Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=23779
Home > Kommentare

Kommentare zu:
FDP: "German Mut" zu LGBT-Rechten


#31 Besser so andersAnonym
  • 17.05.2015, 19:53h

  • Naja - die Schwulenhasser sitzen doch ganz woanders: bei der AfD. Und die FDP hat ja nicht aus Überzeugung nichts für Schwule erreicht, sondern weil die CDU mauert. Das gleiche erlebt gerade die SPD (und da sitzen auch keine Schwulenhasser).
  • Antworten » | Direktlink »
#32 ursus
#33 David77Anonym
  • 17.05.2015, 20:02h
  • Antwort auf #29 von Markus44
  • "Und für die Eheöffnung ist die FDP schon seit vielen Jahren mittlerweile, nur leider wurde sie aus den Bundestag rausgewählt, weil linke Schwuppen meinen, sie müßten Ihre Stimme an die Linkspartei verschleudern."

    Ach? Und du bist etwa schlauer und verschleuderst deine Stimme direkt oder mit der FDP indirekt an die CDU?!?

    Ja klar... die Wähler sind von der FDP zur Linken gewechselt?!

    Mit WEM soll die bitteschön koalieren und etwas umsetzen?
    Wenn die FDP jetzt wieder nicht liefert und sich endlich mal anderen Optionen öffnet (es gab doch mal rot-gelb?!?) dann kannst du die Eheöffnung knicken!! Dann kann sie auch gleich wieder draußen bleiben.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »
#34 David77Anonym
  • 17.05.2015, 20:05h
  • Antwort auf #31 von Besser so anders
  • "Und die FDP hat ja nicht aus Überzeugung nichts für Schwule erreicht, sondern weil die CDU mauert."

    Und WARUM konnte die CDU mauern? Wer hat sie denn an die Macht gehalten?
    Es stand der FDP frei sich anderen Koalitionen zu öffnen, mit der mehr hätte erreicht werden können. Hat sie das gemacht? Nein.
    Wenn sie jetzt ernst genommen werden will, dann soll sie sich auf ihre sozial-liberalen Wurzeln besinnen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #31 springen »
#35 KlausMucAnonym
  • 17.05.2015, 20:24h
  • Antwort auf #4 von Tim Johannes
  • Neues Deckmäntelchen für die gleiche alte Scheiße.
    Und nur weil ein paar hübsche Mädels in die Kamera grinsen, und die Telekom nicht mehr als einzige Augenkrebslila benutzt, kann man wirklich nicht von einer neuen Partei sprechen.

    Und ehrlich Tim, wenn ich deinen Post so lese...egal, was dir der Arzt auch verschrieben hat, bitte setz es wieder ab....
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#36 LorenProfil
  • 17.05.2015, 20:33hGreifswald
  • Antwort auf #32 von ursus
  • Man sollte ihm massenweise Fotos von Ellenbogen zusenden. Für diese Art von Gesellschaft steht diese Partei weiterhin. Eine Partei der Ichlinge, die nicht die Freiheit im allgemeinen anstrebt, sondern die Freiheit des Stärkeren. Mit einem Egoshooter als Vorsitzenden, der seine politische Unfähigkeit in der Vergangenherit zur Genüge nachgewiesen hat. Aber vielleicht hilft das Ganze um bei der nächsten Bundestagswahl wieder sowohl FDP als auch AfD unter 5% zu halten. Da ist nicht "German Mut" gefragt, sondern "German Vernunft" um sich diese beiden von Leib zu halten.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #32 springen »
#37 schwarzerkaterEhemaliges Profil
  • 17.05.2015, 20:56h
  • immer wieder das gleiche: vor der wahl versprechungen ohne ende.
    und in der regierungsverantwortung nur klientelpolitik! leider blockiert dann der koalitionspartner, vor allem dann, wenn es um lgbt-rechte geht.
    und ewig grüßt das murmeltier.
  • Antworten » | Direktlink »
#38 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 17.05.2015, 21:24h
  • Antwort auf #29 von Markus44
  • Ich hab da eine interessante seite für Dich entdeckt:

    www.blablameter.de/

    Zitat von Homepage
    "BlaBlaMeter -
    wie viel Bullshit steckt in Ihrem Text?"

    PR-Profis, Politiker, Berater, Werbetexter oder Professoren müssen hier tapfer sein!
    Das BlaBlaMeter entlarvt schonungslos, wieviel heiße Luft sich in Texte eingeschlichen hat.
    Ein praktischer Helfer für alle, die mit Text zu tun haben!
    Kopieren Sie Ihren Text in das freie Feld und testen Sie Ihren Schreibstil. Das funktioniert mit deutschen Texten bis zu einer Länge von 15.000 Zeichen (Rest wird abgeschnitten). Für ein sinnvolles Ergebnis sollte die Textprobe eine gewisse Mindestlänge haben (3-5 Sätze)."
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »
#39 ursus
#40 OlliAnonym
  • 17.05.2015, 22:07h
  • Blablablabla... Die FDP hätte in der Koalition mit der CDU LGBT Rechte durchsetzen können. Aber diese blöden Snobs hatten damals erst große fresse und nach dem Wahlsieg keine Eier. Und jetzt haben sie wieder große fresse. Wie erbärmlich... Ernst nehmen kann man diese Typen nicht.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel