Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=23771
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Katholische Bischöfe: Segnung von Homo-Paaren "nicht akzeptabel"


#61 stephan
  • 18.05.2015, 08:27h
  • Die widerlichsten Menschen und Organisationen spucken auf das Leben und Lieben anderer Menschen, auf das, was anderen Menschen wertvoll und 'heilig' ist. Solch eine wohlgeübte Tradition und Praxis der Menschenverachtung gibt die röm.-kath. Kirche doch nicht schon nach knapp 2000 Jahren auf. Wer die Liebe von Menschen darauf reduziert, ob beim Sex 'das Leben weitergegeben wird', hat einfach den Schuss nicht gehört und gehört nach meiner Meinung einfach in entsprechende Behandlung, damit er lernt menschliche Sexualität human und anthropologisch richtig wahrzunehmen. Vielleicht ist es auch Zeit für diese Art 'Kirche', sich mit dem Iran und sonstigen Staaten zusammenzuschließen (mit denen sie ja bei der UN schon häufiger gemeinsam abgestimmt hat), um ihre Menschenverachtung noch etwas weiter zu 'kultivieren'. Um so deutlicher wird jedoch jedem anständigen Menschen werden, wes Geistes Kind diese Organisation und ihre 'Spitzenvertreter' sind!
  • Antworten » | Direktlink »
#62 FredinbkkProfil
  • 18.05.2015, 13:46hBangkok
  • Antwort auf #47 von lucdf
  • ...ja,das stammt von mir.....und ich bin felsenfest ueberzeugt,dass es zutrifft....

    ihr Verhalten laesst auch keinen andren Rueckschluss zu...

    (dafuer bekomme ich 2 mal rot von Bad Homburg und der TJ Tussi mit ihrer "Persoenlichkeitsspaltung"
    ---geht mir glatt am Arsch vorbei...)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #47 springen »
#63 TheDadProfil
#64 stromboliProfil
#65 ursus
#66 Markus44Anonym
  • 18.05.2015, 16:29h
  • Antwort auf #63 von TheDad
  • @Linkspartei-Dad
    "Un-persönliches Outing geht anders :"

    Nö geht nicht anders- denn wenn ich jemanden persönlich und konkret outen würde, dann würde ich Dir hier ein Video vorlegen, wo der jeweilige Mann sich mit einem anderen Mann im Bett trifft oder ein Videomitschnitt oder eine Handyaufnahme würde ich Dir vorlegen.

    Bei zwei rkk Priestern, die ich sogar perönlich kenne, könnte ich dies sogar machen, da ich die Beweise dafür habe. ABER ich mache das nicht, weil ich davon NICHTS halte. Ich lehne das Vorgehen von Rosa von Praunheim ab.

    Stattdessen antworte ich Dir aber: der größte Teil der rkk Kleriker und der rkk Bischöfe/Kardinäle ist schwul und beziehe dies auf die Gruppe.

    UND ich hatte Dich auch schon einmal im Forum darauf hingewiesen, das es bei den aufgedeckten Kindesmissbrauchsfällen in der RKK fast immer nur um Jungen handelte.

    Fakt ist aber, das in der Gesellschaft, die Statistiken zeigen, das es vorwiegend Mädchen sind, die missbraucht werden (oftmals durch den eigenen Vater/Stiefvater, Onkel oder Cousin). Auch diesen Zusammenhang versuchst Du "wegzutabuisieren", das die Kindesmissbrauchsfälle durch rkk Kleriker fast immer missbrauchte Jungen waren.

    UND du hast Sorge, das die Gesellschaft den Eindruck bekommt, das es sich um einen "Zickenkrieg" zwischen schwulen Singelmännern im rkk Klerus und schwulen Paarmännern/offen geouteteten schwulen Singles in der Gesellschaft sich handelt.

    UND zu dieser Sorge habe ich Dir geantwortet: das ist halt FAKT und schlichtweg die Tatsache, dass die meisten rkk Bischöfe und Kardinäle selbst schwul sind,;nur sind es halt "Klemmschwestern", die ihre eigene sexuelle Identität nie ganz akzeptiert und angenommen haben bzw. nie begriffen haben, wer sie in Ihrem Innersten sind: denn vor dem äußeren Coming Out kommt erstmal das innere Coming Out der eigenen Erkenntnis.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #63 springen »
#67 TheDadProfil
  • 18.05.2015, 17:15hHannover
  • Antwort auf #66 von Markus44
  • ""Nö geht nicht anders- denn wenn ich jemanden persönlich und konkret outen würde, dann würde ich Dir hier ein Video vorlegen, wo der jeweilige Mann sich mit einem anderen Mann im Bett trifft oder ein Videomitschnitt oder eine Handyaufnahme würde ich Dir vorlegen.""..

    Uuuuh..
    Viel zu viele Informationen, denn über Deinen persönlichen Voyerismus will ich hier nichts wissen..

    Du hast Dich entsprechend geäußert, ein Fremd-Outing so wie es Rosa betrieben hat, käme für Dich nicht in Frage, und der zitierte Absatz bestätigt diese Auffassung erneut..

    Und TROTZDEM läßt Du es Dir nicht nehmen in einem Anflug von Plauderei in mehreren Postings mehrfach Personen persönlich zu nennen, und damit schlicht zu Outen, denn ob die es wirklich sind, oder nur wie von Dir vermutet, einer "großen Clique im Klerus" angehören, ist hier egal, denn Du agierst hier GENAU SO wie es Rosa damals getan hat :

    Namen nennen ohne Beweise vorzulegen..

    Das Rosa sich damals bei George "geirrt" hat..
    Wen juckt´s ?

    Auch Du wirst Dich bei dem Einem oder Anderem einfach irren, egal ob der nun Marx oder Bode heißt..

    Es bleibt ein persönliches Outing, denn Du hast sie persönlich genannt..

    ""UND ich hatte Dich auch schon einmal im Forum darauf hingewiesen, das es bei den aufgedeckten Kindesmissbrauchsfällen in der RKK fast immer nur um Jungen handelte.""..

    Und hier noch einmal für Dich :

    Das stimmt nicht !

    Das einzige was durch den RKK-Skandal in den Fokus rückte, war die Tatsache das Jungen tatsächlich Opfer sind..

    Die RKK hat in den USA in einem Fonds eingezahlt aus denen Opfer entschädigt werden sollen..
    Mehrere Hundert Millionen Dollar gehen unter der Voraussetzung an Opfer, die damit einwilligen eine weitere vor allem Strafrechtliche Verfolgung zu unterlassen..
    Und auch hier sind viele der Opfer Mädchen..

    Der Punkt den Du aber erneut nicht verstehst :

    Auch Schwule Priester missbrauchen keine Kinder !

    Das machen nur Kinder-Ficker !

    Hier einen Zusammenhang aus "schwulem klerus" und dem Missbrauchs-Skandal zu konstruieren, ist so hilfreich wie ein Kilo Salz in der offenen Wunde !

    ""schwulen Singelmännern im rkk Klerus""..

    Pleonasmus..
    Völlig überflüssige Wort-Vermehrung ohne zusätzliche Information..

    """Zickenkrieg" zwischen schwulen Singelmännern im rkk Klerus und schwulen Paarmännern/offen geouteteten schwulen Singles in der Gesellschaft sich handelt. ""..

    Nöö..
    Das ist allein Deine Baustelle, denn nur Leute wie Du nehmen die Kritik an der RKK als Kritik an der eigenen Paar-Bindung wahr..
    Zusätzlich noch als Kritik am Wunsch nach "Segnung"..

    Kein Mensch braucht dieses Brimborium..
    Die Diskussion im ZdK und ebenso im Bischofs-Kollegium ist also ein reiner Nebenkriegsschauplatz, allein dazu geeignet um von den wirklich wichtigen Dingen abzulenken..
    Also extra für Dich arrangiert..

    Die Emanzipation von LGBTTIQ´s auch gegenüber der RKK ist kein "Selbstzweck um Paar-Bindungen theologisch zu ermöglichen", sondern notwendig um Gleichstellung innerhalb der Gesellschaft zu erreichen, die von genau dieser RKK und ihren Lobbyisten mit verhindert wird..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #66 springen »
#68 Markus44Anonym
  • 19.05.2015, 15:24h
  • Antwort auf #65 von ursus
  • @ursus alias TheDad
    UND wo ist in diesen Statements von mir der konkrete Outingbeweis mit Vídeo und Handymittschnitt oder Foto ???

    Sorry wenn DU das als persönliches Outing wertest, dann hast Du keine Ahnung, was ein persönliches Outing wirklrich ist. Da würde ich dann mit Videobewis, Handymitschnitt, Zeugenaussagen von Bettgefährten und ähnlichen gerichtsfesten Beweisen auftreten.

    Natürlich sind Ratzinger und die meisten rkk Kleriker schwul, aber ein konkretes und persönliches Outing ist das noch lange nicht in bezug auf Ratzinger.

    --------------------

    Im übrigen:

    Aktuell erhält der Bischof Oster in Passau "NUR" Unterstützung von fünf rkk Bischöfen in einem von ihm auf seiner Faceboook veröffentlichten
    Brief.

    * Bischof aus Regensburg: Voderholzer
    * Bischof aus Eichstätt: Hanke
    * Bischof aus Würzburg: Hofmann
    * Bischof aus Augsburg: Zdarsa
    * Bischof aus Görlitz: Ippolt

    Das waren dann wohl auch die fünf Leute, die bei der Reform des kirchlichen Arbeitsrechtes in der Minderheit waren, während über zwei Drittel der rkk Bischöfe die Reform des Kirchenarbeitsrechtes befürwortet haben: künftig ist halt das Eingehen einer eingetragenen Lebenspartnerschaft oder Wiederheirat per se beim rkk Arbeitgeber kein Kündigungsgrund mehr, es sei denn man arbeitet im pastoral katechetische Sektor, hat eine "missio canonica" oder einen schriftlichen bischöflichen Auftrag.

    Daher können sich künftig, wenn die Reform in Kraft getreten ist, rkk Mitarbeiter in denjenigen Bistümern, in denen die Reform umgesetzt wure, auch öffentlich mit Lebenspartner zeigen und können eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingehen, ohne Angst mehr zu haben, gekündigt zu werden.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #65 springen »
#69 TheDadProfil
  • 19.05.2015, 15:53hHannover
  • Antwort auf #68 von Markus44
  • ""Sorry wenn DU das als persönliches Outing wertest, dann hast Du keine Ahnung, was ein persönliches Outing wirklrich ist.""..

    Nach der Definition hat dann Rosa von Praunheim niemals jemanden geoutet !

    ""Natürlich sind Ratzinger und die meisten rkk Kleriker schwul, aber ein konkretes und persönliches Outing ist das noch lange nicht in bezug auf Ratzinger.""..

    Ratzinger zu benennen outet dann Müller, oder wie ?

    Ratzinger zu benennen outet Ratzinger !

    So einfach BLEIBT das !

    So einfach kommst Du aus der Nummer hier nicht raus, Freundchen..

    Du hast Dir angemaßt zu behaupten der halbe Klerus sei Schwul, und zudem die oberste Führung unter Marx, Bode und Co von Schwuchteln durchdrungen, die sich nun daran machen, die Diskriminierung weiterhin zu ermöglichen, indem sie den Beschluß des ZdK schlicht ablehnen..

    Kaum einen Satz weiter erklärst Du dann, wenn denn der Beschluß erst einmal umgesetzt sei, die Fußgängerzone von Paderborn, Münster und München zur "Händchen-halte-Area" für "verpartnerte Angestellte der RKK"..

    Wie UNSINNIG..

    HEUTE werden diese Menschen aktiv unterdrückt..

    Die wenigsten "trauen" sich, sich zu "trauen", weil alleine die Veränderte Eintragung auf der elektronischen Lohnsteuer-Karte ein "Zwangs-Outing" gegenüber dem Arbeitgeber, und damit u.U. die Kündigung bedeutete..

    Du denkst wie immer genauso weit, wie Du es bis zur Nasenspitze hast..

    Jeder Pups aus dem Vatikan wird als "Revolution" beklatscht, und als "endgültige theologische anerkenntnis" von "homosexuellen paaren", und kein Gedanke daran verschwendet, das noch NICHTS von dem umgesetzt wurde, und wohl auch nicht wird..

    Du bist und bleibst ein Claquer der RKK..
    Ein unverbesserlicher Irrer..
    Ein Religiot..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #68 springen »
#70 ursus

» zurück zum Artikel