ALTSCHULDEN und SPD-regierte Großstädte wie Duisburg, Oberhausen, Darmstadt, Offenbach am Main, Kaiserslautern, Hagen oder auch Pirmasens sind fast pleite, so dass dort kommunale Schwimmbäder, usw. schon geschlossen wurden oder vergammeln.

    UND obendrauf haben wir..."

    UND obendrauf hältst DU vor lauter Habgier deine Hand auf und forderst DEIN heissgeliebtes Ehegattensplitting und erhöhst die Schulden. Schäm dich! Boah, was kotzt einen deine überhebliche Habgier und deine Arroganz an...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#7 lucdfProfil
  • 31.03.2015, 15:32hköln
  • Ich könnte mir vorstellen, dass er seine Mitgliedschaft bei der AfD beantragen wird. Das passt zu ihm haargenau.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Markus44Anonym
  • 31.03.2015, 15:41h
  • Antwort auf #6 von David77
  • "Zudem haben wir selbst ZWEI BILLIONEN Euro an ALTSCHULDEN und SPD-regierte Großstädte wie Duisburg, Oberhausen, Darmstadt, Offenbach am Main, Kaiserslautern, Hagen oder auch Pirmasens sind fast pleite, so dass dort kommunale Schwimmbäder, usw. schon geschlossen wurden oder vergammeln.

    UND obendrauf haben wir..."

    UND obendrauf hältst DU vor lauter Habgier deine Hand auf und forderst DEIN heissgeliebtes Ehegattensplitting und erhöhst die Schulden. Schäm dich! Boah, was kotzt einen deine überhebliche Habgier und deine Arroganz an...

    ---> DAS DIR als Sozialschmarotzer an Deutschland die ZWEI BILLIONEN EURO an Altschulden piepegal sind, war ja schon lange klar. DAS ist DIR doch scheißegal, wie hoch wir hier in Deutschland bereits verschuldet sind und das wir der nachfolgenden Generation ZWEI BILLIONEN Euro an Altschulden überlassen werden.

    Jahr für Jahr machen Merkel mit Schäuble und Steinbrück aber auch Schröder mit Eichel sowie zuvor Kohl mit Stoltenberg und Waigel aber auch Schmidt mit Apel und Matthöfer SCHULDEN und seit den 1970er werden die Schulden immer weiter raufgeschraubt. In den 1990er konnte ich dies noch verstehen, weil die Folgen der katastrophalen DDR-Wirtschaftspolitik unter den dortigen Kommunisten massive finanzielle Hilfe in Mitteldeutschland benötigten.

    Aber das seit den 2000er weiter massiv unter Schröder und Eichel sowie jetzt unter Merkel und Steinbrück die Verschuldung hinaufgeschraubt wurde, ist skandalös.

    Zumindest bin ich froh, das 2014 nun erstmals ein ausgeglichener Haushalt durch Schäuble erreicht wurde: aber von Abbau der Altschulden ist auch bei ihm bisher nichts zu sehen.

    Und das unserem Sozialschmarotzer, David77, es auch piepegal ist, das SPD-regierte Grosstädte wie Duisburg, Oberhausen, usw. alle fast pleite sind, das ist dem Herrn David77 auch ganz egal.

    Hauptsache Gelder gehen nach Athen, nicht wahr....

    Danken werden es Dir als Deutschem die Griechen nicht, darauf kannst Du wetten, David77.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#9 David77Anonym
  • 31.03.2015, 16:09h
  • Antwort auf #8 von Markus44
  • "Und das unserem Sozialschmarotzer, David77, es auch piepegal ist, das SPD-regierte Grosstädte wie Duisburg, Oberhausen, usw. alle fast pleite sind, das ist dem Herrn David77 auch ganz egal. "

    DIR ist das anscheinend auch egal,denn sonst würdest DU nicht auch noch die Hand für deine Brieftasche aufhalten"

    Und du möchtegern-Pseudochrist:
    Den "Sozialschmarotzer" kannst DU für dich behalten oder gleich hinten reinschieben!!!

    Während du faule arrogante Socke in deiner Jugend durchgefüttert wurdest und alles in den Arsch geschoben bekommen hast bis du mit deinem Studium fertig warst, habe ich bereits im Alter von 15 (!!!) schonmal für meinen Unterhalt GEARBEITET!!!
    Mit 17 bekam ich einen Arschtritt und MUSSTE ab da für MICH sorgen.

    Ich habe mich mein Leben lang mit wenig Geld OHNE Zuschüsse durchschlagen MÜSSEN und bis heute noch NIE Arbeitslosengeld kassiert.

    Also, erzähl du habgieriger Pseudo-Christ, der mit dem goldenen Löffel im Arsch auf die Welt gekommen ist, MIR nicht, was ein Sozialschmarotzer ist!

    Und spar dir deine geheuchelte Empörung über die Schulden, wenn DU doch selber nur
    und von dir aus NICHTS für die Allgemeinheit leistest!

    Ich BIN die nachfolgende Generation und habe in meiner Jugend - im Gegensatz zu dir im Wolkenkuckuksheim - sehr wohl zu spüren bekommen, wie man als Kind unter der Schuldenlast leidet!

    "Hauptsache Gelder gehen nach Athen, nicht wahr...."

    HAUPTSACHE das Geld geht in DEINE Tasche, während eine Alleinerziehende schauen muss, wie sie OHNE Splitting über die Runden kommen
    muss und wie die Kinder sehen können, wie sie voran kommen! Warum kann denn diese Familie nicht splitten?! Die Kinder dürfen später ihren ersten Verdienst anrechnen lassen und müssen später selber Unterhalt zahlen, OHNE splitten zu können.
    Aber hauptsache DU hast deinen Vorteil!
    Das hast DU doch in all den Jahren klar gemacht, dass es dir NUR um DEINE Brieftasche geht!

    Und wenn du angeblich ein Christ sein solltest:
    Deine unsoziale arrogante Haltung ist die beste Werbung für den Atheismus!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#10 Der PeterAnonym
  • 31.03.2015, 16:30h
  • Die Schrankschwester war/ist das homophobste und gefährlichste Monster in der CSU in den Achtzigerjahren. Neben ihm noch viele andere, aber er war für Ghetto, Absonderung, Ächtung und Ausgrenzung. AfD könnte zu ihm passen, auch NPD. Dieser Mann ist ganz, ganz schlimm.
    War aber in München auch gerne mal in einer Schwulenbar... weil das Bier dort billiger war ... oder warum.
  • Antworten » | Direktlink »
#11 Dont_talk_aboutProfil
  • 31.03.2015, 16:32hFrankfurt
  • Schade. Gauweiler war einer der wenigen, der die Gefahren der EURO-Rettungspolitik rechtzeitig erkannte und nicht wegschaute, um sich mit dem politischen Mainstream nicht anzulegen
  • Antworten » | Direktlink »
#12 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 31.03.2015, 17:36h
  • Antwort auf #9 von David77
  • Zu Griechenland:
    Wir linksverstehen unter christlicher Nächstenliebe was ganz anderes als die Christen selber.
    Das was ich schon immer sag, der Karren wird noch mehr in die Tiefe gezogen als er eh schon ist.
    Wenn die konservativ regierten Staaten nicht sollche Knebelkredite vergeben würden, dann währe Griechenland jetzt besser dran.
    Die konservativen machen das was sie am besten können, die schwachen noch mehr schwächen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#13 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 31.03.2015, 17:53h
  • Antwort auf #11 von Dont_talk_about
  • Ihr ewiggestrige, habt Angst um euren Wohlstand?
    Wenn ihr was gegen Korruption (Korruption hat Griechenland dahingebracht wo es ist und die Korruption wird früher oder später die EU dahinraffen) dann wählt sozial kompetente Parteien und nicht sollche was uns vorgaukeln, das sie für den Wohlstand weiter sorgen wollen.
    Gebraucht euren gesunden Menschenverstand und lasst Euch nicht für dumm verkaufen.
    Die Großkonzerne wissen ganz genau was sie machen müßen, wenn Staaten von linken Parteien geführt werden, dann wird wenniger produziert, es werden Arbeiter auf die Straße gesetzt usw, und was machen die Wähler, genau das falsche, nähmlich sie wählen Konservativ.
    Wenn die Wähler standhaft bleiben würden und nicht die konservativen lange Zeit nicht wählen würden, dann hätten es die Konzerne nicht so leicht.
    Ich wett mit jedem und um alles, das der nächste französische Präsident Nicolas Sarkozy heißt. In Italien spätestens der übernächste Präsident Berlusconi heißt. Und uns nicht zu vergessen, das wir noch mindestens zwei Legislalturen die merkel ertragen müßen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#14 Patroklos
#15 Dont_talk_aboutProfil
  • 31.03.2015, 18:39hFrankfurt
  • Antwort auf #13 von hugo1970
  • @hugo

    Du gibst also den Großkonzernen die Schuld, die wegen der linken Regierung absichtlich weniger produzieren.

    Die Probleme in Griechenland selber zu suchen statt bei der Geldpolitik kommt zwar der Wahrheit schon näher als die stumpfsinnige Beschimpfung der guten Politik von Mrs Merkel, lässt aber die Frage offen, wie eine linke Regierung ihre Politik denn umsetzen soll, wenn die böse Industrie weniger produziert. Wahrscheinlich forderst Du die Verstaatlichung der Betriebe. Das wäre dann die DDR 2.0 am besten gleich mit einem Anschluss an Rußland.

    Keiner ist mehr motiviert, was zu leisten und die individuellen Freiheiten für unsere Community sind dann auch passe.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#16 Michael43Anonym
  • 31.03.2015, 18:48h
  • Antwort auf #12 von hugo1970
  • @hugo1970
    "Wenn die konservativ regierten Staaten nicht sollche Knebelkredite vergeben würden, dann währe Griechenland jetzt besser dran.

    --> Ja nee ist klar.... so kann man sich die Welt auch "zurechtbiegen".

    Die Wahrheit ist: griechische Regierungen (Konservative und Sozialdemokraten in gleichem Maße in Athen) haben jahrzehntelang (!!!) Griechenland VERSCHULDET und über Ihre Verhältnisse gelebt. In Deutschland ist dies zwar auch der Fall ("wir haben ZWEI BILLIONEN Euro an ALTSCHULDEN"), aber da wir viel mehr Einwohner als die Griechen haben und eine viel bessere Wirtschaftslage und Infrastruktur können wir uns die ZWEI Billionen Altschulden eher leisten als die Griechen sich ihre Schulden.

    Wobei es ist auch längst grenzwertig, das wir in Deutschland ZWEI BILLIONEN an Altschulden haben; die nachfolgende Generation wird daran noch ihre Freude haben...

    ---------------------------
    "Wenn die konservativ regierten Staaten nicht sollche Knebelkredite vergeben würden, dann währe Griechenland jetzt besser dran. Die konservativen machen das was sie am besten können, die schwachen noch mehr schwächen."

    --> Ja nee ist klar... so kann man sich die Welt auch zurechtlügen.

    Die Griechen sind selbst Schuld. Warum leben sie jahrzehntelang über ihre Verhältnisse und geben mehr aus, als sie an Steuern einnehmen. Selbst Schuld !!!

    Und das wir hier ZWEI Billionen an Euro an Altschulden haben, sollte man Typen wie DIR, ständig um "die Ohren hauen". Wir müssen in Berlin selbst zusehen, das wir von den eigenen Schulden runterkommen und müssen uns nicht auch noch von Euch Linken zu weiteren Schulden treiben lassen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#17 David77Anonym
  • 31.03.2015, 18:57h
  • Antwort auf #15 von Dont_talk_about
  • "Keiner ist mehr motiviert, was zu leisten und die individuellen Freiheiten für unsere Community sind dann auch passe."

    Wie soll man denn motiviert sein was zu leisten, wenn das nach deinen letzten Postings ja sowieso zwecklos ist?

    "Wahrscheinlich forderst Du die Verstaatlichung der Betriebe. Das wäre dann die DDR 2.0 am besten gleich mit einem Anschluss an Rußland."

    Was haben denn im Umkehrschluss die Privatisierung der Stromversorgung und der deutschen Bahn für die hier lebenden Bürger gebracht? Es ist eher schlechter als besser geworden. Wo hat sich denn nach dem Konzept "Konkurrenz belebt das Geschäft" im Stromgeschäft für die Bürger verbessert? Alles erheblich teurer geworden, weil weniger Anbieter den Markt kontrollieren und die Preise saftig erhöht haben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#18 ursus
  • 31.03.2015, 18:58h
  • Antwort auf #8 von Markus44
  • >"unserem Sozialschmarotzer"

    eine öffentliche beleidigung hat david nicht verdient.

    es stünde dir gut an, deine kommentare jeweils nach dem schreiben noch einmal zu lesen und dann zu überlegen, ob du das wirklich so abschicken möchtest.

    geeignete fragen wären etwa: "möchte ich selber so behandelt werden?", "wären meine freund_innen stolz auf mich, wenn sie das läsen und wüssten, dass es von mir kommt?" oder von mir aus auch "ist das im sinne der weltanschauung, die ich vertrete?"

    ich ahne schon, du wirst dich damit herausreden, dass du hier selber oft beleidigt wirst. stimmt auch. das rechtfertigt es aber nicht, es nachzutun. erst recht nicht auf einer persönlichen ebene, die mit der diskussion nicht das geringste zu tun hat.

    ich fände es übrigens zumindest bedenkenswert, solche beiträge seitens der redaktion gar nicht erst zu veröffentlichen.

    und von dir wäre ein entschuldigung angemessen, wenn du noch ein kleines bisschen würde im leib hast.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#19 David77Anonym
#20 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 31.03.2015, 19:00h
  • Antwort auf #15 von Dont_talk_about
  • Dann lieber Europa ausverkaufen, am besten an die Russen, Chinesen und Saudis, all diese Staaten sind erwiesenerweise Diktaturen.

    Du, auserdem komm ich selber aus dem ehemaligen Ostblock und weiß was verstaatlichung ist.

    Meiner Meinung nach gehören die: Verkehrswege, Datenleitungen, Energieversorgungswege in Staatliche Hand (keine Angst ich bin trotzdem kein Kommunist), warum?
    erstens: dann darf der Staat keine Gebühren verlangen, weil der staat im eigentlichen Sinn normalerweise den Bürgern gehört, eigentlich.
    Zweitens: Weil dann große Konzerne die Monopolstellung erschwert wird. Als Beispiel, das Internet darf keinem gehören sondern allen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#21 hugo1970Ehemaliges Profil
#22 _LM_Anonym
#23 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 31.03.2015, 19:34h
  • Antwort auf #16 von Michael43
  • Du Augenverschließer, in dem Land, von wo ich komme, hatte man auch gespart bis die Bevökerung nichts mehr hatte nicht einmal Seife konnte man mehr ohne Schlange kaufen.
    Du bist der Meinung mann sollte dort sparen, wo eh nichts ist?
    Warum kommt Ihr nicht lieber und sagt, das die Superreichen ihre Steuern zahlen sollen wie der gemeine Bürger auch.
    Die Aktionäre, Manager usw der Großkonzerne investieren in Projekte die sie nicht brauchen, hauptsache sie und ihre Sippen können sich die Taschen fühlen und "Steuern sparen"
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#24 TheDadProfil
  • 31.03.2015, 19:36hHannover
  • Antwort auf #4 von Markus44
  • ""Jahr für Jahr bewilligen Schäuble und Merkel MILLIARDEN an Euros für Griechenland.""..

    Hör auf zu lügen !
    Es gibt kein "Jahr für Jahr"..

    ""weil seit Euroeinführung in Athen bekannt war, das Griechenlands Haushaltszahlen damals gefälscht wurden und Griechenland den Euro nicht hätte bekommen dürfen.""..

    Und wer hats erfunden ?

    Mario Draghi als damaliger Chef von GoldmanSachs, der nun an der Spitze der EZB sitzt und die Gelder für neue Kredite an Griechenland mit dem Verkauf von Schuldverschreibungen eintreibt..

    ""Griechenlands Wirtschaft ist nicht wettbewerbsfähig im Euro.""..

    Volkswirtschaftlicher Unsinn, denn die Wettbewerbsfähigkeit einer Wirtschaft hängt nicht von der Währung ab, sondern von den Exportfähigen Produkten..

    Wenn andere Länder in der EU diesen Markt aber durch subventionierte Produkte beherrschen, kann sich ein Markt auch nicht selbst regulieren..

    ""Zudem haben wir selbst""..

    Unsere Schulden haben mit den Schulden anderer EU-Länder zunächst einmal gar nichts zu tun..

    Außer das unsere Schulden durch die Schulden der anderen Länder bei uns VOLLSTÄNDIG gedeckt sind, und die Schulden der anderen Länder dadurch entstehen, das sie bei uns Exportweltmeister auf Kredit einkaufen..

    Würden wir also auf Umsatz und Export verzichten, hätten die Griechen einige Hundert Millionen Euro weniger Schulden..
    Aber auch keine völlig neue U-Bahn in Athen..

    Dir fehlt wirklich ein Grundkurs in Wirtschaft..

    Um Dir den Zahn mal zu ziehen :
    In einer Welt ohne Schulden gäbe es kein Wachstum und keine Zinsen auf Sparguthaben, weil ja keiner da ist der diese Sparguthaben ausleiht um seinen Betrieb mit diesem Geld in Schuß zu bringen und dafür Zinsen zahlt..

    ""UND obendrauf haben wir eine EZB-Politik unter Draghi mit Nullzinsen, wodurch deutsche Sparer brutal an Vermögen verlieren und das Geschäftsmodell Sparbank nicht mehr funktioniert, weil es keine Zinsen auf Guthaben mehr gibt.""..

    Völliger Blödsinn..
    Denn es ist die Anleihe-Politik der EZB die Dir und anderen Anlegern gerade Staatsanleihen aus Griechenland anbietet..
    10 Jahre Laufzeit bei einem mittlerem Zins von 5,5 %, wofür die Griechen allerdings dann um die 9 % herum zahlen müssen, denn die EZB will ja auch Gewinne machen..
    Es gibt bald auch wieder Pfandbriefe und Kommunalobligationen mit 7 % Zinsen bei der Sparkasse um die Ecke..
    Bloß dass das Geld wahrscheinlich eher nicht nach Duisburg geht, sondern nach Tessaloniki, weil die Duisburger keine 9 % bezahlen können..
    Die Griechen zahlen es..
    Jedenfalls versprechen sie es..

    ""Diese Nullzinspolitik hilft zwar Herrn Schäuble beim ausgeglichenen Haushalt""..

    Das hat miteinander auf einer Ebene zu tun, die Du nicht im mindesten kapierst..
    Zumindest hat die Null-Zins-Politik nichts direkt mit der Schwarzen Null zu tun, denn die Regierung beabsichtigt ja keine Umschuldung mit Hilfe von jetzt billigen Krediten, sondern das Stoppen der Aufnahme von Neu-Verschuldung..
    Ein Finanzpolitisch völlig anderer Vorgang..

    Eine Umschuldung dagegen würde künftig monatlich bis zu 500 Millionen Euro an eingesparten Zins-Zahlungen frei machen, die dann wiederum in die Konsolidierung der Infrastruktur eingesetzt werden könnten..
    6 Milliarden pro Jahr die bei der momentanen Finanzpolitik Schäuble´s derzeit überhaupt nicht zum Tragen kommen..

    ""und wenn man dann noch sieht, wie die linke griechische Regierung den Zwei-Plus-Vier-Vertrag und die "Charta von Paris" umgehen will und das Völkerrecht hier aushebeln möchte, um Gelder aus der Nazibesatzungszeit vor über 70 (!!!) Jahren haben will, ist das Fass bei mir endgültig dann "übergelaufen",""..

    Eine ausgesprochen dumme Sichtweise, die Du nicht alleine verfolgst..

    Griechenland ist kein Vertragspartner des "Zwei-Plus-Vier-Vertrages" und KANN diese "Absprachen" damit aus Völkerrechtlicher Sicht gar nicht eingegangen sein, und sie somit nun auch nicht brechen..

    Nehmen wir mal an die Bundeswehr macht eine Übung in Deinem Stadtteil, und mäht mit ihren Panzern sämtliche Vorgärten platt, inklusive Deiner Gartenzwerge..

    Daraufhin schließen Deine Nachbarn einen Vertrag und erhalten Entschädigung..

    Du bist aber zu diesem Vertrag gar nicht eingeladen, weil die Nachbarn sagen, die Gartenzwerge waren nichts wert, und damit kriegst Du auch keine Entschädigung..

    Fühltest Du dich an den Vertrag der Nachbarn gebunden, und würdest Du auf die Entschädigung verzichten ?

    Wohl kaum..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#25 Torsten_Ilg
  • 31.03.2015, 19:46h
  • Jetzt lassen Sie von queer.de, doch bitte mal die Kirche im Dorf. JA Gauweiler hat in den 1980-er Jahren eine untragbare AIDS-Politik vertreten. Aber das ist jetzt fast 30 Jahre her. Inzwischen hat sich der Globus gedreht. Es gibt mittlerweile dramatische Entwicklungen auf den Weltmärkten. Wir sind gerade im Begriff, das Vermögen von mehreren Generationen zu "verpulvern". Die Altersvorsorgemodelle von Millionen Schwulen und Lesben werden auf dem Altar der EURO-Rettungspolitik geopfert. Und deswegen kann und will ich diesen Mann nicht mit der stereotypischen "Homo-Brille" der 1980-er und 90-er Jahre betrachten, sondern fordere eine objektive Sicht, auch von den Homosexuellenverbänden in Deutschland. Mir scheint, es ist nicht Peter Gauweiler der in der "Vergangenheit" lebt, sondern es sind die etablierten Verbände der Homo-Bewegung, die in ihrer ideologischen Weltsicht verharren und alte Feindbilder pflegen.
  • Antworten » | Direktlink »
#26 TheDadProfil
  • 31.03.2015, 19:48hHannover
  • Antwort auf #8 von Markus44
  • ""---> DAS DIR als Sozialschmarotzer an Deutschland die ZWEI BILLIONEN EURO an Altschulden piepegal sind, war ja schon lange klar.""..

    Die Beleidigungen mit denen Du so gerne um Dich wirfst machen Deine "Argumente" nicht glaubwürdiger..

    ""DAS ist DIR doch scheißegal, wie hoch wir hier in Deutschland bereits verschuldet sind und das wir der nachfolgenden Generation ZWEI BILLIONEN Euro an Altschulden überlassen werden.""..

    Natürlich..
    Denn Inflationsbereinigt sind das auch nicht mehr Schulden als wir beide durch die Regierungen Adenauer, Erhard, Kiesinger und Brandt "geerbt" haben..

    Und jede neue Generation "erbt" von der vorhergehenden Generation auch immer "Schulden", denn die Infrastruktur die schon vorhanden war als Deine Mutter Dich geboren hat, muß doch auch von irgendwem bezahlt werden..
    Oder denkst Du die Klinik in Münster war damals schon Schuldenfrei, und die Straße dahin schon bezahlt ?

    Wie absurd..

    So funktioniert Kapitalismus nun einmal, finde Dich endlich damit ab..

    Die Frage die sich stellt ist hier, ob die Schulden die vorhanden sind, für vernünftige Sachen gemacht wurden, also für Bildung, Autobahnen, ICE-Strecken und eine Internet-Anbindung für alle, und nicht für Luxus-Probleme wie noch eine Kirche, und noch ein kirchlicher Kindergarten..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#27 TheDadProfil
  • 31.03.2015, 19:50hHannover
  • Antwort auf #9 von David77
  • ""Also, erzähl du habgieriger Pseudo-Christ, der mit dem goldenen Löffel im Arsch auf die Welt gekommen ist, MIR nicht, was ein Sozialschmarotzer ist!""..

    Also..
    Ich glaub ja eigentlich eher, das muß eine sehr große Suppenkelle gewesen sein..

    -lulz-
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#28 Patroklos
#29 TheDadProfil
  • 31.03.2015, 19:52hHannover
  • Antwort auf #10 von Der Peter
  • ""Peter Gauweiler ist evangelisch,[8] verheiratet und Vater von vier Kindern. Er wohnt in München.""..

    Macht doch nicht immer jeden der ein bisschen schräg durch das Kassengestell schaut zu einer Schrankschwester..

    Es gibt auch Feinde von aussen..
    Genügend..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#30 TheDadProfil
#31 hugo1970Ehemaliges Profil
#32 hugo1970Ehemaliges Profil
#33 LorenProfil
#34 TheDadProfil
  • 31.03.2015, 20:34hHannover
  • Antwort auf #15 von Dont_talk_about
  • ""Du gibst also den Großkonzernen die Schuld, die wegen der linken Regierung absichtlich weniger produzieren.""..

    Was für eine absurde Idee..

    Einem Kapitalisten ist die Regierung vollkommen egal, so lange er nur genügend Profit erwirtschaften kann..
    Und JEDE andere Einstellung wäre absolut lächerlich für einen Wirtschaftskonzern..

    ""Die Probleme in Griechenland selber zu suchen statt bei der Geldpolitik kommt zwar der Wahrheit schon näher als die stumpfsinnige Beschimpfung der guten Politik von Mrs Merkel, lässt aber die Frage offen, wie eine linke Regierung ihre Politik denn umsetzen soll, wenn die böse Industrie weniger produziert.""..

    Wenn die griechische Industrie weniger produzieren sollte als vor der so genannten Krise, dann ganz sicher nicht, weil sie die linke Regierung dazu "zwingt", sondern die Wirtschaftspolitik der Kreditgeber aus der EU !

    Nebenbei..
    Wenn die Merkel unsere Wirtschaft an die Wand fährt, und wir plötzlich 8 Millionen Arbeitslose haben (das ist wenig gemessen an Griechenland, umgerechnet), ein Viertel der Jugendlichen ihren Ausbildungsplatz verliert, oder gar keinen kriegt, die Rentner auf ein Drittel ihrer Renten und Pensionen verzichten müssen, und ein Drittel der Bevölkerung ihre Krankenversicherung nicht mehr bezahlen kann; wenn die Suizid-Rate von derzeit etwa 4.000 auf über 20.000 pro Jahr ansteigt (immer schön im Vergleich zu Griechenland sehen, die nur etwas mehr als 11 Millionen Einwohner haben !), welchen Grund genau gäbe es, dafür zu sorgen, das Merkel an der Regierung bliebe, so wie man es von der alten Regierung in Griechenland verlangt hat, und von den Griechen ?

    Leute wie Du sind so dermaßen UNINFORMIERT dass sie sich hier wenn überhaupt, nur unter Vorbehalt äußern sollten !

    In der Griechischen Situation hätten wir die Merkel nämlich längst nach Chile abgeschoben, oder nach Russland geschickt, weil sie sich dort wenigsten mit den Leuten unterhalten kann..

    ""Wahrscheinlich forderst Du die Verstaatlichung der Betriebe.""..

    Nehmen wir einmal an, es gäbe eine Anzahl von Betrieben in Griechenland, wo es sich lohnte sie zu verstaatlichen..
    Mir persönlich fielen da zuerst die Banken ein..

    So wie die Griechischen Häfen, die nach Auffassung der EU-Leute billig an die Chinesen verscherbelt werden sollen..

    Welche Gefahren sich daraus für Rotterdam, Antwerpen und Hamburg ergeben werden, darüber reden wir dann in 3 Jahren..

    Was wäre der Effekt davon ?

    Zunächst würden die nicht mehr ihre Steuern hinterziehen können..
    Und dann würden neben den Steuern auch noch die Gewinne, und die Häfen machen jede Menge Gewinne, ebenso wie die Flughäfen, in den Griechischen Staatshaushalt fließen..

    Alles Geld was der Haushalt braucht, um wenigstens das Niveau zu halten, das zur Zeit NICHT über Kredite finanziert werden muß..

    Was bedeuten die Vorschläge das Tafelsilber zu verscheuern ?
    Weniger Einnahmen !
    Und wenn die Chinesen die Häfen kaufen, aber nicht bezahlen, oder durch Tricks auch keine Steuern abführen, was genau nutzt das Verscheuern des Tafelsilbers dann dem Land ?

    Wenn jetzt ein Hafen in der Nähe von Athen einen Gewinn von 100 Millionen Euro pro Jahr abwirft, dann fließen die in den Haushalt des Staates..
    Wenn die Chinesen mit dem Hafen 100 Millionen Euro Gewinn pro Jahr machen, zahlen die bestenfalls die Steuern auf 100 Millionen..

    Welchen Vorteil bietet also der Verkauf einer Kuh, wenn man auf die Milch zur Käseproduktion angewiesen ist ?

    Vor allem..
    Wir alle haben erleben dürfen wie das Verscheuern des Tafelsilbers bei uns die Strompreise nach oben schießen ließ, das Wasser teurer machte, das Abwasser verteuerte, und die Fahrpreise im Nahverkehr explodieren ließ, nach dem Hunderte Gemeinden und Städte in Ost und West ihre Kommunalbetriebe privatisiert haben..

    Die Gewinne der Konzerne explodierten geradezu, während die Kosten für die Bürger immer weiter anstiegen..

    Dafür hatten Städte wie Bremen und Duisburg EINMAL die Einnahme von ein paar Millionen im Haushalt..

    Aber die laufenden Einnahmen über Steuern und Gewinne waren weg..

    Das Land Bremen hat seine Stadtwerke z.B. an die damalige RWE verkauft, später wurden sie von EON übernommen..
    Das war 1990..
    Das brachte um die 100 Millionen DM..
    Dafür waren aber rund 22 Millionen DM Einnahmen PRO Jahr WEG..

    Ein sattes Minus von minimum 528 Millionen DM in den letzten 24 Jahren..
    Wenn die Verbrauchs-Preise nicht gestiegen wären, wohlgemerkt !
    Dein PC hat einen Kursrechner, das kannst Du dir selbst auf Euro umrechnen..

    Was die DDR-2.0 mit unseren "individuellen freiheiten" zu schaffen hätte, und wieso die dann plötzlich weg wären, kannst Du erklären ?

    Ich glaube ja eher, das kannst Du nicht..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#35 TheDadProfil
  • 31.03.2015, 20:48hHannover
  • Antwort auf #16 von Michael43
  • ""In Deutschland ist dies zwar auch der Fall ("wir haben ZWEI BILLIONEN Euro an ALTSCHULDEN"), aber da wir viel mehr Einwohner als die Griechen haben und eine viel bessere Wirtschaftslage und Infrastruktur können wir uns die ZWEI Billionen Altschulden eher leisten als die Griechen sich ihre Schulden.""..

    Uih..
    Wohin ist denn so ganz plötzlich Dein "Mitleid" mit den überschuldeten Großstädten und Kommunen verflogen ?

    Wir können uns "das leisten" ?
    Eben noch standen wir kurz vor dem Staatsbankrott, und Du hast hier Deine Angst vor dem Gerichtsvollzieher herausposaunt, der Dir deine Gartenzwerge wegpfänden könnte..

    Übrigens ist die Wiederholung kompletter Absätze per Kopie&Paste in einem Post nur ein Zeichen von völliger Desorganisation..

    ""Die Griechen sind selbst Schuld. Warum leben sie jahrzehntelang über ihre Verhältnisse und geben mehr aus, als sie an Steuern einnehmen. Selbst Schuld !!!""..

    Ach ? Echt ?

    ""Und das wir hier ZWEI Billionen an Euro an Altschulden haben""..

    Tja..
    Die Deutschen sind da selbst Schuld..
    Warum leben sie jahrzehntelang über ihre Verhältnisse und geben mehr aus, als sie an Steuern einnehmen ?
    Selbst Schuld !!!
    Und außerdem sind sie über ihre Exportpolitik auch noch an den Schulden der anderen Ländern schuld..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#36 Markus44Anonym
  • 31.03.2015, 20:53h
  • @Atheisten-Dad
    Wieder einmal Lügen über Lügen...ich habe selten so viel Unsinn bei Dir in einem einzigen Artikel gelesen.

    Nur zu dem Völkerrechtsbruch, den die griechische Regierung propagiert, indem sie eine Lücke im Völkerrecht sucht, um ihre Finanzen in den Griff zu bekommen.

    Natürlich ist auch Griechenland an die "Charta von Paris" gebunden und kann nicht jetzt daher kommen, das es sich nicht gebunden fühle.

    Im Übrigen dieses brandgefährliche Argumentieren der griechischen Linken 70 Jahre später ist das Öffnen der "Büchse der Pandora". Wer so brandgefährlich argumentiert, wie es Varoufakis und Tzirpas im Völkerrecht machen, muss sich nicht wundern, wenn dann deutsche Rechtsradikale aufmarschieren und ebenso verkünden, sie würden sich an die "Charta von Paris" und den "Zwei+Plus-Vier-Vertrag" nicht gebunden fühlen.

    DAS was DU dort Atheisten-Dad in deinem Brandanschlag auf das friedliche Zusammenleben der europäischen Völker in deinem letzten Beitrag geleistest hast, nenne ich Völkerrechtsbruch und Anweisung an Rechte, wie sie das Völkerrecht aushebeln können.

    Übrigens DEINE hochgejubelten Linken haben aktuell den Fussballclub Thessaloniki entschuldet und damit dessen Eigentümer und Putinfreund geholfen.

    *
    www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/griechenland-erlaesst-
    fussballverein-paok-saloniki-steuerschuld-a-1026241.html

    (Griechenland erläßt Fussballverein PAOK Saloniki Steuerschuld)

    Und aktuell eilen deine Linken aus Griechenland nach Moskau und hofieren dort dem homophoben Putin.

    Tszirpas hat heute angekündigt, die Sanktionen gegen Putin, der völkerrechtswidrig die Krim der Ukraine entrissen hat, nicht mehr zu unterstützen. Damit fallen DEINE Linken der gemeinsamen Haltung der anderen EU-Staaten in die Flanke und sabotieren eine gemeinsame Position gegen Putin.

    Und gerade als schwuler Mann solltest Du dich schämen, das wiedereinmal Linke Putin unterstützen und dort dann schwulen Russen den Alltag erschweren !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#37 TheDadProfil
  • 31.03.2015, 20:53hHannover
  • Antwort auf #19 von David77
  • Es ist zwar richtig das Bundestagsabgeordnete Diäten erhalten und noch andere Gelder..

    Aber die angesprochenen "Sitzungsgelder" werden tatsächlich nur fällig, wenn der Abgeordnete auch wirklich an der Sitzung teilgenommen hat..

    Was Gauweiler angeht..
    Den Mann wird wohl so wirklich niemand im Bundestag vermissen..
    Ich bin aber auch gespannt wer für ihn nun als Nachrücker in den Bundestag einzieht..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#38 Markus44Anonym
  • 31.03.2015, 21:01h
  • Antwort auf #25 von Torsten_Ilg
  • @Torsten Ilg
    " Mir scheint, es ist nicht Peter Gauweiler der in der "Vergangenheit" lebt, sondern es sind die etablierten Verbände der Homo-Bewegung, die in ihrer ideologischen Weltsicht verharren und alte Feindbilder pflegen."

    Teilweise hast Du hier mit dieser Aussage Recht.

    Die Zeiten haben sich auch bei den Parteien in bezug auf LGBT Themen geändert. Heute unterstützen CDU/CSU das Lebenspartnerschaftsinstitut, verabschiedeten bereits mehre Gesetzentwürfe zur Verbesserung der Lage verpartnerter Paare (Steuerrecht, Bundesbeamtenrecht, usw) und aktuell erarbeiten CDU/CSU gemeinsam mit der SPD ein Rechtsbereinigungsgesetz im Lebenspartnerschaftsrecht, womit dann die letzten "vergessenen" Paragrafen angepasst werden.

    Heute im Jahre 2015 sind Grüne, Piratenpartei, SPD, FDP, Linkspartei und ja auch die CDU in grossen Teilen als LGBT-freundlich einzustufen. So gibt es auch bei der CDU im Bundestag offen schwule Bundestagsabgeordnete wie Stefan Kaufmann und Jens Spahn.
    Die Zeiten haben sich in der Tat zugunsten LGBT-Politik und LGBT-Erfolgen in den letzten 20 Jahren verbessert.

    Gleichwohl bleibt auch heute noch an der CDU/CSU zu kritisieren, das sie die Eheöffnung blockieren !!!! Das muss sich noch ändern bei CDU und CSU.

    ---> Aber so wie ich deine Kommentare lese, machst du hier Eigenwerbung für die AfD: und dort sieht die Lage anders aus: die AfD wird zum Sammelbecken homophober Politiker am rechtskonservativen Spektrum der Gesellschaft.
    Das hat aber den Vorteil, das die CDU/CSU diese Typen los sind und dadurch die CDU/CSU noch LGBT-freundlicher werden.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #25 springen »
#39 hugo1970Ehemaliges Profil
#40 hugo1970Ehemaliges Profil
#41 TheDadProfil
  • 31.03.2015, 21:26hHannover
  • Antwort auf #25 von Torsten_Ilg
  • ""Jetzt lassen Sie von queer.de, doch bitte mal die Kirche im Dorf.""..

    Es gibt gar keinen vernunftbegabten Grund Kirchen mitten im Dorf zu belassen !

    Welcher Effekt ergibt sich aus den
    ""dramatische(n) Entwicklungen auf den Weltmärkten""
    die jetzt dazu beitragen könnten, das Verhalten Gauweiler´s in der Vergangenheit zu relativieren ?

    ""Die Altersvorsorgemodelle von Millionen Schwulen und Lesben werden auf dem Altar der EURO-Rettungspolitik geopfert.""..

    Selbst wenn es solche Modelle gäbe, die sich nur an "Millionen Schwulen und Lesben" wendeten, es wäre ebenso falsch wie schwachsinnig..

    Die Altersvorsorge-Modelle die hierzulande Reister-Rente und Lebensversicherung nennen sind Produkte die von Versicherungen verkauft werden..
    Diese Versicherungen sind gleichzeitig die Eigentümer der Banken, die ein völlig anderes Altersvorsorgemodell, nämlich den privaten Hausbau in vielen Ländern der westlichen Welt vollständig in´s Absurde getrieben haben, weil sie die Kredite für privaten Hausbau mit den Krediten von Geldanlegern die in verschiedene Großprojekte investiert haben, und die von vorne herein darauf ausgelegt waren Verluste zu machen um sie von der Steuer abzusetzen, zusammen geschnürt, und als Portfolio mehrfach gegenseitig verscheuert haben, bis sie nichts mehr wert waren, und als "schmutzige Derivate" in "Bad-Banks" "ausgelagert werden mußten, um die Banken nicht in die Pleite gehen zu lassen..

    Übrigens steht eine der neu gegründeten "Bad-Banks" kurz vor der Insolvenz, was zum Einfall eines weiteren Kartenhauses führen wird..

    Mit Gauweiler hat das alles nur sehr am Rande zu tun..
    Der wollte eigentlich ins Europa-Parlament, was nicht geklappt hat..
    Daraufhin mußte er sich mit dem Bundestag zufrieden geben..
    Blöderweise war er aber schon zu Zeiten von Edmund Stoiber ein Seehofer-Kritiker, und wollte dessen Aufstieg zum Ministerpräsidenten verhindern, und hat den Aufstieg von Günter Beckstein befördert, was ihm den Posten eines Partei-Vize sicherte..
    Seehofer hat ihn deshalb bei der Regierungsbildung der GroKo übergangen, denn der wollte dann lieber den willfährigen Lackel Dobrindt als Minister sehen, als den verschlagenen Gauweiler..

    ""Und deswegen kann und will ich diesen Mann nicht mit der stereotypischen "Homo-Brille" der 1980-er und 90-er Jahre betrachten, sondern fordere eine objektive Sicht, auch von den Homosexuellenverbänden in Deutschland.""..

    Queer.de ist aber kein "Homosexuellenverband", sondern ein queeres Medium, was sich so ganz nebenbei auch noch an Lesben, Bisexuelle, Intersexuelle, Transidente und Queere Menschen wendet, die Du allein schon sprachlich nicht "mit-denkst"..

    Von daher ist eine umfassendere Sicht auf die Dinge schon notwendig, als die nachträgliche "es-war-doch-alles-nicht-so-schlimm-Haltung" die Du hier an den Tag legst, und mit der Du die Betroffenen von damals ein weiteres Mal zutiefst beleidigst !

    Und wenn ein Mann wie Gauweiler es Anfang der Achtziger Jahre tat, öffentlich darüber "nachdenkt", ob es Möglichkeiten gibt, nicht nur die "Homosexuellen-Szene" zu zerschlagen, sondern auch noch HIV-Infizierte und an AIDS erkrankte Menschen zu kasernieren, ja sogar in die Diskussion einbringt, das man Dachau für diese Menschen wieder öffnen muß, dann BLEIBT dieser Mann für den Rest seines Lebens ein unverbesserlicher Faschist !

    Da gibt es nichts zu relativieren !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #25 springen »
#42 saltgay
  • 31.03.2015, 21:28h
  • Der Gauleiter ist weder politisch noch physisch tot. Deshalb kann er immer noch im rechten Sumpf den Schneckenwender spielen.

    Das andere antikapitalistische und neoliberale Gezeter dürfen sich die Kommentatoren schenken. Das hat nichts mit dem Gauleiter zu schaffen. Was die Europapolitik angeht, so hat es keinen Sinnen mit Psychopathen zu diskutieren, die von Kindesbeinen an den Antikommunismus mit der Muttermilch einsogen. Das lag an den Eltern und Großeltern, die in der SS, in der NS-Frauenschaft und den anderen Gliederungen bis zum letzten Tag, denunziert, gefoltert und ein wenig vergast haben. Sie alle vergaßen von einem Tag auf den anderen den geliebten Führer und beteten die amerikanischen Besatzer an. Voller Dankbarkeit, dass sie nicht für ihre Verbrechen zur Rechenschaft gezogen wurden, wechselte ihre Nazi-Ideologie in den Antikommunismus. Das sind die Wurzeln der CDU/CSU und der FDP. Weil aber nun die SPD nicht immer am Katzentisch sitzen wollte, übte sie sich nun auch im Kampf gegen den linken bösen Feind. Sie hat's geschafft, jetzt sitzt diese Partei auch an den Fleischtöpfen der Nation.

    So einfach kann diese Wahrheit manchmal sein. Wer das demokratischer Rechtstaat nennt, sollte sich auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen. Der Gauleiter repräsentierte ihn keinesfalls.
  • Antworten » | Direktlink »
#43 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 31.03.2015, 21:30h
  • Antwort auf #36 von Markus44
  • "Und aktuell eilen deine Linken aus Griechenland nach Moskau und hofieren dort dem homophoben Putin."

    Und warum kommt es so, du ......, weil die konservativen regierungen die kredite an knebel-forderungen verknüpfen.
    Wenn die konservativen regierungen schon am Anfang nicht sollche Forderungen gestellt hätten, dann währe die jetzige Regierung wahrscheinlich auch nicht an die Macht geckommen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #36 springen »
#44 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 31.03.2015, 21:33h
  • Antwort auf #38 von Markus44
  • "Das hat aber den Vorteil, das die CDU/CSU diese Typen los sind und dadurch die CDU/CSU noch LGBT-freundlicher werden."

    Das was ich nicht sehe, gibt es nicht!
    Klatsch Klatsch sehr vernünftige Argumentation.
    Aber nach deinen Kommentaren nach, siehst Du eh nichts.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #38 springen »
#45 Miguel53deProfil
  • 31.03.2015, 21:36hOttawa
  • Antwort auf #4 von Markus44
  • Sie koennen es einfach nicht lassen mit Ihrem Alt/C-Alt/V, obwohl wir doch schon darueber diskutiett haben. Einmal mehr entlarven Sie sich als Schwachmat, der nichts weiss, nichts begreift, nichts dazu lernt. Und eben auch als der eiskalte und geizige Egiost, der sich Christ nennt und nicht einmal weiss, was sein Jesus ihn gelehrt hat.

    Richtig ist nur eines, dieser Gauweiler gehoert auf den Muellhaufen der Geschichte. Ein Bundestagsabgeordneter, der sich kaum die Muehe macht, dort zu erscheinen und Zeit genug hat, fast 1 Millionen Euro in einem Jahr nebenher zu verdienen, gehoert nicht in dieses Gremium. Dass er sich gegen die Fraktionspflicht wehrt, macht ihn keineswegs zu einem besseren Menschen. In diesem Falle sehe ich ihn als nichts anderes, als einen Besserwisser.

    Und was Ihren so viel geliebten und vielgepriesenen Herrn Spahn angeht, halten Sie sch endlich mal zurueck. Dieser A...h hat keine Eier in der Hose. Wenn es um LGBT-Rechte geht, zieht er den Schwanz ein. Bei TV-Diskussionen dazu gibt er ein entsetzlich schwaches Bild ab. Und wenn es um Menschlichkeit geht, steht er Ihnen in keiner Weise nach, was die Kaelte dabei angeht. Das koennen Sie hier gern mal nachlesen.

    www.fr-online.de/frankfurt/fluechtlinge-patient-im-toten-win
    kel,1472798,30254892.html


    Der Rest bei Ihnen das uebliche Tourett-Syndrom. Oder Asperger. Oder was auch immer. Das Krakele eines Dummkopfes am Stammtisch.

    Lachhaft, wie beschaemend. Sie koennen eben nicht anders. Hilflos und beratungsresistent.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#46 hugo1970Ehemaliges Profil
#47 Miguel53deProfil
  • 31.03.2015, 21:43hOttawa
  • Antwort auf #4 von Markus44
  • Ach ich vergass den Spiegel-Artikel. Die Ueberschrift ist typisches, populistisches Geschwaetz. Dem Club werden keineswegs die Schulden erlassen, sondern nur die Zinsen, wenn er die Schulden begleicht.

    Dass das auch ein viel geuebter Vorgang in Deutschland ist, wird im Artikel nicht erwaehnt.

    Natuerlich verstehen Sie das eine nicht und haben keine Ahnung vom anderen. Und so wird Ihnen nicht klar, dass dieser Artikel nichts anderes ist, als eine weitere, wenn auch unterschwellige, Hetze gegen Griechenland ist.

    Dass es bei platten Gemuetern wirkt, sieht man ja bei Ihnen. Und war zu erwarten.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#48 Miguel53deProfil
#49 Der PeterAnonym
#50 Miguel53deProfil
  • 31.03.2015, 21:52hOttawa
  • Antwort auf #13 von hugo1970
  • Die allergroessten Steuerschuldner in Griechenland sind deutsche Unternehmen, die sich schnell am Vermoegen Griechenlands bedient haben.Beispiel Hoch-Tief. In jedem groesseren Korruptionsskandal sind deutsche Unternehmen an erster Stelle beteiligt. Beispiel wieder Hoch-Tief und Siemens.

    Doch das wissen diese Schwaetzer gar nicht oder verdraengen es.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#51 Miguel53deProfil
#52 Miguel53deProfil
  • 31.03.2015, 22:09hOttawa
  • Antwort auf #18 von ursus
  • Vergiss es. Und ich werde mich ihm gegenueber auch nicht mehr zurueckhalten. Das habe ich immer mal versucht und an ihn appelliert, nachzudenken und sich zu informieren, bevor er schreibt.

    Auch zu seinem Christentum und seinem kontraeren Verhalten habe ich mehrfach auch freundlich geschrieben. Was bringt es? Die selben Worte. Die selben Argumente. Der selbe offenbare Egoismus. Der selbe Unsinn.

    Der Mann ist hoffnungslos und inzwischen sage ich, er hat es nicht besser verdient. Er sucht doch foermlich danach.

    Das beste Beispiel ist die Sache mit seinen vielen Namen. Zu diesem Artikel schreibt er z.B. als Markus44 und Markus43. Und dann greift ausgerechnet diese Typ "panzernashorn" an, weil "du durch die Verwendung vieler Pseudonyme nicht glaubwuerdiger wirst." Was voelliger Unsinn ist. Und das schreibt Gerd TimmJohannes Oliver43 Stefan EvaBrunne Markus43 Markus44. Mehr fallen mir gerade nicht ein.

    Come on, mehr muss man doch gar nicht erst sagen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#53 TheDadProfil
  • 31.03.2015, 22:15hHannover
  • Antwort auf #36 von Markus44
  • ""ich habe selten so viel Unsinn bei Dir in einem einzigen Artikel gelesen.""..

    Du liest also Deine eigenen Kommentare nicht ?
    Das solltest Du tun..
    Du würdest Unmengen an vorsätzlichen Lügen, falschen Informationen, und völligem Irrsinn entdecken, der bei Dir ein Kopfschütteln auslösen könnte, was so mancher Neurologe als Parkinson´sche Erkrankung fehl-diagnostizieren könnte..

    ""Nur zu dem Völkerrechtsbruch, den die griechische Regierung propagiert, indem sie eine Lücke im Völkerrecht sucht, um ihre Finanzen in den Griff zu bekommen.""..

    Man muß eine Lücke im Völkerrecht nicht erst suchen, die für jeden offen auf der Hand liegt..

    An Verträge sind nur die Vertragspartner gebunden..
    Griechenland ist kein Vertragspartner des "Zwei-plus-Vier-Verträge" und ist damit nicht gebunden auf Reparationen zu verzichten..
    Das sagt Dir jeder vernünftige Staatsrechtler..

    Nun kann man das wie ein kleines Kind irgendwie "ungerecht" finden, es ändert die Situation in keiner Weise..

    ""Natürlich ist auch Griechenland an die "Charta von Paris" gebunden und kann nicht jetzt daher kommen, das es sich nicht gebunden fühle.""..

    Oh, Bitte..
    Die "Charta von Paris" "beendet" den Ost-West-Konflikt, und hat mit dem II.WK überhaupt nichts zu tun..
    Dadurch hat es keinen Friedensvertrag zwischen Deutschland und Griechenland gegeben, der als einziges die Gewährung oder den Ausschluß von Reparationszahlungen ENDGÜLTIG klären könnte..

    Diese Zahlungen liegen seit der Konferenz von Jalta auf dem Tablett, und es sind bis Heute durch den Eintritt der USA in den Korea-Konflikt und den damit verbundenen Rückgriff der USA auf die Deutsche Kriegs-Wirtschaft zur Unterstützung der USA, nicht Einen Cent an Griechenland gezahlt worden..
    Das war übrigens die Geburtsstunde des weltweiten Container-Verkehrs, von dem die Athener Häfen leben, und die damit pro Jahr Millionen-Gewinne in die Staats-Kassen spülen, was nach dem Willen der Euro-Gruppe durch den Verkauf an die Chinesen nun beendet werden soll..

    ""Im Übrigen dieses brandgefährliche Argumentieren der griechischen Linken 70 Jahre später ist das Öffnen der "Büchse der Pandora"""..

    Blödsinn..
    Welche Büchse steht denn noch im Regal der Geschichtsvergessenen ?

    Die Zahlungen wurden mit dem Eintritt der USA im Korea-Konflikt "auf unbestimmte Zeit" verschoben..
    Ganz so wie man die Rest-Zahlungen Deutschlands aus dem 1.Weltkrieg mit der Deutschen Wiedervereinigung "verschoben" hat..
    Die letzte Rate dazu wurde dann am 3.Oktober 2010 überwiesen..
    Andere Zahlungen aus dem II.WK werden immer noch geleistet..

    Warum also nicht die Zahlungen an die Griechen ?

    ""nenne ich Völkerrechtsbruch und Anweisung an Rechte, wie sie das Völkerrecht aushebeln können.""..

    Eben noch war die Griechische Regierung nur "links"..
    Nun "hebeln" plötzlich "Rechte" das Völkerrecht aus ?

    Das Völkerrecht wird von Staatsrechtlern interpretiert, und wenn das so weiter geht, wird die BRD irgendwann vor irgendeinem Gericht zur Zahlung verklagt werden..
    Und das lange vor der Rückzahlung der völlig überzogenen Kredit-Leistungen der EZB an die Griechen..

    ""Übrigens DEINE hochgejubelten Linken haben aktuell den Fussballclub Thessaloniki entschuldet und damit dessen Eigentümer und Putinfreund geholfen.""..

    Das wiederholen macht es nicht wahrer oder wichtiger..
    Das sind nicht "meine" Linken, sondern die Griechischen Linken, und Fußball interessiert mich i.d.R. nur sehr rudimentär..

    Wenn die einem Verein ein paar Steuer-Millionen schenken, damit die im Internationalem Spiel-Betrieb eine Lizenz erhalten, dann hat das vor allem 2 Gründe :
    Brot und Spiele..
    Und Tourismus..

    Du denkst viel zu LOKAL, und hast keine Ahnung davon welche Auswirkungen bestimmte Handlungen haben..
    Steht der Putin-Freund dem der Verein "gehört" eigentlich auf der Sanktions-Liste der EU wegen der Krim-Krise ?
    Dann kann der wohl gerade nicht in die Schweiz reisen um die fehlenden Millönchen im Köfferchen danach persönlich im Finanzministerium in Athen abzuliefern..

    Und hat nicht neulich Herr Schäuble noch von den Griechen gefordert "alle anstrengungen" zu unternehmen die Griechische Tourismus-Wirtschaft zu fördern ?
    Na bitte..
    Und billiger geht´s doch wohl kaum..

    ""Und gerade als schwuler Mann solltest Du dich schämen""..

    Oh, Bitte..
    Scham ist ein Kontroll-Instrument des Patriarchats zur Unterdrückung von Frauen und Kindern..

    Seitdem ich anderen Jungs auf den Arsch schaue, und das ist schon viel länger als Du alt bist, habe ich mich nicht mehr geschämt..
    Und ich habe nicht vor, wegen so einem Blödsinn damit wieder anzufangen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #36 springen »
#54 Markus44Anonym
  • 31.03.2015, 22:20h
  • Antwort auf #45 von Miguel53de
  • @Miguel53de
    " Einmal mehr entlarven Sie sich als Schwachmat, ..." [...]

    " Und eben auch als der eiskalte und geizige Egiost, der sich Christ nennt" [...]

    "Der Rest bei Ihnen das uebliche Tourett-Syndrom. Oder Asperger" [...]

    " Das Krakele eines Dummkopfes am Stammtisch. " [...]

    ---> Ausser eine Reihe von Beleidigungen und Verbalquerschlägen ist bei Dir an Argumenten noch nie hier etwas Konstruktives im Forum geschrieben worden.

    Mich freut es, das der Gauweiler die CSU verlässt, denn dadurch werden CSU und CDU immer LGBT-freundlicher. Auf das Rechtsbereinigungsgesetz zur Lebenspartnerschaft von CDU/CSU und SPD freue ich mich jetzt schon.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #45 springen »
#55 Miguel53deProfil
  • 31.03.2015, 22:22hOttawa
  • Antwort auf #25 von Torsten_Ilg
  • Das einzige was hier zu forden ist, dass Sie uns in Ruhe lassen mit Ihrer AfD Propaganda. Sie wirkt hier einfach nicht.

    Einen Bundestagsabgeordneten zu verteidigen, der ein Schmarotzer am Volksvermoegen war, seit er zu diesem Gremium gehoerte, ohne wirklich anwesend gewesen zu sein, macht Sie zudem zutiefst laecherlich.

    Gauweiler war zwischen 2009 und 2012 laut Abgeordnetenwatch bei 58% der Abstimmungssitzungen nicht anwesend. Wie hoch der Prozentsatz bei normalen Sitzungen war, will ich da lieber gar nicht wissen. In 2013 oder 14 verdiente er "nebenbei" fast 1 Millionen Euro. Mehr muss man wohl,nicht sagen.

    Auch nicht ueber Sie.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #25 springen »
#57 hugo1970Ehemaliges Profil
#58 Miguel53deProfil
  • 31.03.2015, 22:40hOttawa
  • Antwort auf #34 von TheDad
  • Die griechischen Flughaefen sind an Hoch-Tief verscherbelt worden. Fuer ziemlich kleines Geld. Meines Wissens steht Hoch-Tief als Hauptsteuerschuldner mit 680 Millionen Euro in der Kreide. Wird aber bestritten und dabei wird fleissig gemauschelt.

    Wollten diese Schlauberger so handeln, wie sie schreiben, also auf Steuerehrlichkeit pochen und Steuern da bezahlen, wo Gewinne gemacht werden, muessten sie konsequenterweise Appel boykottieren und Starbucks, MacDonalds usw. auch.

    Nuur ist es eben so, da wird geschrieben auf Teufel komm raus. Hab zwar keine Ahnung, will aber mal schnell mein Vaterland und meine Merkel verteidgen.

    Oder den "schwarzen Nullmann" loben, ohne zu ahnen, dass hinter dem "Giganten" Schaeuble nichts als eine Null steht. Ein Nichts, das sich an jedes Detail erinnert, nur beim schwarzen Koffer nicht. Da, ausgerechnet da, ist ihr doch die Erinnerung abhanden gekommen.

    Stecke alle diese Politiker in einen Sack und hau drauf. Du triffst immer den Richtigen. Mehr faellt mir dazu nicht mehr ein.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #34 springen »
#59 hugo1970Ehemaliges Profil
#60 Miguel53deProfil
  • 31.03.2015, 22:49hOttawa
  • Antwort auf #36 von Markus44
  • Einmal Tsirpas kann ein Druckfehler sein, zweimal Tsirpas zeigt, was dieses Pamphlet ist. Wahre Unkenntnis. Nicht einmal der Name ist richtig geschrieben.

    Und noch mal. Der Klub ist nicht entschuldet. Er ist lediglich die Zinsen los, WENN er seine Schulden bezahlt. Tut er das nicht, bleiben auch die Zinsen. Steht nicht in der Ueberschrift. Wohl abrr im Artikel.

    Ein in Deutschland ueblicher Vorgang. Steht natuerlich nicht im Artikel.

    In Deutschland gut. In Griechenland schlecht?

    Aber klar - und jetzt halte ich mich an die Empfehlung von usus und Loren, nicht zu beleidigen - @Liebelein, das verstehe Sie doch. Oder etwa nicht? Ach wie schade. Ich haette geschworen, Sie haben Verstand.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #36 springen »
#61 TheDadProfil
  • 31.03.2015, 22:58hHannover
  • Antwort auf #49 von Der Peter
  • Ich kenne die Münchener Szene in den Jahren 1980 und 1981; ein kleines bisschen vor der Zeit als Gauweiler seine Hetze begann..

    Wenn der wegen eines "billigeren Bieres" in der Szene verkehrt haben sollte, ist das einerseits mindestens ein Märchen, denn der Mann war von Haus aus nie arm genug um sich Gedanken um eine Mark zu machen, und andererseits wäre seine "Stammkneipe" dann sicher das Unteroffiziersheim in der Funk-Kaserne am Frankfurter Ring gewesen, denn dort kostete die Maß Bier 1981 nur 2,50 DM, während auf dem Oktoberfest 1981 für die Maß erstmals satte 5 Mark verlangt wurden..
    In den umliegenden Biergärten und Kneipen lag der Preis bei 4 Mark..

    Aus jedem LGBTTIQ-Gegner eine Schrankschwester zu basteln ist ganz sicher nicht zielführend, zumal man ja jedem "Homo-Hasser" die Attitüde
    "ich habe ja selber viele gute schwule freunde"
    zugestehen muß, eines der "Haupt-Argumente" mit denen sie ihren Rassismus in "Populär-Politische Maßnahmen" verkleiden..

    Ich will mir auch gar keine Gedanken darum machen wer von diesen Rassisten "in Wirklichkeit" selber Schwul sein könnte, denn diese Menschen sind TROTZDEM nicht Teil MEINER PEERGROUP, und sie können es auch niemals werden..
    Insofern ist diese Information als Beilage zum Tagesgeschäft so überflüssig wie die Reklame in der Tageszeitung..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #49 springen »
#63 TheDadProfil
#64 Miguel53deProfil
  • 31.03.2015, 23:06hOttawa
  • Antwort auf #38 von Markus44
  • Ursus und Loren, schaut her, ich bin freundlich. ;-)

    Ein Kommentar zum verlieben. Herr Markus erklaert Herrn Ilg die politische Welt und das Wesen der inzwischen homofreundlichen CDU.

    Aber ach. Dann muss Herr Markus darauf hinweisen, dass die AfD noch nicht so weit ist und ein bisschen boese. Da muss noch allerhand geschehen.

    Ich habe geweint und hoffe nun, Herr Ilg hat alles verstanden und bringt die kleine AfD fort vom rechten Weg auf den, der homofreundlichen CDU.

    Nun bin ich gespannt, wie diese wunderschoene Liebesgeschichte endet.

    Herr Ilg, jetzt sind Sie wieder gefragt.

    Fortsetzung folgt. ;-)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #38 springen »
#65 Miguel53deProfil
#66 TheDadProfil
#67 Miguel53deProfil
  • 31.03.2015, 23:27hOttawa
  • Antwort auf #54 von Markus44
  • Nun, auch das ist nichts als eine Kopie aus anderen Kommentaren. Sie wiederholen sich, ohne die Sache besser zu machen.

    Sie bekommen hier viele Argumente direkt in die Haende gelegt. Auch von mir, denn mehrfach habe ich Ihnen direkt und deutlich Ihre Kommentare zerpflueckt.

    Es ist nun mal so, dass Sie diese nicht lesen, nicht begreifen, nicht pruefen, nicht wissen wollen. Allein das macht Sie zum Gegner. Nicht zu einem Diskussionspartner.

    Und so bleibt manchmal nichts als heiliger Zorn als Reaktion uebrig. Oder ein donnerndes Lachen. Oder ein stilles Weinen, wenn Ihr eiskalter, geiziger Egoismus wieder durchkommt und Sie als Nicht-Christen ausweist.

    Und leider sind nun mal Ihre Beitraege nichts, als purer Stammtisch. Durch keinerlei Wissen oder Nachdenklichkeit getruebt. Und wie soll ich Sie angesichts dieser erschreckenden Erkenntnis nennen? Ok, ich halte mich an ursus und Loren und nenne Sie @Liebelein.

    Aber Duzen werde ich mich mit einem Menschen ihres Charakter niemals. So sehr Sie es auch versuchen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #54 springen »
#68 Markus44Anonym
  • 31.03.2015, 23:48h
  • Antwort auf #55 von Miguel53de
  • @Miguel53de
    Sorry gerade Du hast es hier "nötig" anderen zu verbieten, in diesem Fall Illig, hier zu schreiben.

    Auch wenn die AfD im LGBT-Bereich nicht mein Fall ist, hat die AfD doch den Vorteil, das dadurch CDU und CSU immer mehr ins Lager der LGBT-freundlichen Parteien wandern.

    Personen wie Norbert Geis, Katharina Reiche oder Norbert Geiss sind alle weg und dafür prägen nun offen schwule Politiker wie Jens Spahn oder Stefan Kaufmann die CDU.

    So ist es sehr erfreulich, das nunmehr die CDU/CSU das Rechtsbereinigungsgesetz zum Lebenspartnerschaftsrecht erarbeitet und damit die letzten Gesezeslücken zur Ehegleichstellung geschlossen werden. Es freut mich, das nunmehr SPD, Linkspartei, Grüne, Piratenpartei und FDP alle sich hinter der Gleichstellung politisch versammelt haben - ausser der AfD.

    Was die CDU/CSU nur noch dringend lernen muss, das die Eheöffnung der konsequente und richtige Schritt letztlich ist.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #55 springen »
#69 Markus44Anonym
  • 31.03.2015, 23:56h
  • Antwort auf #67 von Miguel53de
  • @Miguel53de
    "Sie bekommen hier viele Argumente direkt in die Haende gelegt. Auch von mir, denn mehrfach habe ich Ihnen direkt und deutlich Ihre Kommentare zerpflueckt."

    ---> Sorry das Gegenteil ist doch wohl der Fall. Du verwechselst da wohl etwas.

    Mehrfach hatte ich deinen linksideologischen Sch...ß zerpflückt und dir offenbart, was für geistigen Dünnpfif du doch immer wieder schreibst.

    *
    www.bmjv.de/SharedDocs/Downloads/DE/pdfs/Gesetze/RefE_Berein
    igung_Recht_Lebenspartner.pdf?__blob=publicationFile

    (Bundesjustizministerium:Rechtsbereinigung des Lebenspartnerschaftsrechtes)

    Hier übrigens noch einmal der Link zum kommenden Gesetzentwurf zur Rechtsbereinigung des Lebenspartnerschaftsrechts, das von CDU/CSU und SPD nunmehr gemeinsam verabschiedet wird: und das ganze ohne das ein Urteil des BVerfG vorliegt.

    Damit stellt sich die CDU/CSU hinter die Gleichstellung des Lebenspartnerschaftsrechtes.
    Und selbst der SPD-Bundestagsabgeordnete äußerte, er hätte in seiner politischen Karriere und seiner Mitgliedschaft im Bundestag seit 1998 nicht gedacht, das die CDU/CSU sich hinter die Gleichstellung stellt.

    WER dann 2017 im Bundestagswahlkampf punkten will, der muss schon mit der Eheöffnung auftrumpfen, denn beim Lebenspartnerschaftsrecht ist bereits alles gleichgestellt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #67 springen »
#70 LorenProfil
#71 TheDadProfil
  • 01.04.2015, 00:39hHannover
  • Antwort auf #58 von Miguel53de
  • ""Die griechischen Flughaefen sind an Hoch-Tief verscherbelt worden. ""..

