Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=23979
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Sachsen: Landtag stimmt gegen Antrag zu sexueller Vielfalt an Schulen


#21 schwarzerkaterEhemaliges Profil
#22 michael008
  • 11.06.2015, 10:06h
  • Antwort auf #20 von Freeyourgender
  • Bis auf Deinen Vorschlag einer Volksabstimmung
    mag ich Dir absolut folgen.
    Das Signal, das hier gesetzt wird, ist für Deutschland peinlich und entspricht aller Wahrscheinlichkleit nicht der Meinug einer Mehrheit unserer Mitbürger.
    Nichtsdestoweniger kann ich erkennen,
    mit welchem Recht eine Mehrheit über Menschen(Minderheits-)Rechte abstimmen darf.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#23 Foxie
  • 11.06.2015, 12:07h
  • Antwort auf #13 von Torsten_Ilg

  • Dies war nicht die erste "Entgleisung" ihrer Partei, die Sie hier versuchen, auszubügeln. Warum sind Sie noch in einem Verein, der Menschen wie uns,(ja auch Sie!) verachtet?!
    Ich kann den Vorrednern nur zustimmen, setzen Sie ihre Kräfte für die Menschen ein! Seien Sie nicht länger der nützliche Depp für die Haßprediger! Lassen Sie sich nicht länger als das freundliche Etikett auf ungenießbarem Wein benutzen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#24 TheDadProfil
  • 11.06.2015, 15:39hHannover
  • Antwort auf #13 von Torsten_Ilg
  • Abwiegeln.. Distanzieren..Klein reden..

    Deine Intention ist wie immer durchsichtig..

    Und dumm dazu :

    ""Die Folgen dieses Verhaltens muss der Mitgliederparteitag der AfD im Juli klären""..

    ""Den "Weckruf 2015", mit dem Lucke eine Mehrheit der Basis hinter sich sammeln will, haben nach dem neuesten Stand jetzt rund 3200 Mitglieder unterzeichnet.
    Man sei damit die stärkste Vereinigung innerhalb der AfD, heißt es aus dem Kreis.
    Man werde alles tun, um die Unterstützer zum neuen Parteitag zu mobilisieren.
    Die Partei hat freilich mehr als 21 000 Mitglieder, und niemand weiß, wie die Stimmung unter den Mitgliedern insgesamt ist.""..

    www.sueddeutsche.de/politik/afd-parteitag-abgesagt-letzte-ch
    ance-fuer-lucke-1.2503930


    Den "Weckruf" schon unterschrieben ?

    Und an welchem Ort kann man dann mit einer solchen "Mitgleider-Versammlung" rechnen ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#25 Homonklin44Profil
  • 11.06.2015, 18:56hTauroa Point
  • Antwort auf #13 von Torsten_Ilg
  • Meiner Meinung nach könnten Sie in einer menschlicher organisierten Partei ohnehin viel mehr Sinnbewirkendes anstoßen.

    Sie vergeuden Ihre Potenziale! Vielleicht klang AfD einst gut,als nur die Wirtschaftsprofessoren über Europa sprachen,aber inzwischen zanken sich da doch die Betonköppe.

    Wie wär´s mit den Piraten? Sind die noch zu retten,oder kann man diese Hülle mit Inhalten befüllen?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#26 Homonklin44Profil
  • 11.06.2015, 19:09hTauroa Point
  • Patrik Schreiber ist also das schwule Einsatzfahrzeug der sächsischen CDU. Noch so ein Dienstsklave,der seine Meinung nicht beugen will,und glaubt,wenn er sie an die Zombies verkauft,sei das eigenständig.

    Sicher darf es Menschen geben,denen bei der Aufklärung übel wird.Bei der Detailbetrachtung am Schema einer Vagina war mir auch mulmig zumute.

    Aber aus solchen Gründen kann man doch nicht herableitend verhindern,dass andere Schüler erfahren,was natürlich und Varianz ist! Man kann doch offen lassen,ob sich der/die SchülerIn diese Bilder angucken will oder nicht. Die tun immer grade so,als wäre Bildung an Schulen etwas Schreckliches.

    Aber was die Schüler in der BLÖD, oder in der Werbung, und der Coupé bei Vadders im Werkraum ansehen juckt keinen.
  • Antworten » | Direktlink »
#27 AliceAnonym
  • 12.06.2015, 09:05h

  • "es sei ja genauso schlimm [...] wenn politiker wie er als nazi bezeichnet werden."

    Will er damit jetzt sagen, dass homosexualität eine freiwillige entscheidung sei oder, dass er nichts dafür kann ein arschloch zu sein?

    Und wenn ihn jemand nazi nennt sollte er sich lieber mal fragen warum.
  • Antworten » | Direktlink »
#28 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 12.06.2015, 11:53h
  • Fakt ist: Die afd, unionen wollen weiter diskriminieren und nehmen Schulmobbing, Diskrimienierung und Selbstmorde in Kauf.
  • Antworten » | Direktlink »
#29 hugo1970Ehemaliges Profil
  • 12.06.2015, 11:58h
  • "Oder wenn Politiker wie er vom "linken Mainstream" ständig als Nazi bezeichnet werden würden."

    Was denn sonst?

    "Er bezeichnete den Antrag der Linken als "populistisch" und "ideologisch" und erklärte, die Oppositionspartei wolle ein Kind zwingen, "sich entscheiden zu müssen, ob es schwul oder lesbisch oder sonst irgendwas ist".

    Herr Patrick Schreiber schämen sie sich als schwuler, so ein Stuss von sich zu geben.

    Die afd zeigt mal wieder, wo sie anzusiedeln ist, nähmlich am rechten Rand, wo es gar nicht mehr rechter geht.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel