Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=23603
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Stuttgart: Homophobe Demonstranten gehen erneut auf die Straße


#21 hugo1970Ehemaliges Profil
#22 stromboliProfil
  • 17.04.2015, 16:21hberlin
  • Antwort auf #17 von Hellseher
  • wer solche "familienvorstellungen vertritt, ist lediglich ein heteronormiertes arschloch!
    Wenn solche normierte familienidylle dann die familienbilder bestehend aus mann-mann-kind als gleichwertig anzweifelt, muss man dir die freiheit der "meinung lassen und mit der selben freiheit auf meinung antworten:
    In diesem falle kann man dich sogar ein homophobes arschloch nennen..
    Selbstverständlich alles nur persönliche meinung die man nach deinem beiträgen hier ja mal sagen dürfen muss...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#23 hugo1970Ehemaliges Profil
#24 hugo1970Ehemaliges Profil
#25 HellseherAnonym
#26 David77Anonym
#27 HellseherAnonym
#28 Markus43Anonym
  • 17.04.2015, 17:33h
  • Antwort auf #7 von Markus44
  • "Das hätest Du wohl gern als linker Schreiberling, das der offen schwule CDU-Bundestagsabgeordnete Stefan Kaufmann die mittlerweile LGBT-freundliche CDU verlässt."

    Das hättest du wohl als evangelischer Missionar im Stile der Zeugen Jehovas, dass der Katholik Stefan Kaufmann zu einer anderen Kirche übertritt.

    "Ich finde es sehr gut, das schwule Politiker wie Stefan Kaufmann, Jens Spahn aber auch Herr Altmaier im Bundeskanzleramt sowie die LSU die CDU mittlerweile zu einer LGBT-freundlichen Partei umgestalten und damit in der Mitte der Gesellschaft die Wahlen gewinnen."

    Ich finde es gut, dass ein schwuler Katholik in der RKK verbleibt und die RKK umgestaltet, anstatt einfach aus Bequemlichkeit überzutreten.

    " Und wer meint er könne die CDU wegen des Themas "Eheöffnung" anpinkeln, der muss im gleichen Atemzug dies auch bei der SPD machen, denn die macht es bekanntlich auch nicht."

    Und wer meint er könne die SPD als kleiner Partner wegen des Themas "Eheöffnung" anpinkeln, der muss im gleichen Atemzug ERST RECHT auch bei der CDU/CSU machen, denn die macht es nicht nur bekanntlich auch nicht, sondern ist DIE Ursache für die Blockade, an der JEDER Koalitionspartner scheitert und scheitern wird!

    UND warum machst du es dann nicht?!? Wieso pinkelst du die SPD an, aber im Umkehrschluss nicht die CDU, sondern feierst sie noch ab?
    Wirst du dann auch die Grünen und gar die FDP anpinkeln, weil die es ebenfalls nicht durchsetzen werden können?!?

    Ach, wir vergaßen:
    Deine Aufforderungen gelten immer nur für die Anderen, nicht für dich!
    Pack dir erstmal an die eigene Nase!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#29 MaksimAnonym
#30 TheDadProfil
  • 17.04.2015, 17:35hHannover
  • Antwort auf #17 von Hellseher
  • ""Ich vertrete die Meinung, dass eine Familie aus Vater, Mutter und Kind besteht..Bin ich deswegen homophob?""..

    Ja, unter anderem..

    Denn eine Familie besteht auch aus Geschwistern..

    Nach unserem Recht sogar nur aus einer Frau, und einem Mann..

    Sie besteht aber auch aus Alleinerziehenden mit ihren Kindern..

    Ganz allgemein aus Menschen die gegenseitig miteinander verbunden sind, und für sich einstehen..

    Wenn Du erst fragen mußt was "homophobie" ist, mach Dich erst einmal damit vertraut, bevor Du hier eine "Meinung" vertrittst, die gar keine ist, sondern eine gruppenbezogen menschenfeindliche Haltung, die man allgemein Rassismus nennt..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »

» zurück zum Artikel