Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=23590
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Ägypten: Homosexuellen Ausländern droht ein Einreiseverbot


#1 Akku BerlinAnonym
  • 15.04.2015, 11:53h
  • Immer schön weiter in islamische Länder fahren.
    Leider checken es westliche liberale und linke nicht,dass DER Islam eben nicht tolerant ist, weder zu Homosexuellen noch zu anderen Minderheiten...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 TheDadProfil
  • 15.04.2015, 11:53hHannover
  • Dann wird wohl bald Schluß sein mit Pyramiden kucken und Kamelreiten..

    Denn wer in den Reiseunterlagen stehen hat "verpartnert", kriegt kein Visum..

    Und so "organisieren" die Ägyptischen Regierungsbehörden, nachdem die Behörden anderer Länder die Selektion durchgeführt haben..

    Institutionalisierte Diskriminierung wirkt international, auch durch beste "Zusammenarbeit"..
  • Antworten » | Direktlink »
#3 David77Anonym
  • 15.04.2015, 12:05h
  • Antwort auf #1 von Akku Berlin
  • Ahja. Und wer checkt es nicht, dass Staaten mit einer streng-religiösen Ausrichtung (auch andere!!) generell nicht tolerant sind?
    Wie ist das noch mit einem bestimmten christlichen "Zwergstaat", der nicht tolerant ist und einen homosexuellen Diplomaten auf eine Weise auch nicht "einreisen" lassen will?

    Fazit:
    Da der arabische Frühling ja nichts gebracht hat, sollte sich der Westen generell dort raushalten und die Beziehungen abbrechen. Sollen die doch sehen, wie sie untereinander klarkommen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#5 LINKSAnonym
#6 DynamoAnonym
#7 Patroklos
#8 Danny387Profil
  • 15.04.2015, 12:36hMannheim
  • Antwort auf #3 von David77
  • Ich selbst würde in solche Länder auch nicht fahren und denen noch mein Geld geben. Am meisten aber tun mir die homosexuellen Ägypter leid. (Und natürlich auch die in anderen islamischen Staaten.) Mit was für einem schrecklichen Selbstbild müssen die aufwachsen, wenn 95% der Menschen um sie herum der Meinung sind, sie seien in der Gesellschaft nicht zu tolerieren? Furchtbar!! Schon hier ist es nicht immer leicht, schwul zu sein. Dafür sorgen Frau Kelle, Kuby, Storch und wie sie alle heißen.

    "Der Westen soll sich dort raushalten, und die sollen sehen, wie sie klarkommen" ist daher im Interesse der dortigen Minderheiten doch leider auch recht kurzsichtig.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#9 AlexAnonym
  • 15.04.2015, 12:49h

  • Eigentlich sollte niemand mehr in solche Barbarenstaaten fahren. Auch keine Heteros.

    Da Tourismus deren wichtigstes Geschäft ist, würden die dann schon sehen, was sie davon haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 David77Anonym
  • 15.04.2015, 10:55h
  • Antwort auf #8 von Danny387
  • Ich würde es auch nicht machen, aber da ich mir das nicht leisten kann, erübrigt sich die Überlegung.

    "Mit was für einem schrecklichen Selbstbild müssen die aufwachsen, wenn 95% der Menschen um sie herum der Meinung sind, sie seien in der Gesellschaft nicht zu tolerieren? "

    Man kann das annehmen, aber woher will man wissen, dass es 95% sind?

    " "Der Westen soll sich dort raushalten, und die sollen sehen, wie sie klarkommen" ist daher im Interesse der dortigen Minderheiten doch leider auch recht kurzsichtig."

    Ja gut, aber ich bezog mich auf den Versuch von Außen Einfluss auf die Revolution zu nehmen.
    Das hat nichts gebracht und letztendlich muss sowas von innen zustande kommen.
    Der ganze nahe Osten ist ein Pulverfass und die Versuche dort einzugreifen haben die Lage eher verschlimmbessert.
    Sobald ein Diktator weg ist und ein Machtvakuum hinterlässt, stehen die 3 Nächsten bereit und verschlimmern es eher.
    Was der Westen aber machen sollte: ENDLICH die sexuelle Orientierung als Verfolgungsgrund anzuerkennen. "Sichere Herkunftsländer".
    Es ist ziemlich verlogen, wenn dieselben Leute, die die Verfolgung aufgrund der Religion anprangern (nicht, dass ich das verharmlosen will), die Verfolgung aufgrund der sexuellen Orientierung aber negieren und das als "man muss es ja nicht zeigen" abtun...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#11 seb1983
#12 Danny387Profil
  • 15.04.2015, 13:59hMannheim
  • Antwort auf #10 von David77
  • " ... woher will man wissen, dass es 95% sind? "

    Äh, hast Du den Artikel überhaupt gelesen? Da steht: "laut einer Umfrage des "Pew Research Global Attitudes Project" aus dem Jahr 2013 glauben 95 Prozent der Ägypter, dass Homosexualität in der Gesellschaft nicht geduldet werden dürfe."

    So einfach ist das.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#13 VeganBearEhemaliges Profil
  • 15.04.2015, 14:03h
  • Antwort auf #9 von Alex
  • Nur daß das die meisten Heteros einen Dreck scheren wird.

    IHRE Menschenrechte sind ja nicht betroffen - zumindest nicht unmittelbar.

    Und Ägypten ist als Reiseland ja so schön billig...
    warum also am End' mehr Geld für den eigenen Urlaub ausgeben, "nur" um solidarisch mit Homos zu sein, die man im eigenen Land auch nur als nervig und "schrill nach Sonderrechten schreiend" erlebt?
    ("Die haben doch heute schon alles - was wollen sie denn noch alles?")
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#14 matt_e
  • 15.04.2015, 14:32h
  • Warum reist man als Schwuler oder Lesbe (etc.) überhaupt in ein islamisch geprägtes Land? Ich würde es nicht machen, aber dazu zählen bei mir auch andere Länder, wie Russland z.B. Selbst wenn man mich einladen würde und die Reise mich nichts kosten würde, kein Interesse. Seit einiger Zeit käme für mich nicht mal mehr die Türkei in Frage.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 non userAnonym
  • 15.04.2015, 17:38h

  • Ach schade.. Ich wollte so gern auf Kamelen reiten. Pfff.. Gut, dann halt keine Reise, kein Studium in Ägypten. So toll ist es dort eh nicht. Also warum sich drüber aufregen.. Sind wir froh über unsere Rechte woanders!
  • Antworten » | Direktlink »
#16 hugo1970Ehemaliges Profil
#17 hugo1970Ehemaliges Profil
#18 hugo1970Ehemaliges Profil
#19 IchichichAnonym
#20 DannyCologne89Profil
  • 15.04.2015, 20:10hKöln
  • Solche Länder würde ich auich mit meinem Geld nicht unterstützen... Die haben doch einen Vollknall! Die sollten froh sein, wenn überhaupt jemand in das Land kommt... Jedes Geld ist gleich gut, egal ob von Homo- oder Heterosexuellen.

    Was soll denn so ein Schritt... Solchen gehören Subventionen gestrichen!

    Die haben wirklich gar nichts gelernt. Wieder einmal ein islamisches Land, von dem ich enttäuscht bin... Wo bleibt denn die Veränderung nach dem arabischen Frühling? Es wird nichts besser... Die Gay-Community des Landes tut mir sehr sehr Leid... Wie soll das weitergehen.

    freie-vereinigung-gegen-homophobie.de.tl/
  • Antworten » | Direktlink »
#21 AkiraAnonym
  • 15.04.2015, 22:42h

  • Es ist traurig wenn Länder wie Ägypten auf den Torismis angewiesen ist um in Ihrem Land etwas besser leben können,... sollte man keine derartige Menschen Ablehnung bringen,..ich bin nicht lebsbisch, aber ich finde es traurig wenn Deutsche in teils unrenovierte verschmutzen Hotel gehen und viel bezahlen passen wir uns auch an,... und wenn man alle zwei Minuten am Pool belästigt wird vom Hotelpersonal,.. gehen wir auch nicht her und sagen man wird in Ägypten Sexuell genötigt,..wollte im Juni wieder nach Hugaynda fliegen,.. jedoch werde ich dieses mir gut überdenken,...
  • Antworten » | Direktlink »
#22 Patroklos
#23 TomorrowEhemaliges Profil
  • 16.04.2015, 02:56h
  • NOCH ist Ägypten Mitglied in der UN. 2 wöchige Frist setzen. Bei Beratungsresistenz: Rauswurf- hochkant. Ohne weiteren Diskussionen. Wo liegt das Problem?
  • Antworten » | Direktlink »
#24 agneta
  • 16.04.2015, 07:43h
  • Lieber Volker Beck, Politiker sollten das tun, was ihr Name sagt Politik. Wie wär es mal mit der Forderung für eine Reisewarnung für Homosexuelle über das Auswärtige Amt ? Das hätte die richtige Wirkung für das Urlaubsland Ägypten.
  • Antworten » | Direktlink »
#25 userer
#26 PietLjouwertAnonym
  • 16.04.2015, 10:41h
  • Antwort auf #2 von TheDad
  • verpartnert = schwul ? Jemand sollte dich mal darüber aufklären, dass auch Heteropaare in 21 Ländern ihre Partnerschaft eintragen lassen können.

    Welches Visum ? Man zahlt bei Einreise 25 US-Dollar und bekommt den Stempel in den Pass.

    Warum äußert man sich zu Themen, von denen man keine Ahnung hat ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#27 wiking77
  • 16.04.2015, 10:54h
  • Solange in einem Staatswesen die Scharia eine wichtige Säule des Rechts ist, wird es vermutlich auch keine toleranz gegenüber Schwulen geben; bestenfalls Doppelmoral, nämlich, solange es im Verborgenen geschieht und nicht darüber gesprochen wird, wird darüber hinweggesehen.

    Segnungen, die uns im Westen auch zu Teil werden könnten, wenn wir aus "Respekt" mehr Scharia wagen sollten.
  • Antworten » | Direktlink »
#28 moniAnonym
  • 16.04.2015, 12:52h

  • Ich war die letzten Jahre 4x in Aegypten, mit meiner Freundin. Die Aegypter, die in den Hotels arbeiteten und unser Zusammensein bemerkt haben, waren offen und interessiert, wollten wissen, ob wir zusammen sind und auf unser - ja - haben sie freundlich reagiert.
  • Antworten » | Direktlink »
#29 jedes geldAnonym
  • 16.04.2015, 13:05h
  • Antwort auf #20 von Danny89
  • Am 31.03.15 teilte Frau Bernadette Mihan, Sprecherin des nationalen Sicherheitsrates der USA, mit, dass US-Präsident Barack Obama verfügt hat, im Interesse der nationalen Sicherheit der USA 12 F-16-Jäger, 20 Harpoon-Raketen und 123 Ausrüstungssätze für die Panzer des Typs M1A Abrams an Ägypten zu liefern.

    Zudem sei beschlossen worden, weiter Militärhilfe für Ägypten in Höhe von 1,3 Milliarden US-Dollar pro Jahr zu erweisen.

    Zuvor hatte Obama in einem Telefongespräch mit dem ägyptischen Präsidenten Abd al-Fattah as-Sisi angekündigt, die Lieferung der Jagdflugzeuge an Ägypten wiederaufnehmen zu wollen.

    Obama hatte darauf verwiesen, dass die Militärhilfe für Ägypten auf die Terrorbekämpfung, den Grenzschutz, die Sicherheit auf der Sinaihalbinsel und auf die Sicherheit auf See ausgerichtet sei.

    Russland hat sechs Wochen zuvor,nach dem 2+2-Treffen der Außen- und der Verteidigungsminister Russlands und Ägyptens, Verträge über Waffenlieferungen an Ägypten in einem Gesamtwert von mehr als drei Milliarden Dollar paraphiert.

    Unter anderem sollen Jagdflugzeuge des Typs MiG-29M/M2, mehrere Typen von Luftabwehrsystemen, Hubschrauber des Typs Mi-35, Küstenschutzsysteme, diverse Munition und leichte Schusswaffen geliefert werden.

    Der Moskau-Besuch der ägyptischen Minister verlief vor dem Hintergrund einer Abkühlung der Beziehungen zwischen den strategischen Verbündeten Kairo und Washington, deren Folge die Einstellung von Lieferungen einiger Waffensysteme aus den USA sowie die Einstellung der Finanzhilfe für die ägyptische Regierung gewesen waren.

    www.derwesten.de/politik/einmarsch-im-jemen-druck-auf-aegypt
    en-waechst-aimp-id10560194.html


    www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4638479,00.html
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#30 TheDadProfil
#31 TheDadProfil
  • 16.04.2015, 13:30hHannover
  • Antwort auf #26 von PietLjouwert
  • ""Jemand sollte dich mal""..

    Und Du denkst ernsthaft die Zollbeamten bei der Einreise können nicht erkennen das ein Schwules Paar vor ihnen steht, in deren beider Pässe "verpartnert" steht, und die zufällig den gleichen Nachnamen tragen ?

    Und die wissen natürlich auch nicht, das die ELP in Deutschland für Heten nicht offen steht ?

    Ja, nee, ist klar..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #26 springen »
#32 TheDadProfil
#33 David77Anonym
  • 16.04.2015, 15:57h
  • Antwort auf #27 von wiking77
  • "Segnungen, die uns im Westen auch zu Teil werden könnten, wenn wir aus "Respekt" mehr Scharia wagen sollten."

    Wieso unterstellst du indirekt, manche würden die Scharia befürworten? Woher kommt eigentlich die Angst, die Scharia könnte hier irgendwann eingeführt werden? Wie wahrscheinlich ist das überhaupt? Wer sollte das denn machen und vor allem: WIE?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #27 springen »
#34 PietLjouwertAnonym
  • 16.04.2015, 16:51h
  • Antwort auf #31 von TheDad
  • "Und Du denkst ernsthaft die Zollbeamten bei der Einreise können nicht erkennen das ein Schwules Paar vor ihnen steht, in deren beider Pässe "verpartnert" steht"

    1. Zollbeamte kontrollieren Waren.

    2. In (deutschen) Pässen ist der Familienstand nicht eingetragen. Da steht kein "verpartnert".

    Ich wiederhole:
    Warum äußert man sich zu Themen von denen man keine Ahnung hat ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #31 springen »
#35 PietLjouwertAnonym
#36 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 16.04.2015, 18:39h
  • Antwort auf #25 von userer
  • 1) Da müßte ich den Koran lesen, daher muß in der Geschichte kramen.
    a) Dschingis Khan mit seinen Eroberungen:
    Zitat Anfang (ganzer Wikipedia Artikel
    de.wikipedia.org/wiki/Dschingis_Khan):

    Außerdem war er in religiösen Dingen sehr tolerant und bereit, jeder Glaubensrichtung und jeder Staatsphilosophie sein Ohr zu leihen. Gegen Ende seines Lebens begriff er offenbar, dass seine Regierungsprinzipien nicht die einzig gültigen waren und setzte Berater wie den Kitan Yelü Chucai und den Choresm-Türken Machmud Jalatwatsch in Spitzenpositionen ein, um sein Reich umfassend zu organisieren. Allerdings trug dieses Bemühen erst nach seinem Tod unter seinen Söhnen und Enkeln Früchte. Dschingis Khans Reich wurde weiter ausgebaut und war gegen 1260 im Inneren so gut organisiert und befriedet, wie es für die meisten seiner Territorien zu keiner anderen Zeit der Fall war ein Zustand, der auch Pax Mongolica genannt wird. Damals umfasste es etwas über 33 Millionen km².
    b) Blütezeit des Islam (wikipedia Artikel):
    de.wikipedia.org/wiki/Bl%C3%BCtezeit_des_Islam

    2. Wenn Du meine Kommentare kennst, kennst Du auch meine Einstellung

    Fazit: Überall, wo Hardliner das Kommando haben, wird es nie richtige Toleranz oder friedliche Gesellschaften geben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #25 springen »
#37 TheDadProfil
  • 16.04.2015, 19:10hHannover
  • Antwort auf #34 von PietLjouwert
  • ""1. Zollbeamte kontrollieren Waren.""..

    Und Pässe.. und Reisedokumente..

    Und nicht jeder Zollbeamte ist dann einer wenn er die Uniform des BGS an einem Deutschem Flughafen trägt, weil nach den Anschlägen von 9/11 gemeinsame Eingreifgruppen gebildet wurden..

    In anderen Ländern sitzen dann neben dem Zoll noch Polizisten, und ganz in zivil die Geheime Staatspolizei am Einreise-Schalter..

    Sich hier also auf einen Begriff wie "Zoll" zu fokussieren, zeigt höchstens, das Du über die Gegenargumente nicht nachdenkst..

    ""2. In (deutschen) Pässen ist der Familienstand nicht eingetragen. Da steht kein "verpartnert".""..

    Tatsächlich ?

    Der geänderte Nachname wird also im Reisepass nicht angezeigt, der Geburtsname nicht genannt ?
    Und die Tatsache das ZWEI Herren Müller nebeneinander am Einreiseschalter stehen, einer ein Geburt-Müller, und einer ein Verpartnerungs-Müller fällt den Beamten vor Ort mit Sicherheit niemals auf, weil die gar nicht hinschauen werden ?

    Wozu dann das Gesetz ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #34 springen »
#38 TheDadProfil
#39 userer
#40 PietLjouwertAnonym
  • 16.04.2015, 20:37h
  • Antwort auf #37 von TheDad
  • Du schreibst in Kommentar #31: in deren beider Pässe "verpartnert" steht

    Mein
    "In (deutschen) Pässen ... steht kein "verpartnert""
    ist korrekt.

    Dein
    "Der geänderte Nachname wird also im Reisepass nicht angezeigt"
    ist nicht das gleiche wie
    "in deren beider Pässe "verpartnert" steht".

    "verpartnert" ist nicht das gleiche wie "Müller geb. Meier".
    Außerdem verstehen andere Länder "Müller geb. Meier" auch garnicht. Die denken "Müller geb. Meier" ist dein Nachname. Deshalb plant Deutschland auch dieses "geb. Meier" abzuschaffen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #37 springen »
#41 PietLjouwertAnonym
  • 16.04.2015, 21:18h
  • Antwort auf #37 von TheDad
  • Bist du schonmal gereist ? (nach Kairo)

    1.
    Vor dem Passkontrolle-Mann stehen keine Paare. Man geht einzeln dorthin.
    Der Passkontrolle-Mann liest deinen Pass nicht. Der interessiert sich kein bisschen für deinen Namen und sonstige Daten.
    Er steckt deinen Pass nur in eine Lesemaschine.
    Der Computer checkt dann binnen weniger Sekunden, ob dein Pass echt ist und ob gegen dich nichts vorliegt (Haftbefehl, Einreisesperre u.ä)

    In Ländern in denen dein Pass nicht gestempelt werden muss (z.b. weil du Staatsangehöriger bist), hast du mit Beamten manchmal garnichts zu tun. Da gehst du selbst zu einem Automaten. Hat der Computer nichts gefunden, wird sowas wie eine Schranke geöffnet und man kann durchgehen / einreisen.

    Biometrische / computerlesbare Pässe haben das (Ein-/Aus-) Reisen stark komfortabler gemacht.
    Passkontrollen dauern heute nur noch Sekunden.

    2.
    Einreisekontrolle und Zollkontrolle sind komplett verschiedene Dinge.
    Endlich bei den Zollbeamten angekommen, liegt die Einreise (Passkontrolle) schon eine Stunde hinter einem.
    Zollbeamte am Flughafen interessieren sich kein bisschen für jemandes Pass, sondern für den Inhalt seiner Koffer.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #37 springen »
#42 PietLjouwertAnonym
  • 16.04.2015, 21:39h
  • Antwort auf #38 von TheDad
  • "alles nicht so schlimm, merkt ja eh keiner" ?

    Wo hab ich das geschrieben ?!?!
    Du legst mir Worte in den Mund, die ich nicht gesagt habe !

    "das Gesetz in Ägypten"
    "Leute wie Du, die jede reale Diskriminierung klein reden"
    Wo hab ich etwas zu Diskriminierung und dem Gesetz in Ägypten geschrieben ?!?!
    Ich habe nur deine Falschaussagen zu Daten in Pässen und zu den verschiedenen Kontrollen (Pass / Zoll) berichtigt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #38 springen »
#43 PietLjouwertAnonym
  • 16.04.2015, 21:44h
  • Antwort auf #38 von TheDad
  • Besorg dir mal einen Pass (wohl zum ersten Mal in deinem Leben). Da steht nicht "verpartnert" (oder ver-soundso)

    Reise endlich mal in ein Land ein. Damit du lernst wie Aus- und Einreisen ablaufen, was bei welcher Kontrolle geschieht, welcher Beamte für was zuständig ist.

    Und ERST DANN erklärst du anderen wie (Ein-) Reisen geht !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #38 springen »
#44 Patroklos
#45 TheDadProfil
  • 16.04.2015, 22:29hHannover
  • Antwort auf #40 von PietLjouwert
  • ""Die denken "Müller geb. Meier" ist dein Nachname. Deshalb plant Deutschland auch dieses "geb. Meier" abzuschaffen.""..

    Nöö..
    Denn der Deutsche Reisepass unterliegt Europäischen Normen..
    Da können die lange planen, aber abschaffen werden die das nicht..

    Die Seiten auf denen die Personendaten stehen sind mehrsprachig, und die Beamten vor Ort keine ungeschulten Personen, wie Du hier unterschwellig andeuten willst..
    Die verstehen dann auch Englisch oder Französisch..

    ""7.
    Sofern neben dem Familiennamen auch ein Geburtsname vorhanden ist, ist der Geburtsname in einer eigenen Zeile einzutragen. Dem Geburtsnamen ist die Zeichenfolge GEB. bzw. geb. unter Hinzufügung eines Leerzeichens voranzustellen.""..

    www.gesetze-im-internet.de/passv_2007/anlage_11.html

    www.gesetze-im-internet.de/passv_2007/anlage_1.html

    Übrigens :
    Nach der Änderung des Pass-Gesetzes vom 19. Oktober 2007 (BGBl. I S. 2386) enthält der Reisepass im Scheckkarten-Teil einen verborgenen Chip, der Computer-lesbar ist, einen Scann-fähigen Fingerabdruck, und einen Scann-fähigen Barcode..

    Weißt Du was dort alles so drinn steht, außer der lesbaren Daten auf den anderen Seiten ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #40 springen »
#46 TheDadProfil
  • 16.04.2015, 20:44hHannover
  • Antwort auf #41 von PietLjouwert
  • ""1.""..

    Das hat niemand bezweifelt..

    Zwei Müllers hintereinander die nicht unbedingt wie "Brüder" oder Vater/Sohn aussehen, machen manchmal auch stutzig..

    Der Computer hilft Daten zu vernetzen..
    Besonders nicht lesbare, weil versteckte..

    Und für Nr.#42 gleich mit :

    ""Ich habe nur deine Falschaussagen zu Daten in Pässen und zu den verschiedenen Kontrollen (Pass / Zoll) berichtigt.""..

    Willst Du hier nur als Korrektiv in Erscheinung treten, oder einen Inhaltlichen Beitrag zum Artikel beisteuern ?

    Wenn Du meinst die 25 Dollar bei der Einreise und der Stempel im Pass seien kein Visum..
    Vielleicht informierst Du dich dann mal über so genannte "erleichterte Visum-Verfahren unter Anwendung bilateraler Verträge", und "einzureichende Unterlagen zur Abwicklung der Reisebuchung beim Reiseveranstalter"..

    Nicht jeder muß für jedes Land für ein Visum persönlich beim entsprechendem Konsulat vorstellig werden..

    Schließlich bucht man ja Vollpension..
    Das umfasst dann auch solche Leistungen..

    Der Punkt bleibt das Diskriminierende Gesetz..

    Wenn Du die Auffassung vertrittst, es käme ja durch die "örtliche Übung" bei der Einreise zu keinerlei "Störungen", dann ist das genau die vorgeworfene Marginalisierung von Problemen..

    Deine Aussagen stehen dort..
    Nachlesen hilft auch dort vielleicht mal auf die Sprünge..

    ""Warum äußert man sich zu Themen, von denen man keine Ahnung hat ?""..

    Warum äußert man sich zu Themen, indem man mit völlig absurden Vorstellungen von der Thematik abweicht ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #41 springen »
#47 hugo1970Ehemaliges Profil
#48 PietLjouwertAnonym
  • 16.04.2015, 23:13h
  • Antwort auf #45 von TheDad
  • "Denn der Deutsche Reisepass unterliegt Europäischen Normen..
    Da können die lange planen, aber abschaffen werden die das nicht.."

    "geb. Meier" kann sehr wohl abgeschafft werden. Das ist nicht Passrecht, sondern Namensrecht.
    Deutschland ist so ziemlich das einzige Land, das "geb. Meier" im Pass hat.

    "Die Seiten auf denen die Personendaten stehen sind mehrsprachig ...die Beamten verstehen dann auch Englisch oder Französisch"

    Genau, unter "Name, Surname, Nom" steht dann "Müller geb. Meier". Damit ist dein Name in englischsprachigen Ländern "Müller geb. Meier". Ist aber Blödsinn, denn dein Name ist jetzt nur "Müller". Das "Meier" war einmal.

    Und gerade weil "Müller geb. Meier" so ziemlich nur in Deutschland stattfindet, wird es das eventuell früher oder später abschaffen müssen, gerade weil es andere Länder irritiert.
    Ein Müller, geboren Meier ist "Herr Müller" und nicht "Herr Müller geb. Meier"
  • Antworten » | Direktlink » | zu #45 springen »
#49 ballaballaAnonym
#50 Homonklin44Profil
  • 17.04.2015, 10:47hTauroa Point
  • Da haben die sich die ca. 3000 Eu für den Surf-Urlaub also auch schon gespart...

    Fuerte reicht auch!

    Abr schlimmer isses ja für dort lebende GLBTIQ-Personen.Bei denen ist die Säkularisation ein utopischer Traum.
    Storch,Kelle,Lucke und Artverwandtes haben die da im Rabatt!Nur halt aus dem islamkonservativen Traditions-Geschwader.
  • Antworten » | Direktlink »
#51 schwarzerkaterEhemaliges Profil
  • 17.04.2015, 12:32h
  • schön, dass wir in zukunft auf einen ägypten-urlaub verzichten dürfen ...
    war mal ne woche in sharm-el-sheikh ... selten so gelangweilt - nie wieder.
  • Antworten » | Direktlink »
#52 seb1983
#53 PietLjouwertAnonym
  • 17.04.2015, 16:01h
  • Antwort auf #46 von TheDad
  • "Nicht jeder muß für ... ein Visum ... beim ... Konsulat vorstellig werden..
    Schließlich bucht man ja Vollpension..
    Das umfasst dann auch solche Leistungen.."

    Vollpension heißt, dass du im Hotel Frühstück, Mittag- und Abendessen bekommst.
    Deine Mahlzeiten im Hotel haben NICHTS mit Visa, Konsulat und Einreise zu tun !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #46 springen »
#54 PietLjouwertAnonym
  • 17.04.2015, 16:51h
  • Antwort auf #46 von TheDad
  • Du weißt nicht wie Pässe aufgebaut sind (weil du keinen hast).

    Du weißt nicht wie Passkontrollen am Flughafen ablaufen (weil du noch nie eine durchlaufen hast).

    Du weißt nicht wie Zollkontrollen am Flughafen ablaufen (weil du noch nie eine durchlaufen hast).

    Du kennst nicht einmal den Unterschied zwischen Einreise- und Zollkontrolle.

    Du weißt nicht was Vollpension ist (weil du noch nie in einem Hotel warst).

    Du weißt nicht was Reisebüros organisieren (wollen, können, dürfen) und was nicht (weil du noch nie in einem Reisebüro warst).

    Du weißt nicht was Konsulate usw usw. usw.

    -

    Du bist ganz offensichtlich noch nie gereist (außer vielleicht damals, 1970, von Klein-Wittensee nach Groß-Wittensee).
    Also hör auf anderen erklären zu wollen, wie Reisen geht !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #46 springen »
#55 TheDadProfil
  • 17.04.2015, 15:54hHannover
  • Antwort auf #53 von PietLjouwert
  • ""Deine Mahlzeiten im Hotel haben NICHTS mit Visa, Konsulat und Einreise zu tun !""..

    Wie oft eigentlich noch ?

    DENKEN !

    Wer ein KOMPLETTPAKET bei seinem Reiseveranstalter bucht, erhält auch solche Leistungen wie ein Visa als Dienstleistung bereitgestellt !

    Das war Jahrzehntelang einmal das Alleinstellungsmerkmal des ältesten Reiseveranstalters der Welt, Thomas Cook..

    Seit Jahren liefern das alle Veranstalter !

    Stell Dich nicht blöder an, als Du bist !

    Wo bleibt der Kommentar zum Artikel und zum geplanten Gesetz ?

    Oder willst Du hier nur weiterhin rumtrollen und den Besserwisser raushängen lassen ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #53 springen »
#56 PietLjouwertAnonym
  • 17.04.2015, 18:18h
  • Antwort auf #55 von TheDad
  • "Wer ein KOMPLETTPAKET bei seinem Reiseveranstalter bucht, erhält auch solche Leistungen wie ein Visa als Dienstleistung bereitgestellt !"

    1. "Komplettpaket" ist nicht "Vollpension".

    2.
    Das Reisebüro kann dir kein Visum bereitstellen. Dein Visum bekommst du von der Botschaft des Landes, das du besuchen möchtest.

    Einige Länder erlauben die Visabeantragung auf dem Postweg. Ein Reisebüro kann dir lediglich den Gang zur Post abnehmen.
    Das Reisebüro kann jedoch nicht entscheiden, ob du persönlich vorstellig werden musst oder nicht.

    Du hast NULL Ahnung und versucht trotzdem weiterhin dich zu retten.

    Mit jedem Kommentar machst du dich nur noch lächerlicher, gegenüber denjenigen die schonmal Reisebüro und Flughafen von innen gesehen haben !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #55 springen »
#57 PietLjouwertAnonym
  • 17.04.2015, 18:30h
  • Antwort auf #55 von TheDad
  • "Wo bleibt der Kommentar zum Artikel und zum geplanten Gesetz ?"

    Im Artikel geht es überhaupt nicht um ein "geplantes Gesetz" !
    Es geht um ein Gerichtsurteil aus dem Jahr 2008, das nun nochmal von anderem Gericht bestätigt wurde.

    Du schreibst also nicht nur jede Menge Blödsinn zum Vorgehen bei Reiseplanung, Flughafenprozedere etc. ...

    sondern du kommentierst auch noch einen Artikel, den du garnicht gelesen hast ?!?!

    Du machst dich nichts als lächerlich !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #55 springen »
#58 David77Anonym
#60 PietLjouwertAnonym
  • 18.04.2015, 03:46h
  • Antwort auf #59 von TheDad
  • Was willst du der Welt mit dem Link mitteilen ?!?

    Was hat ...
    "In Mexico there is marriage equality in three of its 32 jurisdictions - Coahuila, Mexico City, Quintana Roo"
    ... mit der Ausweisung eines vermeintlich schwulen Libyers aus Ägypten zu tun ?!?!

    Was hat die Eheöffnung in Mexico mit deiner Unwissenheit / deinen Lügen zu Pässen, Visum, Reisebüro, Konsulat, Passkontrolle, Zollkontrolle, Vollpension, Komplettpaket etc. zu tun ?!?!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #59 springen »
#61 PietLjouwertAnonym
  • 18.04.2015, 19:24h
  • Antwort auf #30 von TheDad
  • "man keine Staaten aus der UN "rauswerfen" kann"

    Auch hier äußerst du dich zu einem Thema, von dem du keine Ahnung hast.

    Article 6 - Charter of the United Nations

    "A Member of the United Nations which has persistently violated the Principles contained in the present Charter may be expelled from the Organization by the General Assembly upon the recommendation of the Security Council."

    Man kann Staaten "rauswerfen".
  • Antworten » | Direktlink » | zu #30 springen »
#62 TheDadProfil
  • 18.04.2015, 21:43hHannover
  • Antwort auf #61 von PietLjouwert
  • ""Artikel 6

    Die Generalversammlung kann nach Artikel 6, auf Empfehlung des Sicherheitsrates, einzelne Mitglieder, die beharrlich gegen die Charta verstoßen, aus der UNO ausschließen.""..

    Zauberworte :
    ..Die Generalversammlung..
    ..Auf Empfehlung des Sicherheitsrates..
    ..beharrlich verstoßen..

    Es ist noch nie passiert, und bei der derzeitigen Bündnis-Situation gegen den Terrorismus mit den USA, den umfänglichen Waffenkäufen bei den US-Amerikanern UND in Russland, beide entscheidende Mitglieder im Sicherheitsrat, und umfangreichen Öl-Lieferungen an China, das dritte entscheidende Mitglied, ist das so gut wie ausgeschlossen..
    Darüberhinaus erforderte der Ausschluß NACH der Empfehlung durch den Sicherheitsrat bei der Abtimmung in der Generalversammlung eine Zwei-Drittel-Mehrheit..
    Diese kommt dann gegen die Arabischen und Afrikanischen Länder nicht zustande..

    Bleibt sie Suspendierung..
    Näheres regelt Artikel 5 der Charta..

    Außerdem :
    ""Ägypten gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Vereinten Nationen.
    Am 21. Februar 1958 schloss sich das Land mit Syrien zur Vereinigten Arabischen Republik (VAR) zusammen, die als einzelner Staat weiterhin den UN angehörte.
    Nach dem Austritt Syriens aus der VAR am 13. Oktober 1961 wurden beide Staaten wieder Einzelmitglieder der UN, und die VAR wurde am 2. September 1971 in Arabische Republik Ägypten umbenannt.""..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #61 springen »
#63 PietLjouwertAnonym
  • 19.04.2015, 10:41h
  • Antwort auf #62 von TheDad
  • Was denn nun ?

    "keine Staaten aus der UN "rauswerfen" kann" (dein Kommentar - #30)

    oder

    "kann ... aus der UNO ausschließen" (dein Kommentar - #62)

    Du änderst deine "Wahrheiten" also von Tag zu Tag ?
    Hoffen wir mal, dass du künftig bei "kann aus der UNO ausschließen" bleibst.
    Freut mich, dass du endlich mal etwas gelernt hast.
    (Das Rauswurfverfahren verläuft übrigens, ganz nebenbei, nach dem gleichen Muster wie das Aufnahmeverfahren.)

    Allerdings:
    Dein "Es ist noch nie passiert" ist leider wieder eine Lüge.
    Viel Spaß beim Wikipedia-Artikel durchstöbern.
    (Schreibst du die Wikipedia-Artikel eigentlich selbst, bevor du deren Inhalt hierhin kopierst ?)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #62 springen »
#64 TheDadProfil
  • 19.04.2015, 13:47hHannover
  • Antwort auf #63 von PietLjouwert
  • ""(Schreibst du die Wikipedia-Artikel eigentlich selbst, bevor du deren Inhalt hierhin kopierst ?)""..

    Hast Du eigentlich außer persönlichen Angriffen auf andere User, und das herumkritteln an "Verfahrens-Fehlern" noch irgendwie Inhaltlich etwas beizutragen ?

    Deine gesamten Beiträge verfahren weiterhin frei nach dem Motto :
    "Es betrifft mich nicht, also kann es nicht so schlimm sein"..

    Das nennt man hier allgemein "trollen"..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #63 springen »
#65 PietLjouwertAnonym
  • 19.04.2015, 15:36h
  • Antwort auf #64 von TheDad
  • "Deine gesamten Beiträge verfahren weiterhin frei nach dem Motto :
    "Es betrifft mich nicht, ...""

    1. JEDER der schonmal gereist ist, weiß dass all deine Aussagen zu diversen Kontrollen, zu Reisebüros, zu ALLEM zu dem du dich geäußert hast
    dass all deine Aussagen nichts als Blödsinn sind !
    Alles zu dem du dich geäußert hast, betrifft DICH nicht, weil du noch nie mit alledem zu tun hattest.

    2. Bis gestern wusstest du nicht, dass UN-Mitglieder "rausgeworfen" werden können. Dann (nachdem ich die Charter zitierte) können sie auch nach dir plötzlich doch ausgeschlossen werden, und plötzlich kennst du sogar grob das Verfahren ?!? (dank Wikipedia)

    Du hast NULL Ahnung von garnichts, doch meinst du könntest andere informieren ?!?

    Kauf dir am Montag ein Ticket und geh endlich mal auf Reisen !
    Nicht nur von Erfahrungen anderer zehren (Wikipedia, Blogs etc), sondern selbst mal Erfahrungen machen.

    Lern' die Welt kennen, BEVOR du versuchst, sie anderen zu erklären !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #64 springen »
#66 PietLjouwertAnonym
  • 19.04.2015, 16:18h
  • Antwort auf #64 von TheDad
  • "Es betrifft mich nicht, also kann es nicht so schlimm sein"

    Was betrifft mich nicht ?

    "Reisen" ?
    - Nun ja, ich bin Flugbegleiter.
    Da hat man es schonmal mit Flughafenkontrollen, Konsulaten, etc. zu tun.

    "Ägypten" ?
    - Nun ja, ich lebe seit vier Jahren in Ägypten.
    Da hat man es schonmal mit ägyptischen Gesetzen zu tun.

    Aber stimmt schon, hast ja Recht.
    Im Internet etwas zu lesen ist fast so gut wie eigene Erfahrungen zu sammeln.
    Dennoch wage ich es gaaaaanz vorsichtig zu behaupten, dass ich mich sowohl mit Reisen als auch mit Ägypten besser auskenne als du - zumindest ein gaaaanz kleines bisschen.

    Werd du mal glücklich mit deinem .. geboren in Klein Kaffhausen, aufgewachsen in Klein Kaffhausen und irgendwann mal gestorben in Klein Kaffhausen.
    Du bist soooo toll ! Und ich ach so neidisch.
    Dieser Kleingeist, diese Bildungsferne - ein Traum von einem Leben. Habe ich mir leider nie erfüllt. Ich hatte leider Pech ... hatte Zugang zu Bildung und bin in die Welt hinaus gezogen
    Ekelhaft, ich weiß
  • Antworten » | Direktlink » | zu #64 springen »
#67 TheDadProfil
  • 19.04.2015, 15:18hHannover
  • Antwort auf #65 von PietLjouwert
  • Komm mal zum Thema !

    ""Alles zu dem du dich geäußert hast, betrifft DICH nicht, weil du noch nie mit alledem zu tun hattest.""..

    Reine Spekulation..

    Nur weil Du nicht in der Lage bist die Zusammenhänge von Institutionalisierten Diskriminierungen herzustellen, hängst Du dich seit Anfang an, an irgendwelchen "Strukturen" auf, die ich vermeintlich nicht korrekt dargestellt habe..
    Es ist unerheblich wer dort vor Ort tatsächlich die Pässe kontrolliert und abstempelt..
    Es wird geschultes Personal sein..

    Du möchtest hier gerne eine "Kern-Diskussion" darüber führen ob man zu einem Konsulat rennt, weil man "persönlich vorstellig" werden müßte, oder die Einzahlung einer Gebühr vor Ort ein "vereinfachtes Visum-Verfahren" aufgrund bi-lateraler Abkommen zwischen Ägypten und der BRD darstellt ?
    Das im Übrigem von jedem besserem Reisebüro als Service angeboten wird, weil sie natürlich gegen die kleine Gebühr bei den Formalitäten behilflich sein werden..
    Wie erwähnt, eine Kernkompetenz von Thomas Cook, und später eines Öger-Tours zu einer Zeit als man als EU-Bürger noch nicht mit nur dem Personal-Ausweis in die Türkei reisen konnte..

    Das Verfahren fällt übrigens für ALLE EU-Bürger gleich aus, ebenso wie die Reisepässe in der gesamten EU genau gleich ausgestattet sind, und auf allen zuerst Europäische Union, und dann erst das EU-Land steht..

    Du verstehst Aussagen nicht ?
    ""Man kann deren Diplomaten "suspendieren"..
    Und was sollte das bringen ?""
    heißt nichts anderes, als dass die Komplexität des Aufnahme- oder "Entlassungsverfahrens" keine Lösung darstellt, vor allem keine SCHNELLE Lösung, wie von "Tomorrow" binnen 2 Wochen gefordert..

    Wie oft tagt der Sicherheitsrat um dann echte Empfehlungen an die Generalversammlung abzugeben, die einen "Rausschmiss" ermöglichen würden ?
    Einmal im Jahr ?
    Zweimal ?

    Dein Hinweis auf Artikel 6 der UN-Charta kam also völlig ohne die Recherche bei Wikipedia aus..
    Respekt..

    Nach welchen Grundsätzen werden Urteile von Gerichten gefällt ?
    Sie basieren auf der Grundlage von GESETZEN !
    Ein Urteil erging in 2008..
    Ein anderes Urteil bestätigte dieses Urteil nun..

    BEIDE basieren auf einem GESETZ das in seiner Wirkung darauf ausgelegt ist, unliebige Personen wie LGBTTIQ´s aus dem Land zu verweisen..

    Willst Du dich nun detailliert zur gesetzlichen Grundlage und den darauf basierenden Urteilen äußern, oder weiterhin an Strukturen abarbeiten, und der Frage nachgehen ob die ZUKUNFT ein Einreiseverbot über vernetzte Mithilfe der BRD möglich machte ?

    Die Grundaussage meines ersten Kommentares dazu hast Du nämlich immer noch nicht verstanden, und die war, das es sich im Grunde genommen um die gleiche strukturelle Diskriminierung dreht, wie sie einem Angestellten in einem kirchlichem Betrieb in der BRD begegnen kann, der auf seine Lohnsteuerkarte "verpartnert" stehen hat..
    Und an solchen Strukturen sind originär UNSERE Gesetzgeber ursächlich beteiligt !

    Ansonsten kannst Du mich gerne auf Fehler in meinen Behauptungen hinweisen..
    Den Besserwisser-Ton über meine persönlichen Reiseerfahrungen, und ob ich etwas "bis gestern" nicht wußte, kannst Du dir dabei allerdings sparen !
    Man kann nicht nicht lernen..
    Und so lerne auch ich jeden Tag etwas dazu..

    Gegenüber von Leuten die ihre Attitüden so gerne in den Vordergrund stellen, sie wären weitgereiste und damit weltgewandte Menschen, die dann aber bei der kleinsten Kleinigkeit in die persönliche Beleidigung abdriften, gebe ich dann auch gerne den Besserwisser..

    Und so gehe ich auch am Montag kein Ticket kaufen, sondern zur Arbeit..
    Ich fahre auch nicht in Staaten in denen LGBTTIQ´s unterdrückt werden, dazu habe ich hier im Land schon genug Erfahrungsmöglichkeiten..
    Die muß man nicht auch noch durch Erfahrungen erweitern die zu nichts nutze sind..

    Für mich sind Leute die in Ägypten und anderen Ländern Urlaub machen vergleichbar mit Gaffern an der Unfallstelle..
    Bei LGBTTIQ´s handelt es sich dann um mindestens "un-solidarische" Personen, bei den Heten um Armuts-Gaffer-Touristen, die sich am Elend der dortigen Bevölkerung weiden und mittels Backschisch die Arroganz ausleben, die ihnen inne wohnt..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #65 springen »
#68 Robby69Ehemaliges Profil
  • 19.04.2015, 19:20h
  • Antwort auf #11 von seb1983
  • Und warum fahren dann Deiner Meinung nach immer noch viele Menschen nach Syrien, Iran etc. in den Urlaub?! Oder von mir aus auch nach Russland - wo "Zar Putin" LGBTIs von seinen Schergen terrorisieren lässt?!
    Denen, die in solche Länder fahren, ist es doch vermutlich scheißegal, wie mit LGBTIs umgegangen wird bzw. ob LGBTIs wegen ihrer Sexualität verfolgt und/oder umgebracht werden.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »

» zurück zum Artikel