Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=23979
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Sachsen: Landtag stimmt gegen Antrag zu sexueller Vielfalt an Schulen


#11 PfuiAnonym
  • 10.06.2015, 22:36h
  • Pfui!

    Die sollten sich was schämen. Aber dafür bräuchte man ein Gewissen. Und das haben diese rückgratlosen Opportunisten längst verkauft.

    Sonst müssten die jeden Morgen kotzen, wenn sie sich selbst im Spiegel sehen...
  • Antworten » | Direktlink »
#12 Foxie
#13 Torsten_Ilg
  • 11.06.2015, 00:19h
  • Antwort auf #12 von Foxie
  • Die hier beschriebenen Äußerungen der AfD-Fraktion von Sachsen sind - wenn sie denn so geäußert wurden - völlig indiskutabel. Die Folgen dieses Verhaltens muss der Mitgliederparteitag der AfD im Juli klären. Ich bin jedenfalls NICHT bereit, solche Entgleisungen mitzutragen. Entweder klärt sich dies ganz schnell - mit entsprechenden personellen Konsequenzen, oder es kommt zur Spaltung der Partei.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#14 thorium222Profil
  • 11.06.2015, 01:36hMr
  • Der nützliche Idiot Herr Schreiber erinnert mich an einen Hund, der ein Herrchen anhechelt, während dieses gerade in einem Kochbuch nach den schmackhaftesten Hundezubereitungsmethoden stöbert.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 Miguel53deProfil
  • 11.06.2015, 07:26hOttawa
  • Antwort auf #13 von Torsten_Ilg
  • Ach Herr Ilg! Bitte nicht schon wieder. Wenn Sie es immer nocht nicht geschnallt haben mit dieser, Ihrer Partei, dann ist Ihnen wirklich nicht zu helfen.

    Und ihre inzwischen einfach nur noch albernen, wie hilflosen Versuche, hier jemanden zu ueberzeugen, koennen Sie sich sparen. Wenn Sie unter allen Umstaenden politisch aktiv sein wollen, setzen Sie ihre Energien doch einfach fuer etwas Gutes ein. Und das finden Sie nun mal nicht in der AfD.

    Auf dem naechsten Parteitag werden Leute wie Sie nur noch ausgelacht. Und aus der Partei "entsorgt". Wie auch der "nuetzliche Parteiengruender Luke, der den Neuen Rechten eine prima Ausgangsbasis geschaffen hat. Und jetzt nicht mehr gebraucht wird.

    Sehen Sie es doch endlich ein und beenden Sie Ihren sinnlosen K(r)ampf.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#16 Miguel53deProfil
  • 11.06.2015, 07:34hOttawa
  • Dieser Patrick Schreiber ist fuer die CDU ein ebenso nuetzlicher Idiot, wie seine Parteikollegen im Berliner Bundestag. Oder der Ilg in der AfD. Unsaeglich, was dieser Mensch von sich gibt. Da hat man glatt den Eindruck, da ist ein alter Sack im Koerper eines jungen Mannes gefangen.

    Unfassbare Dummheit, die diese Aussagen vermitteln. Tiefsitzende Angst vor der Ausgrenzung. Der unbedingte Wille, von den anderen Parteikollegen und der Gesellschaft doch geliebt zu werden, obwohl man ein Mensch zweiter Klasse ist.

    Das Schlimme daran: So macht sich dieser Mensch tatsaechlich zu einem Menschen zweiter Klasse. Einem Popanz und Hofnarren fuer "die da oben".

    Im Grunde einfach nur unsagbar traurig.
  • Antworten » | Direktlink »
#17 sanscapote
#18 PutinversteherAnonym
  • 11.06.2015, 09:22h
  • Antwort auf #15 von Miguel53de

  • "Wie auch der "nuetzliche Parteiengruender Luke, der den Neuen Rechten eine prima Ausgangsbasis geschaffen hat. Und jetzt nicht mehr gebraucht wird"

    Herr Lucke hat nunmal entscheidente Fehler gemacht.

    Zum Beispiel die Russland-Sanktionen mitgetragen...absurd für einen Professor der Wirtschaftswissenschaften.

    Das ist keine Alternative.
    Die Partei kann ja auf Finanzspritzen aus Russland zugreifen...dazu muss sie natürlich die Sanktionen verurteilen und nicht noch dafür stimmen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#19 michael008
  • 11.06.2015, 09:49h
  • Antwort auf #13 von Torsten_Ilg
  • " Entweder klärt sich dies ganz schnell - mit entsprechenden personellen Konsequenzen, oder es kommt zur Spaltung der Partei"

    Die Spaltung der AFD ist ziemlich wahrscheinlich
    aber das dürfte kaum an irgendwessen Haltung zu LGBTTI-Rechten liegen.
    Sie überschätzen sich maßlos Herr Ilg.
    Herrn Lucke und seinem Flügel sind sie ebenso egal wie der PEGIDA-Ecke um Herrn Gauland und Frau Petri.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#20 FreeyourgenderProfil
  • 11.06.2015, 09:52hBamberg
  • diese Entscheidungen spiegeln nicht die Gesellschaft in Deutschland wieder,
    und dass ist das traurige an der Sache

    nach außen - auch international - bekommen wir
    (die Mehrheit der Gesellschaft)
    von einigen Wenigen
    einen homophoben Anstrich verpasst

    für diese persönlichen Fragen muss es eine Volksabstimmung geben,
    da darf politischer (homophober) Bürokratismus
    keinen Platz haben
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel