Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=23951
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Der schwule Superheld und die Kraftquelle am Alex


#1 Danny387Profil
  • 07.06.2015, 11:00hMannheim
  • Äh ... zu dieser Titelzeichnung: Piekst da dieses rothaarige Spitzbusenwunder rechts unten mit seinem Horn dem armen eingefrorenen Kerl in die Eier?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 JarJarAnonym
  • 08.06.2015, 09:38h
  • Ich habe Respekt vor der Leistung einen eigenen Comic sich auszudenken, was schwerer ist als man meinen mag (Panelaufteilung, Spannungsbogen, usw.) und auch raus zu bringen. Bei einer kleinen Auflage mag das Risiko noch überschaubar sein. Dennoch sicher eine Menge Arbeit.
    Die Previewseiten die ich bisher hier und bei Facebook gesehen haben überzeugen mich aber nicht Geld dafür auszugeben.
    Positiv ist mit Sicherheit die Kolorierung, das sieht gut aus, wie man auch in diesem Beitrag sieht. Auch ein Superheldencomic in Deutschland spielen zu lassen finde ich gut.
    Das ganze wirkt mir dann aber tatsächlich zu schwul. Ich habe nichts dagegen Leute nackt zu sehen, aber die Kostüme der Figuren sagen mir nicht zu, dadurch wirkt das ganze halt irgendwie seltsam auf mich. Auch finde ich Homosexualität in Comics immer dann schön wenn sie nicht zu aufdringlich ist. Beispiel Young Avengers, wie cool waren bitte da die ersten Ausgaben, wo sich Wiccan als Superheld outen wollte und die Eltern annahmen er outet sich nun als schwul.
    Hier ist es halt eher Holzhammer, alle haben dicke Beulen in der Hose und leicht tuckige Kostüme an. Damit mir das wirklich gefällt müsste die Story halt ziemlich gut sein und da kann ich nichts zu sagen, da ich es nicht gelesen habe. Würde es im Comicshop ausliegen würde ich wohl mal reinblättern, aber so.
    Ich meine Nacktheit im Comic und auch Sex stört mich nicht, Die Adler Roms zum Beispiel da haben die Hauptfiguren in jeder Ausgabe Sex und sind komplett nackt, ich habe da aber nicht das Gefühl das es darum geht hier nun was zum aufgeilen zu zeigen, bei diesem Projekt jede zweite Seite eine Andeutung in diese Richtung zu haben (ich mag mich irren).
  • Antworten » | Direktlink »
#3 NiklasProfil
  • 08.06.2015, 14:58hWeyhausen
  • Dieses Comic ist wirklich eine zumutung. Die Charactere sehen schwach und Lieblos aus, sie haben kaum einen eigenen Character der sie auszeichnet, und die Dialoge sind auch äußerst Flach. Es gibt keinerlei Spannung. Das plötzliche auftauchen von Characteren ohne sinn und verstand. Die extreme darstellung der Charactere, Die meisten Frauen mit Übergroßen Brüsten, so ziemlich alle Männer extrem Durchtrainiert. Natürlich auch mit so wenig wie möglich Kleidung.
    Das Comic ist absolut schwach und nicht Lesenswert. Und nur weil ein paar Homos vorkommen ist es auch nicht direkt ein muss für alle Comicbegeisterten Homosexuelle. Es ist viel mehr eine Beleidigung und eine weitere bestätigung von Vorurteilen.
    Da sollte man lieber auf Geschmackvolle und Romantische Geschichten zurückgreifen, wie als bsp. der Manga "Only the Flower Knows" ein fantastischer Manga der Kategorie "Yaoi" und äußerst empehlenswert für Leute die sich tatsächlich mehr auf Hintergrund, Dialoge, Angenehme Character Designes usw. freuen und mehr wollen als ein paar Bilder von Muskulösen Typen.
    Nur weil etwas Schwul "ist" bedeutet es noch lange nicht das es gut ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 MeineFresseAnonym
#5 JarJarAnonym
  • 08.06.2015, 19:37h
  • Antwort auf #4 von MeineFresse
  • Von Enrico Marini hab ich nur die erste Ausgabe von Der Skorpion gelesen und das war optisch gut, aber inhaltlich war es nur Durchschnitt. Vielleicht braucht die Geschichte auch einfach länger um sich zu entwickeln. Über eine fünfte Ausgabe von Adlers Roms würde ich mich aber sehr freuen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#6 MeineFresseAnonym
  • 08.06.2015, 20:14h
  • Antwort auf #5 von JarJar
  • Stimmt, das fand ich auch nicht gut. Da habe ich nur die ersten zwei oder drei Bände gelesen.

    Er hat noch andere Serien.

    "Raubtiere - Jäger der Nacht"
    Da geht es um Vampire, die unter uns leben.

    und "Gipsy", da geht es um die nahe Zukunft, wegen der zu dünnen Ozonschicht kann man nicht mehr fliegen, dafür gibt es eine weltumspannende Autobahn und auf dieser erledigt ein cholerischer, machohafter Zigeuner-Trucker namens Tsagoi alle möglichen Aufträge. Das finde ich sehr gut und actionreich und auch witzig. Auch super aufwändig und mühevoll gezeichnet. Und eben auch inhaltlich toll (finde ich).
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#7 JarJarAnonym

» zurück zum Artikel