Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=23934
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Ehe für alle: Berliner CDU lässt die Mitglieder abstimmen


#11 234zutjhgfdAnonym
  • 05.06.2015, 10:43h
  • Antwort auf #8 von David77
  • Tja, weißt du, dass es Ende Juni nochmal ein Aufflammen des Themas geben wird, das hat die CDU schon längst eingeplant. Deswegen soll es ja auch viele Wochen dauern bis überhaupt erstmal das Abstimmungsverfahren bestimmt wurde.

    Und Spätestens irgendwann im Juli fängt das große Sommerloch an, und dann vergehen viele Wochen bis irgendwann im September, bis die Politik wieder richtig aufwacht. Und dann aber ist, durch die vielen Wochen des Sommerlochs, das Thema gleichgeschlechtliche Ehe wieder in der medialen Versenkung verschwunden. Und dann gibt es nichts mehr was die CDU noch daran hindern kann das Thema einfach zu verschweigen und die Diskriminierung fortlaufen zu lassen.

    Ich erinnere auch daran, dass es in absehbarer Zeit auch kein Bundesverfassungsgerichtsurteil in Deutschland geben wird, weil es immer noch keine Klage zum vollen Adoptionsrecht gibt. Das heißt wir werden nach der Eheöffnung in den USA einen sehr langen Zeitraum von vielen, vielen Monaten haben, vielleicht sogar von mehr als einem Jahr, in dem das Thema Eheöffnung in der medialen Versenkung verbleibt.

    Und wer weiß, vielleicht wird das Erdbeben nach der Eheöffnung in den USA nicht ganz so heftig ausfallen wie wir uns das wünschen würden. Und im Übrigen hat Merkel schon vorgesorgt, indem sie nämlich nach der Eheöffnung in Irland nur einen winzigen Teil der Rechte der Lebenspartnerschaften denen der Ehe gleichgestellt hat. Die weitaus größere Zahl der noch bestehenden Ungleichbehandlungen will benutzt sie als Puffer für das Erdbeben aus der Eheöffnung in den USA. Dann wird die tagesschau wieder darüber berichten, dass die Regierung ein weiteres Gesetz zur Gelichstellung auf den weg gebracht hat, wie es in der tagesschau immer so schön heißt. Aber ich kann dir schon jetzt sagen, dass die Merkel garantiert nicht die Ehe öffnen lässt. Die will unsere Diskriminierung nämlich unbedingt noch verwenden um Wählerstimmen aus dem homophoben Teil der Bevölkerung zu gewinnen und dazu braucht sie eine rechtliche Diskriminierung von gleichgeschlechtlichen Paaren.

    Ihr habt alle nicht begriffen was für ein mieser Sauhaufen die CDU ist. Ich beobachte das schon seit vielen Jahren. All diese Taktikmanöver der CDU dienen nur dazu den Druck abzulassen oder abzufedern, im Kern will man beim Diskriminieren hart bleiben. Erinnert ihr euch noch an 2012/2013, wo die steuerrechtliche Gleichstellung ein großes Thema war? Da hat sogar die heute-show darüber berichtet dass die CDU die Homo-Ehe gleichstellen will bzw. das zumindest überlegt. Aber am Ende dieser für die CDU gelungen PR-Kampagne ist die CDU genauso hart geblieben beim Diskriminieren wie zuvor auch. Und warum hat die CDU das gemacht? Weil 2013 Bundestagswahlen waren! Und da die CDU mit diesem Manöver positive Erfahrungen gemacht hat, will sie das jetzt auch wann immer möglich machen. Und offensichtlich will die CDU das nun in Großstädten so machen, d. h. Offenheit bei der Gleichstellung antäuschen um ihre Defizite in Großstädten zu glätten.

    Oder kennt ihr noch die Geschichte der Wilden 13 aus der CDU? Die Wilden 13 wurden in queeren Medien glorifiziert, quasi wie Helden. Aber auch diese PR-Aktion lässt sich durch einen nüchternen Blick auf die Fakten entlarven. Fast alle der Wilden 13 haben bei namentlichen Abstimmungen im Bundestag IMMER GEGEN die rechtliche Gleichstellung gestimmt. Das sind Fakten. Konkretes Beispiel, damit ihr es noch besser kapiert: ich musste wirklich kotzen als hier auf queer.de diese Nadine Schön (CDU), die zu den Wilden 13 der CDU gehörte, positiv dargestellt wurde. Ein nüchterner Blick auf deren Verhalten bei namentlichen Abstimmungen zeigt, dass sie in acht von acht namentlichen Abstimmungen im Bundestag, wo es um rechtlcihe Gleichstellung ging, GEGEN die Gleichstellung gestimmt hat. Also in allen acht! Gegen gleiche Rechte. Es ist ziemlich dumm auf diese miesen, durchsichtigen Politikmanöver der CDU reinzufallen!

    Ich find es immer schlimm wenn sogar queere Medien darauf reinfallen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »

» zurück zum Artikel