    Nicht alle..
    Da sind noch einige über an der jetzt der Frankfurter Betreiber FraPort sein Interesse bekundet hat..

    Was HochTief angeht..
    Die zahlen ja nicht nur in Griechenland keine Steuern..
    In Deutschland waren die mal recht fleißige Steuerzahler..
    Aber :

    ""Der Konzern ist seit 2011 mehrheitlich im Besitz der spanischen ACS-Gruppe.""..

    ACS ist einer der profiliertesten Steuer-Vermeider..
    Die sind besser in der "Aufteilung" ihrer Geschäftsbereiche in Briefkästen in den Niederlanden und Luxenburg als IKEA, VW und Siemens zusammen..

    Und wenn ich da richtig informiert bin, ist der Bau der U-Bahn in Athen ein Gemeinschafts-Projekt von HochTief und Siemens, wofür allein Siemens mehr als 180 Millionen Euro sofort erhalten hat um den Betrieb zu erstellen, und im Verlauf der nächsten 30 Jahre im laufendem Vertrag noch einmal mehr als 400 Millionen über die Lieferung von Steuerungstechnik, Fahrzeugen und Instandhaltung verdienen wird..
    Notwendig wurde die neue U-Bahn übrigens schon für den neuen Flughafen zu den Olympischen Spielen..
    Die Linie wurde inzwischen erneut verlängert..

    Und wer baute den Flughafen ?
    HochTief hat zwischen 1996 und 2000 auch den Flughafen Athen-Eleftherios Venizelos hochgezogen, und so könnte man annehmen, die können das..
    Das Beispiel BER in Berlin "beweist" aber grad, die können das wohl doch nicht so gut..

    ""Da, ausgerechnet da, ist ihr doch die Erinnerung abhanden gekommen.""..

    Bin jetzt mal ein bisschen böse, aber das ist mit meinem Freund abgestimmt, der die Meinung vertritt, auch Menschen mit Handicap haben ein Recht darauf verarscht zu werden..

    Seit dem Tag fährt der Kerl in seinem Rolli Vollgummireifen damit ihm keiner die Luft rauslässt, und ihn irgendwo in der Ecke stellt..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #58 springen »
#72 TheDadProfil
#73 TheDadProfil
  • 01.04.2015, 01:30hHannover
  • Antwort auf #44 von hugo1970
  • Eigentlich wollt ich mir das verkneifen, aber Dein Kommentar bringt mich noch einmal darauf..
    Der Typ kommt ja mit seiner blödsinnigen Auffassung immer öfter um die Ecke, die da lautet :

    ""Das hat aber den Vorteil, das die CDU/CSU diese Typen los sind und dadurch die CDU/CSU noch LGBT-freundlicher werden.""..

    Neuerdings kommt er ja auch wieder mit dem Mist um die Ecke, "die mehrzahl des rkk-klerus sei selbst schwul", und "begründet" dass dann perfiderweise mit den Missbrauchsfällen..

    Das zeigt sehr gut wie dieser Typ "denkt"..
    Verdummbibelt bis in´s Hirn-Mark..

    Ich stell mir bei solchem Mist immer die Frage..
    Die NSDAP hatte mehr als 10 Millionen Mitglieder..

    Wenn nun 1933 ALLE etwas mehr als 600.000 Juden die damals in Deutschland lebten, in diese Partei eingetreten wären, wäre sie dann irgendwie "juden-freundlicher" geworden ?

    Wie dumm muß man sein, um so etwas zu glauben, und es dann auch noch zu äußern ?
    Wirklich unfaßbar..

    Wie kann man als Schwuler (oder eben LGBTTIQ-Mensch) Mitglied in der CSU oder der CDU sein ?

    Wie kann man als LGBTTIQ-Mensch Mitglied der RKK sein, bzw. bleiben ?

    Wie kann ein Afro-Amerikaner Mitglied und sogar Senator-Kandidat bei den Republikanern sein, und dann noch in den Staaten des Süden´s, die lieber Heute als Morgen neben den LGBTTIQ-feindlichen Gesetzen die Sklaverei wieder einführen würden ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #44 springen »
#74 Miguel53deProfil
  • 01.04.2015, 02:32hOttawa
  • Antwort auf #54 von Markus44
  • Wo wir gerade bei Sinn und Unsinn von Argumenten Ihnen gegenueber sind. Da moechte ich doch gern mal in der Erinnerung kramen.

    In irgendeiner Diksussion zum Thema Kirchen und Homophobie schrieben Sie von den atheistischen und "linken" Staaten, in denen Hommophobie noch viel schrecklicher sei.

    Dabei erwaehnten Sie auch Kuba.

    Ich schrieb Ihnen dann, dass Sie Kuba nie bereist haben. Kein Spanisch sprechen. Und deshalb nicht wissen koennen, was dort vor sich geht. Ich schrieb Ihnen ebenso, dass ich Kuba mehrfach selbststaendig bereist, immer beim Kubanern gewohnt habe. Zudem bin ich mit einigen sehr interessanten Kubanischen Familien sehr befreundet. So habe ich Sie daran erinnert, dass Fidel Castro sich fuer die Behandlung der Schwulen oeffentlich entschuldigt hat. Und dass ich mir dass nicht fuer eine Frau Merkel z.B. und auch nicht fuer Herrn Gauweiler vorstellen kann. Zudem arbeitet die Tochter des aktuellen Praesidenten Raoul Castro, Mariela, sehr intensiv und erfolgreich fuer ein Ende der Diskriminierung.

    Nicht sehr lange nach meinem Beitrag gab es eine aehnliche Diskussion. Und was schreiben Sie? Genau das selbe zu Kuba, wie zuvor. Einfach eine komplette Kopie Ihres "Beitrages" von zuvor.

    Ein weiteres Beispiel ist das leidige Thema Griechenland. Sie schreiben, so auch hier wieder, von den alljaehrlichen Millionen, die dort hinfloessen. Mehrfach wurde Ihnen erleutert und erklaert, dass das nicht der Fall ist, sondern dass es zumeist nur um Kreditverlaengerungen geht. Ich schrieb Ihnen, dass Deutschland praechtig an den Zinsen verdient. Zudem schreibt Ihnen jeder Fachmann - was ich durch Links belegt habe - davon, dass die Millionen, die zu Anfang geflossen sind, gar nicht bis Griechenland gelangten, sondern direkt in die Banken und Waffenschmieden in Deutschland und Frankreich. Und dass die Menschen im Land nichts davon haben. Wohl aber fuer diese neuen Schulden gerade stehen sollen. (Was, nebenbei bemerkt, sehr stark an den Zwangskredit Griechenlands an die deutschen Nazi-Besater erinnert.)

    Zudem schrieb ich Ihnen, in welchem Zustand die Gesellschaft dort ist. Sie kennen Griechenland mit Sicherheit nur von aussen. Und ganz gewiss sprechen Sie auch kein Griechisch. Ich aber schon. Und habe auch dort gute und interessante Freunde. So kenne ich die Situation aus naechster Naehe. Ein Grossteil der Menschen leidet unter schrecklicher Not. Auch mein Ex, der keinerlei Einkommen mehr hat, aber von der Troika aufgezwungene Steuern bezahlen soll. Wovon ist egal.

    In diesem Zusammenhang habe ich Sie daran erinnert, dass Sie sich Christ nennen und diese eiskalte und mitleidlose Reaktion Ihrerseits nicht dazu passt.

    Was sind Ihre jeweiligen Reaktionen? Wie bei Kuba. Sie gehen nicht darauf ein. Stattdessen kopieren Sie Ihre alten Texte und posten Sie unveraendert ein. Wie hier zum Thema Griechenland wieder nachzulesen.

    Innerhalb dieser Komentare erweitern Sie mit weiteren Anmerkungen das Thema Griechenland. Da ist diese Sache mit dem Fussballverein. Sie schreiben davon, dass dem die Schulden gestrichen sind und belegen das mit dem Spiegelartikel. Doch den haben Sie nicht wirklich gelesen, wie ich Ihnen in einem Gegenkommentar aufzeigen konnte. Ebenso erklaere ich Ihnen, dass der Spiegel unterschlaegt, wie auch Sie, dass die dort beschriebene Praxis auch in Deutschland Normalitaet ist.

    Und wenige Kommentare spaeter schreiben
    Sie ohne mit der Wimper zu zucken das selbe noch einmal und bringen den selben Link.

    Und dann sagen Sie, ich braechte keine Argumente? Obwohl es sich doch zeigt, wie sinnlos das ist, versuche ich es dennoch immer wieder. Doch immer wieder genau so vergeblich.

    Hier schreiben Sie u.a. Sie seien froh, dass Gauweiler aus der CSU austraete. Das belegt, dass Sie weder richtig lesen, noch nachvollziehbar argumentieren. Sie, der sich selbst zum Chef-Analytiker - auch in einem Kommentar gegen mich - erklaert haben.

    Haetten Sie geschrieben: "Ich bin froh, dass Gauweiler aus dem Bundestag ausscheidet." Ich haette Ihnen, selten genug, sogar zustimmern koennen. Stattdessen dieser Unsinn vom
    Austritt.

    Es mag ja sein, dass das fuer die Zukunft denkbar ist und auch ein Uebertritt zur AfD. Doch da bin ich skeptisch, weil der Spezi als Anwalt doch auf gewisses Klientel angewiesen ist und er es sich in Bayern vielleicht nicht ganz verscherzen will. Tut aber auch nichts zur Sache. Sie schreiben egen einfach, wie Ihnen der "Schnabel gewachsen ist". Ohne ruecksicht darauf, was Sie da eigentlich verzapfen.

    Was also soll ich Ihnen schreiben, der Sie immer wieder in dieser kindischen Weise Ihr @AtheistenDad oder @LinksDavid bringen? Wie soll ich nicht zornig werden, wenn Sie hier christliche Missionierung betreiben und sich dabei als voellig unchristlich outen? Wenn Sie nach Argumenten verlangen, selbst aber nicht in der Lage sind, Arguemten wirklich zu erfassen? Nicht in der Lage sind und auch nicht willens, mal inne zu halten und nachzudenken?

    Wie soll ich Sie da - bitte entschuldigt jetzt ursus und Loren - nicht als Dampfplauderer oder Maulchrist bezeichnen? Ihnen unterstellen, dass Sie egoistisch sind und dumpf und oft auch wirklich dumm daherkommen?

    Wenn ich lese, es steht zufaellig gerade direkt nebeneinander auf meinem Bildschirm, dass CSU und CDU durch den "Abgang" Gauweilers nun LGBT-freundlicher werden, dann kann ich doch nur denken, was fuer ein hanebueschener Unsinn! Wie kann ein einigermassen normal denkender Mensch einen derartigen Unsinn schreiben und erwarten, dass man darauf freundlich oder argumentativ reagiert? Und das nach all dem hundertfach geschriebenen hanebueschenen Unsinn der wenigen Jahre, die ich von Ihnen lese?

    Ach was schreibe ich. Sie werden Ihre schraegen Saetze wieder und wieder bringen. Unveraendert. Ungebrochen. Ungefragt. Unerfreulich schauderhaft.

    Ernst nehmen kann man Sie nicht. Aber Sie einfach "plaudern" lassen, das kann und darf man
    Sie auch nicht. Irgendwo gibt es Grenzen. Auch Respekt kann nicht grenzenlos sein. Und die Grenzen des Anstandes ueberschreiten Sie selbst oft genug.

    Und so sitze ich hier und kann nicht anders.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #54 springen »
#75 Miguel53deProfil
#76 NeckischAnonym
#77 Der PeterAnonym
#78 TheDadProfil
  • 01.04.2015, 12:01hHannover
  • Antwort auf #68 von Markus44
  • Den "Vorteil" einer Vereinigung die sich "Partei" nennt ausgerechnet darin zu vermuten, dass dafür eine andere Partei die aus Zwei Schwestern besteht ihre Kernkompetenz verlöre, indem sie Parteimitglieder an die andere Vereinigung abgibt oder diese sich in die Politische Rente davon machen, ist so absurd wie die Vermutung, das an diesem Wochenende an Hase Schokolade unter Deiner Couch verstecken würde..

    ""Personen wie Norbert Geis, Katharina Reiche oder Norbert Geiss""..

    Der Mann muß ordentlich Eindruck hinterlassen haben, wenn er hier gleich Zwei mal vorkommen darf..
    Doch wie lange hat der Abschied dieses Demagogen aus dem Bundestag wirklich gedauert ?
    Immerhin hat genau dieser Mann im Bundestag die Aufhebung der Verurteilungen nach § 175 in der Nazi-Zeit als SCHANDE bezeichnet !

    Und Geis war auch nie in der CDU, und hat sie damit auch nicht "geprägt"..

    ""So ist es sehr erfreulich, das nunmehr die CDU/CSU das Rechtsbereinigungsgesetz zum Lebenspartnerschaftsrecht erarbeitet""..

    Wie oft eigentlich noch ?

    Die CDU/CSU HAT NICHTS "erarbeitet", und sie wird es auch nicht tun !

    Der Referenten-Entwurf stammt aus dem Hause Maas, und wurde nur aus der Schublade gezogen um dem Gesetzentwurf der Grünen in der Debatte etwas entgegenzusetzen..

    Die UNION war und ist an diesem Referenten-Entwurf NICHT BETEILIGT !

    ""Es freut mich, das nunmehr SPD, Linkspartei, Grüne, Piratenpartei und FDP alle sich hinter der Gleichstellung politisch versammelt haben""..

    Was soll daran neu sein ?
    Das war schon am Tage der Bundestagswahl 2013 so..
    Die Piraten UND die FDP sind bloß gar nicht im Bundestag vertreten..

    Und die SDP, die Grünen und die Linke konnten sich vor der erneuten Wahl der Mutti zur Kanzlerin nicht darauf einigen, den von der Linken eingebrachten Antrag auf Öffnung der Ehe gemeinsam zu beschließen, obwohl sie eine gemeinsame Mehrheit dazu besitzen..

    Deine "Reklame" für die UNION ist hier unerwünscht, und das hofieren der AFD macht Dich nicht seriöser..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #68 springen »
#79 TheDadProfil
  • 01.04.2015, 12:18hHannover
  • Antwort auf #77 von Der Peter
  • Sind wir jetzt schon beim "Sie" ?

    Wenn Sie meine Antwort nicht verstehen..

    Wieso kommentieren Sie ungefragt meine Kommentare ?
    Habe ich die völlig unsinnige Auffassung in die Diskussion eingebracht, bei Gauweiler "könnte" es sich um eine Schrankschwester handeln ?

    Ich habe meine Einschätzung dazu offen gelegt, damit müssen Sie nun leben lernen..
    Diese unsäglichen Versuche aus jedem Homo-Hasser eine Schrankschwester zu basteln spielt den Gegnern der Gleichstellung in die Hände, und das werde ich nicht zulassen, denn das kann sich die Community nicht leisten !

    So einfach ist das..

    Sollte es der Fall sein das Sie persönlich mit Herrn Gauweiler am Tresen gesessen sind, ja warum haben Sie sich nicht ein Autogramm geben lassen ?

    Der Besuch einer Gastronomischen Einrichtung macht einen Menschen NICHT zu einem Schwulem Mann, denn ich bin auch kein Hetero, bloß weil ich ab und zu deren Gastronomische Einrichtungen frequentiere..
    Dazu gehört weitaus mehr, als Sie hier diesem Kerl unterstellen können..

    So einfach ist das dann..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #77 springen »
#80 Rosa SoliAnonym
  • 01.04.2015, 12:35h
  • Antwort auf #25 von Torsten_Ilg
  • Das ist Realsatire!
    Ein AfD-Mann wirft den Homo-Verbänden vor, dass sie in den Vergangenheit leben. *lol*

    Welche Partei fordert die D-Mark zurück? Welche Partei möchte die Familienpolitik der 1950er Jahre zurück? Wo wird mit der Wiedereinführung der Monarchie geliebäugelt? Wo wird gefordert, dass das Prekariat bei Wahlen keine Stimme haben sollte? Wo sitzen die ganzen alten Greise, die finden, dass früher alles besser war und deshalb die Restauration wollen?

    Bei den Homo-Verbänden oder in der AfD??

    Herr Ilg, wenn Ihre Freunde an die Macht kommen, dann müssen wir uns in der Tat um unsere Altervorsorge keine Gedanken mehr machen. Wir werden dann nämlich ganz andere Sorgen haben.....
  • Antworten » | Direktlink » | zu #25 springen »
#81 David77Anonym
#82 David77Anonym
  • 01.04.2015, 12:48h
  • Antwort auf #81 von David77
  • Nachtrag:

    Oh, ein User namens TimmJohannes hat doch tatsächlich mal die CDU/CSU kritisiert:

    www.queer.de/detail.php?article_id=17042&antwort_zeigen=
    ja#c32


    "Wer aber 2013 die CDU/CSU als homosexueller Mann wählt, der muss total keine Ahnung haben."

    Komisch, das sah gar nicht mal so lange danach anders aus.
    Was ist paasiert?

    "Die CDU/CSU verhindert die Gleichstellung in der Einkommensssteuer und ist Schuld daran, dass seit Jahren homosexuelle Paare mehr Einkommenssteuer zahlen müssen als ein heterosexuelles Paar: Diskriminierung pur, die hier die CDU/CSU betreibt.

    Daher die CDU ist SCHEiSSE, Herr Heintze."

    Daher weht der Wind! Die eigene Brieftasche ist nach dem Urteil des BvfG gestärkt, da ist einem die CDU/CSU auf einmal sympathisch...
    Womit die Vermutungen der anderen User wieder mal bestätigt...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #81 springen »
#83 Markus44Anonym
  • 01.04.2015, 15:15h
  • Antwort auf #74 von Miguel53de
  • @Miguel53de

    "Zudem arbeitet die Tochter des aktuellen Praesidenten Raoul Castro, Mariela, sehr intensiv und erfolgreich fuer ein Ende der Diskriminierung.""Und was schreiben Sie? Genau das selbe zu Kuba, wie zuvor."

    --> Schon geil wie Du dir die rechtliche Lage homosexueller Paare im Lande "Kuba" zurechtbiegst und zurechtlügst.

    Unbenommen mag es auch in Kuba sehr tolle und liebenswerte Familien und Menschen geben. ABER die gibte es in JEDEM Land der Welt...überall auf der Welt gibt es Krankenschwestern, Ärzte, Lehrer als auch Kriminelle, Betrüger und Diebe.

    Mit ihrem Ausweichargumenten zu Land und Leuten von Kuba vergisst du aber zu erwähnen:

    In Kuba gibt es im Unterschied zu Deutschland, Schweiz, Österreich, Liechtenstein, Tschechien, Ungarn, Andorra, Malta, Estland, Kroatien, Irland, Australien, Chile, ein paar Bundesstaaten in Mexiko, Ecuador und Kolumbien kein familienrechtliches Institut, das homosexuelle Paare rechtlich als Lebenspartnerschaften mit den gleichen Rechten zur Ehe aufwertet. Selbst Italien, Polen und Griechenland planen das Lebenspartnerschaftsinstitut nunmehr parlamentarisch umzusetzen.

    Und erst Recht nicht gibt es in Kuba eine Eheöffnung, wie dies in Kanada, Neuseeland, zweiDrittel der US-Bundesstaaten, Island, Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, Vereinigtes Königreich (ausser Nordirland), Frankreich, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Slowenien, Spanien, Portugal, Braslien, Uruguay und Argentinien der Fall ist.

    ALSO wenn Sie Kuba im LGBT-Sektor rechtlich loben wollen, dann können sie sich dazu wieder melden, wenn in Kuba zumindest rechtlich ein Lebenspartnerschaftsinstitut für gleichgeschlechtliche Paare und annähernd der rechtliche Stand zu Deutschland hier erreicht wurde.

    Eigentlich sollten Sie sich schämen, wie sie hier die Lage in Kuba beschöningen, denn damit helfen sie den homosexuellen Paaren in Kuba sicherlich nicht.

    -----------------

    Auch geil wie Du dir das Land Griecheland zurechtbiegst und zurechtlügst.

    "Sie kennen Griechenland mit Sicherheit nur von aussen"

    --> Nee ich kenne es auch von Innen und war dort mehrfach im Laufe meines Lebens.

    " Und ganz gewiss sprechen Sie auch kein Griechisch. "

    Nee, Du, aber sicherlich auch nicht. Dafür habe ich ein Grosses Latinum oder was soll denn jetzt diese Ignoranz und Arroganz, wer welche Sprachen kann oder nicht kann.

    " Und habe auch dort gute und interessante Freunde. "

    --> Die habe ich dort auch.

    "Ein Grossteil der Menschen leidet unter schrecklicher Not. "

    Die Leute, die ich dort kenne, sind in ganz unterschiedlichen Situationen: einigen geht es suuper, die haben mehr "Geld auf der Tasche" als ich und würde ich zur finanziellen Oberschicht zuordnen und anderen geht es so wie mir und gehören der gut verdienenden oberen Mittelschicht an.

    Das es aber durchaus der unteren finanziellen Schicht in Griechenland immer schlimmer geht, wird von mir sicherlich nicht bestritten,
    ABER Deutschland, Niederlande oder auch Finnland sind NICHT das SOZIALAMT von Griechenland.

    WIR haben eigene Sorgen und schleppen mittlerweile ZWEI BILLIONEN Euro an Altschulden mit. UND eine Reihe von SPD-regierten Grosstädten sind pleite.
    --> Darauf aber gehst Du NIE ein...welche Schulden wir hier zu tragen haben und das wir ZWEI BILLIONEN an Schulden haben, das ignorierst DU ständig.

    UND noch eines sei DIr in deinem Wolkenkuckuksheim, das nur darauf baut, das der deutsche Staat Dir Dein Leben und das Leben deiner griechischen Freunde finanziert:

    JEDES Land mus SELBST zusehen, das es nur soviel Geld ausgibt, wie es auch einnimmt.

    WENN in Griechenland deine Freunde jahrzehntelang MISTREGIERUNGEN wählen, dann haben sie auch die Konsequenzen dafür zu tragen. WER jahrzehntelang "über seine Verhältnisse" lebt (sich die teuren Olympiafestspiele in Athen 1996 gönnt, neue Stadien, usw.), der muss dann irgendwann auch dafür die ZECHE zahlen.

    Deutschland ist nicht der Zahlmeister anderer Länder, so einfach ist das !!!

    Und wenn wir Kredite vergeben und bei der EZB bürgen, dann müssen die Kredite auch zurückgezahlt werden !!!

    -----------------
  • Antworten » | Direktlink » | zu #74 springen »
#84 LorenProfil
  • 01.04.2015, 15:21hGreifswald
  • Antwort auf #69 von Markus44
  • Der von dir angesprochen Entwurf stellt Lebenspartnerschaften der Ehe nicht gleich. Daher kann ihn die Union womöglich auf Druck ihres Koalitionspartners gerade noch mitgehen. Eine Eheöffnung würde die völlige Gleichstellung bedeuten. Und gegen die ist die Union weiterhin. Frag mal nach beim neuen Hamburger CDU-Chef Heintze. Und immer schön bei den Fakten bleiben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #69 springen »
#85 Markus44Anonym
  • 01.04.2015, 15:41h
  • Antwort auf #84 von Loren
  • @Loren
    "Der von dir angesprochen Entwurf stellt Lebenspartnerschaften der Ehe nicht gleich. Daher kann ihn die Union womöglich auf Druck ihres Koalitionspartners gerade noch mitgehen. Eine Eheöffnung würde die völlige Gleichstellung bedeuten. "

    Das ist ein Frage der Begriffsdefinition.

    Wenn Du unter Gleichstellung NUR die Eheöffnung verstehst. Ja dann hast Du Recht. Und das kritisiere ich auch an der CDU/CSU, das dort die Eheöffnung blockiert wird. Diese Kritik von mir kannst du überall nachlesen.

    Wenn DU unter Gleichstellung aber den Blick auf das Lebenspartnerschaftsinstitut richtest und dort gleiche Rechten und Pflichten zur Ehe verstehst, dann in der Tat sind wir bei den gleichen Rechten und Pflichten bei der Lebenspartnerschaft schon fast am Ziel. Der nun von SPD und CDU kommende Gesetzentwurf zur Rechtsbereinigung schliessst in der Tat die "letzten" noch fehlenden Rechtslücken bei der Lebenspartnerschaft.

    www.bmjv.de/SharedDocs/Downloads/DE/pdfs/Gesetze/RefE_Berein
    igung_Recht_Lebenspartner.pdf;jsessionid=9221FD942B22D22BDB7
    6C42160F165C8.1_cid289?__blob=publicationFile


    (BMJ:Rechtsbereinigungsgesetz zur Lebenspartnerschaft) (pdf-Dokument)

    Fazit: Was das Lebenspartnerschaftsinstitut angeht, das wird auch von der CDU/CSU mittlerweile akzeptiert und wird auch von CDU/CSU mittlerweile voll mitgetragen, wie der kommende Gesetzentwurf der GroKo mehr als überdeutlich zeigt.

    Was die Eheöffnung angeht, da kann man bisher nur Grüne/Bündnis90, Linkspartei und SPD loben, die dies fordern.

    Aber ich mag es überhaupt nicht, wenn Linke und Grüne hier so auftreten, als wenn die CDU/CSU immer noch auf den Stand von 2001 wären. Dem ist nicht so, denn damals wurde das Lebenspartnerschaftsinstitut abgelehnt und heute wird es von CDU/CSU voll mitgetragen und akzeptiert. Damals gab es kaum/keine offen homosexuellen CDU-Politiker...heute gibt es davon eine ganze Reihe.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #84 springen »
#86 MatthäusAnonym
#87 LorenProfil
  • 01.04.2015, 15:56hGreifswald
  • Antwort auf #85 von Markus44
  • "Eine Eheöffnung würde die völlige Gleichstellung bedeuten. Und gegen die ist die Union weiterhin."
    (#84)

    Das war vielleicht nicht eindeutig genug formuliert. Gemeint ist, dass die Union gegen eine völlige Gleichstellung ist. Die Eheöffnung würde dies aber bedeuten. Bekanntlich ist die Union v.a.beim Adoptionsrecht gegen die Gleichstellung, inklusive des schwulen Herrn Heintze. Und die Frage der Adoption taucht in dem von dir angesprochenen Entwurf meines Wissens nicht auf.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #85 springen »
#88 ursus
  • 01.04.2015, 16:06h
  • Antwort auf #74 von Miguel53de
  • >"Wie soll ich Sie da - bitte entschuldigt jetzt ursus und Loren - nicht als Dampfplauderer oder Maulchrist bezeichnen?"

    ich möchte differenzieren:

    wenn jemand in fast allen seinen beiträgen die eigene habsucht herauslesen lässt, und man ihn dann als habgierig bezeichnet, oder wenn jemand hundertmal dieselben bereits widerlegten dummheiten wiederholt und man ihn dann unter verweis auf diese kommentare einen dummkopf nennt - dann ist das zwar nicht besonders respektvoll, aber zumindest begründbar.

    wenn aber jemand einen anderen gleich zweimal als "sozialschmarotzer" beleidigt, ohne dass er irgendetwas über dessen persönliche verhältnisse weiß und ohne dass das irgendwas mit dem thema zu tun hat, dann ist es einfach nur eine bodenlose unverschämtheit.

    ersteres finde ich verzeihlich, zweiteres nicht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #74 springen »
#89 Markus44Anonym
  • 01.04.2015, 16:14h
  • Antwort auf #87 von Loren
  • @Loren
    "Gemeint ist, dass die Union gegen eine völlige Gleichstellung ist. Die Eheöffnung würde dies aber bedeuten."

    Stimmt wenn Du unter Gleichstellung die Eheöffnung definierst, dann hast Du Recht. Und wie bereits gesagt, ich kritisiere, das CDU/CSU die Eheöffnung blockieren.

    Nichtsdestotrotz sehe ich die CDU/CSU auf einem guten Weg, wenn ich mir die Haltung der CDU/CSU im Vergleich zu 2001 anschaue. Der neue Gesetzentwurf des BMJ zeigt mehr als überdeutlich, das auch die CDU/CSU heute im Jahre 2015 zumindest das Lebenspartnerschaftsinstitut voll mitträgt und akzeptiert; das war 2001 anders, da wurde dieses familienrechtliche Institut von CDU/CSU abgelehnt.

    UND um diese positive Entwicklung bei CDU/CSU geht es mir, dies herauszuarbeiten und festzustellen. Ich mag es halt nicht, wenn insbesonder Linke hier so "tun", als wenn bei der CDU immer noch die Haltung ist, das dort auch das Lebenspartnerschaftsinstitut abgelehnt wird. Das ist gerade nicht mehr der Fall heute.

    Ich mag diese linken Forenschreiber nicht, die ständig "Schwarz-Weiß-Malen" betreiben, und dieses Prinzip auch auf die christlichen Kirchen anwenden: es gibt sehr sehr LGBT-freundliche Kirchen im Christentum (Presbyterian Church, USA, Metropolitan Community Church, Dänische Kirche, Schwedische Kirche, Isländische Kirche, United Church of Christ, United Church of Canada) aber auch LGBT-freundliche Positionen im Reformjudentum sowie in einigen Organisationen der neureligiösen Bewegungen (Unity Church, Wicca, neuzeitliche Druidengemeinschaft), wo es kirchliche Trauungen gibt, dann gibt es Kirchen/religiöse Organisationen, wo es zumindest einen Segnungsgottesdienst gibt (13 von 20 Landeskirchen der EKD, eine Reihe der reformierten Kantonskirchen in der Schweiz, Protestantische Kirche der Niederlande, Norwegische Kirche, Lutherische Finnische Kirche, anglikanische Episcopalchurch in den USA, Anglican Church of Canada, altkatholische Kirchen, usw.) und dann gibt es halt Kirchen im Christentum (Orthodoxe Russische Kirche, Orthodoxe Ukrainische Kirche, altorientalische Kirchen, Zeugen Jehova, Baptisten der Southern Baptist Convention, römisch-katholische Kirche), die immer noch von Sünde bei homosexuellen Paaren predigen.

    Leider neigen gerade hier im Forum auch einige linke Schreiberlinge dazu, ständig mit "Schwarz-Weiß-Malerei" zu arbeiten, wenn es um die Einordnung der Parteien geht als auch wen es um das Thema Religion geht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #87 springen »
#90 yelimSEhemaliges Profil
  • 01.04.2015, 16:54h
  • Antwort auf #89 von Markus44
  • Wenn man unter Gleichstellung die Eheöffnung definiert ..

    Ja, kann man das denn auch anders?

    Die Union nimmt die Lebenspartnerschaft hin weil sie das ihrer rechten Wählerklientel als unumgängliche Konzession an ihre jeweiligen Koalitionspartner, ihren mehr mittigen Wählern als "modern" verkaufen kann. Es gibt noch genug Stimmen aus der Union, Kauder, deMisere, Lammert usw. die ziemlich deutlich ihre Aversion dagegen artikulieren. Oder guck' Dir die intensive Arbeit der Union in Baden-Württemberg an. Meinst Du ernsthaft so sähe ein Einsatz für Gleichstellung aus?

    Selbst wo sie mal keinen Widerstand leisten muß man die C-Parteien am Nasenring Richtung gesellschaftliche Moderne schleifen.

    Was die religiösen Vereine angeht, es gibt ziemlich kontroverse Äußerungen, zwischen blankem Haß und Akzeptanz. Mal so mal so.

    Ich möchte nicht daß meine Grundrechte und mein Recht als Mensch wie jeder andere behandelt zu werden abhängig gemacht werden von der Interpretation von Texten die man eben mal so und mal so auslegen kann, wie's einem gerade paßt. Oder von Fieberträumen von Schamanen, Predigern und Priestern.

    Ich will Recht, nicht Gnade.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #89 springen »
#91 LorenProfil
  • 01.04.2015, 17:05hGreifswald
  • Antwort auf #89 von Markus44
  • Bei der Lebenspartnerschaft ist meine Einschätzung, dass die Union sich widerstrebend an die Rechtsprechung des BVerfG und die Forderungen ihrer Koalitionspartner anpasst. Ihre Einstellung (oder Haltung?) zu Lesben und Schwulen lässt sich m.E. an den Einlassungen ihrer Mandatsträger bis hin zur Bundeskanzlerin zur Adoption ablesen. Auch die Bildungsplandebatte ist hier aufschlussreich.

    Zur Frage der Religion(en): Da bemühe ich mich auf konkrete, in der Berichterstattung thematisierte Geschehnisse oder Personen Bezug zu nehmen. Mein eigener Umgang mit Spiritualität (oder Metaphysik?) ist selbstredend ein individueller und eine Erörterung meiner persönlichen Sichtweisen gehört für mich in den Kreis mir zugewandter, vertrauensvoller Menschen. Wo es um die "letzten Fragen" und dergleichen geht, also um Sinnfragen, um Krankheit, Verlust, Sterblichkeit u.ä., ist für mich eine Ernsthaftigkeit geboten, die sich in anonymisierten Foren dann doch nicht gänzlich herstellen lässt (was keinesfalls respektlos gegenüber den hier Debattierenden gemeint ist).
  • Antworten » | Direktlink » | zu #89 springen »
#92 Markus44Anonym
  • 01.04.2015, 17:29h
  • Antwort auf #91 von Loren
  • @Loren
    "Bei der Lebenspartnerschaft ist meine Einschätzung, dass die Union sich widerstrebend an die Rechtsprechung des BVerfG und die Forderungen ihrer Koalitionspartner anpasst".

    --> Genauso ist es, Loren, und diese Anpassung und diese heute das Lebenspartnerschaftsinstitut befürwortende Haltung der CDU/CSU im Jahre 2015 ist halt dann doch eine begrüßenswerte Weiterentwicklung/Verbesserung der Haltung der CDU/CSU. Das war 2001 anders bei CDU/CSU.

    Immerhin das hast zumindest Du hier im Forum begriffen.

    Das diese Entwicklung bei CDU/CSU in den letzten 14 Jahren "widerstrebend" war. Auch da hast Du Recht, aber diese Entwicklung bei der CDU/CSU ist Fakt und darauf kommt es in bezug auf das Lebenspartnerschaftsinstitut an.

    HEUTE im Jahre 2015 haben wir im Bundestag KEINE Partei mehr, die das Lebenspartnerschaftsinstitut ablehnt.

    Wir haben im Bundestag mit CDU/CSU "nur" zwei konservative Parteien, die die Eheöffnung ablehnen. UND das wiederum ist natürlich kritikwürdig an CDU/CSU.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #91 springen »
#93 fachärztlichAnonym
#94 hugo1970Ehemaliges Profil
#95 ursus
#96 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 01.04.2015, 18:13h
  • Antwort auf #68 von Markus44
  • Ach so ist das, hm.
    Dann haben wir morgen die queers freundlichste Partei Europas!?? Das kann aber leider leider nicht gehen, da steht doch das "C" im Wege, hm, wie könnten wir das den lösen? Ach ich vergass, die Kaholische Kirche ist homophob und in der evangelischen Kirche predigen nur queer freundliche Pfarrer und Pfarrerinen, die selber gleichgeschlechtliche Partner haben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #68 springen »
#97 hugo1970Ehemaliges Profil
#98 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 01.04.2015, 18:21h
  • Antwort auf #73 von TheDad
  • "Wie kann man als Schwuler (oder eben LGBTTIQ-Mensch) Mitglied in der CSU oder der CDU sein ? Wie kann man als LGBTTIQ-Mensch Mitglied der RKK sein, bzw. bleiben ? Wie kann ein Afro-Amerikaner Mitglied und sogar Senator-Kandidat bei den Republikanern sein, und dann noch in den Staaten des Süden´s, die lieber Heute als Morgen neben den LGBTTIQ-feindlichen Gesetzen die Sklaverei wieder einführen würden ?"

    Was meinst Du, seit wann und wie oft ich mir diese Fragen stelle?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #73 springen »
#99 hugo1970Ehemaliges Profil
#100 Robby69Ehemaliges Profil
  • 01.04.2015, 19:53h
  • Bravo!
    Trotzdem fürchte ich, dass er uns Schwulen - zumindest in Bayern - auch weiterhin mit seinem perversen Schwulen-Hass auf den Sack gehen wird. - Heute kam zumindest durch, dass er "offiziell" nicht zur AfD wechselt, sondern weiterhin in der "Catholischen Schwulen-Hasser Union" bleibt. - Das heißt, wir werden diesen Schwulen-Hasser trotz allem leider nicht ganz los werden...
  • Antworten » | Direktlink »
#101 Robby69Ehemaliges Profil
#102 Robby69Ehemaliges Profil
  • 01.04.2015, 20:13h
  • Antwort auf #61 von TheDad
  • " Wenn der wegen eines "billigeren Bieres" in der Szene verkehrt haben sollte, ist das einerseits mindestens ein Märchen, denn der Mann war von Haus aus nie arm genug um sich Gedanken um eine Mark zu machen, und andererseits wäre seine "Stammkneipe" dann sicher das Unteroffiziersheim in der Funk-Kaserne am Frankfurter Ring gewesen, denn dort kostete die Maß Bier 1981 nur 2,50 DM, während auf dem Oktoberfest 1981 für die Maß erstmals satte 5 Mark verlangt wurden.."
    Das mit dem "billigeren Bier" ist aber tatsächlich so. Mein erster Lover (der 30 Jahre älter war als ich) hat diesen idiotischen Gauweiler ab und zu mal in der Kneipe zwangsweise getroffen.
    Ich denke, bei Gauweiler ist eine mögliche eigene Homosexualität so gut wie ausgeschlossen. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass er sonst immer wieder (die ganzen Jahre über) gefordert hätte, dass der 175er wieder eingeführt wird, wenn er selbst schwul wäre. Und auch die Art, wie er mich und andere Schwulen-Aktivisten vor Gericht homophob angepöbelt hat, war nicht gerade so, als ob der seine eigene Homosexualität durch massiven Schwulen-Hasser überdecken wollte. Das war immer ziemlich rechts und ewiggestrig.
    Klar, diese Gerüchte, dass er möglicherweise schwul sein könnte, gab's und gibt's möglicherweise immer noch (hab' allerdings schon lange nichts mehr dergleichen gehört). Aber solche Gerüchte gibt's ja fast immer bei fanatischen Schwulen-Hassern.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #61 springen »
#103 bereicherndAnonym
  • 01.04.2015, 20:18h
  • Geradlinig, bodenständig, unbequeme Wahrheiten aussprechend...
    Vielleicht nimmt er Luckes Angebot an.
  • Antworten » | Direktlink »
#104 Miguel53deProfil
  • 01.04.2015, 22:11hOttawa
  • Antwort auf #83 von Markus44
  • Erstens spreche ich Griechisch fliessend, wie auch Spanisch.

    Zweitens Duze ich mich mit einem Menschen Ihres widerlichen Charakters nicht.

    Drittens gehe ich auf Ihren Schwachsinn nicht mehr ein, weil es sinnlos ist.

    Viertens sind sie das beste Beispiell fuer die Verlogenheit des so genannten Christentums.

    Fuenftens stehen Ihre intellektuellen Faehigkeiten auf einer Stufe, die Sie als Diskussionspartner disqualifiziert.

    Und sechstens sind Ihre verbalen Faehigkeiten derartig eingeschraenkt, dass Sie schon deshalb auf Ihr Kopieren vertrauen muessen, weil sie sonst ueberfordert sind.

    Und ganz zum Schluss ist Ihr Kommentar hier der Beleg dafuer, dass ich mit allen zornigen Reaktionen auf Sie, wie mit der Laecherlichkeit, mit der ich Sie bedacht habe, vollkommen Recht habe.

    Sie sind und bleiben unterirdisch und machen sich selbst laecherlich, wie auch unwuerdig.

    Doch das ist Ihre persoenliche Entscheidung. Die Konsequenzen daraus muessen Sie selber tragen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #83 springen »
#105 Miguel53deProfil
#106 Miguel53deProfil
#107 Miguel53deProfil
  • 01.04.2015, 22:31hOttawa
  • Antwort auf #71 von TheDad
  • Schoen, dass Du das hier noch mal mit Fakten begleitest. Ja, so ist es.

    Aber einem gewissen Herrn TJMSGOUSW kann man mit Fakten nicht kommen. Der wird Dir Deinen linksidiolgischen Schweinkram auseinander pfluecken. Nicht zuletzt mit eine Liste oder den Millionen...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #71 springen »
#108 GrünerAnonym
  • 01.04.2015, 22:55h
  • Antwort auf #38 von Markus44
  • "Heute unterstützen CDU/CSU das Lebenspartnerschafts institut, verabschiedeten bereits mehre Gesetzentwürfe zur Verbesserung der Lage verpartnerter Paare (Steuerrecht, Bundesbeamtenrecht, usw) und aktuell erarbeiten CDU/CSU gemeinsam mit der SPD ein Rechtsbereinigungsge setz im Lebenspartnerschafts recht, womit dann die letzten "vergessenen" Paragrafen angepasst werden."

    Och Markus44, du verstehst deine Lieblingspartei leider komplett falsch. Zwar hat die CDU/CSU in 2007 in ihren Parteiprogrammen die Existenz der Lebenspartnerschaft akzeptiert. Das ist aber schlicht eine Notwendigkeit gewesen, um als Volkspartei nicht unterzugehen und um Koalitionsfähigkeit mit den anderen Parteien, die das LPartG befürworten, zu erhalten. Die mussten das Thema einfach abräumen, indem sie sich mit dem Status quo abfanden, aber zugleich in Richtung des konservativen Flügels verkündeten: weitere Gleichstellung machen wir nicht aus eigenem Antrieb. Die von dir genannten Verbesserungen sind daher nur durch Anordnung aus Karlsruhe erfolgt. Das niedliche Rechtsbereinigungsgesetzchen, das die Koalition auf den Weg bringt, ist dabei reine Schaufensterpolitik: die CDU-Konservativen stören sich daran nicht sonderlich, weil es erstens sehr wenige Regelungen betrifft und zweitens eher um sog. "redaktionelle Änderungen" geht. Das ist sehr elegante Kosmetik und hat nichts mit geänderten Überzeugungen zu tun.

    "Heute im Jahre 2015 sind Grüne, Piratenpartei, SPD, FDP, Linkspartei und ja auch die CDU in grossen Teilen als LGBT-freundlich einzustufen. ".

    Öhm, die Grünen waren das eigentlich schon immer, wenn ich das so unbescheiden sagen darf. Auch hier verstehst du die CDU völig falsch, weil du nicht die Motive der Kanzlerin hinterfragst. Sie hat nämlich - und bei aller persönlichen Abneigung, die ich gegen sie empfinde, muss man ihr das zugestehen - ein besonderes Talent: sie versteht es glänzend, Protest zu integrieren und auszubremsen. Nehmen wir den Atomausstieg: erst ist sie dagegen, dann kommt Fukushima, Kretsche gewinnt die Wahl in BaWü. Was macht Merkel? Sie "denkt" über die Atomkraft "nochmal völlig neu nach". Prompt sinken die Umfragewerte für die Grünen, und Merkel hat ihre Macht gesichert. An ihren Überzeugungen hat sich dadurch doch nichts geändert. Sie hat nur den Protest atomisiert. Das Gleiche ist ihr auch beim Thema Ehegattensplitting für die Lebenspartnerschaft gelungen, wo die "Wilde 13" als vermeintliche "Avantgarde" für etwas eintrat, wovon abzusehen war, dass es sowieso nicht mehr zu verhindern ist.

    "Aber so wie ich deine Kommentare lese, machst du hier Eigenwerbung für die AfD: und dort sieht die Lage anders aus: die AfD wird zum Sammelbecken homophober Politiker am rechtskonservativen Spektrum der Gesellschaft. Das hat aber den Vorteil, das die CDU/CSU diese Typen los sind und dadurch die CDU/CSU noch LGBT-freundlicher werden."

    Ja, der Herr Ilg kriegt das bloß leider einfach nicht mit - egal wie oft man ihm das erklärt. Ob allerdings daraus notwendig folgt, dass die CDU/CSU "noch" homofreundlicher wird, ist fraglich. Das hängt ganz davon ab, ob Merkel durch ihre Vernachlässigung der LGBT-Politik irgendwann ihre Macht bedroht sieht. Früher wird sie ihre Positionen nicht räumen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #38 springen »
#109 TheDadProfil
  • 02.04.2015, 00:17hHannover
  • Antwort auf #82 von David77
  • ""Oh, ein User namens TimmJohannes hat doch tatsächlich mal die CDU/CSU kritisiert:""..

    Grundgütiger, wo gräbst Du das denn aus ?

    Das habe ich gar nicht gelesen, weil ich wohl grade mit den Vorbereitungen zum CSD in beschäftigt HH war..

    ""Komisch, das sah gar nicht mal so lange danach anders aus.
    Was ist paasiert?""..

    Da hatte seine "FDP-Pille" wohl noch Wirkung..

    Interessant auch das er dort genau den Hintze von der Hamburger CDU "kritisert", dem er Heute im Artikel zu dessen Inthronisation als neuer Hamburger CDU-Chef so hofiert..

    Frei nach dem Adenauer-Motto :
    Was interessiert mich mein Geschwätz von Gestern..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #82 springen »
#110 TheDadProfil
  • 02.04.2015, 00:24hHannover
  • Antwort auf #74 von Miguel53de
  • Auszug aus der Antwort auf Deinen Kommentar..
    Vom eingefordertem "Sie" bis zum erneutem "Du" dauert es eineinhalb Sätze, gekennzeichnet durch Orthographische Unsicherheiten :

    ""Eigentlich sollten Sie sich schämen, wie sie hier die Lage in Kuba beschöningen, denn damit helfen sie den homosexuellen Paaren in Kuba sicherlich nicht.
    -----------------
    Auch geil wie Du dir das Land Griecheland zurechtbiegst und zurechtlügst.""..

    Damit ist die Diagnose ein wenig klarer..
    Kein Autismus..
    Aufgrund der sehr geringen Aufmerksamkeits-Spanne handelt es sich hier um eine Spät-Form des ADHS/ADS, gepaart mit der Logorhoe eines Rediffusionisten..
    Schlicht, ein klerikal verblödeter Wiederholungs-Vollquatscher..
    -lol-
  • Antworten » | Direktlink » | zu #74 springen »
#111 TheDadProfil
  • 02.04.2015, 00:28hHannover
  • Antwort auf #83 von Markus44
  • ""WENN in Griechenland deine Freunde jahrzehntelang MISTREGIERUNGEN wählen""..

    Ach ?
    Die Freunde die dort laut eigener aussage haben willst, haben diese Regierungen also all die Jahre nicht gewählt ?

    Waren das schon vorher alles LINKE ?
    Oder gar RECHTE ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #83 springen »
#112 TheDadProfil
  • 02.04.2015, 00:34hHannover
  • Antwort auf #85 von Markus44
  • ""Das ist ein Frage der Begriffsdefinition.""..

    Dann definier mal, warum selbst nachdem der Referenten-Entwurf, wenn er denn irgendwann einmal ein Gesetz werden sollte, und selbst wenn der Gesetzentwurf der Grünen durchgehen sollte,der in etwa das selbe (und doch nicht das gleiche) will, signifikante Unterschiede bestehen bleiben ?

    Zum Beispiel das gemeinsame Adoptionsrecht..

    Oder die Tatsache das Schwule und Lesben eine ELP erst eingehen können wenn beider Partner 18 Jahre, und damit volljährig sind, Hetero´s aber mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten schon mit 16 Jahren heiraten können ?

    Die ELP BLEIBT auch dann immer noch eine diskriminierende Anders-Behandlung von LGBTTIQ´s !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #85 springen »
#113 TheDadProfil
#114 TheDadProfil
#115 stromboliProfil
  • 02.04.2015, 09:32hberlin
  • Antwort auf #111 von TheDad
  • zumindest waren es konservativ neoliberal ausgerichtete regierungen, die seiner wahlverwandschaft in denken und wirken jener von fdp -cdu, inhaltlich und handelnd sehr nahe standen..
    der markt wird es regeln, entfesseln wir ihn erst mal richtig..., so lange jahre die parole.

    Und die sozialdemokratischen zwischenregierungen haben im blair-schrödermodus ihren teil der wirtschaftliche destabilität beigetragen.. entsolidasrisierung schaft eben reale angstwirtschaft.

    schafft der staat seine hoheit über die wirtschaft ab, schafft die wirtschaft den staat ab!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #111 springen »
#116 stromboliProfil
  • 02.04.2015, 09:45hberlin
  • Antwort auf #113 von TheDad
  • da isser ja wieder unser apostolischer tinnitus

    Dumm wie ehedem und unbelehrbar noch dazu.
    luhja soag i.

    Zu gauweiler fällt mir nichts ein; in jungen jahren ein reaktionärer arsch, in mittleren jahren ein reaktionärer arsch, im alter unverändert ein reaktionärer arsch..
    was also soll das geschwätz um den revoluzer im reaktionären arschbetrieb..
    ein arsch weniger?

    Der bleibt uns erhalten da wo diese ärsche am wirkungsvollsten daherkommen, als lobbyist und stripppenzieher in seiner arschgesellschaft!
    Nur ärsche werden ihn lobend erwähnen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #113 springen »
#117 Harry1972Profil
  • 02.04.2015, 18:45hBad Oeynhausen
  • Antwort auf #102 von Robby69
  • Was diese Spekulationen um die sexuelle Orientierung anderer angeht, werden vermutlich nur selten alle Fakten hinreichend beleuchtet.
    Der Mann könnte auch schlicht deshalb die schwule Szene frequentiert haben, um den Feind im Auge zu behalten. Also bleibt es dabei, nichts Genaues weiss man nicht und es ist auch für seine vertretene Haltung ohne Belang.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #102 springen »
#118 Dont_talk_aboutProfil
  • 02.04.2015, 21:04hFrankfurt
  • Antwort auf #117 von Harry1972
  • Erstmal sollte man eine mögliche sexuelle Veranlagung vom Sexualverhalten trennen.

    WENN Gauweiler eine homosexuelle Veranlagung haben sollte und diese dann aber nicht auslebt (oder vielleicht nur irgendwann mal kurz ausgelebt hat), wäre seine Politik doch noch eher moralisch zu rechtfertigen als wenn er durch und durch hetero veranlagt ist, oder ???

    Wenn man selber homosexuell ist, ist es doch EHER nachvollziehbar, von anderen Homosexuellen Enthaltsamkeit zu fordern, als wenn man selber hetero ist, also überhaupt nicht in den Konflikt kommt, etwas ein erhöhtes HIV-Risiko zu haben.

    Außerdem sieht Gauweiler, mit Verlaub, auch nicht sonderlich sexy aus. Kann mir nicht vorstellen, dass das früher viel anders war. Auf Gayromeo würden sich nicht viele mit ihm treffen
  • Antworten » | Direktlink » | zu #117 springen »
#119 Miguel53deProfil
#120 bereicherndAnonym
#121 bereicherndAnonym
#122 TheDadProfil
  • 02.04.2015, 21:47hHannover
  • Antwort auf #118 von Dont_talk_about
  • ""eine homosexuelle Veranlagung haben sollte und diese dann aber nicht auslebt""..

    Das gibt es nicht !

    Selbst Pädosexuelle Menschen "leben" ihre Sexuelle Veranlagung aus, denn Sex findet vor allem auch im Kopf statt..

    Das also jemand seine "schwulen anteile" gar nicht ausleben würde, ist absoluter Quatsch..

    ""wäre seine Politik doch noch eher moralisch zu rechtfertigen als wenn er durch und durch hetero veranlagt ist, oder ???""..

    WEIL ?

    Eine Anti-Schwule Einstellung eines Homo-Hassers der sich dann selber als Schwuler herausstellte, auf einer Basis eigener Erfahrungen stattfände ?

    Absoluter Blödsinn..

    Dieses herbeireden einer "Selbst-Unterdrückung" der Schwulen Männer durch ebenso Schwule Homo-Hasser ist allein schon deshalb Blödsinn, weil er gar nicht bewiesen werden kann, und als "Argumnent" nur dazu taugt den Gleichstellungsgegbern dienlich zu sein, die sich auf die Position zurückziehen können, "wir sind nicht schuld, ihr macht ja alles selbst"..

    ""Wenn man selber homosexuell ist, ist es doch EHER nachvollziehbar, von anderen Homosexuellen Enthaltsamkeit zu fordern, als wenn man selber hetero ist, also überhaupt nicht in den Konflikt kommt, etwas ein erhöhtes HIV-Risiko zu haben.""..

    Der nächste Blödsinn !

    Das HI-Virus unterscheidet nicht zwischen Hetero- und Homo-Sex !

    ""Außerdem sieht Gauweiler, mit Verlaub, auch nicht sonderlich sexy aus.""..

    Für seine Frau hat´s ausgereicht um 4 Kinder mit ihm zu zeugen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #118 springen »
#123 Miguel53deProfil
  • 02.04.2015, 21:50hOttawa
  • Antwort auf #111 von TheDad
  • Es ist sinnlos. Dieser Mensch hat dort keine Freunde! Dieser Mensch kann keine Freunde haben. Er mag als Tourist in Griechenland gewesen sein und hat sich mit seine rudimentaeren Englischkenntnissen auch mit Griechen unterhalten. Das nennt er "er kennt sich aus". Passt zum sonstigen Bild.

    Ich war und bin Teil eines ganzen, sehr grossen Dorfverbundes gewesen. Und er will sich mit mir vergleichen. Was fuer ein primitiver Versuch. Der auch fuer das mit Kuba gilt.

    Er behauptet, er hat das grosse Latinum. Ich sage, er hat das grosse Latrinum und es ist deshalb fuer den A...h. Er spricht mit Sicherheit kein Wort Spanisch.

    Unser "Apostel" ist vollkommen durchgeknallt. Das erklaert auch die Sprunghaftigkeit in den Aussagen, wie die Wiederholungen bestimmter "Weisheiten", wie die Liste. Und auch, warum er so extrem bissig wird, wenn er bei voellig verfehlten Aussagen ertappt wird.

    Es ist und bleibt nutzlos, da etwas zu bewegen zu wollen. Da sind wir wieder bei der Todsuende des Stolzes, mit dem dieser Kerl daher stolziert.

    Wie ein stolzer Pfau eben, der kraechtzt und glaubt er ist ein begnadeter Saenger.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #111 springen »
#124 Miguel53deProfil
#125 Miguel53deProfil
#126 Miguel53deProfil
  • 02.04.2015, 23:44hOttawa
  • Antwort auf #121 von bereichernd
  • Warum sollte man sich darueber jetzt empoeren? Warum ueber so einen Quatsch ueberhaupt diskutieren? Warum darueber nachdenken, dass Schwule enthaltsam leben sollen, um z.B. in den Augen der "Heiligen Mutter Kirche" nicht suendig zu sein?

    Das sind lauter Hirnpfuerze von Klerikalen, die darueber die Menschen kontrollieren wollen. Und dann schaffen sie das nicht einmal in den eigenen Reihen. Weder als heterosexuelle, noch als schwule Priester lebt der Klerus in vielen Faellen enthaltsam. Schon gar nicht, wenn sich die unterdrueckten, sexuellen Wuensche ueber phaedophilen Machtanspruch bei Abhaengigen Bahn schaffen.

    Und da spricht dieser Klerus (und ihre Anhaenger, zu denen auch dieser rechtsradikale Gauweiler zaehlt) von "natuerlich"! Sexualitaet ist natuerlich und ihre Varianten auch. Meistens zumindest.

    Der Papst und seine "Kumpels" in seiner Kirche sind wie Raeuber, die vor Verfolgern fortrennen, mit ihren Finger auf irgendwen zeigen und dabei schreien: " Haltet den Dieb!" Und das ist auch im realen Leben ein probates Mittel, das Ladendiebe z.B. anwenden! Die beste Ablenkung von sich selbst.

    Uebrigens vermittelt der Beitrag das Gefuehl, als habe sich der alte Adrien mal wieder "bereichernd" einklinken wollen. Obwohl der meist kryptischer geschrieben hat und nicht so offensichtlich albern. Doch wer weiss... Die Katze laesst ja bekanntlich auch das Mausen nicht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #121 springen »
#127 Miguel53deProfil
  • 03.04.2015, 00:38hOttawa
  • Antwort auf #85 von Markus44
  • Fand zufaellig eine Roentgenaufnahme vom Kopf eines mehrfachen Apostels. Die starke religioese Bindung laesst sich am breiten Band in der Mitte festmachen. Das grosse Latinum ist das schmale Band links davon, das ins Nirgendwo fuehrt.

    Zwischen diesem und dem letzten Band ganz links liegt das Feld der Empathy. Offensichtlich eine Brache.

    Auch der Bogen, indem es scheinbahr vorwaerts geht, dann aber einfach zurueck in die Richtung fuehrt, aus dem die Gedanken kamen, ist ziemlich zentral erkennbar.

    Das Chaos, in dem es immer wieder zu Kurzschluessen in den Synapsen kommt, ist unuebersehbar. Die Brueche erklaeren so manches.

    media2.giga.de/2013/01/google-earth-fehler.jpg
  • Antworten » | Direktlink » | zu #85 springen »
#128 Miguel53deProfil
#129 Miguel53deProfil
#132 anderswoAnonym
#133 Miguel53deProfil
#134 hugo1970Ehemaliges Profil
#135 stromboliProfil
#136 stromboliProfil
#137 Harry1972Profil
  • 03.04.2015, 11:18hBad Oeynhausen
  • Antwort auf #118 von Dont_talk_about
  • Moral und Politik haben nichts miteinander zu tun. Wer mir mit Moral kommt, steht schon auf verlorenem Posten.
    Deine restlichen Betrachtungen zur Nachvollziehbarkeit von Motiven halte ich ebenfalls für untauglich, da Du wieder die Moral anführst.

    Und ein Homo, der mir mit Enthaltsamkeit kommt oder gar mit Bibeltreue, steht nicht minder auf verlorenem Posten. Erst recht, wenn er mir mit HIV als Argument daherkommt.

    Zuletzt noch. Ob Gauweiler sexy ist oder nicht, kann nur jeder für sich persönlich beurteilen. Ich bin auch nicht das, was Du vielleicht als sexy empfindest und trotzdem gehe ich weg wie warme Semmeln, wenn ich es darauf anlege. Es ist also müssig, sich darüber auszulassen oder Vermutungen anzustellen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #118 springen »
#138 TheDadProfil
  • 03.04.2015, 13:50hHannover
  • Antwort auf #130 von Miguel53de
  • Hier bleibt aber anzumerken..

    Nicht der Panzer-Deal steht in der Kritik, mit dem 200 Millionen Euro aus Griechenland in die Taschen einer Deutschen Rüstungsschmiede geflossen sind, obwohl selbst damals längst klar war, dass die Griechen sich das gar nicht leisten können, weil ihr Verteidigungshaushalt dermaßen aufgebläht ist, und dies mit den Aufgaben innerhalb der NATO-Struktur gar nicht erklärt werden kann..

    Auch steht hier die Korruption nicht im Mittelpunkt..
    Schmiergeldzahlungen zum Einfädeln solcher Deal´s sind nicht nur in Europa Stilmittel wirtschaftlichen Handelns..

    Hier wird einzig "kritisiert" das sich der Manager von diesen Schmiergeldern etwas in die eigene Tasche gewirtschaftet hat..

    Da hat ein Bescheißer die Oberbescheißer beschissen..
    Und das soll die Justiz nun richten..

    Aber nicht die Deutsche Justiz, denn hier ist der Fall "längst" verjährt..
    Nicht so in Griechenland..
    Dafür hat auch die Troika gesorgt..

    Dumm bloß, das es keinerlei Auslieferungs-Möglichkeiten nach Griechenland gibt..
    Und so wird die "Untersuchungshaft" nichts weiter als ein kurzes, auch mediales Strohfeuer bleiben..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #130 springen »
#139 Robby69Ehemaliges Profil
  • 03.04.2015, 16:44h
  • Antwort auf #117 von Harry1972
  • "Der Mann könnte auch schlicht deshalb die schwule Szene frequentiert haben, um den Feind im Auge zu behalten." Das hat er außerdem. Was glaubst Du, wie viele Schwule der Münchner Szene (während der Zeit des 175ers) durch die Denunziation von Gauweiler & Co. ein Verfahren an den Hals bekommen haben... Einen früheren Lover von mir hat's in dieser Hinsicht auch erwischt. Nebenkläger vor Gericht: Gauweiler.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #117 springen »
#140 Harry1972Profil
#141 Miguel53deProfil
  • 04.04.2015, 02:58hOttawa
  • Antwort auf #138 von TheDad
  • Klar, voellig richtig. Mir ging es ja gerade darum, aufzuzeigen, dass solche Manager nicht allein bestochen, sondern sich auch persoenlich bereichert haben.

    Viele der Waffendeals sind nur deshalb zustande bekommen, weil sich auch in Griechenland gewisse Leute daran bereichert haben. Und auf Teufel komm raus Kredite dafuer aufnahmen - und bekamen. Dafuer die "normalen" Griechen in Geiselhaft zu nehmen, ist unglaublich.

    Und diese Leute wollten Merkel und Schaeuble mit allen Moeglichkeiten an der Macht halten. Und jetzt bringt sie eine demokratisch gewaehlte Regierung unter Beschuss. Diskriditiert sie nach Strich und Faden, um sie loszuwerden. Warum? Unten kommt eine moegliche Erklaerung aus der "Zeit".

    Merkel hat bei der ersten Kreditverhandlung in 2008 oder 2009 darauf bestanden, dass Griechenland auch 330 U-Boote in Deutschland bestellt. Als Papandreou das als zu viel empfand, kuerzte sie das auf 300. Allerdings wurden diese dann teurer... Ein weiterer Grund, warum so gut wie kein Geld in Griechenland angekommen ist.

    Nun hat das Land eine Regierung, die mit Korruption und Oligarchie Schluss machen will und dann reagiert die EU auf diese unfassbare Weise. Alternativlos angeblich. Deutlich ist auch, dass die Troika nicht einen Schritt zur korrekten Besteuerung der reichen Griechen unternommen hat. Da sei Herr Juncker und das kleine, aber feine Luxemburg vor.

    Wenn dann Gertrud Hoehler und andere schreiben, die EU fuehrt einen Krieg gegen Griechenland, dann hat das seinen tiefen Grund. Natuerlich ist das ein Krieg gegen das Volk. Nicht gegen die ehemals Verantwortlichen. Die kaufen derweil in London oder Berlin Immobilien. Das wollen wir uns doch nicht zerstoeren lassen, das gute Geschaeft...

    Hier ist noch ein bisschen extra was dazu aus 2012, das auch erklaeren koennte, warum Merkel den Samaras wieder haben will. Nur davon will ein gewisser M aus dem Muensterland nichts wissen. Hauptsache die CDU ist jetzt freiwillig homofreundlich und sichert sein Ehegattensplitting. Und da soll man nicht die Nerven verlieren.

    www.zeit.de/2012/02/Ruestung-Griechenland
  • Antworten » | Direktlink » | zu #138 springen »
#142 Miguel53deProfil
  • 04.04.2015, 03:38hOttawa
  • Antwort auf #131 von lesezirkel
  • Ich kenne die beiden ersten Artikel, weil ich ueber Facebook und natuerlich direkt mit meinen griechischen Freunden im Land, wie in Deuschland verbunden bin. Ueberrascht bin ich vom Wikipedia-Beitrag, der meines Erachtens von einem US-freundlichen Autor geschrieben ist. Die Botschaft der USA war mit dem Koenig in der Vorbereitung der "grossen" Junta, als die "kleine"Junta ueberraschend putschte. Und der CIA war nicht beteiligt? Das ist eine glatte Luege und darueber kann ich nur lachen.

    Unser grosser "Freund" aus Fuerth, der eine so verheerende Rolle in der amerikanisvhen Geheim- und Sicherheitspolitik spielte, ein gewisser H.K., war selbstverstaendlich einer der Strippenzieher.

    Noch vor dem Ende der Junta habe ich einen Film eines deutschen Regisseurs gesehen, der das Drama beschrieb. Und dort sagte er voraus, dass die USA nun in Griechenland alles erreicht habe. Die "sozialistische" Regierung Papandreou war verhindert. Das Land auf den "rechten" Weg gebracht. Und nun koenne man die Diktatur schwaechen. Dann einen "Versoehnungskandidaten" als Befreier ins Land bringen und eine rechte, neoliberale Regierung aufstellen. Und damit auch die alten Kraefte, die Familien der Oligarchen an die Macht bringen. Und sich selbst wuerden sich die Ami's darueber noch schnell reinwaschen.

    Und so geschah es zwei Jahre spaeter. Konstantin Karamanlis, der alte Gauner, der selbst 1963 als Komplize an der Ermordung des Abgeordneten Lambrakis (Film "Z" von Kostas Gavras)

    en.m.wikipedia.org/wiki/Z_(1969_film)


    verdaechtig gewesen war, war ploetzlich gut und demokratisch. Und die USA sein "braver" Helfer.

    So schoen kann Geschichte sein.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #131 springen »
#143 Miguel53deProfil

» zurück zum Artikel